1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

OS X Seltsamkeit? Oder DAU?

Dieses Thema im Forum "Unix & Terminal" wurde erstellt von Tengu, 02.05.07.

  1. Tengu

    Tengu Apfel der Erkenntnis

    Dabei seit:
    05.02.07
    Beiträge:
    721
    Hi allerseits!

    Zum Mathemittippen hab ich mir gedacht, es wäre doch eine schöne Sache sich texmacs zu installieren. (Homepage).
    Das müsste doch unter OS X laufen... oder?

    Naja, also die Installation vom Source schlug fehl. Angeblich ist guile nicht installiert. Angeblich deshalb... das ist via fink installiert. Es wird nur nicht gefunden.
    foo.

    Also dachte ich... das kann man doch auch noch via fink installieren.
    Das habe ich gemacht.

    Und nun der Witz...
    Normalerweise sollte nach Terminal Eingabe:

    texmacs

    auch texmacs starten, oder?

    Naja... ich hab das fink Package installiert... wie es zu starten ist, ist mir nicht bekannt. Ich finde es nicht mal... Sportlight findet es nicht... wo die ausführbaren Dateien liegen

    Trotz der offensichtlichen DAU-Blödheit (die ich manchmal habe).
    Hülfe... :)

    Gruß,
    Mark
     
  2. dusty1000

    dusty1000 Weißer Trierer Weinapfel

    Dabei seit:
    22.09.06
    Beiträge:
    1.508
    Vielleicht mal im FinkCommander mit ctrl+klick auf das Package gehen und 'Paketinhalt anzeigen' auswählen. Dann kannst du sehen, was da installiert wurde und wo sich das Programm versteckt. Eventuell musst du aber auch einfach vorher X11 starten und in im Terminal danach 'export DISPLAY=:0' eingeben, bevor du versuchst, texmacs in diesem Terminal Fenster zu starten.
     
    Tengu gefällt das.
  3. Tengu

    Tengu Apfel der Erkenntnis

    Dabei seit:
    05.02.07
    Beiträge:
    721
    Ganz genau, das ist es! Wow...

    Kann ich diesen Prozess automatisieren, sodass ich einafach (im xterm) ./texmacs eingebe und gut ist ?

    Und... was bedeutet export DISPLAY=:0?

    Gruß,
    Mark
     
  4. dusty1000

    dusty1000 Weißer Trierer Weinapfel

    Dabei seit:
    22.09.06
    Beiträge:
    1.508
    Der Befehl setzt die DISPLAY Umgebungsvariable, die das Format hat: "IP-Adresse : Displaynummer"
    In deinem Fall also lokaler X-Server 0, also eigentlich "localhost:0". Das "localhost" kann man allerdings auch weglassen.
    Wenn du ein xterm aufmachst, dann sollte diese Variable schon gesetzt sein. Das OSX Terminal ist allerdings kein xterm. Ein echtes xterm Fenster erhält man, wenn man X11 startet und dann in der Kontrollleiste "Programme->Terminal" anklickt.

    Um das ganze weitestgehend zu automatisieren, kannst du ein kleines Shellskript schreiben, dass die Vorgänge automatisch durchführt. Z.B. so:

    #!/bin/sh
    open /Applications/Utilities/X11.app
    export DISPLAY=:0
    texmacs

    Nachdem du diese Zeilen in eine Textdatei gespeichert hast und die zB 'texstart' genannt hast, musst du sie noch ausführbar machen.
    Das geht im Terminal mit 'chmod +x texstart', wenn du dich im Verzeichnis befindest, wo die Datei liegt.

    Danach kopierst du die Datei nach /sw/bin/ und kannst von nun an im Terminal mit dem Befehl 'textstart' das Programm starten.

    Wenn es ganz einfach sein soll, dann gibst du der Datei die Endung .sh (texstart.sh) und kopierst sie zB auf den Desktop.
    Nun kannst du das Programm Shellsilver installieren, welches dafür sorgt, dass man solche Skripte mit einem Doppelklick öffnen kann, ohne dass man das Terminal bemühen muss.
     

Diese Seite empfehlen