1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

OS X auf externer Festplatte installieren

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von lodger, 07.12.05.

  1. lodger

    lodger Normande

    Dabei seit:
    06.09.05
    Beiträge:
    578
    Hallo ATler!

    Nachdem ich mich bereits an anderer Stelle nach der eigentlichen Machbarkeit erkundigt habe, hier nun eine ganz konkrete Frage zu folgendem Installations-Szenario:

    Ich möchte auf einen alten iMac G3 350 Mhz OS X Tiger installieren. Das soll, wie in oben verlinktem Beitrag angemerkt, auch ohne den FireWire Port möglich sein. Nun stelle ich mir aber folgende Frage, da ich in besagtem G3 lediglich ein CD ROM Laufwerk habe und ansonsten nur einen Mac mini besitze: kann ich an meinen Mac mini eine externe FireWire Platte (externes Gehäuse mit der Platte aus dem iMac G3) anschließen, OS X von DVD darauf installieren und dann die so installierte Platte wieder in den G3 einbauen und dort ohne weiteres dann Tiger in Betrieb nehmen?

    P.S.: ich weiß, das Tiger auf einem G3 nicht gerade "schnell" ist, aber darum geht es mir aber bei der Installation auch nicht.
     
  2. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    Das sollte funktionieren, ganz genau so wie Du es vor hast.
     
  3. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.898
    Ja.
    Aber nur dann, wenn die Platte kleiner als 127 GB ist. (!!)

    (Sonst kriegt dein weiss/blauer damit Kopfschmerzen.)
     
  4. lodger

    lodger Normande

    Dabei seit:
    06.09.05
    Beiträge:
    578
    Ja, dankeschön erstmal! Klingt doch recht positiv - dann werde ich gleich erstmal ein externes FireWire Gehäuse besorgen, die Platte einbauen und mein Glück versuchen. Bei erfolgreicher Installation kann ich Euch dann ja einen kleinen Erfahrungsbericht schreiben, wenn's wen interessiert?!

    Gruß,
    lodger
     
  5. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    Nur zu, Feedback ist immer gut! :-D
     
  6. stk

    stk Grünapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    7.141
    Moin,

    funktioniert 100% und ist mein Standardverfahren wenn es darum geht die ollen Büchsen zu tigern.

    Achte darauf, das Du a) genug RAM im iMac hast und b) alle Firmware-Upgrades noch zuvor unter OS 9 gelaufen sind. Die Größenbeschränkung auf 128 GB wurde schon genannt. Wenn Du die Kiste schon offen hast, wechsele in einem die PRAM-Batterie (1/2-AA). Die ist i.d.R. kurz vor EOL und wegen eines 5 EUR-Teils die Kiste nochmal auseinander nehmen wäre ärgerlich. Gründliche Innenreinigung mit einem feinen Haarpinsel schadet auch nicht. Temparaturprobleme durch Staubschichten sind nicht zu unterschätzen und gehen sogar auf die Performance. Reinigung ist das billigste Upgrade!

    Gruß Stefan
     
  7. lodger

    lodger Normande

    Dabei seit:
    06.09.05
    Beiträge:
    578
    Firmware war bereits auf dem aktuellen Stand (4.1.9), sauber isser nun auch ;) - danke für Eure Tips und die schnelle Antwort!

    Gruß,
    lodger
     
  8. lodger

    lodger Normande

    Dabei seit:
    06.09.05
    Beiträge:
    578
    Okay ... also - die Installation auf eine Samsung SP 80GB Platte via Mac mini und externem Case hat super geklappt. Dumm ist leider nur, das der iMac G3 nach Wiedereinbau der neuen Platte zwar "bong" macht, aber dann kommt ein grauer Bildschirm mit dem Finder Icon, das sich mit einem Fragezeichen einen Blinkwettbewerb leistet. Lege ich dann die OS 9 CD ein, bootet der Rechner davon. Nun gut, der Rechner findet die Platte nicht und Disk Utility meldet unter OS 9 die eben erst fertig installierte Platte als "nicht aktiviert". Ich kann diese dann zwar initialisieren, aber das will ich ja nicht! Doofe Frage: sollte ich das noch mal probieren und OS X auf eine Partition < 8 GB packen? Ich habe da sowas beim Googeln gelesen ...
    Oh, und welches Filesystem sollte ich wählen (UFS)?
     
  9. LadeSchale

    LadeSchale Gast

    Hi.

