1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Office Software Frage!

Dieses Thema im Forum "Officeanwendungen" wurde erstellt von Vanilla-Gorilla, 25.03.07.

  1. Vanilla-Gorilla

    Vanilla-Gorilla Kleiner Weinapfel

    Dabei seit:
    01.03.07
    Beiträge:
    1.132
    Hallo!

    Ich bin auf der Suche nach einer guten Office Suite für meinen Mac. Zur zeit nutze ich NeoOffice, bin aber irgendwie nicht sehr Glücklich damit. OpenOffice habe ich damals unter Windows und Linux benutzt und das Einzige was mir super gefiel war eigentlich der Formeleditor.

    Nun meine Fragen ;) :

    1.) Hat Pages einen Formeleditor?
    2.) Sollte ich mir iWork6 kaufen oder warten bis iWork7 rauskommt?
    3.) Wenn ich jetzt iWork6 kaufe und z.B. demnächst iWork7 erscheint, wird es dann ein Update geben (Preisgüstig) oder mauss ich die Vollversion kaufen?
    4.) Wie sieht es mit einer Tabellenkalkulation aus oder könnt ihr mir andere Office Suiten empfehlen?

    Sorry für die vielen Fragen, aber das Semester beginnt bald und ich bräuchte langsam eine Office Suite ;)

    Vanilla-Gorilla
     
  2. stonie10

    stonie10 Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    31.10.05
    Beiträge:
    760
    1) Ja, allerdings ist dieser nicht mit denen von Office 2004 o.ä. vergleichbar. In der Hilfe stand zumindest nur etwas von Summen-, Produkt- und Durchschnittsberechnung in einer Tabelle, bspw: =(A2+A3)/3

    2) Hast du noch die Demo-Version von iWork '06? Warten wäre vielleicht nicht so ideal, wenn das Semester bald beginnt und du dringend eine Office-Suite brauchst ;)

    3) Kann ich dir leider nicht sagen. Zumindest bei OS X wird ja gesagt, dass man, wenn man 6 Monate vorher gekauft hat, es zu einem vergünstigten Preis bekommt. Inwiefern das auch für iWork gilt weiß ich leider nicht.

    4) Eine Tabellenkalkulation ist in iWork '06 nicht erhalten (lediglich Pages und Keynote für Präsentationen). Allerdings wird in iWork '07 eine integriert werden (Codename Lasso).

    Grüße,
    stonie10
     
  3. iMars

    iMars Salvatico di Campascio

    Dabei seit:
    07.12.06
    Beiträge:
    429
    Lasso? Im ernst?! Wie dumm!
     
  4. alfonso

    alfonso Empire

    Dabei seit:
    05.07.05
    Beiträge:
    89
    Nun ja. So pauschal ist es schwierig Dir eine Antwort zu geben. Es ist immer die Frage, was Du damit machen möchtest. Ich nehmen mal an, dass Du studierst? Ok, meiner Meinung nach ist iWork zwar eine wirkliche hübsche und gute Programmsuite, aber für wissenschaftliches Arbeiten leider nicht zu gebrauchen.
    Was stört Dich denn an Neooffice? An sich gibt es ja auch noch die Möglichkeit, dass Du dir MS Office kaufst, allerdings soll das unter Rosetta auch nicht sooo toll sein (weil ein bisschen träge).

    Da Du den Formeleditor erwähnst: soweit ich weiß, hat LATeX immernoch den machtvollsten am Markt. Ja, ok. Man muss sich in LATeX einarbeiten, aber soweit ich weiß, ist es gar nicht so schlimm und die Ergebnisse lassen sich wirklich sehen. Ganz davon abgesehen, ist LATeX auch wunderbar für großte Textmengen geeignet. Du kannst es Dir ja mal anschauen.

    Wie gesagt, es kommt immer darauf an, was Du damit machen möchtest.

    Was "Lasso" betrifft: soweit ich weiß ist das immer noch ein Gerücht. Es ist zwar sehr wahrscheinlich, dass Apple eine Tabellenkalkulation beilegt, aber es gibt wohl noch keine Bestätigung.

    Ach ja: Du solltest übrigens überlegen, dass Du bei einem Umstieg die im ODF erstellten Dokumente nicht unbedingt öffnen bzw. konvertieren kannst.
     
  5. google5000

    google5000 Weigelts Zinszahler (Rotfranch)

    Dabei seit:
    04.03.07
    Beiträge:
    253
    Hallo,

    die einfache Sache ist du holst dir iWork und MS-Office. Kostet zusammen 200 €
     
  6. Vanilla-Gorilla

    Vanilla-Gorilla Kleiner Weinapfel

    Dabei seit:
    01.03.07
    Beiträge:
    1.132
    Guten Morgen!

