1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

neue hackangriffe auf macs?

Dieses Thema im Forum "Gerüchteküche" wurde erstellt von groove-i.d, 05.01.07.

  1. groove-i.d

    groove-i.d Grünapfel

    Dabei seit:
    10.01.05
    Beiträge:
    7.085
  2. m00gy

    m00gy Gast

    Ich find's gut, dass die Jungs sich die Mac-Software vornehmen und etwaige Sicherheitslücken aufdecken. Nur so können diese auch behoben werden. Und es geht ja auch nicht in erster Linie darum, Hack/Crack Angriffe auf Macs zu fahren (was Deine Überschrift vermuten ließe), sondern eben solche Lecks in Mac Software aufzudecken. Dass dann natürlich vielleicht irgendwelche bösen Jungs auf dumme Gedanken kommen - okay. Aber ich hoffe einfach mal, dass Apple entsprechend reagiert und Updates die bekannten Lücken schließen :)
     
  3. groove-i.d

    groove-i.d Grünapfel

    Dabei seit:
    10.01.05
    Beiträge:
    7.085
    na klar sind die eine indirekte hilfe für apple. sie weisen auf sicherheitslücken hin und apple kann entsprechend reagieren. auf der anderen seite sind viele user verärgert über die taten und in den blog von den beiden im artikel erwähnten hackern laufen zornespostings ein.

    aber solche guerilliaaktionen werden wohl immer "wichtig" für die verbesserung sein. die haben einfach eine klare motivation.
     
  4. streuobstwiese

    streuobstwiese Schafnase

    Dabei seit:
    11.03.05
    Beiträge:
    2.238
    Na ja, es vergeht ja fast keine Woche, in der Apple oder Apple-Nutzer nicht von SPON gebashed werden. Ich glaube, die warten nur auf solche Meldungen in den Insider-Foren, um sie dann beim Spiegel an die große Glocke zu hängen (+damit Geld zu verdienen).
     
  5. m00gy

    m00gy Gast

    Hach ja - da sind dann wieder so ein paar "Apple ist gut, toll und wir haben keine Probleme"-Missionare, die sich jetzt ins Hemd machen, weil da ein paar Jungs (und sicher auch Mädels) zeigen, dass Apples Computer und Apples Betriebssystem eben auch nur Hard- und Software sind. Künstliche Erregung von Leuten, die Apple für ne Religion halten.

    Ich mag meinen Mac und ich würde jedem empfehlen, auf einen Mac umzusteigen - aber letztlich sind das auch alles nur Computer...
     
  6. groove-i.d

    groove-i.d Grünapfel

    Dabei seit:
    10.01.05
    Beiträge:
    7.085
    der nachsatz in klammern ist wohl relevant. vermeintliche schreckensmeldungen eben. sowas wie: uiiiii, morgen wird's wieder regnen!
     
  7. m00gy

    m00gy Gast

    Ja, aber wayne interssiert's? Ich meine - ich fahr nen Twingo in gelb und viele Leute meinen, das wär ein Frauenauto. Who cares? Soll Spiegel Online doch von mir aus täglich schreiben, Macs wären doof, dumm, teuer, Spielzeug, kaputt, weiß-der-Henker-was. ist mir, ehrlich gesagt, völlig wummpe.
     
  8. streuobstwiese

    streuobstwiese Schafnase

    Dabei seit:
    11.03.05
    Beiträge:
    2.238
    Ich finde es ok, dass Schwachstellen aufgedeckt werden, nur bei der Berichterstattung durch SPON vermute ich noch andere Absichten.
     
  9. groove-i.d

    groove-i.d Grünapfel

    Dabei seit:
    10.01.05
    Beiträge:
    7.085
    an moogy:
    ich glaube nicht, daß es in erster linie darum geht, apple miesen wind ins gesicht zu wehen, also apple schlecht zu machen, indem man das system als schwach und anfällig darstellt.
     
  10. m00gy

    m00gy Gast

    Nämlich? Sponsoring durch Microsoft?

    Nee, denke ich ja auch nicht. Die diversen Mac-spezifischen Seiten haben ja auch zu Genüge über den Month of the Bugs (oder wie das nochmal genau heißt) geschrieben...
     
  11. groove-i.d

    groove-i.d Grünapfel

    Dabei seit:
    10.01.05
    Beiträge:
    7.085
    verschwörung!!:-D :p
     
  12. streuobstwiese

    streuobstwiese Schafnase

    Dabei seit:
    11.03.05
    Beiträge:
    2.238
    XP "Professional" Gehirnwäsche?;)
     
  13. m00gy

    m00gy Gast

    Deshalb ist mir die ganzen Tage so schwindelig. Und ich dachte, das käme vom Antibiotikum...
     
  14. fritzekagel

    fritzekagel Pferdeapfel

    Dabei seit:
    12.04.06
    Beiträge:
    80
    Also in der gesamten Spiegel- und SpiegelOnline Redaktion stehen hunderte von Macs.
    Und ich habe selten eine so große Anzahl von 30"-ACDs gesehen. Die berichten halt. Und an solche Meldungen im MS-Lager erinnert man sich einfach nicht - es sind da einfach zu viele PUNKT
    Und wie meine Vorredner(-schreiber) schon sagten: auch ein Apple-Rechner ist nur ein Rechner. Und Macianismus habe ich nie verstanden.

