1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Neuen Drucker für OS 9 kaufen: Welcher geht da?

Dieses Thema im Forum "Retro-Ecke" wurde erstellt von reipeler, 13.10.06.

  1. reipeler

    reipeler Gast

    Hallo,
    ich stehe vor folgendem Problem: Habe einen schönen alten iMac mit 9.1 – und brauche nun einen neuen Tintenstrahldrucker. Wenn ich mir die technischen Daten der diversen Hersteller ansehe heißt es leider immer: ab 10.1., ab 10.3 undsoweiterundsofort ...

    Kennt jemand ein aktuelles Gerät, das unter 9.1 zu betreiben ist?
    Oder ist es vielleicht gar kein Problem die neuen trotzdem zu nutzen?

    Was tun?

    Vielen Dank schon mal vorweg ...
    Markus
     
  2. Kernelpanik

    Kernelpanik Ingol

    Dabei seit:
    05.03.04
    Beiträge:
    2.098
    Ich würde Dir raten so langsam aber sicher auf OSX umzusteigen. Is viel geiler als OS9. Sonst musst Du Dir vielleicht einen Drucker im Occassion Bereich suchen.
     
  3. Wolfgang Drogis

    Wolfgang Drogis Allington Pepping

    Dabei seit:
    18.09.06
    Beiträge:
    188
    Hallo Markus,

    laß dir nicht einreden, das Du ohne X nicht mehr klar kommst. X = Nix! X ist Windows für Mac-User, die alle (Dummheiten) gekaufter Apple-Programierer für gut heißen! X hat viele Fehler, warum immer wieder die neuen Updates? Ein stabiles System wie 9.1 braucht das nicht, hier verstellt sich auch nix selbstständig, X drängelt sich immer vor und "bekämpf" sogar klassiche Systeme (9.1 / 9.2.1 / 9.2.2)!

    Ich schreibe aus leidiger Erfahrung. Sicher hat X einiges das 9.1 nicht hat, aber mal ehrlich, braucht man das alles? Hier habe ich auch schon gelesen, das einige Leute den überfüssigen X-Ballast gelöscht haben, um den integrierten Datenmüll und Problemen Herr zu werden. Das ist wie beim Auto, wenn ich autofahre, fahre ich und nicht das Auto! Ich brauche keine computergesteuerten, glattgebügelten Stylingkisten, die beim geringsten Ausfall der Elektronic streiken und nicht mehr fahrbahr sind!

    Aber zu der Frage, kauf Dir besser einen gut gebrauchten Drucker, vielleicht sogar einen Laserwriter und behalte den 9.1er System solange es geht.

    Falls Du unbedingt einen Tintenstrahl-Drucker brauchst, ich habe noch zwei oder drei alte Stylewriter, die mit neuer Tintenkartusche problemlos ihren Dienst verrichten.

    Für einen privaten Nutzer reicht es aus, wenn man ein Schreibprogramm (Word 5.1), ein Datenbankprogramm (Filemaker 2/3/4), Internet-Browser (Netscape 7.0), CD-Programme (Toast 4.2.1 und Titanium) hat. Ggf. noch Fotoprograme und ein altes iTunes, das war´s.

    Weniger ist mehr!

    Wolfgang Drogis
     
  4. tjp

    tjp Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    07.07.04
    Beiträge:
    3.251
    Wenn das Gerät Postscript-fähig ist und einen Ethernet-Anschluß hat, ja. Sonst nein. Meine Empfehlung kauf einen preiswerten Laserdrucker mit PS und Ethernet.
     
  5. pacharo

    pacharo Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    08.02.04
    Beiträge:
    1.739
    Polemisch mit vielen Druckern

    Hallo Markus,

    lass Dir nicht einreden, die runden Räder seien besser als die eckigen ;)

    Da hast Du Dir aber einen rausgeschwurbelt, ein Satz mit X: Das war wohl nix!

    Vielleicht...um es weiter zu entwickeln?

    Ähem, und warum gibt es dann OS 9.2.2?

    Ansonsten ist es ähnlich wie mit LATEIN - wurde irgend wann auch nicht mehr weiter entwickelt.

    "Immer diese Drängler" schimpfte der Fahrer des Cinquecento auf der linken Spur.


    Mit OS 9.2.2 wurde Ende 2001 die Ära des 9er-Systems beendet, ich habe seit System 7 mit diesem OS gearbeitet und es ist sicher kein schlechtes BS gewesen, aber es mit OSX vergleichen zu wollen....

