1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Office-Problem / Mac vs. PC

Dieses Thema im Forum "Officeanwendungen" wurde erstellt von a.beiderwieden, 29.09.05.

  1. liebe apfel-freunde,

    nach wochenlangen erkundigungen und experimenten konnte ich meine "office-für-mac-probleme" nicht lösen:

    1. problem: textverarbeitung überfordert den rechner

    die buchstaben von "ms word für mac" sind regelmäßig viel zu träge und behindern den schreibfluss. das ist etwa so, als würden diverse tasten eines klaviers mit verzögerung anschlagen. man stelle sich vor: im jahre 2005 scheitert ein moderner rechner an einem textverarbeitungsprogramm!!!. für wohlmeinende hinweise, ich möge die rechtschreibhilfe und weitere features deaktivieren, bedanke ich mich, aber erstens lösten auch diese maßnahmen das problem nicht (ebenso bei geräten im handel) und zweitens kann das ja nicht die lösung sein, bei einem windows-rechner stehen mir all diese features zur verfügung und der rechner reagiert prompt.

    2. problem: ms-powerpoint für mac ist nicht kompatibel

    ich dachte, ich sehe nicht richtig, als ich ein ppt-dokument (präsentation) eines windowsrechners öffnete und alle buchstaben über die ränder hinaus dargestellt wurden.

    das argument "typisch microsoft" zählt für mich nicht, weil unter windows-rechnern hatte ich nie probleme und hier wäre m.e. die qualitätssicherung von apple gefragt.

    ich werde mich nun schweren herzens von meinem geliebten mac-mini trennen müssen. weiß jemand, wo das geht?

    gruß aus bremen,
    arndt
     
  2. DasSCHWITZENDEÖltier

    DasSCHWITZENDEÖltier Zabergäurenette

    Dabei seit:
    19.07.04
    Beiträge:
    607
    Re: ich geb auf

    Weil Powerpoint in der Mac-Version eine ppt-Datei der Windows-Version nicht öffnen kann, ist die Apple Qualitätssicherung gefragt? Warum? Hinter diese Logik steige ich nicht...

    Zum anderen: Du beklagst dich über ein träges Word. Wie sieht es mit deinem System aus....Arbeitsspeicher etc.? Normal ist das besschriebene Verhalten in jedem Fall nicht!
     
  3. hannibal

    hannibal Jerseymac

    Dabei seit:
    08.01.05
    Beiträge:
    457
    Re: ich geb auf

    das stimmt nicht, ppt-Dateien sind kompatible. Es handelt sich hier eher um eine Schrift, die nicht installiert war oder ein ähnliches Problem, zB. ein Versionsproblem.
    Um so neuer die Officeversionen sind, um so langsamer werden sie, das stimmt, trifft aber auf den PC genau so zu.

    Auf einem PC mit Word zu arbeiten ist ein einziger Krampf. Ich mache seit Jahren tausende von Worddokumenten auf dem Mac und nehme den PC nur zum Testen.
     
  4. mullzk

    mullzk Linsenhofener Sämling

    Dabei seit:
    04.01.04
    Beiträge:
    2.529
    Re: ich geb auf

    äh, wenn du willst kann ich ihn mal abholen kommen.
    naja, sagen wir, die hälfte der bahnkosten übernimmst du? :D
     
    Bonobo und DasSCHWITZENDEÖltier gefällt das.
  5. gnu

    gnu Morgenduft

    Dabei seit:
    07.01.04
    Beiträge:
    166
    Re: ich geb auf

    hallo!

    das du gefrustet bist, kann ich voll und ganz verstehen.

    meine antwort auf deinen beitrag wird dir da leider auch nicht helfen.

    ich arbeite seit diversen jahren (ich glaube seid 8.schlagmichtot) auf dem mac. jeweils auch mit der gerade aktuellen ms-office-software.
    ich kann deine beobachtungen nicht bestätigen.
    dass mag an der jeweiligen konfiguration/ausstattung der von mir benutzten rechner liegen.

    schreib´ doch bitte mal, was du in deinem mini am start hast...
     
