1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Pages: Text / Liste / Abgestufte Nummerierung

Dieses Thema im Forum "iWork" wurde erstellt von Messerjokke79, 08.02.07.

  1. Messerjokke79

    Messerjokke79 Eifeler Rambour

    Dabei seit:
    21.07.06
    Beiträge:
    600
    Hallo Talker,

    ich Pages lässt sich einem Absatzstil (z.B. einer Überschrift) die abgestufte Nummerierung zuweisen, was z.B. bei wissenschaftlichen Texten nötig ist. Leider speichern diese Stile bei mir nur, das sie die Nummerierung anweden aber nicht auf welcher Ebene sie sind. Ich möchte meiner Überschrift 1 die erste Ebene geben, der Überschrift 2 die zweite, der Überschrift 3 die dritte usw.
    Geht das denn nicht irgendwie?

    Vielen Dank im Voraus
    Andre
     
  2. Maksi

    Maksi Gast

    Entweder ist es für mich zu früh am Morgen oder für es war für Dich zu früh am Morgen :)
    Wenn ich Dich richtig verstanden habe, möchtest Du gerne, dass Pages automatisch

    Überschrift 1 mit
    • 1 Blabla
    • 2 Blabla
    • 3 Blabla

    Überschrift 2 mit
    • 1.1 Albalb
    • 1.2 Albalb
    • 1.3 Albalb

    etc. durchnummeriert?

    Aus der Pages-Hilfe:

    Formatieren geordneter Listen (Gliederungen)
    Mithilfe des Informationsfensters "Text" können Sie Absätze als geordnete Listen formatieren. In einer geordneten Liste hat jede Einzug-Ebene einen anderen Nummerierungsstil, sodass Sie eine verschachtelte Informationshierarchie erstellen können.

    Tipp: Sie können außerdem einen der vorformatierten Listenstile aus dem Fach "Stile" verwenden, um mit einem Mausklick eine geordnete Liste zu erstellen.

    Gehen Sie wie folgt vor, um eine geordnete Liste mit dem Informationsfenster "Text" zu formatieren:
    1. Drücken Sie den Zeilenschalter, um einen neuen Absatz zu beginnen, oder wählen Sie einen oder mehrere Absätze aus, die als geordnete Liste formatiert werden sollen.
    2. Klicken Sie in der Symbolleiste in das Symbol "Informationen" und klicken Sie dann in das Symbol "Informationen zu Text".
    3. Klicken Sie in "Liste".
    4. Wählen Sie "Abgestufte Nummerierung" aus dem Einblendmenü "Aufzählung & Nummerierung" aus. Wählen Sie dann einen Nummerierungsstil im direkt darunter liegenden Einblendmenü aus.
    5. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus, um neue Listenpunkte hinzuzufügen:
      Drücken Sie den Zeilenschalter, um einen neuen Listenpunkt auf der aktuellen Gliederungsebene einzugeben.
    • Wenn Sie einen neuen Listenpunkt auf der nächstniedrigeren Ebene der Gliederung eingeben wollen, drücken Sie den Zeilenschalter, klicken Sie in den rechten Pfeil "Einzug-Ebene" im Informationsfenster "Text" und wählen Sie "Abgestufte Nummerierung" aus dem Einblendmenü "Aufzählung & Nummerierung" aus.
    • Wenn Sie einen neuen Listenpunkt auf der nächsthöheren Ebene der Gliederung eingeben wollen, drücken Sie den Zeilenschalter, klicken Sie in den linken Pfeil "Einzug-Ebene" im Informationsfenster "Text" und wählen Sie "Abgestufte Nummerierung" aus dem Einblendmenü "Aufzählung & Nummerierung" aus.
    Sie können auch in eine Zahl klicken und die Maus bei gedrückter Maustaste nach rechts, nach links, nach rechts unten oder nach links unten bewegen.

    Wenn Sie am Ende Ihrer Liste wieder regulären Absatztext eingeben wollen, drücken Sie den Zeilenschalter und wählen Sie "Ohne Aufzählungszeichen" aus dem Einblendmenü "Aufzählung & Nummerierung" aus. Passen Sie gegebenenfalls auch die Einzug-Ebene an, wenn Sie wieder zu regulärem Absatztext übergehen.
    Tipp: Zum Erstellen eines nicht nummerierten Absatzes innerhalb einer geordneten Liste drücken Sie den Zeilenschalter bei gleichzeitig gedrückter Umschalttaste.

    Wenn Sie den Abstand zwischen den Listennummern und dem linken Rand anpassen wollen, geben Sie einen neuen Wert in das Feld "Einzug für Nummerierung" ein. Wenn Sie den Abstand zwischen den Listennummern und dem Text anpassen wollen, geben Sie einen neuen Wert in das Feld "Texteinzug" ein.

