1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

ordnerstruktur/-einrichtung logic 7

Dieses Thema im Forum "Musikproduktion" wurde erstellt von groove-i.d, 06.04.06.

  1. groove-i.d

    groove-i.d Grünapfel

    Dabei seit:
    10.01.05
    Beiträge:
    7.085
    hallo kollegen!

    ich habe eine generelle frage zur erstellung einzelner "sound"-ordner, wie ich sie mal nennen möchte.
    kurze erklärung vorweg:
    angenommen, ich nehme kleine soundfiles als samples auf und möchte diese für den einen oder anderen song verwenden.

    wie richte ich mir da am besten und einfachsten nachvollziehbar und wiederfindbar verschiedene ordner an, von welchen aus ich die gewünschten files in verschiedene songs einladen kann, ohne daß sie dann im songordner auftauchen?

    eigentlich könnte ich mir diese frage selber durch herumprobieren beantworten, aber ich wollte mal hören, wie Ihr das so macht.
     
  2. fantaboy

    fantaboy Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    09.04.04
    Beiträge:
    1.788
    hi groove-id,

    früher (im studio) hatte ich lange verschachtelte ordnerstrukturen. wenn das mal losgeht mit dem katalogisieren von sounds, dann findet man kein ende mehr.
    zuerst kamen die instrumente, also kicks, snares, etc. dann loops, riffs, singlesounds. alles unterteilt in phantasienamen mit stimmungen, also z.b. bling/natur/warm/sommer oder bleep/kalt/eletrisch.
    ich hatte ordner, die hiessen einfach natur, technik, drinnen, wasser und so sachen. das unterteilte sich immer weiter. wenn man alle ordner selbst benennt, kennt man sich auch in grösseren strukturen noch gut aus, wenn auch andere damit arbeiten sollen, dann muss das ding natürlich weniger persönlich ausgelegt sein.
    wenn ich dann z.b. ne website vertonen sollte, dann konnte ich in meinen hauptgruppen immer schnell viele sounds finden, die zueinander passten.
    für musikproduktion gilt das gleiche. entweder du machst die kick selbst, oder du nimmst ein sample. die kicks hatten bei mir auch aussagekräftige namen, auch die snares und die hihats,weiter ins spezielle ging es dann aber nicht.
    ganz wichtig ist natürlich die unterteilung in loop, riff, fläche, beat, sample und so kram. also hatten meine hauptordner immer solche unterordner.

    oops, alles durcheinander wa,?

    gruss

    jürgen
     
  3. groove-i.d

    groove-i.d Grünapfel

    Dabei seit:
    10.01.05
    Beiträge:
    7.085
    ja, mhhh, nein, das ist schon mal eine gute hilfe!
    diese ordnernamen hatte ich auch schon im sinn.

    logic findet diese soundfiles auch, nicht wahr?
    oder gefragt: wie ordne ich einem neuen song den einen oder anderen file zu?
    einfach importieren?
    wäre er dann nicht als doppeldatei im songordner vorhanden?

    und wie ist das andersrum, wenn ich einzelne files in eienm song entwickelt habe und diese im nachhinein in entsprechend passende ornder (bassfiles, drumfiles, usw.) legen will?

    findet der song die files nahher denn noch wider oder muß ich den pfad manuell neu zuweisen?

    viele neue fragen...
     
  4. fantaboy

    fantaboy Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    09.04.04
    Beiträge:
    1.788
    hi,

    noch mal kurz auf die nacht.
    logic findet die sounds natürlich nur wieder, solange du nichts umbenennst oder verschiebst.
    tatsächlich ist es kompliziert, wenn du viele einzelne sounds für eine logicprojekt zusammensuchen musst.
    wenn du nur in logic arbeitest, also nicht in peak oder so editierst, dann ist eine solche struktur unpraktikabel.
    aber mir fällt auf die schnelle auch nicht ein, wie ich das anlegen würde.
    ich denk mal drüber nach, denn eigentlich sollte ich mich auch langsam wieder um sowas kümmern.

    nacht

    jürgen
     
  5. groove-i.d

    groove-i.d Grünapfel

    Dabei seit:
    10.01.05
    Beiträge:
    7.085
    mir fällt spontan ein:
    man könnte mit aliasen arbeiten.
    die originale im logicsong-ordner und dann das jeweilige alias in die schubladen und ordnerbezeichnungen.

    was hälst Du davon?
    (toll, das mag ich am spontanen frageposten. man tauscht sich kurz aus und kommt gemeinsam weiter).
     
