1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Nix geht mehr

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von hertz, 10.07.06.

  1. hertz

    hertz Gast

    Hallo,

    ich habe ein iBook (gar nicht so lange) und schon ein wahrscheinlich großes Problem.

    Beim letzten Benutzen gab es einen Systemabsturz, als ich gerade eine Musikdatei
    bei iTunes gehört habe. Ich weiß auch gar nicht mehr, was da alles stand, ich kann
    mich aber noch an die Zeile > ... debugger information .. < erinnern.

    Ich habe dann das iBook ausgemacht und gleich wieder eingeschaltet. Der Bildschirm
    ist grau hinterlegt und in der Mitte ist nur noch ein Ordner zu sehen, auf dem ständig
    die Zeichen wechseln. Mal ein Fragezeich ? und dann das MicMac-Symbo.

    Es passiert überhaupt nichts mehr. Es wird nichts geladen und auch kein Desktop
    mehr angezeigt. Das Bild ist nur noch silbergrau, auf dem ständig die Zeichen
    wechseln (von Fragezeichen zum MicMac-Symbol).

    Was soll ich jetzt tun?

    Hab schon den Akku einmal rein/rausgemacht, aber damit hats nix zu tun. Hat die
    Festplatte eventuell was abbekommen? Wie oder was kann ich jetzt machen?
    Mein nächster Mac-Laden ist auch sehr weit weg ...

    Besten Dank für Hilfe ...
     
  2. arc

    arc Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    18.10.05
    Beiträge:
    1.787
    Hallo Hertz,


    klingt (sorry, nicht so gut). Offenbar hat die HD "eins dran" gekriegt.


    Folgendes:

    1.) Wenn wichtige Daten auf der iBook-HD sind, diese erstmal sichern (Backup).

    2.) Von der von Apple mitgelieferten System-CD(DVD) starten und von dort aus die Festplatte (respektive deren Filestruktur) reparieren lassen.

    3.) Hoffen das das genügt und nicht allzuviele Daten/Datein in Mitleidenschaft gezogen worden sind.

    4.) Neustart ohne CD/DVD.

    5.) Hoffentlich freuen :).


    Viel Glück,

    Aron
     
  3. Alfisto

    Alfisto Reinette de Champagne

    Dabei seit:
    31.08.05
    Beiträge:
    421
    Hi,

    würde dir auch raten erstmal von CD aus zu starten und nen System Check zu machen. Erst ein mal wie mein Vorredner vorgehen.

    Falls alle Stricke reissen hoffe ich, dass das Gerät noch Garantie hat.

    Gruß
    Alfisto
     
  4. cybo

    cybo Aargauer Weinapfel

    Dabei seit:
    23.05.06
    Beiträge:
    753
    Hallo hertz,

    auch mal den Hardware Test (auf Inst. CD/DVD mit dabei) laufen lassen.

    Und auch wenn hier manchmal drüber gelacht wird:
    Viele Probleme lassen sich folgendermassen lösen (es sei denn, die HD hat wirklich physikalischen Fehler/ Hardwaredefekt):

    1. Apfel+Alt+P+R bei neustart drücken und gedrückt halten, bis 3-4 Mal der Startton ertönt, dann wieder loslassen

    2. Apfel+Alt+O+F (Open Firmware) bei Neustart drücken, dann tippen:
    reset-nvram, dann Eingabetaste
    reset-all, dann wieder Eingabetaste

    3. Beim Starten Apfel + S drücken (Single User Modus)
    Dann fsck -fy tippen und Eingabetaste drücken (überprüft festplattenstruktur, etc.), nach der Überprüfung reboot tippen und Eingabetaste drücken, Rechner startet neu

    4. Beim Systemstart die Umschalttaste drücken, Rechner startet ohne Systermerweiterungen. Systemupdate durchführen, Daten sichern, was auch immer man dann noch machen kann...:-D

    Gruß und viel Glück
    cybo
     
  5. hertz

    hertz Gast

    Hallo,

    vielen Dank für die schnellen Tipps ... leider habe ich meinen
    Rechner mit mir unterwegs, so dass ich nicht die Start-CD's zur Hand habe.

