1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Neuer Mac Mini Grafikkarte

Dieses Thema im Forum "Desktop-Macs" wurde erstellt von seiya, 28.02.06.

  1. seiya

    seiya Becks Apfel (Emstaler Champagner)

    Dabei seit:
    23.11.04
    Beiträge:
    335
    Wie ich eben erfahren habe ist eine Intel Grafikkarte verbaut:
    Intel GMA950 graphics processor with 64MB of shared DDR2 SDRAM


    Leider Shared Memory aber hoffentlich CoreImage fähig.

    Details zu dieder Grafikkarte: http://www.hardtecs4u.com/?id=1110664597,72176,ht4u.php
     
  2. iMike

    iMike Gast

    CoreImage-fähig ist der chip die frage ist nur wo man ihn performancetechnisch einordnen kann

    besserer taschenrechner oder ist das eine oder andere 3D-Spiel noch drin?
     
  3. seiya

    seiya Becks Apfel (Emstaler Champagner)

    Dabei seit:
    23.11.04
    Beiträge:
    335
    naja da sie auch HD1080 kann denk ich mal wird die nicht allzu schwach sein. Was ich positiv finde das der Mac Mini 2 Speicherslots jetzt hat wie der iMac und maximal 2GB derzeit.
     
  4. marcozingel

    marcozingel Brettacher

    Dabei seit:
    07.12.05
    Beiträge:
    7.482
    o_O o_O o_O
     
    #4 marcozingel, 28.02.06
    Zuletzt bearbeitet: 07.03.06
  5. FloydThreepwood

    FloydThreepwood Stechapfel

    Dabei seit:
    19.01.06
    Beiträge:
    161
    Das problem ist weniger, dass der GMA 950 zu langsam für Spiele wäre, nur kann Quartz extreme mit einem shared Chip doch kaum seie Vortele ausspielen. Im Gegenteil, wird doch durch das ganze hin und her jetzt der FSB pur belastet. Ärgert mich sehr, dass da keine 32 oder 64 MB extra über waren. Ich bin mal die ersten Benchmarks gespannt. Wenns funzt kauf ich mir das Gerät.

    cu ft
     
  6. Phil o'Soph

    Phil o'Soph Prinzenapfel

    Dabei seit:
    04.08.05
    Beiträge:
    542
    Der Mac Mini wird sicherlich nicht Egoshooter-tauglich sein. Der Graphikchiupsatz von Intel ist aber IMHO der bisher verbauten ATI 9200 deutlich überlegen, trotz Shared Memory. Nur sollte man ihn nicht mit 512 MB betreiben.

    Meine Meinung zum neuen Mini: preislich angemessen, aber nicht mehr, wie der alte Mini, günstig. Wird potentielle Switcher (wie mich) nicht überzeugen. Für das Geld kann ich mir ein System herstellen, dass an den iMac reicht. Wenn auch in einem größeren Gehäuse; der Stromverbrauch eines guten AMD-Systems ist jedenfalls nicht deutlich höher als der des neuen MacMinis. Wobei zu letzterem Tests abgewartet werden müssen. Je nach Zusammenstellung sind 60-90 Watt im Ruhemodus und 80 bis 120 Watt unter Vollast realistisch. Den Mini würde ich irgendwo bei 50 Watt unter Vollast vermuten.
     
  7. marcozingel

    marcozingel Brettacher

    Dabei seit:
    07.12.05
    Beiträge:
    7.482
    Ich halte Ihn für überteuert und habe mir vor 2 Wochen einen Mac mini 1.50 GHz geholt mit der ATI 9200 64 MB.:)

    In einem Jahr gibt es dann die 2.0 GHz Version des Mac mini mit Intel Core Duo;erst dann gibt´s wieder was Neues.;)

    Der Einsteiger wird sicherlich länger ansparen müssen.

    RAM
    HD
    Externe HD
     
  8. dreistomat

    dreistomat Châtaigne du Léman

    Dabei seit:
    13.02.05
    Beiträge:
    830
    floydthreepwood hat im Prinzip Recht. Die Leistung ist durchaus okay - selbst für UT und co. Allerdings ist eben jede Grafikoperation ein Speicherzugriff. Dazu kommt, dass vieles was dargestellt werden soll erst aus dem Systemram via FSB auf den Grafikram kopiert werden muss. Da liegt der Flaschenhals. Für normales Arbeiten inkl. mancher Spiele mehr als ausreichend. Ich wüßt noch gern: ist die CPU aufgelötet ... Bei der Platte haben sie ja diesmal nicht so gegeizt. Trotzdem verlockend S-ATA raus zu legen und eine große 3,5" anzuschließen (auch wenn die extra Strom braucht). Welchen Performanceverlust hat man denn bei einer externen Platte via USB2/FW400 gegenüber einer SATA Platte direkt am SATA-Bus?
     
