1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Office vs. iWork

Dieses Thema im Forum "iWork" wurde erstellt von iPod-Rocker, 11.04.07.

  1. Hallo
    Da ich ja in der Schule, auf dem Laptop, mit Word, Excel und PowerPoint arbeite, ist mir Office aus sehr wichtig . Gute währe es auch, wenn ein Mac dies liest. Der Mac kann es ja auch. Aber irgendwie hat mich dieses iWork auch sehr angelächelt. Jetzt soll ja iWork '07 rauskommen, welches auf einen Tabellenkalkulator besitzt. Also das gleiche, wie bei Excel. Ich wollte mal fragen, wie das so mit den .doc, .xls usw. Dateien aussieht. Es wäre sehr hilfreich, wenn man auch auf dem Mac Office-Dateien mit iWork erstellen könne, exportieren und auch importieren. Wisst ihr, ob soetwas geht?

    Ich weiß, dass es ja OpenOffice gibt, und auch für Mac, aber ich hatte nur schlechte Erfahrungen damit.

    Danke
     
  2. risiko90

    risiko90 Niederhelfenschwiler Beeriapfel

    Dabei seit:
    23.11.04
    Beiträge:
    855
    Hallo!

    Benutz mal die Suchfunktion, da findest du einige Beiträge dazu! Ich denke, iWork und Office ergänzen sich gut. Wenn man aber auf Austausch angewiesen ist, ist Office pflicht. iWork ist halt schön weil es von Apple ist und schöne Vorlagen und so hat!

    Liebe Grüsse, risiko90
     
  3. edyi

    edyi Weigelts Zinszahler (Rotfranch)

    Dabei seit:
    27.03.07
    Beiträge:
    249
    hallo
    ich benutze erst seit wenigen tagen meinen neuen imac :-Dbislang immer pc.:(
    es war mir nach kürzester zeit möglich dokumente zu tauschen.:oops:
    dokumente die du in iwork erstellst kannst du als word oder pdf abspeichern und am pc nutzen.

    word dokumente lassen sich alle öffnen und bearbeiten in iwork!!!

    iwork ist echt ausreichend und gut es sei denn du willst deine dr.arbeit damit schreiben :)
     
  4. DBertelsbeck

    DBertelsbeck Tiefenblüte

    Dabei seit:
    20.04.04
    Beiträge:
    6.425
    risiko90 hat Recht, wenn er auf die Suchfunktion hinweist.
    Da wirst Du einiges finden, aber auch einiges, was einfach nur Blödsinn ist.
    Blödsinn ist z.B., dass iWork alles öffnen kann, (.docx), Blödsinn ist, dass irgendeine Software zu 100 % kompatibel zu Excel ist.
    Die Frage, die jeder Anwender sich stellen muss, ist doch ganz einfach:
    Brauche ich möglichst große Kompatibilität zur Windows-Welt ? Verbreitung liegt ja nur bei ca. 95%, Tendenz fallend,
    oder geht es mir darum, meine eigenen Daten (Tabellenkalkulation) oder den Schriftverkehr (Textverarbeitung) überwiegend autark zu nutzen ?
    Im ersten Fall ist MS Office Pflicht.
     
  5. Sir Q

    Sir Q Rheinischer Winterrambour

    Dabei seit:
    12.04.05
    Beiträge:
    921
    Word -> Pages
    Excel -> Tables
    PowerPoint -> Keynote
    Outlook -> Mail + Adressbuch + iCal
     
  6. siaccarino

    siaccarino Kleiner Weinapfel

    Dabei seit:
    07.03.07
    Beiträge:
    1.133
    Es gibt immer noch die Option, OpenOffice / NeoOffice für die MS Office Dokumente zu nutzen, die man mit Pages nur verstümmelt öffnen kann, denn die beiden haben einen recht hohen Grad an MS Office Kompatiblität erreicht.

    Ich preferiere Pages, weil es so schön übersichtlich ist, für Privatzwecke mehr als ausreichend und beim Aufklappen von Menüs muß man nicht erst einen Roman lesen.
     
  7. Syncron

    Syncron Gast

    Oder man nutzt PDF für den Austausch. Ich z.B. akzeptiere nur noch PDF, denn heutzutage ist es plattformübergreifend einfach PDF zu erstellen. Wenn die PDF Mängel hat, dann steht die Kommentarfunktion zur Berichtigung zu Verfügung.

    Geht es um ein prinzipielles Teamwork in einem Dokument, ist wohl oder übel Microsoft Office am Besten dazu geeignet. Wobei erwähnt werden muss, dass auch MS Office für Mac manchmal Dateien von Windows MS Office nicht 100% wiedergeben kann.

    Wie gesagt:

    Einfacher Austausch - > PDF (kannste in Mac OS X per Druckdialog erstellen.)
    Komplexe Teamarbeit -> Microsoft Office 2004 <-> 2003
     
  8. Tengu

    Tengu Apfel der Erkenntnis

    Dabei seit:
    05.02.07
    Beiträge:
    721
    Nur, dass pdf ein Einwegformat ist. ich bastle sogar Präsentationen in ASCII :).

    Da lacht erst mal die Hälfte, aber die Konzeptgrafiken werden wenigstens angesehen. Grafik setze ich nahezukaum ein. Sowohl in normalen Dokumenten, die ich abgebe, als auch bei Beamerpräsentationen.
    Mathe stellt da aber die Ausnahme dar. Da geht ja nicht anderes.
     
