• Apfeltalk ändert einen Teil seiner Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB), die Werbung betreffend.
    Näheres könnt Ihr hier nachlesen: AGB-Änderung

Passwort wird nicht angenommen - Account gesperrt.

Pantanox

Jamba
Mitglied seit
30.10.10
Beiträge
54
Hallo,

irgendetwas habe ich auf meinem iPad Air M1 falsch gemacht, und nun ist mein Account gesperrt. Bei Eingabe meines bisherigen Passwortes kam die Meldung „Falsches Passwort“ und die Möglichkeit, die Eingabe zu wiederholen. Nach dreimaliger Eingabe und jeweiliger Ablehnung kam plötzlich die Meldung „Dein Account ist gesperrt. Versuche es in 3 Minuten erneut“. Habe nach 3 Minuten dann nochmals das Passwort eingegeben, und nun kam die Meldung „Dein Account ist gesperrt. Versuche es in 5 Minuten erneut“. Das habe ich dann nicht mehr gemacht.

Was ist da los? Ich bin zwar 75, aber noch nicht so „tüddelig“, mein Passwort mehrmals falsch einzugeben.

Gott sei Dank, habe ich noch mein iPad.

Kann mir jemand helfen?


Grüße
 

Pantanox

Jamba
Mitglied seit
30.10.10
Beiträge
54
* Mein Account für das MacBook Air M1
* Das Login-Passwort auf dem MacBook Air M1
 

mainzer999

Kalterer Böhmer
Mitglied seit
24.08.09
Beiträge
2.863
Im ersten Post schriebst du von einem iPad Air M1, jetzt von einem MacBook Air M1…

was ist es denn jetzt???
 

Pantanox

Jamba
Mitglied seit
30.10.10
Beiträge
54
Sorry für das Durcheinander, es geht um das MacBook Air M1.
 
  • Sad
Wertungen: SORAR

NorbertM

Goldrenette von Blenheim
Mitglied seit
03.01.15
Beiträge
7.934
Sonderzeichen oder Umlaute im Passwort? Dann könnte es ein länderspezifisches Tastaturproblem sein.
 
  • Like
Wertungen: Janelle und dg2rbf

Iphonehepsch

Jonagold
Mitglied seit
04.04.19
Beiträge
18
tipp mal bitte das Passwort in einen Texteditor vergleiche dann das Passwort und setzte es per "Copy-Paste" in das betreffende Anmeldefeld.
 
  • Like
Wertungen: Janelle

Pantanox

Jamba
Mitglied seit
30.10.10
Beiträge
54
Liebe Leute,

das Problem hat sich erledigt: Mein Neffe, der das MacBook Air für sein Studium mitbenutzen darf, hatte das Passwort (angeblich aus Sicherheitsgründen) geändert und versäumt, mich wie üblich, darüber zu informieren.

Vielen Dank für eure Hilfe, bleibt gesund
und ein angenehmes Wochenende.
 

Iphonehepsch

Jonagold
Mitglied seit
04.04.19
Beiträge
18
„…und die Moral von der Geschicht….“ - besorge dem Neffen eine eigenes….
 
  • Like
Wertungen: dg2rbf
Mitglied seit
17.05.21
Beiträge
211
Ein eigener Account auf dem MacBook würde reichen. Aber der Neffe hätte sicher nichts gegen ein eigenes…
 

BalthasarBux

Jerseymac
Mitglied seit
25.12.19
Beiträge
451
„…und die Moral von der Geschicht….“ - besorge dem Neffen eine eigenes….
Das würde falsche Signale senden. Vielleicht maximal sowas hier, da kann er sich austoben: https://www.raspberrypi.org/products/raspberry-pi-400/

Mein Neffe, der das MacBook Air für sein Studium mitbenutzen darf, hatte das Passwort (angeblich aus Sicherheitsgründen) geändert und versäumt, mich wie üblich, darüber zu informieren.
Dein Neffe scheint ein Sicherheitsrisiko für die Integrität deiner Daten zu sein, also würde ich sofort auch dein Passwort wieder ändern (natürlich nicht auf das alte oder ein leicht erratbares). Und falls er dazulernt, kann er ein separaten Account auf dem MBA bekommen.
 

Pantanox

Jamba
Mitglied seit
30.10.10
Beiträge
54
Ich habe nun erstmal das Passwort-Dilemma beseitigt. Morgen wird ein separater Account eingerichtet. Der Neffe hat heute auch einen Sixpack Flüssigbrot vorbeigebracht, also alles i.O.
Die RaspberryPi-Sache hat ihn aber neugierig gemacht, eventuell werde ich ihm das Teil schenken.

Nochmals vielen Dank.
 
Mitglied seit
17.05.21
Beiträge
211
Die RaspberryPi-Sache hat ihn aber neugierig gemacht, eventuell werde ich ihm das Teil schenken.
Ich habe einen Raspberry Pi 4B mit 8 GB RAM und SSD (anstatt SD-Karte mit Raspberry OS. Auch Manjaro, Debian und OpenSUSE habe ich darauf aufprobiert. Läuft alles erstaunlich gut. Aber als Arbeitsgerät würde ich das nicht empfehlen. Videokonferenzen klemmen gerne.