    Wenn Sie einer geordneten Liste einen Absatz hinzufügen wollen, klicken Sie in den Absatz, der hinzugefügt werden soll. Wählen Sie einen Nummerierungsstil aus und klicken Sie in "Bei vorherigem fortfahren". Wenn Sie innerhalb einer Liste eine neue nummerierte Sequenz beginnen wollen, klicken Sie in "Beginn bei" und geben Sie die Zahl ein, mit der die Sequenz beginnen soll.
     
  3. Messerjokke79

    Messerjokke79 Eifeler Rambour

    Dabei seit:
    21.07.06
    Beiträge:
    600
    Das soll dann so aussehen (mit oder ohne Einzüge):

    1. Einleitung
    1.1. Geschichte
    Textabsatz
    1.2. Zukunftsaussichten
    Textabsatz
    2. Hauptteil
    2.1. Gemeinsamkeiten
    Textabsatz
    2.2. Unterschiede
    Textabsatz
    3. Fazit
    3.1. Auswirkungen national
    Textabsatz
    3.2. Auswirkungen global
    Textabsatz

    Das mache ich halt jetzt immer, das ist die manuelle Variante. Ich möchte aber den Absatzstil auswählen und dann soll es gleich auf der richtigen Ebene stehen. Danke.
     
  4. Maksi

    Maksi Gast

    Hab jetzt keine Zeit, es auszuprobieren, aber wenn Du eine so erstellte Überschrift dann »als neue Stilvorlage festlegst« bzw. die »Stilvorlage aus dem ausgewählten Bereich neu definierst« (mir fallen auch grad nicht die genauen Bezeichnungen der Befehle ein)? Weißt Du was ich meine? Rechts- bzw. crtl-Klick auf Stilvorlage nach der ganzen Prozedur. Dann müsste es funktionieren...
     
  5. Messerjokke79

    Messerjokke79 Eifeler Rambour

    Dabei seit:
    21.07.06
    Beiträge:
    600
    Leider nicht – zumindest bei mir. Wenn man so vorgeht, wird zwar die abgest. Nummerierung gespeichert aber nicht welche Ebene. Aber genau das will ich ja.
     
  6. Maksi

    Maksi Gast

    Ich hab jetzt mal ewig herumgeklickt, aber bekomme es auch nicht hin. Wahrscheinlich kann Pages das nicht. Ich bekomme weder hin, dass Pages den Einzug mit in der Stilvorlage speichert, noch dass es die Nummern so ausgibt, wie Du möchtest, also 3.1 etc.
    Die Durchnummerierung stimmt ansonsten eh, also kommt das vielleicht mal in einer anderen Version...

    P.S. Aber wenn Du's wegen dem X und nicht dem Apfel gekauft hast, ist dann nicht LaTeX was für Dich?
     
  7. Messerjokke79

    Messerjokke79 Eifeler Rambour

    Dabei seit:
    21.07.06
    Beiträge:
    600
    Schade, ich denke ich muss mich wohl damit abfinden. :(
    Nein, nein. Das bezieht sich ja auf die Überlegenheit von Mac OS X gegenüber allen anderen Systemen. Das „nicht wegen dem Apfel“ bezieht sich auf den Markenhype.
     
  8. Maksi

    Maksi Gast

    Achso, okay. Das X soll ja den Unix-Unterbau kennzeichnen, deswegen dachte ich. Der Markenhype... tja, der wird wohl auch irgendwann wieder vorüber sein. Eigentlich will ich ja gar nicht, dass alle mit einem Mac rumrennen ;)

    und was Pages betrifft, so ist es erst Version 2, da kommt sicherlich noch einiges. Über Version 3 wird gemunkelt, dass man dann zwischen zwei Grundfunktionen wird wählen können, je nachdem, ob man eher layout- oder textlastig arbeiten möchte. Und aktuell in Version 2 wird zumindest mein Pages manchmal extrem langsam, wobei der Grund dafür nicht zu erkennen ist...
     
  9. Messerjokke79

    Messerjokke79 Eifeler Rambour

    Dabei seit:
    21.07.06
    Beiträge:
    600
    Das natürlich auch. Unix plus klicki-bunti, das meine ich auch mit „Überlegenheit gegenüber allen anderen Systemen“. KDE und Gnome kann ich heute noch nicht ernst nehmen (ist nur meine Meinung, ich will hier keinen Glaubenskrieg anfachen)
    Ich glaube das geht jetzt erst los.
    Ja, dann müssten wir uns nämlich um die Sicherheit viel mehr Gedanken machen. Aber wenn die Menschen mehr OS X und weniger Win einsetzten, würd’s wohl weniger Herzinfarkte, Depressionen und Amokläufe geben ;) (Spaß)
    Mein ganzer Mac wird manchmal extrem langsam und braucht manchmal sehr lange bis er zB. zw. zwei Fenstern/Apps umschaltet – ein Verhalten, das ich sonst nur von Windows kenne – auch wenn keine Rosetta-App läuft. Mag das am Intel liegen? Am G4/G5 hatte ich sowas nur sehr sehr selten, und nur „unter Last“ zu beobachten.
    Was iWork angeht, wird Apple mittelfristig weder Adobe noch Microsoft große Konkurrenz machen. Wegen mir muss Pages auch kein InDesign werden, sonst würde ich ja gleich InDesign nehmen. Eine OpenOffice-kompatible Word-Alternative würde ich absolut begrüßen.
     