  9. FloydThreepwood

    FloydThreepwood Stechapfel

    Dabei seit:
    19.01.06
    Beiträge:
    161
    Naja, je nach Vorliebe ist der Mac Mini Intel schon überzeugend. Ich hatte bis vor kurzem noch vor mir nen X2 System zu kaufen, was man da allerdings an Geld mobilisieren muss um das Gerät leise zu krigen ist echt ein Witz. Ich bin sehr geräuschempfindlich und kann dieses Surren seitdem ich mein 12" PB habe nicht weiter ertragen. Da kommt der Mini für mich genau richtig! Ein kleiner dualer mit nem Gig Ram würde schon sehr genau meine Anforderungen trefen, wenn jetzt noch die unparteiischen Benchmarks stimmen ist das Grund genug für mich.

    cu ft

    edit: @dreistomat Bei USB lohnt sich der Vergleich nicht, weil USB viel zu hohe Latenzen hat um sich mit einem internen Bus vergleichen zu lassen. FW ken ich nicht so gut...
     
  10. DPSG-Scout

    DPSG-Scout Gast

    Zu USB Platten kann ich nichts sagen, da die PowerPC Macs ja bisher nur von FW gebootet haben. Ich denke, du wirst sogar mehr Performance mit einer externen Firewire (7200 rpm, 16MB Cache... ) Platte haben als mit der eingebauten 5400 rpm. Auch wenn FW 400 theoretisch ein wenig bremst, gleichen ein paar Umdrehungen mehr das ganze locker wieder aus.
    Von meinem Backup aus zu arbeiten fühlt sich vielleicht ein wenig schneller an als von der 5400rpm im Powerbook, aber das mache ich ja nur hin und wieder, um das Backup zu testen.

    Wenn man bedenkt, dass es 300 GB FW 400/800 für 200 Euro gibt, dann ist das sehr verlockend gegenüber z.B. 100 GB (also nur 40 mehr) 5400rpm für 110 Euro.

    edit: FW Platten haben zwei FW Stecker hinten, einen für den Computer, den anderen um weiteres FW Zeugs anzuschließen. (Daisy chain) :)
    Bei denen mit FW400/800/USB gibt es allerdings anscheinend nur 2x 800, musst also aufpassen, dass du 2x 400 bekommst.
     
    #10 DPSG-Scout, 01.03.06
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 01.03.06
  11. CamBridge

    CamBridge Adams Apfel

    Dabei seit:
    24.02.05
    Beiträge:
    518
    Zum Thema Grafikchip im neuen Mac mini schreibt http://www.hardmac.com in diesem Artikel allerdings:
    Gruss
     
  12. iMike

    iMike Gast

    dann wirds wohl doch ein iMac bei mir.... Apple weiss wie man mir das Geld aus der Tasche ziehen kann.
     
  13. FloydThreepwood

    FloydThreepwood Stechapfel

    Dabei seit:
    19.01.06
    Beiträge:
    161
    Habs gerade nachgelesen:

    Das gilt zwar erstmal nur für Windows Rechner, sollte sich aber so auch ähnlich für OSX übersetzen lassen. Wer nicht (3d-)Spielen will kann also behertzt zugreifen.

    cu ft
     
  14. Anindo

    Anindo Wagnerapfel

    Dabei seit:
    19.09.05
    Beiträge:
    1.583
    Auch interessant:
    Der GMA900 im 915GM mag zwar ein DX9-kompatibler Grafikcore sein. Ruckelfrei läuft Farcry aber trotzdem nur bei niedriger Auflösung und deaktivierter Taschenlampe des Protagonisten.

    Für mich ist der Mini damit ein Downgrade. Zum Vergleich: auf meinem preislich vergleichbaren Mini-Barebone mit 2,4 GHz Athlon 64 und Geforce 6600 GT läuft das Game auf 1600x1200 und Medium/High noch flüssig genug.
    Wenn schon Intel inside, dann bitte ein vergleichbares Preis-/Leistungsverhältniss. Ansonsten landet OSX auf meinem nächsten PC.
     