    Da vermute ich mal das tolle Standardproblem der falschen Jumper-Einstellung an der HD.
    Jetzt frag mich nicht welch richtig ist, vergesse ich auch immer.... hmpffff.
    Vermutlich muß die Festplatte auf Master gesetzt werden, d.h. Platte wieder ausbauen und den Aufdruck studieren wie der Jumper richtig gesetzt wird.

    Achso, wird die Platte vom Programm "Erste Hilfe" erkannt? Liegt auch auf der OS 9 CD bzw. das Kontrollfeld "Startvolume" unter dem bunten Apfel gibt meist auch Aufschlüsse über Volumes.

    Arghhh, zu Ende lesen sollte ich auch erstmal, da muß ich nicht immer so häufig ändern. Also wenn formatieren dann mit HFS+ und Journaled nicht mit UFS.
    Was bei der Installation am MacMini passiert sein kann ist das die Festplatte ohne OS 9
    Unterstützung formatiert wurde und deshalb die HD auch nicht von OS 9 erkannt wird.
    Dann hast du mehrere Möglichkeiten den Rechner von einer OS X CD starten und als Startvolume die HD auswählen oder HD ausbauen und am MacMini anschließen und dort als Startvolume einstellen und dann auswerfen und wieder in den iMac rein.
    Oder die HD im iMac unter OS9 mit HFS+ formatieren, ausbauen, an den MacMini anschließen, die Tigerinstallation starten mit dem Festplattendienstprogramm das journaling aktivieren und das System nochmal installieren und zum Schluß noch diese HD als Startvolume aktivieren und zurück in den iMac.
     
    #9 LadeSchale, 08.12.05
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 08.12.05
  10. lodger

    lodger Normande

    Dabei seit:
    06.09.05
    Beiträge:
    578
    Also, laut Label auf der HDD ist das Ding bereits als Master gejumpert. Es gibt aber noch ein Jumper Setting, das mit "Master 1 Drive" bezeichnet wird. Beides habe ich bereits ausprobiert. Ohne Erfolg. Aber das mit dem Formatieren mit OS 9 Unterstützung könnte der Schlüssel zum Erfolg sein ... oh, und "Erste Hilfe" erkennt nur das CD ROM. Ich melde mich morgen nochmal, wenn ich mehr weiß ...

    Eine Frage noch zum Verständnis: es ist also möglich, das bei der Installation am mini nicht die externe Platte als Startvolume gesetzt wurde (weil ja bereits ein internes Startvolume vorhanden ist)?

    Danke für die schnelle Hilfe schon mal im Voraus!
     
    #10 lodger, 08.12.05
    Zuletzt bearbeitet: 08.12.05
  11. LadeSchale

    LadeSchale Gast

    Öh, hab nochmal was geändert :eek:
     
  12. lodger

    lodger Normande

    Dabei seit:
    06.09.05
    Beiträge:
    578
    Ich auch - da war noch was ...
     
  13. LadeSchale

    LadeSchale Gast

    Ja das wär möglich, denn zum einen wird die Information welches Startvolume der Mac verwenden soll in den PRAM des jeweiligen Macs und zum anderen nocheinmal auf die Festplatte selbst geschrieben (sinnvoll falls mehrere Partitionen mit Systemen vorhanden sind). Es kann also sein das bei deiner Festplatte die Information fehlte und der iMac somit nix startbares finden konnte.
    Wenn du beim starten eines Macs die "alt"-Taste gedrückt hälst erscheint ein Bootmanager, der listet dir alle vom Mac gefundenen startbaren Volumes auf. Kann hilfreich sein wenn man mal schnell von einem Volume starten möchte welches nicht als Startvolume definiert ist, z.B. wenn mehrere CD-Laufwerke oder Festplatten am/im Mac hängen.

    Wenn die HD als Master gejumpert ist sollte alles i.O. sein, wenn sie unter OS 9 im Programm "Laufwerke konfigurieren" am ATA-Bus zum initialisieren auftaucht ist alles auch so weit in Ordnung, nur wenn sie dort nicht angezeigt wird stimmt etwas nicht ... das hatte ich vorhin etwas eilig überlesen.
     
  14. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.898
    Du hast dich nur einfach selber ausgetrixxt.
    Bei der Installation wurde ein *externes* Startvolume eingestellt.
    Aber dann hast du die Platte umgebaut und plötzlich ist es eine *interne*.
    Die eingestellte externe ist aber nun nicht mehr da... merxt du was? ;)

    Starten mit gedrückter Optionstaste (Bootmanager) hilft dir weiter. Wenn das System dann erst gestartet hat, stellst du das Startvolume nochmal neu ein und dann passt das dauerhaft.

