1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Opera: Sitzungswiederherstellung nach Schließen

Dieses Thema im Forum "Browser" wurde erstellt von s0nic, 13.06.07.

  1. s0nic

    s0nic Gast

    Hallo,

    erstmal ein fröhliches "Huhu" in die Runde - mein erster Beitrag hier auf AT :-D

    Ich habe erst seit 3 Wochen einen Mac und möchte darauf nun Opera nutzen. Dabei ergibt sich folgendes Problem: Sagen wir, ich habe eine oder mehrere Tabs in Opera geöffnet. Minimiere ich nun Opera und maximiere ihn später wieder, so bekomme ich meine Tabs alle wieder - okay. Schließe ich ihn aber (nicht Apfel+Q, sondern nur über das rote X), so wird ja das Fenster geschlossen, während die Anwendung offen bleibt (schwarzes Dreieck im Dock). Wie bekomme ich nun meine geöffneten Tabs wieder? Ein Klick auf das Opera-Icon öffnet jedenfalls ein jungfräuliches Fenster.

    Ich meine - es kann doch nicht sein, daß ich alle Tabs verliere, sobald ich mich mal verklicke und statt 'minimieren' dann 'schließen' verwende. Oder? Was mache ich verkehrt?
     
  2. thrillseeker

    thrillseeker Lord Grosvenor

    Dabei seit:
    06.10.04
    Beiträge:
    3.497
    Hallo, und herzlich willkommen bei Apfeltalk!

    Opera ist auf OS X nur unzureichend umgesetzt. Ich nutze das Programm manchmal zum Testen, und muss sagen: es ist in meinen Augen der schlechteste Browser auf dem Mac.

    Zu Deiner Frage: der Klick aufs rote Knöpfchen schließt das Fenster. Der Klick aufs Symbol im Dock öffnet ein neues. Das ist wie mit einem Dokument, das Du nicht abgespeichert hast. Wenn Du es schließt und anschließend ein neues öffnest, ist dieses Neue natürlich "jungfräulich".
     
  3. notranked

    notranked Melrose

    Dabei seit:
    07.05.06
    Beiträge:
    2.473
    ich kann die aussage meines vorredners nur bestätigen. opera ist leider auf dem mac ein sehr schlechter browser.
    derzeit nutze ich flock oder halt den safari.
    die beiden funktionieren problemlos. flock gibt es auch in deutsch.
    http://flock.com/download/versions

    ein toller browser
     
  4. Nathea

    Nathea Admin
    AT Administration

    Dabei seit:
    29.08.04
    Beiträge:
    13.563
    Noch eine Ergänzung zu diesem Hinweis:
    Genau dasselbe passiert nicht nur bei Opera, sondern generell bei den Anwendungen. Und auch bei anderen Browsern, seien es Flock, Firefox, Camino oder wie sie alle heißen.

    "Fenster schließen" bedeutet immer: Alles ist weg.

    Falls es eine bestimmte Anzahl von Webseiten gibt, die Du immer täglich ansurfen möchtest, kann ich Dir vielleicht einen Tip geben, der das Aufrufen erleichtert:

    Baue Dir ein Favoriten-Verzeichnis, das die Links zu all diesen täglich benötigten Seiten enthält. Dann kannst Du (zumindest bei Camino, meinem Lieblings-Browser, aber ich meine bei den anderen auch) mit einem Mausklick (man ziehe den betreffenden Favoriten-Ordner in das geöffnete Browser-Fenster) alle Seiten auf einmal aufrufen.

    Gruß,
    Nathea
     
  5. thrillseeker

    thrillseeker Lord Grosvenor

    Dabei seit:
    06.10.04
    Beiträge:
    3.497
    Es gibt allerdings bei einigen Browsern die Möglichkeit, die Session vor dem Beenden zu speichern. Für Camino und Firefox sind (soweit ich weiß) auch Plugins verfügbar, die die alle offenen Tabs automatisch speichern und beim nächsten Programmstart wieder öffnen.
     
  6. Nathea

    Nathea Admin
    AT Administration

    Dabei seit:
    29.08.04
    Beiträge:
    13.563
    Genau da liegt das Problem. s0nic hatte die Fenster mit den Tabs ja geschlossen (Button X), und mit diesem Schließen verschwinden doch die Tabs gleich mit.

    Die Plugins sorgen dafür, dass ich - wenn ich das Programm neu starte - wieder da beginnen kann, wo ich aufgehört hatte. Das setzt aber voraus, dass die Fenster beim Beenden (vorher) mit Tabs/Webseiten gefüllt, und nicht leer, waren.
     
  7. thrillseeker

    thrillseeker Lord Grosvenor

    Dabei seit:
    06.10.04
    Beiträge:
    3.497
    Dann muss s0nic auf einen anderen Browser wechseln, denn soweit ich weiß, ist das nur mit Firefox, Camino oder Safari möglich.
     