  6. yjnthaar

    yjnthaar Schwabenkönig

    Dabei seit:
    07.06.04
    Beiträge:
    2.657
    Re: ich geb auf

    Tipp: Alles ausschalten in Word: Rechtschreibung während eingabe, Wörter zählen, Animierte Feedbacks und der gleichen. Wirst sehen, das rennt dann um einiges besser. ;)

    Salve,
    Simon
     
  7. mullzk

    mullzk Linsenhofener Sämling

    Dabei seit:
    04.01.04
    Beiträge:
    2.529
    Re: ich geb auf

    also eigentlich teile ich arndts ärger - ein mac, auch wenn er mini heisst, sollte in seiner standardkonfiguration mit m$ office - welches in dieser version vor dem mac mini herausgekommen ist - in seiner standardkonfiguration auskommen können, sonst ist auf beiden seiten etwas falsch gelaufen. der mac mini wurde von his steveness als switcherprodukt angepriesen, genauso wie m$ word wohl die wichtigste software für switcher ist. wenn das nicht sauber zusammen geht, finde ich das wirklich übel. allerdings orte ich die fehler doch eher in redmond als in cupertino...

    kann jemand, der einen mac mini ohne zusatzram besitzt bestätigen, ob sich word ohne ausgeschaltete features unsäglich langsam verhält, oder ist das ein spezifisches problem bei arndt? ich meine, mein ibook g3 800 ist doch deutlich älter und schwächer, kommt aber mit m$ word gut zu recht, allerdings noch in der alten version, und kam es bereits, bevor es mit einer tüchtigen extraportion RAM beschenkt wurde.
     
  8. Marve

    Marve Rheinischer Krummstiel

    Dabei seit:
    30.03.05
    Beiträge:
    380
    Re: ich geb auf

    Also ich habe noch nie etwas ausgestellt oder ähnliches und bei mir gibt es keine Verzögerung! Wirklich nicht. Habe es gerade nochmal getestet.

    Meine Konfig.: iBook, 1,33 Ghz, 512 Mb.
    Also auch nicht das allerschnellste!

    Gruß, marve
     
  9. stk

    stk Grünapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    7.141
    Re: ich geb auf

    Moin,
    Am besten den kompletten Ordner "Microsoft Office 2004" abschaltenlöschen. :-D
    Gruß Stefan
     
  10. AhabDE

    AhabDE Wohlschmecker aus Vierlanden

    Dabei seit:
    23.10.04
    Beiträge:
    238
    Re: ich geb auf

    1. Es wäre nochmal hilfreich zu sagen, wie die "Ausstattung" deines Mac minis ist, sowohl fuer ein Kaufangebot, als auch fuer die Problemloesung.

    2. Mit Word hatte ich noch nie deine genannten Probleme, allerdings verwende ich G4-PBs und G4-iBooks mit Maximalaustattung bezueglich RAM. Selbst Dokumente mit eingebundenen Bildern, Excel-Tabellen und Charts liessen sich immer - auch bei eingeschalteter Wordpruefung - zuegig und fluessig bearbeiten. Entweder dein Mini hat ein Hardwareproblem, ist etwas schwach auf der Brust und/oder dein Office hat ganz krude Einstellungen, die es so langsam machen.

    3. Ich tausche jeden Tag professionell PPT mit meinem Team und meinen Kunden aus, die regelmaessig mit Powerpoint-Windowsversionen arbeiten. Guckt man sich beim Speichern mal die Kompabilitaetsfeatures an, so habe ich bisher - fehlende Fonts mal ausgenommen; die werden dann im System natuerlich erstetzt, was zu "komischen" Fontgroessen fuehren kann - noch nie Probleme zwischen Versionen noch Betriebssystemen gehabt.
    Apple hat mit solchen Dingen eh nichts zu tun, da eine Versionskompabilitaet sicher nur beim Hersteller der Mac/Win-Versionen zu suchen waere.

