1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

"nicht-WIDE" Grafiktablett für MacBook?

Dieses Thema im Forum "Tastatur, Maus & Tablett" wurde erstellt von eri, 22.10.06.

  1. eri

    eri Gast

    Hallo~

    ich habe lange unter Windows mit meinem Wacom Intuos gearbeitet.
    Allerdings hat der noch einen seriellen Anschluss.
    Jetzt, wo ich auf den MacBook umgestiegen bin, wollte ich mir bei der Gelegenheit eventuell ein neues GT (natürlich mit USB-Anschluss) zulegen.

    Allerdings habe ich gelesen, dass man für die Auflösung des MacBooks wirklich lieber ein WIDE GT nehmen sollte.
    Ich wäre aber auch bereit, bei der Arbeit mit dem GT die Auflösung auf 1024 x 768 (nicht gedehnt) umzustellen, da WIDE GTs ja teurer sind (ca. 250Euro für A6?), während man für die "normalen" Auflösungen auch z.B. Wacom Graphire nehmen könnte (A6 unter 100Euro).

    Gäbe es bei der Methode Probleme? (z.B., dass der Mac den schwarzen Balken auch bei einer 1024x768 Auflösung mitrechnet oder so..)

    Oder sollte ich mir doch trotz des Preisunterschieds den WIDE kaufen? Und wenn ja, warum?
    (kommt es mir nur so vor, oder ist bei einer 1024x768Auflösung das Bild etwas verschwommen? Wenn das tatsächlich der Fall ist, wäre das ein Grund..)

    Vielen Dank im Voraus :)
     
  2. dusty1000

    dusty1000 Weißer Trierer Weinapfel

    Dabei seit:
    22.09.06
    Beiträge:
    1.508
    Ich habe hier ein Wacom A6 Tablet und das funktioniert am iMac wunderbar. Dieser hat auch ein Breitbildformat, es wird die Auflösung des Tablets halt so umgerechnet, dass der aktive Bereich des Tablets genau dem Bildschirm entspricht. Dadurch wirken Zeichnungen auf dem Bildschirm halt etwas in die Breite gezogen. Beim täglichen Arbeiten stört es mich allerdings wenig.

    Wenn du die Auflösung deines MacBooks änderst, dann wird dieser Effekt der selbe bleiben, da du an den unterschiedlichen Seitenverhältnissen nichts ändern kannst.

    Du kannst das aber im Treiber des Wacom Tablets justieren, so dass du entweder nur einen Teil des Tablets benutzt oder nur einen Teil des Bildschirms erreichen kannst.

    Die Unschärfe des Bildschirms resultiert einfach daraus, das ein TFT nur eine einzige Auflösung darstellen kann. Stellst du eine andere Auflösung ein, dann werden die fehlenden Bildinformationen interpoliert, um ein Vollbild zu erzeugen. Das macht das Bild unscharf.

    Du kannst übrigens auch ein serielles Tablet am MacBook verwenden, wenn du einen USB-Seriell Adapter verwendest. Dazu gibt es im Netz einen speziellen Treiber.
    http://thinkyhead.com/tabletmagic/
     
  3. eri

    eri Gast

    Danke für die ausführliche Antwort!

    Ja, von diesem speziellen Treiber habe ich auch schon gehört, aber da wusste ich auch nicht genau Bescheid. Danke auch dafür ^^

    Ich brauch das GT vorrangig nur zum Zeichnen. Also sollte ich mir dann in dem Fall wirklich ein WIDE GT holen ...
    vielleicht versuch ich's auch mal mit dem Justieren.
    Danke!
     

Diese Seite empfehlen