  6. fantaboy

    fantaboy Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    09.04.04
    Beiträge:
    1.788
    aliasse sind an sich keine schlechte idee. aber ich stelle mir vor, wie du einen song mit verschiedenen sounds zusammenstellen willst und hundert files in dein audiofenster bringen willst. wenn die dann alle in verschiedenen unterordnern liegen, dann wirst du da wahnsinnig bei.
    deshalb meinte ich letzte nacht, wenn man nur in logic arbeitet, dann ist ne großartige unterstruktur unpraktisch.
    allerdings ist es auch so, dass bei den heutigen festplattenpreisen einige doppel längst nicht mehr so ins gewicht fallen, wie noch vor einigen jahren.viele samples haben ja nur wenige mb, oder sogar nur kb. im sinne eines schnellen arbeitsablaufs würde ich kleine files lieber dreimal auf der platte haben, als einmal danach suchen zu müssen.
    also würde ich mir überlegen, mit einer handvoll hauptgruppen zu arbeiten, um schneller die files zu finden.

    bis später

    jürgen
     
  7. groove-i.d

    groove-i.d Grünapfel

    Dabei seit:
    10.01.05
    Beiträge:
    7.085
    ja, stimmt, kleinere files machen den bock nicht fett.
    ich dacht einfach nur platzökonomisch und ordentlich.
    soooo wahnsinnige unterordner würde ich gar nicht anlegen. nur eben so grobe trennungen machen.

    mir ist heute noch was anderes eingefallen zu den aliasen:
    findet logic denn das original überhaupt, wenn man vom alias(-ornder) öffnet?
     
    #7 groove-i.d, 07.04.06
    Zuletzt bearbeitet: 25.11.06
  8. Koller

    Koller Gast

    @gro0ove-i.d & fantaboy

    Auf welcher Plattform/Sequenzer arbeitet ihr ?

    Gruss

    K.
     
  9. fantaboy

    fantaboy Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    09.04.04
    Beiträge:
    1.788
    hi,

    aliase gehen nicht. siehe bild.

    ich bin gelegentlich in einem studio zur aushilfe. dort steht ein G5 2.0 Ghz Doppelprozessor. eine RME 9652 geht über ADAT in ein Yamaha O2R.
    als software bisher logic express. logic pro ist angepeilt.

    gruss

    jürgen
     

    Anhänge:

  10. groove-i.d

    groove-i.d Grünapfel

    Dabei seit:
    10.01.05
    Beiträge:
    7.085
    mist! das wäre sooooo schön gewesen!
    dann doch wohl - um es einfach zu machen - alles doppelt (im song und in der "bibliothek").

    an koller:
    ibook g4, 933mhz, 640mb ram, m-audio ozone, icecube pleiades firewire 400 mit samsung pladde, logic express 6&7 (interne samples und sequenzer), spark le
     
    #10 groove-i.d, 08.04.06
    Zuletzt bearbeitet: 25.11.06
  11. fantaboy

    fantaboy Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    09.04.04
    Beiträge:
    1.788
    @groove-id

    ich dachte immer, du hast ein fettes studio zuhause stehen. jetzt bin ich etwas verblüfft, dass da nur ein iBook steht.
    kommst du damit gut zurecht in logic? laufen mehrere plugins und instruments?

    und, ganz anderes thema, wenn du masterst, spielst du in logic ab und nimmst gleichzeitig damit auf? ich muss bald mastern, aber habe kein externes aufnahmegerät mehr. ...

    gruss

    jürgen
     
  12. Zettt

    Zettt Doppelter Melonenapfel

    Dabei seit:
    16.10.05
    Beiträge:
    3.374
    Also ich habe auf der HD in meinem Homefolder einen Ordner namens "Samples" dort speichere ich in Ordnern so wie ich sie erstelle meine Samples zum Beispiel in "freesound.iua.upf.edu" oder "Drums" oder "Loops" oder "Synth", "OneShot" was auch immer.
    Zudem findet sich in diesem Ordner ein Alias auf den in der Library befindlichen AppleLoops Ordner, damit ich im Prinzip von jeder Anwendung aus auf diesen Ordner zugreifen kann.

