1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Objekt berührt Wasser mit Wellen und Spiegelung

Dieses Thema im Forum "Grafikbearbeitung & Layout" wurde erstellt von milamber, 27.02.07.

  1. milamber

    milamber Ingrid Marie

    Dabei seit:
    07.12.05
    Beiträge:
    272
    hallo zusammen,

    ich bastel hier seit einer Stunde an einem bestimmten Effekt und bin immer noch nicht zufrieden.
    Folgendes will ich machen (für die Herstellung werden keine Fotos verwendet):
    Ein Objekt taucht leicht in eine Wasseroberfläche ein und macht dabei ganz leichte Wellen. Das ganze natürlich mit Spiegelung vorne und leichtem Schatten hinten links.

    So, ich habe jetzt schon alles Mögliche mit displacement map (ich habe mir hier schonmal eine eigene map für eine Wasseroberfläche erstellt, dazu habe ich noch Ringförmige und perspektivisch verzerrte Wellen hinzugefügt) versucht. Aber ich bin einfach mit den Ergebnissen nicht zufrieden. Jetzt dachte ich mir, ich frag einfach mal die anderen hier, ob sie sowas schon gemacht haben und einen pfiffigen Arbeitsablauf haben, der schneller als meiner ist und evtl. am Schluss besser aussieht.
    Die Problemstelle ist die Linie, an der das Objekt das Wasser berührt. Ich habe einfach keine Idee wie ich das schnell machen kann, ohne auf meinem Wacom rumzukritzeln. Ich muss das Verfahren nämlich auf viele Bilder anwenden.
     
  2. Dante101

    Dante101 Ralls Genet

    Dabei seit:
    11.10.05
    Beiträge:
    5.052
    Zeig mal, was Du bisher hast. Würd Dir gerne helfen, aber ohne einer "Grundpositionierung" und einer ungefähren Vorlage ist es etwas schwer sich das vorzustellen.
     
  3. milamber

    milamber Ingrid Marie

    Dabei seit:
    07.12.05
    Beiträge:
    272
    mist, nachdem mir PS gerade abgeschmiert ist, mußte ich es auf die schnelle neu machen. Also das war meine erste Idee. Nun möchte ich aber das Objekt leicht eintauchen, was zum ersten leichte Wellen verursacht und zum anderen eine Wellenförmige Kante im Wasser hat.
    Das mit den Wellen habe ich vor dem Absturz noch einigermaßen gelöst, aber das mit der Kante gelingt mir nicht so besonders.

    edit: achso, den Schatten habe ich jetzt vergessen, aber der ist erstmal egal, damit habe ich keine Probleme.
     

    Anhänge:

    • K.png
      K.png
      Dateigröße:
      46,6 KB
      Aufrufe:
      242
  4. Dante101

    Dante101 Ralls Genet

    Dabei seit:
    11.10.05
    Beiträge:
    5.052
    Aber wie willst Du den Schatten dann auf schwarz sichtbar machen?
     
  5. milamber

    milamber Ingrid Marie

    Dabei seit:
    07.12.05
    Beiträge:
    272
    der Schatten wird auf der "Wasserobefläche" sichtbar sein. das ist kein Problem.
     
  6. Dante101

    Dante101 Ralls Genet

    Dabei seit:
    11.10.05
    Beiträge:
    5.052
    Wenn ich dich richtig verstanden habe, könnte das hier ein Lösungsansatz sein:

    [​IMG]
     
  7. milamber

    milamber Ingrid Marie

    Dabei seit:
    07.12.05
    Beiträge:
    272
    nein. nicht ganz. Es soll realistisch aussehen ;).
    Ich muss hier grad noch was anderes machen, aber ich werde später noch ein Update von meinem Ergebnis posten.
    Ich bekomme es schon so in etwa hin, wie ich es haben will. Das Problem ist nur, dass es mir zu lange dauert weil ich händisch retuschieren muss um den Übergang ins Wasser realistisch aussehen zu lassen. Außerdem scheint das Objekt ja durch das Wasser leicht durch (mit einem Gradient, je tiefer, desto weniger) was mir für meinen Geschmack zu viel Handarbeit macht.
    Ich war einfach neugierig ob hier jemand einen richtig cleveren Trick kennt, um die Sache zu beschleunigen.
     
