1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Open Office

Dieses Thema im Forum "Officeanwendungen" wurde erstellt von desert, 06.11.06.

  1. desert

    desert Golden Delicious

    Dabei seit:
    22.03.06
    Beiträge:
    7
    Ich bin seit kurzem stolze Besitzerin eines MacBooks mit Mac OS X Version 10.4.8.
    Weil mir das Programm TextEdit etwas zu kümmerlich ist wollte ich mir Open Office runterladen. Mir wurde mitgeteilt, dass das nur mit apple X11 geht.
    Unglücklicherweise kann ich dieses aber nicht installieren, weil mein Rechner mir anzeigt, dass ich eine aktuelleres Programm habe.
    Ich bin ehrlich gesagt kein computer crack und wäre dankbar, wenn mir jemand sagen könnte wie ich an Open Office rankomme....
     
  2. Red Fox

    Red Fox Tokyo Rose

    Dabei seit:
    04.12.04
    Beiträge:
    67
  3. MadMacMike

    MadMacMike Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    18.05.06
    Beiträge:
    1.740
    Versuch diesen Link mal.
    Angeblich wird Open Office 2007 ohne X11 auskommen
    Gruss Mike
     
  4. luettmatten

    luettmatten Süssreinette (Aargauer Herrenapfel)

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    404
    Zu dem Thema ist alles gesagt, gehört aber eher in die Kategorie Software.
     
  5. P.Stylez

    P.Stylez Cripps Pink

    Dabei seit:
    03.11.06
    Beiträge:
    152
    Hmm... dann sollte X11 ja eigentlich schon installiert sein.

    Meckert OpenOffice denn, dass es X11 nicht finden kann?


    Aber ehrlich gesagt solltest Du wirklich, wie Red Fox es gesagt hat, auf die neuste Version von NeoOffice zurückgreifen. Soweit ich das beurteilen kann, läuft diese weitesgehend native und frisst somit weniger Resourcen als OpenOffice. Auf meinem kleinen MacMini G4 hab ich den Performanceunterschied schon deutlich bemerkt.
     
  6. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    19.400
    Das Problem war bei mir auch.
    X11 löschen und neu von der Installations-DVD installieren, dann klappt es.
    Nicht von der Apple-Seite laden, da gibt es die PPC-Version.
     
  7. tjp

    tjp Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    07.07.04
    Beiträge:
    3.252
    Der Witz ist gut. Ich habe gerade mal OpenOffice 2.0.4 PPC mit NeoOffice Aqua Beta 3 verglichen in dem ich eine größeres PowerPoint Dokument importiert haben (257 Slides). Ergebnis OpenOffice 327MB NeoOffice 890MB
    NeoOffice ist eine einzige Resourcenverschwendung. Wer kein Problem mit der Oberfläche von OpenOffice hat und kein Drag&Drop mit Mac Apps braucht, sollte von NeoOffice die Finger lassen. OpenOffice ist neuer, stabiler und hat mehr Funktionen. Das Problem der Mac Fonts und Druckerunterstützung gehört seit der Version 2.0.4 der Vergangenheit an.
     
    #7 tjp, 08.11.06
    Zuletzt bearbeitet: 08.11.06
    Julia-DD gefällt das.
  8. manuel

    manuel Meraner

    Dabei seit:
    19.08.04
    Beiträge:
    233
    Ja, NeoOffice ist im Vergleich zu OpenOffice.org eine Schnecke. Das liegt daran, dass die Mac-Integration größtenteils in Java implementiert ist.
    Bei mir wird es bei großen Dateien in der Benutzung zur Qual. OpenOffice.org hingegen ist im Vergleich flott.
     
  9. KölnerApfel

    KölnerApfel Alkmene

    Dabei seit:
    20.09.06
    Beiträge:
    35
    Habe X11 von der Installations Disc installiert, aber Open Office verlangt immer noch X11.

    Habe ein MacBook mit OS X 10.4.8
     
  10. tjp

    tjp Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    07.07.04
    Beiträge:
    3.252
    War's das X11 Paket oder das X11SDK? Es muß das X11 Paket sein.
     