    Im jeweiligen Sequencer musst du dann bloss drauf achten, dass du die Samples nur "addest" nicht kopierst, wenn du global auf diese Files zugreifen möchtest.
    Mache ich persönlich aber nie, weil die Samples zum Projekt dazu gehören.
    Sprich lösche ich die Samples mal von der Festplatte, weil sie mir nicht mehr taugen oder sowas. Habe ich sie immer noch in meinem Projekt und dort sollen sie ja letztendlich sein.
    Vom Speicheraufwand und der Redundanz her vielleicht nicht so toll, dafür aber idiotensicher(er).

    Hoffe geholfen zu haben.
     
  13. Zettt

    Zettt Doppelter Melonenapfel

    Dabei seit:
    16.10.05
    Beiträge:
    3.374
    Achso ganz vergessen. Das 7er Logic ist da ja inzwischen so nett, dass es selbst Ordner anlegt du musst nur entweder gleich von vorn herein ein Projekt erstellen über Apfel+N und dort sagen.
    Ja kopiere alle Audio Files in den Projekt Ordner.
    und
    Ja kopiere alle Sampler Files in den Projekt Ordner.

    Oder falls du noch aus älteren Versionen was konvertieren möchtest gibt es im Dateimenü die Möglichkeit "Save as Project" woraufhin der gleiche Dialog wie bei "Neu" kommt und du auswählen kannst was du mit Audiodateien machen möchtest.

    Sehr nett übrigens auch die Sache, dass wenn man jetzt etwas bounced auch gleich ein Ordner "Bounces" erstellt wird. Wie nett von Logic!
     
  14. groove-i.d

    groove-i.d Grünapfel

    Dabei seit:
    10.01.05
    Beiträge:
    7.085
    moin Ihr beiden!

    an zett:
    was meinst Du genau mit "adden"?
    ansonsten auch gute ideen.

    an fantaboy:
    oh, danke für die blumen. habe ich mich immer so "dick" verhalten zum thema homerecording?
    ich komme für meine verhältnisse ganz gut klar mit logic und dem ibook. klar hat das grenzen, aber ich habe selten mehr als 20spuren simultan laufen. und seitdem ich eine externe pladde nutze und von internen lediglich die programme fahre ist die auslastung auch lange nicht mehr so hoch. das ist ein großer zugewinn!

    selten stockt mir da mal die performance. und wenn ja, dann muß ich eben freezen oder einen teil zusammenlegen (mischen).

    mastern tue ich als "kleiner recording-ewald" auch "nur" in logic. genaugenommen habe ich da sowenig ahnung von, daß ich immer nur noch ein paar eq-einstellungen vornehme und dann bounce.

    wie masterst Du und was berücksichtigst Du dabei?

    ich freue mich, hier im at einige geübte logic-burschen gefunden zu haben. in logicuser habe ich mich nicht besonders wohl gefühlt.
     
  15. Koller

    Koller Gast

    Ich arbeite mit Logic seit Version 4.8. Anfänglich hatte ich meine Probleme, mich mit Apples Projekt-Manager zurecht zu finden. Auch die Tatsache, dass jede Sample-Datei (WAV/AIF) mit jedem neuen Projekt vervielfacht wird war nicht nur gewöhnnungsbedürftig, sondern mit meinem PB G4 ein Platzproblem. Seit ich aber hauptsächlich mit dem G5 arbeite (und genügend Speicherplatz), empfinde ich den Projektmanager als Segen. Der gösste Vorteil: man kann Samples projektbezogen abändern, ohne vorher eine Sicherheitskopie erstellen zu müssen.