  10. Maksi

    Maksi Gast

    Das Argument höre ich so oft, aber es ist nicht ganz richtig. Denn wenn Macs einen Marktanteil von x% haben, müsste der Mac-Anteil an Viren auch bei x% liegen, nicht aber bei 0,001% oder so (hab mal irgendwo was von ca. 17 Viren gelesen, die zu reinen Laborzwecken geschrieben wurden, keine Ahnung, ob das stimmt). Ähnlich verhält es sich ja bei Linux. Und »dass es sich nicht lohnt«, das ist so ein Ausredentrostpflaster der Windows-Fraktion. Was könnte der nicht an Ruhm (vielleicht mitsamt einer Festanstellung bei Apple?) bekommen, der den ersten wirklich großen Mac-Wurm oder -Virus schreibt. Man erinnere sich kurz einmal an die Viren der letzten Jahre, die immer wieder nahezu weltweite mediale Aufmerksamkeit (I love You, Beagle etc.) bekommen haben...

    Kann ich Dir nicht sagen, habe ein G4 iBook. Mein alter Rechner hatte unter Linux aber auch nicht immer seine besten Tage. Und ein jedes teures Auto hat auch mal Aussetzer. Hmm :)

    Wie jetzt? Soll es MS Konkurrenz machen oder nicht? Mal sehen, den Funktionsumfang von Word wird es zumindest in naher Zukunft nicht haben, das ist auch gut so. Ich persönlich wünsche mir nur noch ein bisschen mehr in Richtung »wissenschaftliche Textverarbeitung« und bin dann schon glücklich :)
     
  11. Messerjokke79

    Messerjokke79 Eifeler Rambour

    Dabei seit:
    21.07.06
    Beiträge:
    600
    Stimmt, das hatte ich bislang nicht bedacht.

    Tja, die ersten Autos und Computer wurden aus Leidenschaft gebaut, aber natürlich auch mit der Hoffnung, damit mal Geld zu verdienen.
    Heute muss scheinbar nur noch der Aktienkurs stimmen.

    Ja sicher das. Aber Apple hat wohl Angst davor, dass es kein MS Office für Mac mehr gibt. Daher kann Pages wohl keine OpenOffice-Dokumente importieren/exportieren. (Dazu würde ich gerne mehr lesen, wenn also einer Links posten kann ...)

    Das sehe ich ganz genauso. Word kann viel zu viel! Und die Grupper jener die wirklich all diese Funktionen benötigen, ist mit Sicherheit kleiner als die Mac-Gemeinde. Zusätzliche Funktionen, die nicht jeder braucht, könnte man als Module/PlugIns anbieten. So könnten auch Dritte entsprechende Module anbieten und Pages’ Attraktivität deutlich steigern.
     
  12. Das Problem ist nicht, dass jeder alle Funktionen braucht, sondern jeder andere. Für jede Funktion ein Plugin laden zu müssen, ist bei derartig gewerblich vertriebenen Programmen nicht machbar. Das gibts bei Spezialsoftware, wo man dann auch für jede einzelne Funktion extra zahlen muss.
     
  13. zottel@mac

    zottel@mac Klarapfel

    Dabei seit:
    02.01.07
    Beiträge:
    282
    Wieso sollte das nicht machbar sein? Kommt nur auf die Umsetzung an!

    Ich fände ne Officelösung, die ich mir individuell zusammenschustern kann super!
     
  14. Messerjokke79

    Messerjokke79 Eifeler Rambour

    Dabei seit:
    21.07.06
    Beiträge:
    600
    Na, das ist doch der Punkt.

    Hmm, Spezialsoftware? Eine Software mit einer speziellen Funktion? Ich find Pages und Keynote schon speziell.

    Die große Anwendungen wie die von Adobe bestehen aus und lassen sich erweitern mit Modulen/PlugIns/AddOns. Die ersten Versionen allerdings waren fasst nackt und wurden nach und nach erweitert - mit Modulen. Viele sind im Grundumfang enthalten und lassen sich auch entfernen, einige kann man kostenlos herunterladen, andere muss man kaufen.