  9. Bei mir sieht der Konsum von Word, Excel und PowerPoint folgerndermaßen aus:
    Word: Für den Schulunterricht, um Arbeiten und Hausaufgaben zu schreiben.
    Excel: Für den Matheunterricht
    PowerPoint: Für Referate und andere Präsentationen

    Insgesammt benutze ich Office sehr oft. Für den Mac währe es also ganz hilfreich, wenn ich Dokumente vom Toshiba (Windows, ich weiß) mit dem Mac synchronisieren, bearbeiten und der weiteren kann. iWork ist auch bisschen billiger, als Office für Mac.

    Aber was meint ihr, was soll ich mir holen, iWork oder Office?

    Mit den PDF-Dokumenten müsste ich kein Problem haben, erstelle nähmlich des öfteren selber welche
     
  10. DBertelsbeck

    DBertelsbeck Tiefenblüte

    Dabei seit:
    20.04.04
    Beiträge:
    6.425
    Wenn der Dateiaustausch nicht im Vordergrund steht, reicht iWork,
    aber iWork hat keine Tabellenkalkulation.
    Wenn Du mit Deinen Mitschülern häufiger Excel-Tabellen tauscht,
    musst Du Office nehmen.

    Und ein Zitat meines Deutschlehrers:
    Gilt auch für "wäre", hat mit Währung nichts zu tun.
     
    1 Person gefällt das.
  11. Syncron

    Syncron Gast

    Das ist mittlerweile so nicht mehr richtig. Es gibt Mittel und Wege eine PDF so zu erstellen, dass diese mit bestimmten Werkzeugen später wieder zu bearbeiten ist.

    @iPod-Rocker: Um Office wirst du leider nicht drumherum kommen. Spätestens wenn du Excel-Daten weiterverarbeiten willst. Und da du schon OpenOffice (NeoOffice) als Alternative ausgeschlossen hast, wirst du eben keine Wahl mehr haben.
     
  12. Syncron

    Syncron Gast

  13. DBertelsbeck

    DBertelsbeck Tiefenblüte

    Dabei seit:
    20.04.04
    Beiträge:
    6.425
    Wenn Du mit "vielleicht" zufrieden bist, wenn Du nicht weißt, was es kosten wird, wenn Du noch unbestimmte Zeit warten kannst, dann warte ab.
    Was macht ihr denn in Mathe mit der Tabellenkalkulation?
    Wenn der Lehrer Aufgaben vorgibt und Tipps zu den Funktionen, dann wirst Du mit jedem Programm, das nicht Excel ist, Probleme kriegen, kleinere auch mit der Mac-Version.
    Die Funktionen sind nicht immer gleichen Namens, die Einstellungen und die Tastaturkürzel sind sehr unterschiedlich. Das hat man aber schnell raus.
     
  14. In Mathe machen wir folgendes mit Excel:
    - Werte eintragen und auswerten
    - Diagramme erstellen

    Nicht viel. Ich denke eher weniger, dass ich mit den neuen Tabellenkalkulator von Apple Probleme bekommen werde. Nunja, das Programm ist ja noch nicht draußen. Bin gespannt, wie das sich so macht
     
  15. DBertelsbeck

    DBertelsbeck Tiefenblüte

    Dabei seit:
    20.04.04
    Beiträge:
    6.425
    Es ist bis jetzt nur ein Gerücht, dass in der Richtung überhaupt was von Apple kommt.
     
  16. Sir Q

    Sir Q Rheinischer Winterrambour

    Dabei seit:
    12.04.05
    Beiträge:
    921
    Das Sollte schon iWork'06 haben - kur vorher hatte Apple sich iClac schützen lassen - nun ja - erst wenn es eine neue iWork-Version gibt, werden wir's genauer wissen …
     
  17. alfonso

    alfonso Empire

    Dabei seit:
    05.07.05
    Beiträge:
    89
    Du hast schon einen Mac? Dann würde ich vorschlagen Du schaust Dir erst mal Openoffice.org/Neooffice an. Falls nicht ist die Frage, ob Du ein Bundle-Angebot bekommst (neuer Mac plus MS Office für weniger). In dem Fall, würde ich empfehlen es zu nehmen. iWork ist zwar schön anzusehen, aber ich würde im Arbeiten eher auf Openoffice.org/Neooffice oder MS Office setzen (Kompatibilität, Funktionsumfang). Da Openoffice.org/Neooffice konstenlos sind, kannst Du die ja problemlos testen. iWork kostet auch "nur" 79€, d.h. wenn Du es unbedingt willst, bekommst Du es auch für relativ wenig Geld.
     
  18. thrillseeker

    thrillseeker Lord Grosvenor

    Dabei seit:
    06.10.04
    Beiträge:
    3.497
    Aktuell zum Thema "Kompatibilität" ist mir heute mal wieder eine Word-Datei untergekommen, die unter Word (Windows) erstellt wurde, aber in Word (Mac) total verstümmelt ist. Okay, kann ja passieren, weil der Text in kyrillischer Schrift verfasst wurde.

    Aber den "Aha"-Effekt hab' ich dann erlebt, als ich die Word-Datei in Apples "TextEdit" geöffnet habe. Sehet und staunet (siehe Bilder).




    Offtopic (@Tengu)

    Das klingt spannend! Ich gebe Seminare zum Thema "Präsentationstechniken" und bin fest davon überzeugt, dass man auch auf diese Art richtig gute Präsentationen machen kann. Ich wäre sehr interessiert, mal ein Beispiel zu sehen (wenn Du einverstanden bist --> bitte PM an mich :))
     

    Anhänge:

  19. DBertelsbeck

    DBertelsbeck Tiefenblüte

    Dabei seit:
    20.04.04
    Beiträge:
    6.425
    Da fehlt Dir in Word wohl ein Font.
     

Diese Seite empfehlen