1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Neues MacBookPro maßschneidern!

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von Digitalnomade, 12.12.06.

  1. Digitalnomade

    Digitalnomade Antonowka

    Dabei seit:
    24.11.05
    Beiträge:
    359
    Moinsen,
    ich bekomme in den nächsten Tagen endlich mein MacBookPro. *lechz* :p
    Deshalb ein paar Fragen, die ihr mir hoffentlich alle kompetent beantworten könnt.

    Zum gegenwärtigen Zeitpunkt bin ich Besitzer eines iBooks. Darauf befinden sich natürlich schon Programme oder Einstellungen, die ich aber nicht mithilfe eines FireWire-Kabels auf das MacBookPro konvertieren möchte. Nur damit Ihr bescheid wisst!

    Zu iTunes:
    Hab iTunes mit Libra organisiert (3 Bibliotheken). Da 2 von denen ziemlich umfangreich sind, wollte ich wissen, welche Dateien ich kopieren (aus der Benutzer/Library) muss, damit er nicht wieder alle Titel auf unterbrechungsfreie Wiedergabe prüfen muss! Oder muss ich noch was ganz anderes machen?

    Zu BootCamp:
    Ich möchte XP auf das MBP spielen, um beide Betriebssysteme nutzen zu können (Bitte keine subjektiven Kommentare!). Wie groß muss die Partition mindestens sein? Und in diesem Zusammenhang: Machen 3 Partitionen Sinn? (1. OSX, 2. XP, 3. Backup [Dateien, etc.], das von OSX und XP gemeinsam benutzt wird)

    Wieder zu iTunes:
    Wenn eine gemeinsame Partition die Titel für iTunes bereit hält, habt ihr da schon eine gute Lösung gefunden, wie sich die Titel im XP-iTunes aktualisieren lassen, die man unter OSX hinzugefügt hat?

    Allgemein:
    Wie ich eben schon anmerkte, würde ich gerne einige Einstellungen nicht wieder mühsam und zeitraubend eingeben müssen (z. B. Butler [Gruß an Peter Maurer ;)], ,Audium, Growl ,etc. )!

    Wahrscheinlich fallen mir noch mehr Sachen ein, sobald das schöne Teil eingetroffen ist. Schaut doch ab und zu wieder hierein, damit Ihr mir auch danach noch die eine oder andere Frage beantworten könnt.
     
  2. wAxen

    wAxen Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    15.09.05
    Beiträge:
    1.784
    Hi,

    Warum nicht? Ich hab für mein XP ungefähr 30 GB reserviert und damit kam ich ganz gut hin, kommt halt darauf an was du mit dem XP machen willst, aber ein paar Spiele etc. haben dann schon Platz.

    Klar, einfach dein MBP mit dem iBook per Firewire verbinden, den TargetDiskMode am iBook beim Starten des Rechners mit der Taste "T" starten und bei der Installation am MBP den Migrationsassistent auswählen und mit dem bestehenden System synchronisieren...
     
  3. gloob

    gloob Wilstedter Apfel

    Dabei seit:
    31.01.05
    Beiträge:
    1.915
    Tut mir leid das ich da dumm nachfrage. Aber warum nicht? Ist doch der einfachste Weg für Einstellungen und Programme und co
     
  4. Digitalnomade

    Digitalnomade Antonowka

    Dabei seit:
    24.11.05
    Beiträge:
    359
    Waxen, wer lesen kann ist klar im Vorteil! ;)
    Genau, das wäre auch mein Anliegen. Zocken muss mal sein, gerade wenn ich endlich mal ne gescheite Grafikkarte habe. Wie machst du es denn mit der FireWall? Hast du bei XP ZoneAlarm oder sowas installliert? (hab WLAN mit AirportExtreme)
     
  5. Digitalnomade

    Digitalnomade Antonowka

    Dabei seit:
    24.11.05
    Beiträge:
    359
    Weil damit auch Einstellungen übernommen werden könnten, die ich aber nichtt mehr brauche oder die ich anders haben wollen würde. Oder kann man dann auch noch entscheiden, welche Einstellungen bzw. Programme übernommen werden sollen?
     
  6. wAxen

    wAxen Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    15.09.05
    Beiträge:
    1.784
    Hi,

    ;)

    Du kannst doch einfach im Nachhinein die Programme die du auf dem MBP nicht benötigst einfach löschen, geht doch super einfach.
     