    Niemand würde ein Auto bauen, dass sowohl an der Formel 1 als auch an der Rallye Paris-Dakar teilnehmen könnte, denn es wird beide Rennen nicht gewinnen können. Word zumindest ist so ein „Alleskönner“. Man kann beim Installieren einige Funktionen weglassen, andere werden aufgezwungen. Nicht nur deshalb nutze ich lieber Pages und in jedem Fall kann ich die Aussage
    nur unterstützen.
     

  15. Ich meinte damit Anwendungen, die für den Mainstream User nicht geeignet sind. Office, Photoshop, etc. sind Mainstream Anwendungen, auch wenn sie weit weniger Anwender kaufen, als benutzen. ;)

    Dagegen gibt es Software, die praktisch ausschliesslich von Firmen benutzt wird, z.B. zur Rechnungslegung, Datenbanken und generell Anwendungen, die für den Einzelanwender weder interessant noch leistbar sind. Dementsprechend sind die Lizenzbestimmungen, die oft auf Häufigkeit der Nutzung, benutzten Funktionen etc. beruhen.
     
  16. Messerjokke79

    Messerjokke79 Eifeler Rambour

    Dabei seit:
    21.07.06
    Beiträge:
    600
    Ich denke Pages und Keynote gehören der gleichen Software-Gruppe an wie Office oder Photoshop. Ich verstehe deshalb umso weniger, warum das bei den ersten beiden nicht gehen soll während es bei den letzten beiden doch geht.

    Eben, solche Funktionen verlangt kaum einer. Wenn doch wird er nicht Pages nehmen.
     

  17. Weil es einfach von Apple nicht vorgesehen ist? Warum das so ist, kann ich auch nicht sagen. Üblicherweise versucht man mit einem Plugin Interface zusätzlich Geld zu machen, oder andere Firmen Geld machen zu lassen. Wahrscheinlich sieht Apple dafür bei Pages einfach keinen Markt.

    An sich sind Plugins bei PS und Office zwar möglich und werden auch verwendet, aber im Vergleich zu Standardinstallationen werden die Zahlen eher gering sein. Das liegt natürlich daran, dass der Normalanwender schon von den eingebauten Funktionen überfordert ist. Wenn ich mich erinnere, was das in meinem Kollegenkreis teilweise für ein Akt war, dass der FormelEditor bei Word nicht gleich mitinstalliert wurde, verstehe ich auch warum.
     
  18. Maksi

    Maksi Gast

    Wir sollten auch berücksichtigen, dass Pages erst in Version 2 und Keynote in Version 3 vorliegen. Dass demnächst überhaupt erst die dritte iWork Version und zum ersten Mal mit Tabellenkalkulation erscheinen soll. Und für Pages 3 sind auf den diversen Gerüchteseiten ja auch schon große Veränderungen angekündigt.

    Hingegen liegt MS Office in der wievielten Version vor? Elfte oder Zwölfte? Und trotzdem habe ich in all den Jahren bei MS Office z.B. kein so nettes Programm für Flyer-Gestaltung oder halt Amateur-Layout gesehen wie Pages (wenn man sich ein professionelles Programm nicht antun will, was ich durchaus verstehen kann). Und Photoshop etc. liegt ja auch schon in der siebten oder noch neueren Version vor. Aus PageMaker wurde mehr oder weniger InDesign (wenn ich das richtig mitverfolgt habe), kann sich denn noch jemand an Aldus erinnern :)?

    Ich glaube also, es kommt noch einiges im Laufe der nächsten Jahre auf uns zu. Interessant wird auch die Weiterentwicklung von OpenOffice, vielleicht sieht Apple keinen allzu großen Bedarf für ein gleichwertiges Konkurrenzprodukt, sondern will halt irgendwo zwischen Office und den professionellen Anwendungen landen, wer weiß?
     
  19. zottel@mac

    zottel@mac Klarapfel

    Dabei seit:
    02.01.07
    Beiträge:
    282
    Das Problem ist ja, dass meißtens mehr Features auch gleichzeitig eine Verkomplizierung der Programme bedeuten. Es wäre nie möglich alle Möglichkeiten von Office in einer so intuitiven GUI wie sie Pages besitzt umzusetzen.

    Außerdem braucht ja wirklich Jeder was anderes, ich habe zum Beispiel noch nie was mit Layout zu tun gehabt, brauche aber eine gute Textverarbeitung (die auch für wissenschaftliche Arbeiten genügt).
    Löst man das mit Plugins, könnte man sowohl perfekte Bedienbarkeit mit den persönlich benötigten Funktionen erreichen.

    Es muss ja garnicht alles über Plugins laufen, aber Apple könnte so Sachen wie Formeleditor oder bessere Verzeichnissteuerung (Abbildungsverzeichnis und so) über Plugins anbieten und Pages so lassen wie es zur Zeit ist.

    ...denke ich!
     

Diese Seite empfehlen