  8. Ultrasonic

    Ultrasonic Reinette de Champagne

    Dabei seit:
    09.12.06
    Beiträge:
    417
    "Es soll realistisch aussehen." Dann benutze mal lieber eine 3D Software statt PS.
     
  9. speisewuerze

    speisewuerze Klarapfel

    Dabei seit:
    01.06.04
    Beiträge:
    279
    Sehe ich auch so. Artlantis oder Cinema 4D eignen sich.

    Gruss Spice
     
  10. Dante101

    Dante101 Ralls Genet

    Dabei seit:
    11.10.05
    Beiträge:
    5.052
    Eine Erleichterung sind mit Sicherheit Ebenensets. Diese anstatt jedes einzelnen Bildes mit zB einer Ebenenmaske versehen (zb für einen transparenten Verlauf) Dann kannst Du einfach alle Deine Bilder in diesem Set positionieren.
     
  11. Ultrasonic

    Ultrasonic Reinette de Champagne

    Dabei seit:
    09.12.06
    Beiträge:
    417
    Mein Tip wäre auch noch Blender. Eine Open Source 3D Software die für viele einfache Dinge völlig ausreicht.
     
  12. milamber

    milamber Ingrid Marie

    Dabei seit:
    07.12.05
    Beiträge:
    272
    ja, danke für Eure Hilfe, ich habs jetzt hinbekommen (mit Photoshop)
     
  13. Stefo

    Stefo Riesenboiken

    Dabei seit:
    04.08.06
    Beiträge:
    285
    Zeig doch bitte!
     
  14. Dante101

    Dante101 Ralls Genet

    Dabei seit:
    11.10.05
    Beiträge:
    5.052
    Ja. Zeig mal!
     
  15. joey23

    joey23 Mecklenburger Königsapfel

    Dabei seit:
    26.11.06
    Beiträge:
    9.736
    her damit!
     
  16. jensche

    jensche ̈Öhringer Blutstreifling

    Dabei seit:
    27.10.04
    Beiträge:
    5.570
    ui jetzt bin ich aber gespannt...
     
  17. physuck

    physuck Roter Stettiner

    Dabei seit:
    16.01.06
    Beiträge:
    968
    Ein Bild, ein Bild!
     
  18. AB-1987

    AB-1987 Gast

    man kann mit photoshop alles machen – nicht umsonst gibt es photorealistische arbeiten die mit ps erstellt wurden. ;)
     
  19. Ultrasonic

    Ultrasonic Reinette de Champagne

    Dabei seit:
    09.12.06
    Beiträge:
    417
    Das weiss ich. Mit Ebenen, Ebenen und nochmals Ebenen sowie Verläufen, Ebenen Stilen und sonstigen Efekten lässt sich mit ein wenig Erfahrung eine ganze Menge mit PS auf die Beine Stellen. Allerdings ersetzt PS nie und nimmer eine 3D Software und den Unterschied wird man auch fast immer sehen. Wenn man hier wirklich von "realistisch" spricht, ist PS dazu nur bedingt einsatzfähig. D.h. erstellst du im PS eine Spieglung, spiegelst du das Objekt z.B. im Wasser, aber nicht das was noch um das Objekt herum ist und sich dann in dem eigentlichen Objekt spiegelt sowie das Wasser was auch noch reflektiert und das Bild beeinflusst. Somit meine ich "nur bedingt realistisch".
     
  20. AB-1987

    AB-1987 Gast

    schon klar – mit zeit und geduld geht sicher ne menge.

    nur mal eben zu C4D und Maja raten geht auch nur im zeitalter der raubkopie…
     

Diese Seite empfehlen