    Erstmal Sorry für die Späte Antwort. Also ich müßte eigentlich ziemlich viel mit Formeln arbeiten wegen Wirtschafts Fächern. An NeoOffice stört mich dies "Langsamheit" und irgendwie scheint es mir nicht ausgereift zu sein, da ich im Menü immer einen Englisch/Deutsch Mix habe.
    Und vor OpenOffice schrecke ich z.Z. etwas zurück wegen dem X11. Weiss jemand geneueres wann die neue Office Version von Microsoft erscheint? Denn wenn ich jetzt 99€ dafür ausgebe und demnächst die neue kommt, spare ich mir doch lieber die doppelte Geldausgabe und warte. So lange muß ich dann halt mit NeoOffice klar kommen.

    Danke schonmal für eure Antworten und Tipps!

    Vanilla-Gorilla
     
  7. Julia-DD

    Julia-DD Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    27.08.06
    Beiträge:
    761
    Wenn die MS Office Suite für dich nicht in Frage kommt, dann wird es tatsächlich schwer. Ich habe genau das gleiche Dilemma :)

    Pages ist bei mir als Textverarbeitung rausgefallen. Es kann Bilder und Tabellen nicht beschriften und somit auch keine Inhaltsverzeichnisse dafür automatisch anlegen. Für kleinere Dokumente mag das noch gehen, aber wenn du dann mal 30 Seiten aufwärts hast und dann alles per Hand machen musst, wird es richtig mühselig.

    LaTeX ist natürlich immer einen Blick wert. Ich habe auch angefangen, mich damit zu beschäftigen, aber mir fehlt einfach die Zeit, mich richtig einzuarbeiten (und bitte, an alle LaTeX Anhänger: Sagt mir jetzt nicht, dass es sich lohnt!!!! Das weiß ich selbst, aber mein Tag hat nur 24 Stunden).

    Für Textverarbeitung schaue ich mir gerade Mellel an; dazu habe ich auch einen Thread hier am Laufen; dort werde ich meine Erfahrungen posten. Bisher sieht es ganz gut aus. Inwieweit dort Formeln unterstützt werden kann ich nicht sagen, da ich das nicht brauche.

    Für eine komplette Office-Suite ist vielleicht Papyrus Office einen Blick wert. Da gibt es auch eine Trial-Version, die du ausprobieren könntest.

    Julia
     
  8. Vanilla-Gorilla

    Vanilla-Gorilla Kleiner Weinapfel

    Dabei seit:
    01.03.07
    Beiträge:
    1.132
    Hallo!

    Also MS Office würde schon in Frage kommen. Nur würde ich ja dann jetzt z.B. 99€ ausgeben und mich in ein paar Monaten vielleicht ärgern, das die neue Version erschienen ist ;) .

    Mellel werde ich mir mal anschauen. Danke für den Tipp

    Vanilla-Gorilla
     
  9. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    19.405
    Was stört dich denn an X11?
     
  10. Vanilla-Gorilla

    Vanilla-Gorilla Kleiner Weinapfel

    Dabei seit:
    01.03.07
    Beiträge:
    1.132
    Ich kenne X11 von Linux her und habe es noch nicht auf dem Mac installiert. Ich habe aber schon oft gelesen, das OO mit X11 sehr langsam sein soll. Ich meine OO ist vom Formeleditor her eigentlich Ideal ;) . Den finde ich zumindest einfacher zu benutzen als den von MS.

    Vanilla-Gorilla
     
  11. tjp

    tjp Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    07.07.04
    Beiträge:
    3.255
    Der ist wirklich gut. Nein, das ist definitiv falsch. NeoOffice ist deutlich langsamer und frißt mehr Arbeitsspeicher. Es gibt sicherlich ettliche berechtigte Kritikpunkte an OOo für X11, aber das es langsam sei ist FUD.
     
  12. Vanilla-Gorilla

    Vanilla-Gorilla Kleiner Weinapfel

    Dabei seit:
    01.03.07
    Beiträge:
    1.132
    Sorry, ich besitze meinen Mac erst knapp 1 Monat und kenne mich noch nicht sooo gut damit aus. Daher meine Unkenntnis bezüglich solcher Aussagen. Dann werde ich einfah mal X11 und OpenOffice ausprobieren.

    Eine Frage dazu jedoch noch. Die PPC Version ist auf dem aktuellen 2.1.0 stand, die für Intel aber bei 2.0.3! Kann ich auch die PPC mit Rosetta dann benutzen oder sollte ich die Intel optimierte "ältere" Version nutzen?

    Vanilla-Gorilla
     
  13. schiffi

    schiffi Allington Pepping

    Dabei seit:
    02.04.06
    Beiträge:
    193
    Also für formeln gibt es noch die Alternative, Latexit zu benutzen. Dann musst du nicht das ganze Dokument schreiben, sondern kannst kleine PDFs erzeugen, die du dann als Bild einfügen kannst. Ist zwar nicht ganz so schön, wie ganz mit Latex, aber ich finds besser als die Word rumplagerei.

