1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

OpenOffice 2.0.3: Benutzeroberfläche falschfarbig?

Dieses Thema im Forum "Officeanwendungen" wurde erstellt von oberlehrer, 10.08.06.

  1. oberlehrer

    oberlehrer Ontario

    Dabei seit:
    07.12.05
    Beiträge:
    342
    Ich habe gerade ooo 2.0.3 ausprobiert (läuft unter X11 in OS X 10.4). Früher konnte man bei ooo die Benutzeroberfläche umschalten, also das "Luckändfiehl", zwischen MacOS und Windows usw.. Standardmäßig sah das Programm immer aus wie Windows NT4, häßlich, aber bedienbar.

    In 2.0.3 sind alle Dialoge fast vollständig weiß. Nicht nur der Dialoghintergrund, nein, auch die Bedienelemente ("Buttons") und so weiter. So kann ich z.B. von einem "Button" nur eine rechte und eine untere Kante sehen, d.h. der Inhalt läuft quasi links und oben in den Dialoghintergrund rein. Wenn ich genau hinschaue, kann ich erahnen, daß es vielleicht minimal unterschiedliche Grautöne sein könnten, aber der Kontrast ist einfach zu gering. Desgleichen mit den anderen Dialogelementen wie Scrollbalken usw..

    Den Optionen-Dialog habe ich durchsucht. Nichts. Kein Umschalten auf Windows-Aussehen. Keine Änderungsmöglichkeit der Oberfläche. Die Hilfe habe ich auch durchsucht. Wieder nichts.

    Wie kann es sein, daß ein derartig verbreitetes Programm so beschäuert (kommt von "Schauer") aussieht?
     
  2. oberlehrer

    oberlehrer Ontario

    Dabei seit:
    07.12.05
    Beiträge:
    342
  3. michast

    michast Adersleber Calvill

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    5.810
    Nur, damit die Kids nicht wieder etwas falsch übernehmen: das Wort "beschäuert" existiert laut Duden nicht. Aber ich bin sicher, Dir fällt wieder etwas Schlaues ein.

    Zum Thema kann ich nur sagen, dass ich diesen Fehler nicht habe. Da jegliche Hintergrundinformation fehlt und Du lediglich schreibst, dass es eben so ist, ist Hilfe eher schwierig. Bei mir sieht es nicht bescheuert aus.
     
  4. oberlehrer

    oberlehrer Ontario

    Dabei seit:
    07.12.05
    Beiträge:
    342
    Hintergrundinformation? Was fehlt denn da noch? Ich könnte höchstens noch hinzufügen, daß ich es sowohl an einer Röhre als auch an einem LCD-Monitor ausprobiert habe. Der Rechnertyp sollte auch egal sein (es ist ein Power Mac, also nicht mit Intel). Ich habe es auch mit 8, 16 und 32 Bit Farbtiefe ausprobiert - auch kein Unterschied. Gibt es noch hintergründigere Informationen? Nun ja, ich könnte ja mal die Rechte reparieren. :) Aber einen anderen Benutzer könnte ich nochmal ausprobieren.

    Ansonsten bleibt offenbar doch nur übrig, die Diskussion in der erwähnten "mailing list" zu beobachten.
     
  5. michast

    michast Adersleber Calvill

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    5.810
    Poste aber bitte, wenn nicht hier noch eine Antwort kommt, eine eventuelle Lösung. Wie gesagt, für mich nicht reproduzierbar.
     
  6. oberlehrer

    oberlehrer Ontario

    Dabei seit:
    07.12.05
    Beiträge:
    342
    Jo, mache ich. Ich habe übrigens auch ein Bildschirmfoto gemacht (.png, 3 kByte). Kann ich das irgendwohin kostenlos hochladen, um z.B. hier einen Link (http....) angeben zu können?
     
  7. michast

    michast Adersleber Calvill

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    5.810
    Einen Beitrag (Antwort) etwas Text schreiben, etwas nach unten scrollen "Anhänge-Durchsuchen" Dein Bild hochladen und dann, wenn Beitrag hochgeladen ist oben links Ecke "Fenster schliessen" und Beitrag senden. So grob umschrieben.
     

    Anhänge:

  8. oberlehrer

    oberlehrer Ontario

    Dabei seit:
    07.12.05
    Beiträge:
    342
    Danke! So, hier isses, eine kleine Bildschirmkopie. Wie man leicht sieht, ist der Kontrast außerst schlecht.

    Es scheint sich tatsächlich um ein Fehler in ooo 2.0.3 zu handeln. Der Herr Craig Stevenson (siehe http://www.openoffice.org/servlets/ReadMsg?list=users&msgNo=125823) hat das gleiche Problem. Unter dem angegebenen Link ist hoffentlich aber auch gleich die Lösung zu finden: Offensichtlich fehlt einfach ein Dialog, die Einstellungen muß man daher von Hand in den Konfigurationsdateien machen. Gefundenes Fressen für all diejenigen Mitbürger, die die Linux-Fraktion notorisch als "Kernelfrickler" diffamieren. :)

    PS: Möglicherweise gehört dies zur Lösung dazu: http://www.openoffice.org/servlets/ReadMsg?list=users&msgNo=125797

    PPS: Hier habe ich tatsächlich (!) ein paar Hintergrund-Informationen gefunden: http://www.openoffice.org/issues/show_bug.cgi?id=61174. Dort kann man nachlesen, wie es zu dem beschriebenen Problem kam.
     

    Anhänge:

    • ooo.png
      ooo.png
      Dateigröße:
      2,4 KB
      Aufrufe:
      76
    #8 oberlehrer, 14.08.06
    Zuletzt bearbeitet: 14.08.06

Diese Seite empfehlen