    4. Wie hoch soll denn dein Verkaufspreis sein ?
     
  11. marky_mark

    marky_mark Gast

    Re: ich geb auf

    Darüber würd ich echt nochmal nachdenken. Der Fehler wird woanders liegen. Ich arbeite im Büro mit Windows-Kisten und habe keine Probleme, z.B. beim Austausch von Files, und jetzt aufpassen: es sei denn ich habe Schriften benutzt, die nicht auf dem jeweils anderen System existieren.

    Hast Du denn bei anderen Anwendungen, wasweissich z.B. Texteditoren usw. keine Probleme?

    einen schönen Abend,

    Gruss Mark
     
  12. zetagi

    zetagi Finkenwerder Herbstprinz

    Dabei seit:
    12.02.04
    Beiträge:
    466
    Re: ich geb auf

    naja, wenn die Software orginal ist, so gehe mit dem krempel zum händler, der kann dir weiterhelfen.
     
  13. xenayoo

    xenayoo Gast

    Re: ich geb auf

    Also dieses Problem kannst du lösen, indem du die direkte Rechtschreibkontrolle von Word deaktivierst. Diese Rechtschreibprüfung nutzt weder Apple-Recourcen noch ist sie von anderen Programmen außerhalb von Office nutzbar. Diese MS-eigene Lösung kostet Leistung.
    Nun mal langsam: Auf einem PC kommt das OS von MS und das Office-System auch. Wie wäre es, wenn du auf einem Apple-OS mal ein Apple Office probierst? Es heißt 'iWork 05' und Pages ist die Alternative zu Word. Da kann von lahm keine Rede sein. Zudem ist auch dein Mini sicher für Speicher dankbar, denn der ist wie Hubraum beim Auto durch nichts zu ersetzen.... Ich empfehle mind 1GB..
    Kann ich ebenfalls nicht so recht nachvollziehen - es hört sich eher an, als ob die verwendeten Schriften nicht auf dem Mac vorhanden sind.
    Wieso nicht? Schließlich ist nicht der Computer, sondern das Officesystem Schuld. Und falls deinen ppt-Dateien in Office 2003 erstellt wurden , ist es fast klar, dass sie mit OfficeX for Mac nicht einwandfrei geöffnet werden. Dann ist es ein Anwenderfehler, der die Dateien als ppt Version XP(2002) hätte speichern müssen.

    Aber auch hier könntest du mal Keynote 2 aus Apple iWork 05 probieren, das kann ppt ebenfalls öffnen.
     
  14. weebee

    weebee Gast

    Re: ich geb auf

    Hi,

    Zustimmung und Kritik; obwohl ich deine Vorgeschichte nicht kenne, möchte ich meinen Senf dazugeben.

    > konnte ich meine "office-für-mac-probleme" nicht lösen

    Warum denn immer nur MS-Office. Ich kann's echt nicht verstehen.

    > im jahre 2005 scheitert ein moderner rechner an einem textverarbeitungsprogramm!!!.

    Da muss ich Dir allerdings recht geben, das ist auch für mich völlig unverständlich. Heutige Rechner haben die Performance, um Audiosynthezier online zu berechnen, in Echtzeit MPEG2 oder soger MPEG4 zu berechnen, Online-Videoschnitt zu bereiben, 3D-Renderings zu erstellen, aber die Textverarbeitungssysteme sind immer noch so lahm wie 1985. Ich möchte echt mal wissen, wie die Programmierer das schaffen, die Rechenleistung zu verbraten. Leider gibts auch andere Programmgattungen, die von dem Problem betroffen sind.

    Leider muss man aber auch sagen, dass Wörd bereits 1985 auf den 8088-Kisten unerträglich lahm war; Wordstar und was es noch alles gab war wesentlich schneller.