  7. gloob

    gloob Wilstedter Apfel

    Dabei seit:
    31.01.05
    Beiträge:
    1.915
    Naja manchmal ist es einfacher die unerwünschten Einstellungen und Programme einfach nach der Migration zu entfernen als den restlichen gewünschten Kram per Hand manuell zu imigireren
     
  8. Digitalnomade

    Digitalnomade Antonowka

    Dabei seit:
    24.11.05
    Beiträge:
    359
    Jetzt hab ich zweimal den gleichen Tipp bekommen, deshalb weiß ich nicht, wenn ich zitieren soll, aber Ihr wisst dann ja beide bescheid!

    Lösche ich Programme denn komplett mit Library-Einträgen und sonstigem Kram, wenn ich sie in den Papierkorb ziehe? Meines Erachtens nicht. nehmen wir iTunes. Da bleibt noch Restbestand.

    Und wenn ich wirklich die FireWire-Methode in Erwägung ziehen würde, übernimmt er dann auch die Partitionsgrößen meines iBooks?

    Jetzt noch mal zum MBP selber: Nutzt ihr den Express/34-Slot? Wenn ja wofür und womit?
     
    #8 Digitalnomade, 12.12.06
    Zuletzt bearbeitet: 12.12.06
  9. wAxen

    wAxen Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    15.09.05
    Beiträge:
    1.784
    Hi,

    ist doch egal, ob die Library-Einträge gelöscht werden oder nicht...Einfach das Programm in den Papierkorb und dann passt :)

    Ich habe kein MBP, deshalb kann ich den Express/34 Slot nicht nutzen :)
     
  10. ICharlie

    ICharlie Ingrid Marie

    Dabei seit:
    18.04.06
    Beiträge:
    267
    Wie steht's wenn du Programme mit dem AppZapper löschst? Ist da ganz einfach! Einfach Programm raufziehen und er zeigt dir an, was er gedenkt zu löschen (eben auch die Einstellungsdateien) und dann kannst du immer noch auswählen, was du doch behalten willst,....
    Kostet $12.95, aber es gibt glaub ich auch eine Trialversion, die du nutzen kannst! Aber ist wirklich ein feines Programm!
     
  11. debunix

    debunix Prinzenapfel

    Dabei seit:
    13.01.05
    Beiträge:
    550
    Wegen Firewall mach dir mal keine Sorgen. Lass' sie einfach weg. Die von XP eingebaute reicht aus, ansonsten hängst du wahrscheinlich ja sowieso hinter einem Router.
    Und auch ansonsten halte ich Firewalls für eher schlecht. Ist auch nur ein Stück Software, das Fehler enthält/enthalten kann. Gib' einfach mal bei google Firewall ein und du wirst viele Seiten (auch von Hochschulen etc.) sehen, die dir sagen, warum es keinen Sinn macht.
    Antivir drauf & gut ist.
     
  12. Digitalnomade

    Digitalnomade Antonowka

    Dabei seit:
    24.11.05
    Beiträge:
    359
    Da kommen doch einige brauchbare Vorschläge, so dass ich mich erstmal bei euch bedanken möchte.
    Zu iCharlie: AppZapper ist mir bekannt. Wäre vielleicht ne gute Lösung.
    Zu debunix: Das mit dem Router stimmt natürlich. Aber dann weiß ich zumindest, was den Virenschutz angeht erstmal bescheid. Danke dir auch dafür!

    Nehmen wir an, ich würde die FireWire-Variante in Betracht ziehen, worauf muss ich bei der Auswahl des Kabels achten?

    Und nehmt noch mal eben Stellung zu der Frage bezüglich der Partitionen! Muss ich die erst erstellen, dann die Immigration starten? Werden die genauso übernommen (im Verhältnis der Festplattengrößen 80 GB zu 120 GB) oder wie läuft das ab? Bin in dieser Hinsicht Jungfrau. Obwohl ich Widder bin. ;)
     
    #12 Digitalnomade, 13.12.06
    Zuletzt bearbeitet: 13.12.06
  13. wAxen

    wAxen Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    15.09.05
    Beiträge:
    1.784
    Hi,

    benutze einfach ein zweipoliges FirewireKabel ungefähr so eins [​IMG]

    Und dann würde ich das an deiner Stell so machen: Erst den Migrationsmodus starten, Programme ziehen etc. Dann einfach per Bootcamp eine Partition erstellen, Win XP darauf installieren (Macht Bootcamp ja alles automatisch, denk aber daran vorher die Festplatte und die Rechte per DVD zu reparieren, sonst gehts nicht) und dann einfach mit dem entsprechenden Programm eine dritte Partition erstellen und die FAT32 formatieren, damit Windows und Mac darauf zugreifen können.
     