    Wenn du auf Kartoffeldruck verzichten willst, dann gibt es natürlich aktuelle Tintenstrahldrucker, die unter OS9 laufen, der z.B., und hier gibt's sogar 681 verschiedene Drucker aller Art für OS9 auf einen Streich.
    :p
    Ja, vor allem das alte iTunes macht Sinn, da kann man dann mit DM einkaufen :-D



    Weniger ist nur noch langweilig!

    Gruss
    pacharo
     
    #5 pacharo, 19.10.06
    Zuletzt bearbeitet: 19.10.06
  6. Patrick

    Patrick Uelzener Rambour

    Dabei seit:
    01.05.04
    Beiträge:
    366
    Ähm, hast Du jemals mit X gearbeitet oder kennst Du es nur vom hörensagen? Und fang jetzt nicht mit 10.1 oder so an, sonst fang ich damit an, daß 7.5.3 das absolute nonplusultra war, was Apple an Betriebssystemen rausgebracht hat. Schnell, geradlinig, schnörkellos, dagegen ist 9.1 an unförmiges, zusammengeklaubtes Monster, mit massenhaft Ecken und Kanten und jede Menge Features, die keiner braucht (oder hast Du schonmal deinen Rechner sprachgesteuert?)
     
  7. Wolfgang Drogis

    Wolfgang Drogis Allington Pepping

    Dabei seit:
    18.09.06
    Beiträge:
    188
    Hallo Patrick,

    ein Bekannter hat mir eingeredet, das ohne X nix mehr geht! Ist totaler Quatsch. Ich bin leider, aus Unwissenheit, darauf eingegangen und habe mir entsprechende, teure, Hardware in Art eines G4 Cube und des iMac G4 20" Flatpanel gekauft.

    X ist eine Katastrophe für "Anfänger" auch wenn man seit über 10 Jahren mit Apple Systemen arbeitet.

    Wenn Du das 9.1 er System schon unübersichtlich findest, wirst Du dich in einem undurchdringlichen X-Djungel aus unbekannten "User-Gefahren" wieder finden.

    Mein erster Einsatz mit dem Cube unter X führte zu einem Totalabsturz des Systemes, ohne Möglichkeit der Wiederherstellung, gleich wie bei Windows, dort meist üblich.

    Von daher weiß ich was ich schreibe, im Gegensatz zu einem anderen Antworter, der wohl immer nach der momentanen Mode mitläuft und einige, zwischenmenschliche, Regeln vergessen hat.o_O

    Irgendwann muß man sich ggf. mit X anfreunden, aber solange ich Alternativen in Form von OS 9.1 habe, bleibe ich beim alten klassichen Mac-Betriebssystem. X wird nur für´s Ínternet verwendet, da der iMac schneller ist, als das PB und der Cube unter 9.1.

    Von Sprachsteuerung halte ich nichts, genauso wie von Fernbedienungen.

    Eigentlich bin ich davon ausgegangen, das man sich in diesem Forum "normal" austauschen, seine Meinungen frei äußern kann. Dumme Antworten haben hier, aus meiner Sicht, nichts verloren und widersprechen dem Respekt anderen Menschen gegenüber. Auf dumme Kommentare antworte ich nicht.

    Jeder nach seiner Facon, wie Friedrich der Große die preußische Staatstugend auslegte. Ich kritisiere niemanden, der X verwendet. Aber wer sich durch kritische Worte zu X persönlich angegriffen fühlt, sollte vorher überlegen, was er von sich "gibt".

    In diesem Sinne, weniger ist mehr!!!:-D

    MfG

    Wolfgang Drogis
    Staatlich gepr. Techniker für Maschinenbau
    Airbus Hydraulic Flight Control Dessign

    Cube G4 - 450 MHZ - 120 GB - 1,5 GB Ram (OS 9.2.2 + X.3.9)
    iMac G4 - 1,2 GHZ - 160 GB - 1 GB Ram - Airportkarte (X.3.9)
    PB Pismo G3 - 500 MHZ - 1 GB Ram + 6 HD Erweiterungsmodule mit über 500 GB Speicher (OS 9.1)
    Powermac 7500 G3 - Sonnet 450 MHZ (OS 9.1)
    + 5 weitere funktionstüchtige PB Pismo als Reserve
     
  8. Kernelpanik

    Kernelpanik Ingol

    Dabei seit:
    05.03.04
    Beiträge:
    2.098
    Glaub den Schrott blos nicht. OSX ist ein absolut fortschrittliches Betriebssystem mit vielen Features die man sonst nirgens findet.
     