    Die Idee mit der Partition < 8 Gig ist nicht verkehrt. Weiss jetzt nicht so genau, ob dein Modell das noch braucht. Könnte gut sein, ist sogar recht wahrscheinlich...
    (sorry, hätte ich vorher auch dran denken können o_O )

    Am internen Controller gelten nämlich andere Regeln als an der Bridge der FireWire Box. Was dort *draussen* funktioniert, muss *im* Rechner noch lange nicht hinhauen. Wenn du anders nicht weiterkommst - versuch das mal. Das mit den fehlenden OS9-Treibern dürfte aber eher ein Flop sein, denn per Default werden die auf jede Platte gespielt, das ist der Normalzustand.
     
  15. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.898
    Nö du.
    Nur ins NVRAM, sonst nix. Ist ein NewWorld-Mac...
     
  16. lodger

    lodger Normande

    Dabei seit:
    06.09.05
    Beiträge:
    578
    Guten Abend, werte ATler!

    Also, ich habe jetzt mal auf alles penibel geachtet: OS 9 Support aktiviert beim Initialisieren der neuen Platte, erste Partition (da wo der Tiger drauf kommt) < 8GB, Startvolumen überprüft usw. aber *hmpf* das Teil will partout nicht mit der OS X Platte booten :-c . Immer wieder lande ich in der "Finder-Diashow" vor grauem Hintergrund. OS 9 bootet er allerdings (von der alten Platte). Wenn ich beim Einschalten (mit der neuen Platte drin) die "alt" Taste gedrückt halte, erscheint die Platte in dem Menü, aber wenn ich dann den Pfeil rechts klicke, um davon zu booten friert der Kasten ein. Eventuell ein Speicherproblem? Ich habe einen 512MB SDRAM drin und einen 64MB SDRAM. OS 9 stört sich daran anscheinend nicht. Oder bleibt mir letztlich nur noch der Weg, meine Platte aus dem mini (auch 80GB) via CCC zu klonen?! Tja ... das scheint ein Fall für die Experten zu sein ... :eek:
     
  17. stk

    stk Grünapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    7.141
    Moin,

    Wenn Du auf der externen Platte die Option "Eigentümer auf diesem Volume ignorieren" im Info-Fenster angehakt hast, verliert das Teil seine Bootfähigkeit. An den Mac mini hängen, Apfel-I auf das ext. Plattenicon, Haken bei o.g. Option raus, Festplattendienstprogramm anwerfen Rechte der ext. Platte reparieren und dann sollte es gehen.

    Gruß Stefan
     
  18. lodger

    lodger Normande

    Dabei seit:
    06.09.05
    Beiträge:
    578
    YES!!!! *freu* *hüpf* er bootet! Dankedankedanke ...

    Und ich habe eben noch etwas herausgefunden: der 512MB SDRAM Baustein, der lag hier so herum, den erkennt der iMac nicht. Somit hat der gute die ganze Zeit nur 64MB erkannt. Ob das nun auch ein Teil des Problems war, weiß ich aber nicht (hallo, Experten?!). Mit den original 128MB bootet er aber. Und ein 512er Streifen von DSP Memory ist bereits unterwegs zu mir. Subjektiver Eindruck: doll! Wenn die Kugel jetzt noch ordentlich RAM hat, sollte das für die angedachten Zwecke reichen. Und vielen, vielen Dank an alle die mir hier so schnell und kompetent geholfen haben. Leute, ihr seid die besten! ;)
     
  19. LadeSchale

    LadeSchale Gast

    Jah, :-D schwere Geburt hier, du hast somit alle Facetten einer externen OS X Installation mit anschließenden umtopfen durchgemacht.
    Na denn gutes gelingen mit dem neuen Tiggersystem.
     
  20. LadeSchale

    LadeSchale Gast


    Möööööööp. Das ist Rischtig.

    Mhm und Apple ist auch deiner Meinung:
    "The startup disk routine for the iMac, rather than setting Mac OS PRAM, sets an Open Firmware config variable called boot-device . This setting is honored by Open Firmware unless the selected device was unavailable or was overridden by the user"

    Da lag ich wohl ein paar Jahre zurück :eek: widder was gelernt, danke
     

Diese Seite empfehlen