  11. Skeeve

    Skeeve Pomme d'or

    Dabei seit:
    26.10.05
    Beiträge:
    3.121
    Wie oft kommt das Thema wohl noch? Hier ein Link zu meinem Link zum Mini HowTo
     
    Julia-DD gefällt das.
  12. commander

    commander Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    25.02.04
    Beiträge:
    3.210
    Auuserdem sollte man sich überlegen, NeoOffice anstelle zu verwenden, das integriert sich doch schöner ins System
     
  13. Julia-DD

    Julia-DD Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    27.08.06
    Beiträge:
    761
    Hmm, ich wusste gar nicht, dass OpenOffice so viel schneller ist. Das ist mal eine wichtige Information. Da werde ich heute abend mal das X11 Dings installieren und dann OOo drauf hauen. Vll. geht deren Excel Equivalent auch besser und weniger buggy als das von NeoOffice.
     
  14. KölnerApfel

    KölnerApfel Alkmene

    Dabei seit:
    20.09.06
    Beiträge:
    35
    Es war SDK. Wo finde ich denn X11, wenn ich mir das Update zu X112006 installieren will, dann bekomme ich die Meldung, dass mein MacBook kein Update braucht.
     
  15. sinnfluter

    sinnfluter Elstar

    Dabei seit:
    02.03.07
    Beiträge:
    74
    aktueller stand der dinge

    ich haenge mich gleich dran an diesen thread.
    ich bin hier neu und bin auch am ueberlegen Neooffice oder openoffice. Wie schaut der Stand der Dinge jetzt aus, hat sich etwas geaendert. Gibt es bereits openoffice das kein X11 mehr benoetigt. Was kann mir empfohlen werden.

    danke :-D
     
  16. m00gy

    m00gy Gast

    Nein, es gibt kein OpenOffice ohne X11. Es gibt weiterhin OpenOffice mit X11 und Neooffice. neooffice ist etwas mac-liker, wohingegen OpenOffice etwas schneller und auch mehr up-to-date ist, da die Neoofficeentwicklung der Openofficeentwicklung ein wenig hinterher hinkt.

    Nach wie vor gilt für Openoffice: Installiere das X11, das auf der Installations-CD/DVD Deines Rechners dabei war. Installiere nicht das, was Du im Netz runterladen kannst.
     
  17. sinnfluter

    sinnfluter Elstar

    Dabei seit:
    02.03.07
    Beiträge:
    74
    wo genau hinkt das neooffice noch hinterher?
    und wie gross ist der geschwindigkeitsunterschied und wo macht er sich bemerkbar
     
  18. m00gy

    m00gy Gast

    Neooffice setzt einfach auf einer etwas älteren Version von Openoffice auf. Was sich da genau in den verschiedenen Entwicklungsstufen getan hat, vermag ich nicht zu sagen - das solltest Du aber rausfinden können, indem Du schaust, welche OpenOffice Version Neooffice momentan zugrunde liegt und welche Versionsnummer OpenOffice inzwischen hat.

    Was die Geschwindigkeit angeht:
    Neooffice ist halt Java-basiert und wie alle Java-Sachen irgendwie ein bisschen träger.

    Aber prinzipiell würde ich Dir empfehlen:
    Installier einfach beides und vergleiche selbst, was Dir am meisten zusagt.
     
  19. Eric Draven

    Eric Draven Osnabrücker Reinette

    Dabei seit:
    18.11.06
    Beiträge:
    993
    Bei mir wars genau andersrum... ehrlich. OO hat EWIG gebraucht, bis der mal eine Tabelle nachgerechnet und geöffnet hatte... NeoOffice macht das sehr zügig...

    Grüsse

    Eric Draven
     
  20. freshy

    freshy Macoun

    Dabei seit:
    19.11.06
    Beiträge:
    122
    NeoOffice braucht eeewigst zum Starten. Ausserdem schmiert das Programm bei mir oft einfach unerwartet ab. Für Intel-User ganz besonders bitter, da Office 2004 auch nicht wirklich schneller ist unter Rosetta. Ich meine es stört mich schon wenn ich ne stinknormale Worddatei öffnen will und erstmal ne halbe Minute bis Minute warten muss bis die Anwendung oben ist (beim ersten Start, danach etwa 10-20 Sek wenn ich das Programm wieder schließe). Dann laufen beide Programme auch noch sehr langsam und verzögert (Trotz 2gb ram). Da erntet man vor allem von Windows-Usern nur ein müdes Schmunzeln.

    Also die Office-Alternativen taugen in meinen Augen aufm Mac alle nix. Bleibt für Leute mit Intel-Macs nur das Warten auf Office 2008 bzw. Openoffice Aqua... traurig, leider.
     

Diese Seite empfehlen