  14. Digitalnomade

    Digitalnomade Antonowka

    Dabei seit:
    24.11.05
    Beiträge:
    359
    Wieso nicht NTFS? Was ist denn mit MAC Journaled? Meine externe HD hab ich so formatiert. Könnte das ein Problem für XP darstellen? (Das sind Sachen, von denen ich nicht wirklich Ahnung hab, also bitte etwas einfacher!)
     
  15. wAxen

    wAxen Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    15.09.05
    Beiträge:
    1.784
    Hi,

    Na ja Mac kann NTFS zwar lesen, aber nicht schreiben. Mac Journaled kann Windows glaube ich weder lesen noch schreiben. Die einzige Möglichkeit, Mac OSX und Windows zu kombinieren ist Fat32 und das geht nur jeweils bis 32 GB, ich habe aber auch im Forum gelesen, dass Leute schon eine Partition mit mehr GB erstellt haben und die trotzdem ging...Aber darüber weiß ich nix genaueres.

    Ausserdem ein weiteres geiles Feature von FAT32: Die Dateigröße ist jeweils auf 4 GB beschränkt! Tada :)
     
    Digitalnomade gefällt das.
  16. Digitalnomade

    Digitalnomade Antonowka

    Dabei seit:
    24.11.05
    Beiträge:
    359
    Was ist das denn für ein Scheiß? Na tolle Wurst. Ich finde die Option nicht, dass ich mit FAT32 formatieren kann, aber das liegt wahrscheinlich an meinem PPC iBook! ;) Zum Glück hab ich den Thread aufgemacht, da kommen ja doch einige Entscheidungen auf mich zu, die ich so noch garnicht treffen konnte, weil mir das nötige Wissen dazu fehlte.

    XP kann das Journaled nicht lesen? Na geil. Dann muss ich weiterhin OSX nutzen um meine Musik zu hören. :-c ;) Die Bibliothek ist zu groß, um die auf eine FAT32 Partition zu bekommen. Da brauch ich schon mehr als zwei Partitionen nur für die Musik. :oops:

    Also Ich denke, dass ich dann vielleicht vier Partitinen mache. (1.OSX 2.XP 3.FAT32 Partition von maximaler Größe und 4. den Rest MAC Journaled) Geht da nicht zu viel, der tatsächlichen Größe verloren? Macht diese Entscheidung Sinn? Oder kann ich die Dateien auch einfach so auf die XP Partition kopieren, dann mach ich die nämlich gleich maximal! Dann brauch ich doch nur drei, wenn ich die XP Partition als FAT32 formatiere, oder?!
     
  17. wAxen

    wAxen Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    15.09.05
    Beiträge:
    1.784
    Wieso sollte etwas der tatsächlichen Größe verloren gehen? Mach dir nicht so viel Kopp..

    Ich habe z.b. folgendes: Meine Win Partition hab ich NTFS formatiert. Die wird dann also auch unter Mac OS X erkannt, und ich kann auch Sachen von der Windows Parition nach Mac OS X kopieren, aber eben nicht von Mac OS X auf NTFS...(Die Mac Partition wird unter Windows gar nicht auf dem Desktop erkannt)

    Ausserdem habe ich eine 150 GB Festplatte und diese als Fat32 formatiert, also 4 Paritionen a 30 Gb gemacht. Geht eigentlich auch recht gut und ist auch nicht weiter schlimm für mich.

    Aber ich bin mir fast sicher, dass du im Festplattendienstprogramm auch auf deinem iBook die Festplatte Fat32 formatieren kannst.

    Wenn du die einzelnen Formate beachtest, kannst du eigentlich Formatieren und Partitionieren wie du willst! Bleibt dir wirklich selber überlassen!
     
  18. Faultier

    Faultier Kaiser Wilhelm

    Dabei seit:
    18.09.06
    Beiträge:
    178
    MacDrive (kostet 50$) kannst dann aber auch HFS+ lesen/schreiben/etc. (unter Win)
     
  19. hard2handle

    hard2handle Cripps Pink

    Dabei seit:
    12.11.06
    Beiträge:
    154
    Mit OS X kann man Festplatten bzw. Partitionen erstellen, die grösser als 32GB sind und per FAT32 formatiert sind. Diese sind auch unter Windows einwandfrei les- und beschreibbar, nur die Restriktionen mit der Dateigrösse von 4GB bleibt...

    Sollte die Option beim iBook nicht vorhanden sein, kannst Du das ja dann per MBP machen, da funktioniert es auf jeden Fall!
     
  20. wAxen

    wAxen Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    15.09.05
    Beiträge:
    1.784
    Ja stimmt. Hab auch irgendetwas davon gelesen :)
     

Diese Seite empfehlen