    Aber mir ist das egal, da ich mit Office eh nich' arbeiten kann. Für 'ne kurze Notiz oder einen Brief ist Textedit egal, wer's anspruchsvoller braucht nimmt Pages. Das ist zwar auch lahm, aber wesentlich schicker und innovativer. (Das gilt natürlich auch für Keynote.) Und komplexe Dokumente mit 'ner vernünfigen Typo sind mit Wörd ja sowieso nicht möglich. Kann mir mal einer die Frage beantworten: Wozu überhaupt Wörd? Nur weil es das Sekretärinnen-Standard-Programm der Welt ist?

    Wörd wird einem verkauft als universeller Lieferwagen und alle nutzen es nur, um zum Zigarettenautomaten um die Ecke zu fahren. Wenn jemand ausnahmsweise mal versucht einen Kühlschrank in den Lieferwagen Wörd zu stellen, bricht der gleich auseinander. Ich möchte nicht wissen was passiert, wenn man seine ganze Wohnungseinrichtung diesem »Lieferwagen« anvertrauen will.

    Lt. ct'-Test wird Wörd schon bei 50 Seiten (mit eingebundenen Grafiken) instabil; es war das Schlusslicht in dem Vergleichstest. Da war sogar das kostenlose OO oder das von wenigen Leuten programmierte Papyrus stabiler. Sorry, aber wer damit freiwillig arbeitet, hat's nicht besser verdient oder gehört auch nur zu den »Sekretärinnen«, die das komplexe Programm zum Schreiben von max. 10-seitigen Briefen/Berichten (mit mieserabler Typografie) gebrauchen. Hey, so'n Kleinkram macht man besser mit dem mitgelieferten AppleWorks, dem günstigen Pages, Ragtime Privat oder dem ebenfalls günstigen Nisus oder Mellel.
     
  15. MILE

    MILE Lambertine

    Dabei seit:
    05.04.04
    Beiträge:
    698
    Re: ich geb auf

    Ich denke mal nicht, dass es viel bringt, die Leute ständig von MS Office abbringen zu wollen...!? Ich benutze es seit Jahren ohne Probleme und für manche macht es nunmal Sinn...da sind Pages, OpenOffice etc. nicht immer eine Alternative...!

    Aber ich kann beim besten Willen, nicht verstehen, dass man sich von seinem kompletten System bzw. Rechner trennen will, nur weil man zwei kleine Probleme mit der Software hat...!?! Zumal beides eigentlich eher ungewöhnlich ist und sich bestimmt lösen lässt...!

    Das PowerPoint-Problem wird wohl -- wie schon gesagt -- entweder an fehlenden/fehlerhaften Schriften oder am falschen Ursprungsformat liegen...und Word ist mit den entsprechende Einstellung auch auf dem Mac nicht langsamer als auf einem vergleichbaren PC...!

    Naja, aber wahrscheinlich gibt es auch Leute, die Ihren neuen Porsche zurückgeben, weil sie sich wundern, dass er mit einem Tank voller Diesel keine Leistung bringt...was weiß ich...!? (Nur um mal wieder bei den beliebten KFZ-Metaphern zu bleiben...)

    .:: MILE ::.
     
  16. daveinitiv

    daveinitiv Wilstedter Apfel

    Dabei seit:
    26.12.03
    Beiträge:
    1.911
    Re: ich geb auf

    Office for Mac wird von der Microsoft Mac Business Unit entwickelt. Bei Beschwerden bitte an roz.ho@mmbu.com wenden.:D
     
  17. markus1301

    markus1301 Normande

    Dabei seit:
    27.01.05
    Beiträge:
    571
    Re: ich geb auf

    Hallo,
    ich habe ein iBook G4 und bis jetzt noch nie Probleme mit MS Word gehabt. Weder als ich die 256MB noch, wie jetzt 768MB RAM, habe.
    Ebenfalls die Probleme mit PP kann ich nicht bestätigen.