    Was die Archivierung anbetrifft, kann man wohl keine allgemein gültigen Tipps abgeben. Sowohl die Musikgeschmäcker als auch die Beschreibung resp. Gruppenzugehörigkeit einzelner Stile sind so individuell, dass nur die Erfahrung im Umgang mit Audiodateien die geeignete Systematik aufzeigt. Ich musste meine Audio-Bibliothe erst zigfach umstellen bis ich eine gewisse Logik hineingebracht habe. Vor allem nach dem Update von Logic 6 auf 7 war ich gewungen mein System komplett neu anzulegen.

    Gruss

    K.
     
  16. Koller

    Koller Gast

    Da sprichst Du mir aus dem Herzen. Die Suche nach einer patenten Logic-User Group bzw. Plattform hat mich überhaupt auf Apfeltalk verschlagen. Nur sehe ich selten einen Logic-spezifischen Thread, hingegen massig Beiträge rund um iTunes oder GarageBand. Und selbst in der Abteilung "Musikproduktionssoftware" werden eher Videoprobleme gewälzt.

    Also, schön, dass es Euch gibt.;)

    Gruss

    K.
     
  17. fantaboy

    fantaboy Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    09.04.04
    Beiträge:
    1.788
    hi,

    also das "geübter" logicuser trifft auf mich sicher nicht zu. seit einigen jahren beschäftige ich mich nur noch sporadisch damit. bin aber beruflich gezwungen, dran zu bleiben und möchte auch wieder tiefer in die materie einsteigen.

    bei logicuser.de war ich noch nicht so oft, aber es wurde mir schon geholfen. was habt ihr gegen dieses forum?

    ja, bouncen mache ich auch. wollte aber mal den sound durchs pult schicken und das ergebnis gleich wieder aufnehmen. wenn ich mich richtig erinnere, dann haben wir das früher so gemacht.

    unter OS 9 gabs ein tool namens "t-racks", das war sozusagen eine digitale röhrenimitation mit netten presets zum mastern. weiss einer, was daraus geworden ist.

    gruss

    jürgen
     
  18. groove-i.d

    groove-i.d Grünapfel

    Dabei seit:
    10.01.05
    Beiträge:
    7.085
    zu logiuser:
    mir war das damals zu nerd-mäßig. ich als kleiner newbie kam mir da soweit unten vor und hatte den eindruck, daß meine fragen eher verloren gingen. antworten bekam ich auch welche. und diese waren nicht unfreundlich, aber hier wurd eich schneller zufrieden.;)

    das mit der digitalen röhrenimitation klingt ja klasse!
    leider weiß ich da gar nix drüber. man kann solche sachen ja im prinzip regeln, wie Du das beschrieben hast: beim mastern alles extern durch einen röhrenpreamp jagen oder ähnliches.
     
  19. Zettt

    Zettt Doppelter Melonenapfel

    Dabei seit:
    16.10.05
    Beiträge:
    3.374
    Mit "adden" meine ich folgendes:
    Wenn du im Audio Fenster in Logic eine neue Audio Datei anmeldest, siehst du ja auch gewisse Informationen neben der Datei stehen. Wie zB. die Sampling Frequenz, Mono/Stereo und eben auch der Ort an dem sich die Datei befindet.

    Hinzufügen meint jetzt, dass die Datei welche angemeldet wird an dem Ort bleibt an dem sie auf der Festplatte liegt (zB. eben die Sample Library).
    "copy" meint hingegen, dass die Datei in den Projekt Ordner kopiert wird.

    Welcher Vorgang bei beiden Vorgehensweisen stattgefunden hat kannst du eben der Information neben der Datei entnehmen.

    PS:
    T-Racks gibt es immer noch. Ist aber eher ein tolles Spielzeug als eine gute Simulation (finde ich). Da gibt es schönere Dinge im AU Format.
     

    Anhänge:

  20. groove-i.d

    groove-i.d Grünapfel

    Dabei seit:
    10.01.05
    Beiträge:
    7.085
    ok, das verstehe ich. ich kann das fenster aus dem von Dir angefügten bildschirmphoto nur nicht herleiten.
     

Diese Seite empfehlen