1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Notfall: Fotos weg

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von kulpa, 02.01.06.

  1. kulpa

    kulpa Macoun

    Dabei seit:
    01.12.04
    Beiträge:
    122
    hallo leute,

    bin kurz vorm verzweifeln.

    bin gerade dabei eine sicherungskopie zu machen. zieh einfach alles mögilche auf die externe hd weil mein system seit ein paar tagen einfach nicht mehr so flüssig läuft wie das mal war.

    und jetzt wollte ich meine fotos auch alle sichern und merke dass die ausgangsfiles alle nicht mehr vorhanden sind.
    sie werden zwar als thumbnails im iphoto angezeigt. werden jedoch nur in form eines grauen kästchens dargestellt.
    ich könnte mir vorstellen dass ich von ein paar tagen einen blödsinn gemacht hab weil ich meine selbst angelegten fotoordner alle gelöscht habe da sie ja von ipöhoto in einer eigenen ordnerstruktur angelegt werden.

    jedenfalls konnt ich weder mti spotlight noch pictures ordner auf ext. hd & hd etwas finden.

    gibts eine recovery möglichkeit oder hat jemand ideen?

    *amverzweifelnbin*
     
  2. AmishBit

    AmishBit Gast

    AW: notfall: fotos weg!!

    Waren die Photos sehr wichtig? Also bist du Profifotograf? Wenn ja: sofort Mac abschalten und mit anderem Rechner mal nach firmen googeln, die daten wiederherstellen. kostenpunkt: manchmal ueber 1000 euro...
     
  3. Mac_MjTom

    Mac_MjTom Gast

    AW: notfall: fotos weg!!

    es gibt verschiedene Tools wie Norton Disk Doctor und dergleichen mehr. Solange die Blöcke noch nicht wieder überschrieben wurden stehen die Chancen gut, dass die Daten wieder hergestellt werden können. Im Notfalls wirst Du ein Tool dafür kaufen und ein wenig Zeit zur Wiederherstellung aufwenden müssen.
     
  4. Mac_MjTom

    Mac_MjTom Gast

    AW: notfall: fotos weg!!

    für die Zukunft wenn es für die arbeit ist: regelmäßig Backups. RAID Systeme helfen hier auch nicht, da diese die Daten auch auf dem zweiten Medium löschen!!!
     
  5. Mac_MjTom

    Mac_MjTom Gast

    AW: notfall: fotos weg!!

    Ghost unterstützt aber OS X nicht. Dafür gibt es aber genügend andere Tools wie CCC oder DejaVue, ...
     
  6. Amadeus

    Amadeus Oberösterreichischer Brünerling

    Dabei seit:
    22.06.04
    Beiträge:
    718
    AW: notfall: fotos weg!!

    Sehr empfehlen kann ich FileSalvage, kostet allerdings $ 90 - funktioniert super.

    Vielleicht klappts aber auch mit einer Freewarelösung, wichtig ist nur, dass das Laufwerk bis zur Datenrettung so wenig wie möglich benutzt wird, um das Überschreiben von Blöcken zu verhindern...

    Grüsse
    Amadeus
     
  7. electribus

    electribus Gast

    AW: notfall: fotos weg!!

    Ein kurzes Beispiel im Vergleich, das erklärt warum es so schwer ist bei OSX normal gelöschte Dateien wiederherzustellen:

    FAT32: Es wird eine Tabelle mit allen Dateien und Verzeichnissen geführt (FAT = File Allocation Table), innerhalb dieser Tabelle wird die Addresse gespeichert, die angibt wo auf der Festplatte welche Datei beginnt. Ist die Datei fragmentiert (weil z.B. nicht genügend Platz am Stück frei war) so zeigt diese Addresse auf den ersten Teil der Datei. Am Ende des ersten Teils befindet sich die Addresse des zweiten Teils usw. ... Wird im FAT-Dateisystem eine Datei gelöscht, so wird nur der Eintrag in der Tabelle
    gelöscht. Sprich wenn du den ersten Teil einer Datei auf der Festplatte findest, kannst du die Datei ganz einfach wiederherstellen, da du ja die Reihenfolge der Einzelteile kennst.

    HFS+: Alle Daten über die Position der einzelnen Dateien wird in einer Struktur gespeichert, die sich B-Baum nennt. Der Name Baum kommt nicht von ungefähr: Er sieht auf logischer Basis so aus ...

    Wurzel
    / \
    / \
    / \
    Vater-Knoten ...
    / \
    / \
    / \
    Kind Kind

    ... In diesem Baum befindet sich ein Knoten, der auf die Datei zeigt, falls die Datei fragmentiert ist hat dieser Knoten mehrere Kinder, die jeweils auf die einzelnen Teile der Datei verweisen. Am Ende des jeweiligen Teils befindet sich nicht wie bei FAT-Dateisystemen die Addresse des nächsten Teils. Wenn im HFS+-Dateisystem eine Datei gelöscht wird, wird im B-Baum der komplette Knoten mitsamt seiner Kinder gelöscht ...

    Wurzel
    / \
    / \
    / \
    DateiX ...
    / \
    / \
    / \
    Teil1 Teil2

    ... Also in diesem Fall alles ab DateiX und darunter. D.h. der eigentliche Dateiinhalt bleibt zwar noch auf der Festplatte, aber der Zusammenhang zwischen den einzelnen Dateifragmenten ist im Gegensatz zu FAT-Dateisystemen nicht mehr rekonstruierbar.