    Wer auf einem festen Felsen steht, braucht nicht über die, die auf Sand bauen zu lachen, sondern sollte Ihnen helfen zu switchen.
     
    1 Person gefällt das.
  15. T-lo

    T-lo Weißer Winterglockenapfel

    Dabei seit:
    28.11.06
    Beiträge:
    889
    Ich finde den Bericht jetzt auch nicht wirklich schlimm... - er ist gut recherchiert, vernünftig geschrieben, und die Gliederung ist auch okay!

    Oder ist es etwa die Gliederung, die manchen hier stört...?! Die Tatsache, dass die Sicherheit erst ganz zum Schluss genannt wird...?!
    Denn das steht doch ganz klar in dem Artikel: OS X ist sicherer als die anderen OS, aber halt auch nicht allmächtig!
     
  16. factorx

    factorx Cripps Pink

    Dabei seit:
    28.11.06
    Beiträge:
    155
    Ich habe nichts dagegen einzuwenden, wenn Sicherheitslücken gefunden und beseitigt werden. Also nur weiter so!
     
  17. debunix

    debunix Prinzenapfel

    Dabei seit:
    13.01.05
    Beiträge:
    550
    Also Spiegel online zu unterstellen, sie hätten etwas gegen Apple ist ein schlechter Witz.
    Bei Spiegel wimmelt es nur so von Sympathie gegenüber Apple.
    Also ganz ruhig!
     
  18. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Ich habe auch nichts dagegen wenn Sicherheitslücken entdeckt werden und behoben werden. So sollte es schließlich sein.

    Ich habe allerdings etwas dagegen wenn zwei Leute dies in der vorgebrachten Art und Weise tun. Damit tun sie nämlich so wie sie behaupten der Mac Platform keinen Gefallen, sondern maximal Ihrem Ego. (Sog. Atttention-Whore)

    Es spricht nichts dagegen Security Lücken zu publizieren. Jedoch dies zu tun bevor man den Produkthersteller darüber informiert hat und gleichzeitig auch noch einen dunktionierenden Demo Exploit daneben zum Download anzubieten ist vorsätzliche Schädigungsabsicht und Geltungsssucht.

    Der Sprachgebrauch auf der Webseite ist meiner Ansicht nach in hohem Maße unseriös und zielt darauf ab die sachliche Diskussion durch Emotionales zu ersetzen. (Siehe deren FAQ.)

    Von den beiden bisher publizierten QuickTime Exploits ist einer bereits vor dem Start des MOAB gepatcht gewesen.

    Der andere QuickTime Bug kann nur auf intel Macs zur Einschleusung von Fremdcode genutzt werden.

    Der genannte iPhoto Photocast XML Bug wird nur sehr spärlich beschrieben. Mehr als einen Absturz von iPhoto kann ich dem gdb Log nicht entnehmen. Es wird auch nur von "könnte potentiell dazu verwendet werden Schadcode einzuschleusen" gesprochen. Der Exploit wird diesmal ausgelassen.


    So sehr es tragisch ist, daß diese Sicherheitslücken existieren, so sehr unüblich und sensationslüstern ist die Art und Weise wie sie dargebracht werden. Immerhin, bei iPhoto und Quicktime (auch für Windows) handelt es sich um Apple Software.

    Was die Publizierung der VLC Lücke (die übrigens auch wenige Stunden nach deren Veröffentlichung) in Version 0.8.6a (und davor schon im CVS) gepatcht war bei den Apple Bugs zu tun hat entzieht sich vollends meiner Nachvollziehbarkeit. Das einzige was das mit Apple zu tun hat ist, daß es auch eine VLC Version für Mac OS X gibt. Der beschriebene Bug jedoch ein Problem von VLC auf allen Plattformen und nicht von Mac OS X oder irgendeiner anderen Software von Apple war.



    Fazit:
    Die Bugs die gefunden werden, werden bestimmt behoben werden. Die Art der Präsentation würde ich getrost als unseriös bezeichnen. Dies war aber bereits im Monat der Kernel Bugs der Fall. Auch dort wurde alles was irgendwie in die Nähe eines Kernels gekommen ist Medial ausgeschlachtet.

    Der Mac ist nicht die Insel der Seeligen was Sicherheit angeht. Seid wachsam und seid nicht dumm. Achtet darauf was ihr runterladet und woher es kommt. Dreht Dienste die nicht benötigt werden ab und habt immer den Firewall eingeschaltet. Auch im eigenen LAN!
    Gruß Pepi
     
  19. groove-i.d

    groove-i.d Grünapfel

    Dabei seit:
    10.01.05
    Beiträge:
    7.085
    das wollte ich mit meinem fädchen auch nicht anregen und unterstellen.
     
  20. Macgyver

    Macgyver Oberösterreichischer Brünerling

    Dabei seit:
    01.11.06
    Beiträge:
    718
    Naja Hacker sind für mich arme leute die den ganzen tach nix tun... genau wie wow spieler die 13 sind und ein 60 haben.... sowas kann ich garnicht ab
     

Diese Seite empfehlen