  8. s0nic

    s0nic Gast

    Oh, hier ist ja was los - so viele Antworten in kurzer Zeit :)

    Mir gehts im Grunde nur darum, nicht alle noch offenen Tabs (die nicht schon in einer Sitzung gespeichert sind) durch falsches Klicken zu verlieren. Gerade weil ich hier noch eine Dose stehen hab und auch beruflich mit den Dingern arbeiten muss, würde ich nicht ausschließen, daß sowas mal passiert.

    @macrainbow: Danke, Flock werde ich mir mal ansehen. Wie ich mitbekommen habe, ist die Speicherverwaltung bei Firefox (auf welchem Flock ja aufsetzt) auch unter OSX nicht gerade sparsam - stimmt das? Das war der entscheidende Punkt, weshalb ich damals unter Windows vom Fx zu Op gewechselt bin.

    @Nathea:
    Es kommt mir nicht auf die täglichen Seiten drauf an. Da bietet die neue Opera-Version übrigens eine schöne Funktion namens "Speed Dial", kennst Du die? Worauf es mir ankommt, ist folgendes: Sagen wir, ich habe mir gerade z.B. einen Newsletter angeschaut und fand ein paar Sachen nützlich, also habe ich ein paar Websites offen. Nun muss ich aber erstmal was anderes erledigen und brauche den Browser nicht - also schließe ich ihn. Unter Windows wird beim Klick auf das "X" die Anwendung geschlossen und die offenen Tabs in der Standardsitzung gespeichert. Unter OSX bleibt der Browser bei derselben Aktion aber offen und meine Tabs sind weg. Ja, ich hätte Apfel+Q drücken können, dann wäre das nicht passiert. Aber da ich Opera auch unter Win benutze, kann es eben schonmal passieren, daß ich mich "aus alter Gewohnheit" für den falschen Weg entscheide. Und dann habe ich ein Problem, weil ich alle Seiten wieder mühsam zusammensuchen muss. Zugegeben, beim oben erwähnten Newsletter wäre das noch schnell erledigt, aber es gibt ja auch schlimmere Situationen ...

    @thrillseeker:
    Okay, verstanden. Wäre eine Option á la "benutze nur ein Fenster" bei Klick auf das Dock-Icon möglich? Damit er sozusagen das letzte Fenster wieder-benutzt.

    Was ich auch gerade entdeckt habe: Bei Rechtsklick auf das Dock-Icon gibt es die Option "Ausblenden", bei der Opera nicht 2x im Dock gezeigt wird. Bei Klick auf das Icon wird dann Opera mit allen Tabs wieder eingeblendet. Das wäre genau das, was ich suche. Ließe sich dieses "Ausblenden" irgendwie als Standardaktion bei Klick auf das "X" festlegen?
     
  9. thrillseeker

    thrillseeker Lord Grosvenor

    Dabei seit:
    06.10.04
    Beiträge:
    3.497
    Ich verstehe genau, was Du willst. Kurz nach meinem Switch (der inzwischen 6 Jahre zurück liegt) ging es mir genau wie Dir.

    Leider (oder zum Glück?) kann man an den Funktionen der drei Buttons nichts ändern. Was beim Klick auf das Dock-Icon passiert, wird von den Entwicklern der Software bestimmt und variiert von Programm zu Programm. Auch hier hat man als User i.d.R. keine Möglichkeit zum Ändern der Aktion.


    Die beste Alternative für Dich besteht darin, statt mit Mausklicks in Zukunft mit Tasten-Kürzeln zu arbeiten. Das Ausblenden geht über Apfel + H. Mit Apfel + Tab kannst Du zwischen allen Programmen hin und her switchen, und auch zu einem ausgeblendeten Programm wechseln.

    Wenn Du Dir das gleich angewöhnst, gehören versehentlich geschlossene Fenster schnell der Vergangenheit an. Sehr schön ist unter Mac OS X, dass die Tastenkombinationen in beinahe allen Programmen dieselben sind. Eine Ausnahme bilden Microsoft Office (für Mac) und die Programme von Adobe. Hier sind einige Tastenkürzel unsinnigerweise anders belegt.
     
  10. s0nic

    s0nic Gast

    Okay, dann werde ich mich in Zukunft noch stärker an Tastenkürzel gewöhnen - hab ich ja bisher auch schon genutzt, ist also kein Problem.

    Vielen Dank nochmal für die Anregungen! :)
     
  11. webbi

    webbi Rheinischer Krummstiel

    Dabei seit:
    18.05.07
    Beiträge:
    379
    Also ich komme mit Opera am Mac bestens klar, besser als z.B. mit Safari. Wüsste nicht, was an der Umsetzung so schlecht sein soll... Aber zum Thema: Hab eben das erste Mal Opera mit dem roten x geschlossen und ja, die geöffneten Seiten sind dann weg. Wenn du Opera aber mit Apfel + Q schließt (was ich bisher immer gemacht habe) bleiben sie dir erhalten. Und statt auf das x kannst du ja auch einfach das Fenster minimieren, dann bleibt auch alles offen wie gehabt... An beides kann man sich sehr schnell gewöhnen denke ich ;)

    Gruß, webbi
     

Diese Seite empfehlen