1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Odysee mit neuem (!) iBook G4, 12"

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von pecker, 10.09.05.

  1. pecker

    pecker Gast

    Hallo Leute,
    ich möchte Euch kurz mal das Fiasko chronologisch schildern:

    am 01.08. neues iBook gekauft;

    nach etwa 30 Minuten schon folgenden Fehler ausgemacht: iBook erkennt sporadisch CD im Laufwerk nicht, lässt sich dann auch nicht auswerfen, keiner der üblichen Tricks funktioniert. Habe dann im System festgestellt, dass das iBook kein Laufwerk erkennt, so als wäre keines eingebaut.
    Apple Support angerufen mit Techniker so Dinge wie Parameter Reset, etc... durchgeführt, irgendwann ging CD wieder raus. Nächster Tag, zweite CD gleiches Problem, wieder Support angerufen, der hat mir empfohlen das Gerät zu Cardservices zu bringen, durchchecken zu lassen.

    iBook am 19.08.05 zu Cardservices
    iBook am 26.08.05 fertig. Vermerk: defektes Laufwerk durch neues ersetzt.
    iBook zu Hause in Betrieb genommen, war ja immer noch nichts konfiguriert. Photoshop CD rein, wieder nicht erkannt.
    iBook am Montag 29.08.05 also wieder zu Cardservices gebracht.
    iBook am 02.09.05 fertig. Vermerk: Hauptplatine ausgetauscht.

    CD`s wurden von nun an problemlos erkannt, gebrannt, etc. alles so, wie es sein soll.

    06.09.05 (4 Tage später!!) iBook schaltet sich mitten im Verfassen einer E-Mail einfach ab und ist seit dem tot. Es bootet nicht mehr, Monitor schwarz.

    Support wieder angerufen, alles bisher Geschehene geschildert, ein paar erfolglose Versuche das Teil mit dem Techniker am Telefon zu reanimieren. Es endet mit dem Rat des Technikers das iBook müsse nun zum Apple Main Support nach England.
    Es wird ein Dispatchformular ausgefüllt (mit Bestätigungs-Mail an mich) und UPS holt das Gerät innerhalb der nächsten 2 Tage ab.

    Zwei Tage vergehen, wir schreiben den 09.09.05.

    Erneuter Anruf beim Support. Es wird festgestellt, dass an UPS kein Auftrag rausging. Erneuten Dispatch ausgefüllt, Gerät soll also kommenden Montag, oder Dienstag abgeholt werden (man darf gespannt sein).
    Es soll nicht unerwähnt bleiben, dass ich immer wieder betonte, dass ich zum 20.09.05 für längere Zeit ins Ausland gehe, weswegen das iBook eigentlich gekauft wurde.
    Ich bin die ganze Zeit relaxed geblieben, doch finde ich das ganze allmählich stümperhaft, vor allem auch den vergeigten Auftrag an UPS von Seiten Apples und dadurch wiederum verlorene 5 Tage. Bis jetzt sehe ich meine 1.020,00 Eur in den Wind geschossen. Während der ganzen Zeit kommt nicht eine Entschuldigung von Apple, bzw. irgendeine Geste der Wiedergutmachung. Ich bin selbst Freiberufler und wenn ich so mit einem meiner Kunden umgehen würde, hätte ich ihn wohl für alle Zeiten verloren.
    Überlege mir jetzt, mich doch am Montag mit unserem Hausanwalt in Verbindung zu setzen um zu erörtern, welche Möglichkeiten man in so einem Fall hat. Bis jetzt ist das Geschäft sehr Einseitig: Ich habe 1.000,00 Eur gelatzt und keinen Gegenwert.
    Schreibt doch bitte, was ihr dazu meint.
    Habe übrigens im offiziellen Apple.com Forum gesehen, dass das Problem von total abgeschmierten iBooks wohl öfter vorkommt.
     
  2. llothar

    llothar Gast

    Das mit dem 20.9 dürftest du IMHO in den Wind schreiben können, wenn du nicht ernsthaft Ärger machst und auf ein Ersatzgerät wert legst.

    Wenn du Freiberufler bist kannst du ja mal leicht androhen das du ansonsten deine entstehenden Unkosten (Arbeitsausfall 6 x 80 Euro am Tag einklagen würdest - je nach Deiner Arbeitsauslastung, 100% Ausfall bekommst du aber nie bezahlt). Dürfte zwar kaum durchkommen aber oftmals reicht etwas Druck bei Händlern aus, da sowas halt schnell ein paar tausend Euro werden können, das Risiko ist hoch.

    Rechtlich sieht es evt. gut aus. Sie haben zweimaliges Recht auf Reparatur erst danach kannst du Dein Geld zurückverlangen, wobei der Zwischenfall am 26 und 29 u.U. als einer zu werten ist, wenn ja dann leider noch etwas warten.

    Ansonsten lass dir das Gerät ins Ausland nachsenden, notfalls an "Poste Restante" (Postlagerned) gehen lassen und da du ja weltweite Garantie auf ein Notebook hast, kann das auch im Ausland erledigt werden (welches eigentlich, die Welt ist gross ?)

    Was ich nicht verstehe ist warum hast du vom 1.8. bis 19.8 mit der Reparatur gewartet wenn du weisst das du einen Monat später wegfahren willst?
     

Diese Seite empfehlen