1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Operation Mindcrime II - Die Fortsetzung einer Legende?

Dieses Thema im Forum "Musiccafé" wurde erstellt von lodger, 05.04.06.

  1. lodger

    lodger Normande

    Dabei seit:
    06.09.05
    Beiträge:
    578
    Tja, also was soll ich sagen: ich bin heute Mittag kurz shoppen gewesen und dabei habe ich mehr aus Neugier dieses Album mitgenomen. Eines vorneweg: ich bin kein astreiner Metal Fan, aber Operation Mindcrime ist auch mir ein Begriff. Das Abum habe ich damals drei Jahre nach seiner Veröffentlichung 1988 entdeckt. Seither habe ich mich mehr in anderen Musikrichtungen "festgehört". Und von Queensryche habe ich, außer dem 1990er Empire Album, auch nicht mehr viel gehört (was wohl, so habe ich heute in diversen Foren gelesen, auch keine Schande ist). Aber OM II ?! Das hat mich neugierig gemacht.

    Operation Mindcrime II setzt die Story des oftmals als "bestes Konzeptalbum aller Zeiten" gelobten Vorgängers fort. Protagonist Nikki kommt aus dem Knast und will mit seinem verpfuschten Leben aufräumen. Mehr sollte nicht verraten werden. Wie gesagt, was Queensryche all die Jahre sonst so gemacht haben ist mir unbekannt. Aber diese Scheibe war mal wieder ein absoluter "best buy".

    Astreiner Prog-Metal, der reifer, aufgepeppter als auf OM I klingt. So, als hätte man dem Metal Sound anno 1988 ein modernes Tuning verpasst. Und doch ist man nach mehrmaligem hören wieder drin, in der Story und dem Sound, diesem 80er Metal Sound. Der hier aber nicht dominiert sondern mit "modernen" Alternative Elementen angereichtert wird. Und mit mehrmals hören meine ich so drei, vier mal. Das Ganze Album. Am Stück. Denn wie auch der Vorgänger ist OM II ein Konzeptalbum und erschließt sich einem erst nach mehrmaligem hören. Wer sich noch an Operation Mindcrime erinnert, der wird auf OM II in Songs wie "The Hands" oder "A Junkie's Blues" ein paar kleinere Reminiszenzen an den legendären Vorgänger entdecken. Und doch kann es eben diesem platingekrönten, legendären Vogänger mit seinen Krachern wie "Eyes of a Stranger" oder "Revolution Calling" nicht das Wasser reichen. Legenden kann man nicht am Fließband produzieren, aber Operation Mindcrime II ist ein würdiger Abschluß einer musikalisch wie inhaltlich genialen Konzept Idee. Und als Gast tritt Altmeister Ronny James Dio in der Rolle von Dr X auf - das hat was!

    Wie gesagt, ich bin kein richtiger Metal oder Queensryche Fan, aber wer vom Fach ist, der wird das Album sicher auch mögen.
     

Diese Seite empfehlen