    Nur damit es jetzt nicht so scheint, als wäre das HFS+-Dateisystem schlechter als FAT. Keines Wegs. Die Speicherung der Dateiinformation in einem B-Baum hat viele Vorteile, besonders was die Geschwindigkeit bei der Suche nach einer einzelnen Datei betrifft, gegenüber dem sehr alten FAT-Dateisystem ;)

    Nichts desto trotz: Versuch macht kluch *g* Und eine geringe Chance - nämlich, dass keine der Dateien fragmentiert war - besteht doch.

    Hast du eine externe Festplatte, oder einen iPod, den du als Bootmedium missbrauchen kannst? Wenn ja, kannst du
    http://www.prosofteng.com/products/data_rescue.php
    das Programm kannst du dort direkt downloaden.

    Folgende Schritte musst du ausführen:
    1. Von der externer Festplatte booten
    2. Data-RescueX installieren
    3. Data-RescueX starten
    4. Komplette Analyse der Festplatte durchführen (dauert ziemlich lange), nicht die schnelle Analyse!
    5. Dateien auf externe Festplatte wiederherstellen, falls möglich ;)

    Andernfalls sollte man eine Firma beauftragen, die Daten Rekonstruieren kann.
     
    mullzk und (gelöschter Benutzer) gefällt das.
  8. Amadeus

    Amadeus Oberösterreichischer Brünerling

    Dabei seit:
    22.06.04
    Beiträge:
    718
    AW: notfall: fotos weg!!

    Muss mich korrigieren, Download-Version kostet $80...
     
  9. suspects

    suspects Gast

    AW: notfall: fotos weg!!

    @Mac_MjTom

    Ja sorry hatte ich aber da unter schon erwähnt!

    So wenn de jetzt schaust ist alles "Roger!" !!!

    Schneller gepostet als nachgedacht! Sollte mir
    zu denken geben!!! :cool:
     
  10. AmishBit

    AmishBit Gast

    AW: notfall: fotos weg!!

    Zu Post #8:
    Booten vom iPod geht nur bei den Modellen, die man auch mit FireWire befuellen kann. Also nicht beim nano und Video
     
    #11 AmishBit, 02.01.06
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 02.01.06
  11. pi26

    pi26 Adams Parmäne

    Dabei seit:
    17.12.04
    Beiträge:
    1.297
    AW: notfall: fotos weg!!

    Hallo,

    vor allem möglichst wenig Bewegung auf dem betroffenen Volume und dann z.B.

    Datenrecovery



    mfg pi26
     
  12. bezierkurve

    bezierkurve Danziger Kant

    Dabei seit:
    12.06.05
    Beiträge:
    3.861
    AW: notfall: fotos weg!!

    Nein, das macht nichts aus. Importierte Bilder werden von iPhoto -- wie schon von dir bemerkt -- grundsätzlich in einen eigenen Ordner kopiert. Am Ordner "iPhoto Library" darfst du allerdings keine Veränderungen vorgenommen haben.

    Schau doch erst mal mit dem Finder, ob noch Bilddateien auf der Festplatte vorhanden sind. iPhoto legt sie nach dem Schema ~/Bilder/iPhoto Library/Jahr/Monat/Tag ab (in Unterordnern "Thumbs" liegen nur Vorschau-Dateien in niedriger Auflösung).

    Wenn sie dort nicht vorhanden sind, dann kannst du abwägen, ein Recovery-Tool anzuschaffen.
     
  13. kulpa

    kulpa Macoun

    Dabei seit:
    01.12.04
    Beiträge:
    122
    AW: notfall: fotos weg!!

    ok danke für die vielfältige und prompte hilfe..werde es mal mit einem freeware programm probieren.
    bin zwar kein profifotograf aber es waren sämtliche fotos meiner letzten 7jahre o_O
     
  14. kulpa

    kulpa Macoun

    Dabei seit:
    01.12.04
    Beiträge:
    122
    AW: notfall: fotos weg!!

    hab gerade bemekrt dass der "iphoto library" ordner weg ist!!! kann mir aber nicht vorstellen dass ich den unabsichtlich gelöscht habe.

    im iphoto werden alle alben und diashows mit 4gb als datenplatz angezeigt..nur eben keine fotos..ich werds mal probieren

    danke schonmal!!!
     
  15. kulpa

    kulpa Macoun

    Dabei seit:
    01.12.04
    Beiträge:
    122
    AW: notfall: fotos weg!!

    geht das recoveern auch mit "deja vu"?

    bzw. kennt jemand eine freeware lösung mit der ich es probieren kann? die anderen scheinen alle kostenpflichtig zu sein

    danke
     
  16. Mac_MjTom

    Mac_MjTom Gast

    AW: notfall: fotos weg!!

    Viel Glück!!!
     
  17. bezierkurve

    bezierkurve Danziger Kant

    Dabei seit:
    12.06.05
    Beiträge:
    3.861
    AW: notfall: fotos weg!!

    Nein. Déjà Vu ist nur zum Backuppen.

    Wüsste nicht, dass es da etwas gibt. Von Data Rescue gibt es wimre allerdings eine Trial-Version, mit der du dir immerhin erstmal ein Bild darüber verschaffen kannst, was sich wiederherstellen lässt, bevor du Geld ausgibst.

    Das Ganze aber -- wie oben schon erwähnt -- von externer Festplatte aus durchführen.
     

Diese Seite empfehlen