  9. Patrick

    Patrick Uelzener Rambour

    Dabei seit:
    01.05.04
    Beiträge:
    366
    Aber nur, wenn man meint, man könne in OS X so rumpfuschen wie unter 9. Diese Freiheit war zugleich Segen wie auch Fluch von OS 9. Zum einen hatte ich viele Freiheiten, wo was an Dateien gespeichert wurde, aber umgekehrt führte das auch zu vielen Problemen. Unverträglichkeiten von Systemerweiterungen miteinander war das nächste große Übel, das für instabile Systeme verantwortlich war.

    Und Dein Satz, daß Du gleich das System so zerschossen hast, daß man es neu aufsetzen musste, ohne Möglichkeit der Rettung, lässt entweder darauf schliessen, daß wichtige Systembestandteile gelöscht worden sind oder aber jemand zugange war, der nicht wußte, wie OS X funktioniert und somit auch nicht die Möglichkeiten kannte, wie man ein OS X wieder zum Laufen bekommt.

    Aber ich kann in gewisser Weise auch verstehen, daß man OS9 behalten möchte, wenn einem der Softwarestand von vor 5 Jahren reicht. Wenn man sonst nix weiter mit dem System macht und die Kiste stabil läuft, warum nicht?

    Natürlich hat OS X sehr viele Features, liegt alleine schon an der Modernität des Systems. Aber auch OS9 hatte viele Features, die die meisten nie gebraucht haben: spontan fallen mir neben den Speakable Items, mehrere Benutzer und Personal Websharing ein, mit ein wenig Nachdenken bestimmt auch mehr.
     
  10. Mainzelmaennsche

    Dabei seit:
    11.08.04
    Beiträge:
    2.478
    Jetzt mal wieder ganz ruhig. Ich finde, Wolfgang Drogis hat Recht wenn er beim Classic OS bleibt. Solange er damit klar kommt und er sich mit OS X nicht anfreunden will, ist das auch seine Sache. Wir wollen ihn nicht deshalb kritisieren und auslachen, weil er nicht das allerneuste OS hat, man muss nicht immer mit der Zeit gehen, das finde ich unfair.
    Aber wer nicht mit der Zeit geht, geht eben mit der Zeit und nicht mehr lange wird es auch bei OS 9 dauern, bis man damit zumindest im Internet und mit Peripherie nicht mehr viel anfangen kann. Das hat er auch richtig erkannt und damit wollen wir es dabei bewenden lassen, denke ich. Apfeltalk ist doch ein sonst immer so nettes Forum, wo jeder den anderen respektiert, so wie er ist!

    Ich persönlich stand dem OS X auch erst sehr skeptisch gegenüber, aber seitdem ich es unter 10.2 regelmäßig einsetze, muss ich sagen, hat es sich nur zum Positiven gewandelt. Es ist stabil, beständig schneller geworden, sogar auf alten Macs und ich liebe es, jeden Tag damit zu arbeiten. Komplette Systemabstürze sowie unbrauchbare Installationen hatte ich noch nie, deshalb kann ich das nicht nachvollziehen. Trotzdem mochte ich auch die Arbeit unter ClassicOS, aber nun ist einfach die Zeit gekommen, wo man damit kaum noch etwas machen kann, besonders wenn man wie ich im Internet immer auf die neusten Browser- und Plugin-Technologien angewiesen ist.
     
  11. Wolfgang Drogis

    Wolfgang Drogis Allington Pepping

    Dabei seit:
    18.09.06
    Beiträge:
    188
    Hallo Mainzelmaensche,
    Hallo Patrick,

    Danke für Eure Antworten. In der Tat, ich habe keine Ahnung von X, macht aber nix, niemand ist in er Heutigen (Medien-) Welt allwissend.

    Der Bekannte, der mir X einreden wollte, schmiß mit mir unbekannten Fachausrücken nur um sich! Diese finde ich hier stellenweise wieder und kann dennoch nichts damit anfangen, da dieses Begriffe für mich einfach nur "leer" sind, da ich sie nicht verstehe. (z. B. Image, ect.)

    Rumpfuschen ist ein schöner Begriff, habe ich aber bislang nicht gemacht, höchstens einmal bei X aus Unwissenheit, da auf einmal einige Dateien auftauchten, die nicht mehr verschwanden. Nach dem Löschen war mit X dann nix mehr los!

    Bei meinem Pismo hatte ich einmal Schwierigkeiten, da sich einige Systemerweiterungen "verhakt" hatten, nach dem Ausschalten dieser, lief das PB wieder störungsfrei.

