• Apfeltalk ändert einen Teil seiner Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB), die Werbung betreffend.
    Näheres könnt Ihr hier nachlesen: AGB-Änderung

Parallels 16,5 Air M1 mit Linux

  • Starter*in Mitglied 241549
  • Datum Start

Mitglied 241549

Gast
Guten Morgen,
ich war auf der Suche für einem Nachfolger meiner VM unter Intel Macs wie in meinem Fall die Virtualbox von Oracle ...
Unter den M1 Macs gibt es ja aktuell nur Parallels 16.5 und damit habe ich leider in jeder Distrie, selbst diese die von Parallels selbst vertrieben werden grobe Fehler und Probleme.. Weder die LTS 20.4 von Ubuntu, die Fedora 33 und auch die Debian 10 funktionieren nicht wirklich gut.
Probleme aktuell..

Ubuntu 20.4 hat Probleme mit dem Netzwerk, keinen Store außer über das Terminal.. ein Update auf 20.4.1 und 20.4. die den Kernel anhebt lässt die Guest Tools links liegen und es gibt gar kein Netz mehr..

Fedora hat die selben Probleme das nach dem Update die Guest Tools weg sind und nach Anhebung auf 34 keine Audiogeräte verfügbar sind bedingt durch die Umstellung von PULS zu PIPE Wire..
kommt noch dazu, dass bei allen drei Distries die Wayland Schnittstelle viel schneller als die X11 Manager arbeiten..
selbst die aktuelle alte DEB10 Variante spinnt relativ viel herum..

alle eigenständig gezogenen ARM64ISOs die ich gezogen und installiert hatte machten noch gröbere Probleme wie bspw. fehlerhafte Touchpadsteuerung wodurch das System unbesiegbar wurde..

Wie sind eure Erfahrungen damit so ihr Parallels verwendet...? Für nen knappen Hunderter ist mir das etwas zu wenig...

Liebe Grüße
 

m4371n

Carola
Mitglied seit
27.12.20
Beiträge
114
Ich habe hier 20.04.2 LTS in Parallels Desktop 16.5.0 auf einem MacBook Air M1 laufen. Nutze "Shared Network". Das funktioniert hier problemlos. Deine Netzwerkprobleme scheinen deshalb nichts generelles zu sein.

Audio nutze ich in Ubuntu nicht, kann ich nichts zu sagen.
 

Mitglied 241549

Gast
Interessant, kannst du einen SCShoot von deinen Netzwereigenschaften in Ubuntu machen... ich habe ein X auf dem Symbol auf der rechten Seite und in der Systemsteuerung gar nichts.. aus eben diesen Gründen ist es auch nicht möglich über meine Shell Scripts auf die ATC zuzugreifen ... ziemlich besch***en.. das ganze

Ich bin auch so scheint's nicht der Einzige den dies Betrifft...

Nachdem der Kernel auch mit angehoben wird, funktionieren die GUEST tools von Parallels auch nicht..
im Forum schreiben sie, dass man beim Update den Kernel außen vor lassen soll?? das kann nicht der Weisheit letzter Schluss sein..

möchte noch hinzufügen, dass unter Wayland das Touchpad komplett verrückt spielt egal ob Parrallels auf Spiele? optimiert ist oder nicht. ..
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

m4371n

Carola
Mitglied seit
27.12.20
Beiträge
114
Netzwerkeinstellungen in Ubuntu sind ziemlich leer. Hab ich auch noch nie benutzt, weil das eigentlich immer problemlos funktionierte, ohne das ich da irgendwas rumkonfiguriert habe.
Screenshot 2021-06-22 at 13.29.12.png

Es gibt halt, wie bei Parallels VM Standardeinstellungen üblich, ein Interface eth0:

Code:
parallels@ubuntu-linux-20-04-desktop:~$ ip link list
1: lo: <LOOPBACK,UP,LOWER_UP> mtu 65536 qdisc noqueue state UNKNOWN mode DEFAULT group default qlen 1000
    link/loopback 00:00:00:00:00:00 brd 00:00:00:00:00:00
2: eth0: <BROADCAST,MULTICAST,UP,LOWER_UP> mtu 1500 qdisc fq_codel state UP mode DEFAULT group default qlen 1000
    link/ether 00:1c:42:62:bc:ab brd ff:ff:ff:ff:ff:ff
Das hat per DHCP eine IP aus dem internen 10.211.55/24 Netzwerk bekommen, was Parallels Standard Subnetz für "Shared Networking" ist:

Code:
parallels@ubuntu-linux-20-04-desktop:~$ ip addr show eth0
2: eth0: <BROADCAST,MULTICAST,UP,LOWER_UP> mtu 1500 qdisc fq_codel state UP group default qlen 1000
    link/ether 00:1c:42:62:bc:ab brd ff:ff:ff:ff:ff:ff
    inet 10.211.55.3/24 brd 10.211.55.255 scope global dynamic eth0
       valid_lft 1652sec preferred_lft 1652sec
In den Parallels VM Netzwerkeinstellungen ist wie erwähnt "Shared Network" eingestellt. Der Mac ist z.Zt.via Wifi mit meinem Router und damit dem Internet verbunden.
 
  • Like
Wertungen: Mitglied 241549

Mitglied 241549

Gast
Vielen Dank nochmals im Nachhinein, genau. So sieht resp. sah es auch so aus…. Kein Netzwerk über Local…
Nach der Trial Periode bekam den Tip die Parallels NEtwerk Konfig zu deaktivieren und danach neu zu starten und danach nochmals zu aktivieren..
Auf der Parallels Seite füllten sich die Seiten deswegen..
Ich bleibe aktuell noch bei Virtual Box auf dem 17“ MBP und schaue mir die Parallels 17 an… aktuell ist das noch nicht das Gelbe vom Ei zumal ich nicht mit Fedora34 arbeiten kann damit..

ach ja ich habe das mit der Parallels vergebenen Ubuntu 20.4 durch andere User nachstellen lassen… selbiges verhalten Strange was sie da ausliefern… dürfte ihnen nicht aufgefallen sein..