    Jedoch bin ich von MS weggegangen und benutze jetzt mit großer Freude Pages. Meines erwachtens viel besser als Word. Keynote benutze ich jetzt immer zum öffnen von MS PP Dateien und auch zum erstellen von neuen Präsentationen. Finde ich auch viel schöner als MS...
    Mein Vorschlag: Wechseln zu Pages und Keynote
    oder gib mir mal ein angebot für Deinen MiniMac, ein Freund will nämlich einen kaufen...

    Gruss Markus
     
  18. llothar

    llothar Gast

    Re: ich geb auf

    Und nochmal hier da die Leute das nicht raffen. Die von dir genannten Probleme sind alles spezielle mathematische Fliesskommaprobleme die sich perfekt optimieren lassen (insbesondere in zusammenarbeit mit Hardware). Office und andere Gattungen (Compiler, Interpreter, Webserver) arbeiten mit Integerhardware und hier ist nur lineare Steigerung möglich, langsam etwa 20% pro Jahr, die Anforderungen und das Datenvolumne steigt aber immer noch deutlich schneller als die Hardware. Und ein G4 MacMini liegt in diesem Bereich etwa 3-5 Jahre leistungstechnisch noch zurück (bei vergleichen in derselben Preiskategorie). Ein mit dem Mini vergleichbarer PentiumIII 1,2 GHz war halt im Jahr 2001 aktuell (Zumindest datiert mein erstes Notebook diese Zeit).
     
  19. weebee

    weebee Gast

    Re: ich geb auf

    Sorry, das ist doch einfach nicht richtig, was Du da schlussfolgerst.

    Nehmen wir ein Beispiel, vielleicht nicht unbedingt ein Sekretärinnen-Dokument. Angenommen wir wollen ein Buch schreiben, das etwa 500 Seiten umfasst, vielleicht 250 Grafiken und Bilder enthält, eine professionelle Typografie und Gestaltung enthält und als 4c-Postscript ausgegeben werden soll. Also so ein Niveau, wie man von Addison Wesley oder Galileo im Buchladen kaufen kann.

    1. Sowas ging und geht nicht mit Wörd. Punkt.
    2. Sowas war dagegen schon vor zehn Jahren mit PageMaker oder FrameMaker problemlos möglich (was meinst Du, wie die die Bücher erstellt haben?).

    Also ist es nicht nur ein Hardware-Problem, auch in der Software ist noch viel Raum für Optimierung. Du schreibst »20% pro Jahr«. Das wirft nun folgende Fragen auf: Warum konnte man damals mit anderen Programmen solche Dokumente erstellen und mit Wörd und Co. nicht? Es liegt wohl nicht nur an der Hardware. Warum kann man heute, nach zehn Jahren multipliziert mit jeweils 20% Leistungssteigerung solchen Sachen immer noch nicht mit Wörd machen? (Moore besagt übrigens eine höhere Steigerung von 100% in 18 Monaten, wenn ich mich recht erinnnere.)

    Du beziehst dich auf gerade mal eben auf 2001, gute Addison Wesley-Bücher habe ich sogar schon vor weit über zehn Jahren gelesen.

    Mein Buchbeispiel oben habe ich absichtlich zurückhaltend gewählt, weil ich nicht Spinner abgetan werden will. Ja, »wir« haben uns anscheinend mittlerweile schon daran gewöhnt, dass wir einen G5 mit unendlich viel RAM und Festplattenplatz (oder ein entsprechender PC) nur zum Schreiben eines mittelmäßigen Dokuments benötigt. Es fällt uns gar nicht mehr auf, wie krank das ist! Boeing schreibt beispielsweise Dokumentation mit mehreren 10.000 Seiten mit FrameMaker und das schon weit vor 2001.

    Wörd und Co. sind nicht der Maßstab, es sind Hobby-Programme, die schlampig und Ressourcen fressend programmiert sind.
     
  20. MILE

    MILE Lambertine

    Dabei seit:
    05.04.04
    Beiträge:
    698
    Re: ich geb auf

    @weebee: Sag mal, kann es sein, dass du was gegen Sekretärinnen hast...?!? o_O ;)

    .:: MILE ::.
     

Diese Seite empfehlen