  15. lodger

    lodger Normande

    Dabei seit:
    06.09.05
    Beiträge:
    578
    Mal für den Newbie und Laien: trotz schnellerem Core Duo Prozessor haut der "neue" Mac mini 3D technisch also vollends in den Sack, da die Grafikkarte dank Shared Memory Zugriff den Bus ausbremst (mal abgesehen davon, das kein 3D Game für den PPC Prozi mit Rosetta auch nur ansatzweise spielbar läuft), richtig? Bin ich froh, daß mein G4 mini (mit Außnahme von vielleicht Doom III, das kannste wirklich knicken) keine nennenswerten Probleme mit 3D Spielen hat. Schade, eine bessere Grafikkarte hätte die Neuauflage attraktiver gemacht. Aber vielleicht wollte man so den "Abstand" zum iMac etwas größer halten. Ich denke, da werden viele lieber gleich zum "großen Bruder" greifen.
     
  16. marcozingel

    marcozingel Brettacher

    Dabei seit:
    07.12.05
    Beiträge:
    7.482
    Ein ergänzender Bericht von www.macnews.de zur Grafikleistung des neuen Mac mini

    Doch nicht so schlecht: Mac minis Intel-Grafik beherrscht HD-Auflösungen
    Was Kritiker bereits am ersten Mac mini störte, scheint auch am neuen Modell mit Intel-Architektur für Missmut zu sorgen: die schwache Grafikleistung. Doch auf den zweiten Blick offenbart Intels GMA 950 auch Stärken. Während sich der kleine Mac noch immer nicht für Spiele eignet, fühlt er sich jetzt mit HDTV-Unterstützung und MediaCenter-Funktionen im Wohnzimmer so richtig wohl.
    Intels Graphics Media Accelerator 950

    In der Windows-Welt ist der GMA 950 ein alter Bekannter, es gibt ihn in Verbindung mit Intels 945G Express-Plattform bereits seit Mitte 2005. Folglich finden sich im Internet auch bereits eine ganze Reihe von Tests des Grafikkarten-Ersatzes, der auf der Hauptplatine sitzt und statt eigenen Grafikspeicher mitzubringen bis zu 80 Megabyte vom Hauptspeicher abzweigt. Auch wenn das bei einigen Mac-Anwendern seit gestern Abend für Kritik sorgt, sind solche Lösungen insbesondere bei Windows-Laptops im übrigen schon seit jeher gang und gäbe - allerdings hat Apple noch vor einem Jahr gewissenhaft dafür gesorgt, sie bei Mac-Usern in Misskredit zu bringen: "Versuchen Sie mal, Halo auf einem Billig-PC zu spielen", profilierte sich der Hersteller laut applexnet noch im Februar 2005 im Internet: "Die meisten laufen nur mit 2D-Spielen. Der Grund ist ein integrierter Intel-Grafik-Chip, der der CPU Leistung stiehlt und von Hauptspeicher RAM absaugt."

    Alte Intel-Technik überarbeitet

    "That sucks" heißt folglich nicht nur die logische Reaktion der Mac-Fans, der Speichersauger zeigt auch wirklich die beschriebenen Schwächen. Hersteller Intel hatte letztes Jahr den Vorgänger GMA 900 auf Vordermann gebracht, indem er die interne Taktfrequenz von 333 Megahertz auf 400 Megahertz erhöhte und den Chip mit DDR2-RAM mit bis zu 667 Megahertz zusammenarbeiten ließ sowie anisotrope Filter einbaute, die die Schärfe von weiter entfernten Texturen verbessern. Fertig war der GMA 950, der unter Windows im Übrigen DirectX 9 unterstützt und dynamisch bis zu 224 Megabyte vom Hauptspeicher abzwackt - die Beschränkung auf 80 Megabyte scheint ihm Mac OS X aufzuerlegen.

    Schwächen in der dritten Dimension

    Tests bescheinigen Intels Graphics Media Accelerator 950 für seine Klasse überdurchschnittliche Grafikleistungen bei zweidimensionalen Anwendungen: "Die allgemeine 2D-Videoqualität ist für einen Intel-Chipsatz ziemlich gut und stellt gegenüber früher [in Windows-PCs] integrierten i865G-Modellen eine Verbesserung dar", stellte die Testseite Sharky Extreme im Juni 2005 fest. Anders aber verhält es sich bei 3D-Anwendungen, so die Tester: "Während alte Spiele wie Quake 3 (140+ Bilder pro Sekunde) und Unreal Tournament 2003 (100+ fps) sehr gut liefen, ... zwangen neuere Spiele wie DOOM 3 (9 fps) und FarCry (11 fps) den GMA 950 in die Knie, die Realworld-Games waren nicht im entferntesten spielbar." Die Testseite AnandTech hat Grafiken zusammengestellt, die das eindrucksvoll veranschaulichen. Allerdings handelt es sich beim Mac mini eben nicht um einen Spielecomputer und für andere Anwendungen sollte die Grafikpower durchaus reichen, immerhin sollte Intels Onboard-Chip sogar etwas schneller sein als die im letzten Mac mini verbaute ATI Radeon 9200.