    Auf ein Tabellenkalkulationsprogramm warte ich auch. Will von MS weg, aber Excel find ich doch ganz gut.

    gruß

    Patrick
     
  14. alfonso

    alfonso Empire

    Dabei seit:
    05.07.05
    Beiträge:
    89
    Ich arbeite auf meinem PowerPC auch mit OpenOffice.org mit X11. Es ist sehr viel schneller als Neooffice. Zwar hat X11 vom Handling her nicht so angenehm, wie original Aqua-Software, aber man gewöhnt sich dran.
    Die optische Sache ist eine Seite, aber meiner Meinung gewöhnt man sich recht schnell dran. Der Öffnendialog ist nach ein bisschen Einarbeitung auch ok und die Tastaturkürzel bekommt man auch hin. Was überhaupt nicht geht, ist der Druckdialog. Da kann man (zumindest bei mir) nichts einstellen. Aber da eine PDF Ausgabe integriert ist, mache ich das immer so.

    Was die Intelvariante betrifft: keine Ahnung. Aber ich arbeite auch mit der 2.0.3, da die 2.1 bei mir ein wenig instabil war.

    Seit heute ist übrigens das finale Neooffice 2.1 draußen, evtl. kannst Du das ja auch mal ausprobieren.

    Soweit ich weiß, soll MS Office im Juni oder Juli herauskommen, aber ich weiß es nicht genau. Von Openoffice.org wird wohl noch im Mai eine erste Aqua-Alpha erscheinen, dann darf man gespannt sein.
     
  15. tjp

    tjp Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    07.07.04
    Beiträge:
    3.255
    Heute ist die 2.2 für PPC/Intel und Deutsch/Englisch erschienen.
     
  16. papalapapp

    papalapapp Boskop

    Dabei seit:
    04.01.07
    Beiträge:
    212
    Ich kann an solchen Stellen immer wieder AppleWorks empfehlen. Optisch zwar nicht der Brüller, aber das Beste was ich bisher ausprobiert habe. Einige Funktionen wie z.B. die Hintergrundfarbe eines Absatzes einfach.

    Was Anderes kommt aber nicht in Frage weil a) ist AW das stabilste und schnellste word-processing Programm und b) kann man rechnende Tabellen einfügen. Beruflich schreibe ich Businesspläne, und da muss das alles sauber und zuverlässig funktionieren. Wie man es von Apple eben erwartet.

    Ausprobiert habe ich bisher MS Word, Pages, Mellel, Papyrus, LaTex, Open/Neo Office. Nichts hat mich überzeugt außer Pages, was aber ohne Kalkulation ist und ab 5 Seiten in Zeitlupe arbeitet.

    Aber wie es mit Funktionen ist, weiß ich nicht...
     
  17. Baumkänguruh

    Baumkänguruh Langelandapfel

    Dabei seit:
    19.06.06
    Beiträge:
    2.674
    Was war an Latex denn auszusetzen? Das würd mich echt mal interessieren.
     
  18. papalapapp

    papalapapp Boskop

    Dabei seit:
    04.01.07
    Beiträge:
    212
    Ganz einfach: es ist nicht benutzerfreundlich. Qualität und Funktionalität zweifle ich nicht an (und für viele ist es bestimmt auch das Ideal), aber ich will/muss mich so weit wie möglich auf die Ihnalte konzentrieren und nicht auf das Werkzeug. Deshalb hat es den zweiten Tag bei mir auch schon nicht mehr erlebt.

    Am besten direkt aus'm Hirn eine fertige Datei abspeichern ohne ein Programm aufmachen zu müssen. *gg* :D
     
  19. Hobbes_

    Hobbes_ Gast

    Eigentlich nichts: TeX bzw. LaTeX hat seine klare Berechtigung (gehabt), wenn es darum geht mit relativ wenig vorhandenen Rechenressourcen auf strukturierte Art einen hochkomplizierten Text durch eine Software setzen zu lassen.

    Die Stärken sind ja bestens bekannt: Insbesondere Formeln sind extrem einfach zu verwirklichen... Die Schwäche jedoch auch: man schreibt das ganze in einem Editor (mehr oder weniger Unterstützung) und lässt das Dokument dann rendern, so dass es letztlich gedruckt werden kann.

    Tempora mutantur: Heute stellen die Rechenressourcen auch bei unseren Notebooks keine Limite mehr dar, sogar diese hochkomplizierten Texte direkt als WYSIWYG zu setzen - eben mit dem Vorteil, dass man sich nicht direkt mit den TeX Befehlen auseinandersetzen muss. Es ist jedoch schon so: Die üblicherweisse erhältlichen Formeleditoren kommen an TeXs Leistungsfähigkeit nicht heran...
     
  20. Svenrique

    Svenrique Himbeerapfel von Holowaus

    Dabei seit:
    25.09.06
    Beiträge:
    1.249
    Keine Ahnung was ich falsch mache, aber schnell ist Pages sicher nicht. Trotz 1GB Ram wird es mit eingeblendetem Layout und Lineal noch träger als Word.
    Ich hatte deswegen sogar (auf Anraten des Apple Kundendienstes, da alles andere nichts half) zwei Mal das System gelöscht neu aufgespielt.
    Pages ist in Sachen Geschwindigkeit alles andere als gut... 99% Prozessorauslastung ist nicht normal.

    Aber ich will nicht meckern. Das Thema wurde ja schon in einem anderen Thread behandelt.
     

Diese Seite empfehlen