1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Outlook "Vertraulichkeit" (normal/privat) <-> MissingSync <-> iCal

Dieses Thema im Forum "Synchronisationsprogramme und -dienste" wurde erstellt von wenigtelefonier, 22.11.06.

  1. Hallo zusammen,
    ich habe einen PocketPC, dessen Kalender ich mit dem Firmenrechner (Win, Exchange) und privat (Mac, natürlich) über MissingSync abgleichen will. Damit man im Firmennetzwerk nicht all meine privaten Einträge sieht, habe ich sie in Outlook als "Privat" markiert. Gemeint ist hier nicht die Kategorie (die ja mehr oder weniger Freitext ist) sondern die sogenannte Vertraulichkeit-Eigenschaft.
    Soweit ich weiss setzt MissingSync die verschiedenen iCal-Kalender in Outlook-Kategorien um. Wenn ich einen iCal-Kalender "Privat" für meine privaten Termine erstelle, dann erscheinen diese in Outlook als Termin der Kategorie "Privat". Aber von der Vertraulichkeit her ist er immer noch öffentlich.

    Die Frage ist, wie geht das Duo MissingSync/iCal mit diesem Vertraulich-Kennzeichen um? Was macht es mit diesem Kennzeichen beim Syncen vom PPC zum Mac? Wie kann man in iCal einen Termin erstellen, der nach dem Syncen auf dem PPC das Vertraulichkeitskennzeichen "privat" trägt?

    Hat jemand Erfahrungen damit?
    Danke schonmal.
    Grüsse.
    David.
     
  2. happy_crm

    happy_crm Bismarckapfel

    Dabei seit:
    08.04.06
    Beiträge:
    141
    Hallo,

    heute habe ich wohl den "PDA-Tag".

    Deine Frage stelle ich mir auch gerade und suche bei iCal vergebens eine "Privat-Option".. ich glaube die gibt es auch gar nicht..

    Zudem habe ich gerade fest gestellt - und stelle hiermit eine Zusatzfrage- , dass beim Outlook-Pendant Entourage genau diese Option bei mir deaktiviert ist. D.h. ich kann sie z.B. am unteren Rand eines Kontaktes oder eines Termins sehen, aber nicht aktivieren - sie ist "ausgegraut"..

    hmm da stellt sich mir die Frage, ob bei den genannten OS X-Programmen überhaupt eine "Privat-Option", im Sinne von Vertraulich, überhaupt implementiert ist.

    Hat jemand ähnliche Erfahrungen?
    Danke und Gruß
     

Diese Seite empfehlen