    Habe aber folgende Tipps ausprobiert:

    1. Apfel+Alt+P+R bei neustart drücken und gedrückt halten, bis 3-4 Mal der Startton ertönt, dann wieder loslassen

    Hat leider kein Effekt gehabt, das Problem besteht weiter (also grauer Bildschirm ...)

    2. Apfel+Alt+O+F (Open Firmware) bei Neustart drücken, dann tippen:
    reset-nvram, dann Eingabetaste
    reset-all, dann wieder Eingabetaste

    Hat geklappt, hatte aber auch dasselbe Ergebnis :(

    3. Beim Starten Apfel + S drücken (Single User Modus)
    Dann fsck -fy tippen und Eingabetaste drücken (überprüft festplattenstruktur, etc.), nach der Überprüfung reboot tippen und Eingabetaste drücken, Rechner startet neu

    Hier bin ich leider nicht weitergekommen, der Rechner hat meinen Befehl nicht
    wahrgenommen und gleich wieder den grauen Bildschirm angezeigt.

    Bin echt ratlos ... hoffe, es klappt mit den anderen Vorschlägen.

    Kleine Frage mal am Rand:

    Hatte das iBook mal reparieren lassen (über PC-Spezialist, der den Rechner einschicken
    ließ, da der Bildschirm einen kleinen Defekt hatte).

    Das Ganze ist vielleicht ein Jahr her (normale Garantie von 2 Jahren schon abgelaufen).
    Habe ich nun die Möglichkeit, PC-Spezialist in Regress zu nehmen? Schließlich gibt es
    doch die neue EU-Verordnung oder liege ich hier vollkommen falsch?

    Vielen Dank für eure Postings ...
     
  6. cybo

    cybo Aargauer Weinapfel

    Dabei seit:
    23.05.06
    Beiträge:
    753
    Hallo hertz,

    mal eine andere Frage: Was für ein System war installiert ? OS X oder OS 9 ?

    Dass bei Dir der Single User Modus nicht funktioniert, wundert mich ein wenig. o_O
    Und was heisst, der Rechner hat den Befehl nicht wahrgenommen ?

    Und abschliessend: Aus welchem Grund willst Du den Händler in Regress nehmen ???

    Gruß
    cybo
     
  7. commander

    commander Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    25.02.04
    Beiträge:
    3.210
    Wenn die Platte tot ist, oder der Bus - dann nützt auch der Singleuser nix. Der arme Mac findet sein Startvolumen nicht, das ist das Problem.

    Gruß,

    .commander
     
  8. hertz

    hertz Gast

    Ich habe beide Systeme auf dem Rechner. Die Classic Variante von OS 9
    und dann noch OS X. Der Rechner hat gar nicht auf den Befehl/Eingabe reagiert,
    das meinte ich mit nicht wahrgenommen.

    Das Problem mit dem Regress meinte ich wie folgt:

    Ich habe den Mac wegen eines Bildschirmfehlers zum Pc-Spezialisten gebracht.
    Dieser hat den Mac eingeschickt und da war zwar der Bildschirm wieder in Ordnung,
    aber auf einmal funktionierte der Akku nicht mehr (war komplett tot). Nach einigem
    Hin und Her war der Mac dann wieder in benutzbarem Zustand. Nun habe ich gelesen,
    dass es auf Reperaturen 1 Jahr Gewährleistung gibt, auch wenn zB ein anderes Teil
    defekt ist. Ich sage es mal so: Ich habe bislang unheimlich viel Stress und Zeit und
    Geld für den Mac gelassen und möchte eigentlich nicht mehr viel dafür investieren.
    Daher meine Frage, ob das Gewährleistungsrecht hier überhaupt greift? Wenn ich jetzt
    wieder ein paar Hundert Euro in die Reperatur stecken muss, macht es für mich keinen
    Sinn, den Rechner weiter zu betreiben ... so siehts leider aus. Außerdem hat man als
    Student nicht die Kohle im Überschwang zur Verfügung ...

    Vielleicht hat jemand bezüglich des Gewährleistungsproblems eine Lösung ...

    Danke trotzdem schon mal allen, die posten ...

    Gruß Dirk.
     

Diese Seite empfehlen