    Fit für die Couch

    Für den Einsatz im Wohnzimmer hingegen eigne sich die Grafiklösung hervorragend, freut sich HD Beat: Auch unter Mac OS X unterstütze sie Auflösungen bis zu 1920 auf 1200 Pixel und sei "endlich für HDTV gemacht." Egal, an welches Gerät man den kleinen Mac anschließen wolle, es spiele "keine Rolle, ob Sie DVI, HDMI oder VGA haben, der Mac mini deckt es ab." Ein Blick auf Intels technische Spezifikationen verrät außerdem: Der Chip unterstützt das 16:9-Breitbandformat nativ und verfügt für ruckelfreie DVD-Wiedergabe über einen Bewegungs-Kompensator.

    Hinter den Kulissen: Die Plattform 945G Express

    Ganz aufs Wohnzimmer ist auch die Plattform 945G Express ausgelegt, mit der das Innenleben des Mac mini bereits auf Grund der gemeinsamen Spezifikationen stark verwandt sein dürfte. Außerhalb von Mac ist es schließlich auch dieser Chipsatz, der sich gemeinsam mit dem GMA 950-Grafikchip auf Mainboards findet. Würde auf dem Mac mini kein Mac OS X, sondern Windows laufen, könnte er deshalb auch einen "Viiv"-Aufkleber bekommen, die Anforderungen erfüllt er durchaus. Intels 945G-Chipsatz ist schließlich offiziell für Intels Media-PC-Protokoll ausgelegt. Die Spezifikationen des 945G-Chipsatzes legen im Übrigen nahe, dass auch der Mac mini 5.1-Sound unterstützt. Das bestätigt der oben bereits zitierte Beitrag auf HD Beat: "Der neue Mac mini enthält sowohl einen S/P-DIF-Eingang als auch einen digitalen Ausgang, mit dem man DD 5.1 in all seiner Pracht genießen kann."

    Intel, wohin das Auge reicht

    Mit dem Mac mini hat Apple den Intel-Switch perfekt gemacht: Im kleinsten Mac steckt nicht nur ein Intel-Prozessor, sondern auch ein Grafik-Chip sowie allem Anschein nach sogar ein Chipsatz des gleichen Herstellers.
     
  17. marcozingel

    marcozingel Brettacher

    Dabei seit:
    07.12.05
    Beiträge:
    7.482
    Und wer gleich einen neuen Mac mini "günstig" kaufen möchte,der schaut einfach mal unverbindlich hier nach:


    http://mac-kauf.de/preise/
     
  18. Sirgigus

    Sirgigus Boskoop

    Dabei seit:
    10.08.05
    Beiträge:
    40
    Ich über die Grafik des neuen mac mini schon etwas enttäuscht.
    Eine Onboard Grafik ohne eigenen Grafikspeicher kann nie und nimmer mit einem ATI oder Nvidia Chip mithalten, moderne Spiele sind großteils unspielbar damit.
    Echt schade, eine Mainstream-Grafiklösung von ATI oder Nvidia wär sicher nicht viel teurer gewesen und hätte den mac mini zumindest für Gelegenheitsgamer wie mich bedeutend interessanter gemacht. Aber vielleicht gibts ja bald ein update ;)
     
  19. MINIDriver

    MINIDriver Elstar

    Dabei seit:
    23.02.06
    Beiträge:
    72
    Hi,

    bin noch neu hier, und muss sagen, hier findet man sehr viel interessante Dinge.

    Ich hate mir ja auch schon überlegt ob ich mir den Mini hole, aber dann hab ich spitz gekriet dass er auch ne Intel-CPU bekommen soll.

    Das mit der Onboard-Grafik stört mich jetzt allerdings auch ein wenig.

    Dann muss ich doch noch mit meinem G3 vorlieb halten.

    Gruss
     
  20. Anindo

    Anindo Wagnerapfel

    Dabei seit:
    19.09.05
    Beiträge:
    1.583
    Ich glaube nicht, dass das neue Board im Mac mini Anschluss dafür hat.
     

Diese Seite empfehlen