    Linux und Unix sind mir ebenso unbekannt, da X wohl damit etwas zu tun hat, ist es wohl logisch, das man bzw. ich X nicht kenne.

    Da X mir jedoch mehrfach, ohne Grund den Zugang zur Lacie Platte zerschossen hat, ohne Möglichkeit der Wiederherstellung, bin ich "ein gebranntes Kind" das das Feuer scheut. X vertraue ich (momentan) nicht mehr!

    Ich denke mal, ohne X-Hilfe wird jeder klassische Mac-Benutzer X so lange scheuen wie es geht einen großen Bogen drum machen.

    Mit X steht man vor dem nix.

    In diesem Sinne

    MfG

    Wolfgang Drogis
     
  12. czil

    czil Gast

    Drucken mit dem alten MacOS, darum gings doch letztlich, oder?
    Ich drucke mit einem Canon i550, den gibts meines Wissens auch noch fabrikneu. Gut, ist auch schon nicht mehr der jüngste, aber gute Druckqualität liefert er auch. Ich würde mich den Weiten des WWW anvertrauen und zu einem Drucker erst mal nachsehen ob es nicht rgendwo einen Treiber dafür gibt. Ich experimentiere mit Ubuntu (Linux) und bin das daher gewöhnt. Einen Vorteil haben die "alten" Drucker: Ihre Patronen haben keinen Chip.
    D.h. die Tinte ist leer wenn die Patrone leer ist, nicht wenn der Chip das meint. Und für Selberbastler gibts auch die Nachfülltinte...
     
  13. Kritias

    Kritias Gast

    Na ganz kurz. OS 9 war letzlich mehr different, v.a. auf den iMac G3(allein der Startton;o}
    und ich bin fast geneigt momentan, mir einfach so noch mal das auf ne Muehle draufzuspielen. ... werde mir aber da Geld wohl doch sparen ;o}

    Habe damals jedenfalls auch nicht gleich gewechselt und mich weiter meines iMacs erfreut. Erst als ich mir dann so 03/04 ein PB besorgt habe, war das neue System dabei. Also schwieriger als OS9 finde ich es nun ueberhaupt nicht. Man hat zudem letztlich immer Features die man nicht braucht, aber da kann man ja auch schon einfach bei der Neuinstallation auf "Custom"/Anpassen" gehen und alles wegklicken, was man nicht haben will. Gerade das Installieren von Druckertreibern war auf 9 mit bzw. ohne den Systemerweiterungen nicht wirklich prinkelnd..
    Tiger habe ich jetzt auch halt wegen des zweiten books, war mit Panther zufrieden, selbst wenn zugegeben der Umgang mit einigen Dateien aus dem Netz noch besser funzt. Also summa summarum ist das auch ein bißchen Glaubenssache...

    Und Drucken tue ich auch immer noch mit einem Canon S300. Der tut brav seine Dienste und reicht fuer meine Ansprueche voellig.
     
  14. LadeSchale

    LadeSchale Gast

    manmanman
    Hier gehts um Drucker für OS 9,
    hat es von euch mal jemand geschafft einfach mal bei den bekannten drei Herstellern ein aktuelles Produkt rauszusuchen welches mit OS 9 kann?

    Geht ganz einfach z.B. Colordrucker und Photodrucker

    Also Epson wäre damit abgedeckt. Stand 11 2006.

    So ein OS 9 / X Bashing gabs echt lange nicht mehr, das hatte so schlagartig mit 10.3 aufgehört als auch die heißgeliebten Etiketten wieder an Bord waren ... mhm.
     
  15. pacharo

    pacharo Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    08.02.04
    Beiträge:
    1.739
    Hallo Ladeschale,

    och du liebe Güte, OS9-bashing würd ich das ja nicht nennen, OS9 ist war schon ein gutes OS, habe ich ja auch geschrieben.
    Allerdings habe ich selten so einen Quatsch zu OSX gehört wie von dem Staatlich gepr. Techniker für Maschinenbau.
    Ich wende mich auch eher gegen die Einstellung, dass etwas Mist sein soll, nur weil man damit nicht gleich zurecht kommt - das betrifft sowohl OS9 als auch OSX.

    Ich gebe aber gerne zu, dass ich in meinem Post 'etwas' polemisch war, macht halt Spass :cool:, aber ich bemühe mich auch immer um Fakten, so auch diesmal, deshalb zitier ich mich mal selbst (Beitrag #5):
    ...is doch gross/deutlich genug oder?

    Gruss
    pacharo
     

Diese Seite empfehlen