1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Netzwerkadapter für externe Festplatten

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD und andere Speichermedien" wurde erstellt von O-bake, 28.07.07.

  1. O-bake

    O-bake Goldparmäne

    Dabei seit:
    21.01.07
    Beiträge:
    556
    Hallo,

    Das Problem mit externen Platten kennen hier sicherlich viele. Man arbeitet mit Macs und Windows-PCs und hat somit externe NTFS und hfs-Platten.

    Das Problem liegt jetzt im Leses und Beschreiben dieser. Zwar gibt es für Win Software, die hfs les- und schreibbar macht, doch der traue ich einerseits nicht über den Weg und andererseits löst es das Schreibproblem vom Mac auf NTFS nicht.

    Und da es ja Festplatten mit Netzwerkanschluss gibt, könnte das Problem ja auch für Leute die bereits ext. USB/FW Festplatten haben, lösbar sein.
    Gibt es einen Adapter/Hub, an den man die Platten auf der einen Seite über USB/FW anschliessen kann und der dann auf der anderen Seite einen Netzwerkausgang hat?
    Ich hielte das für eine ziemlich praktische und clevere Lösung, habe sowas aber leider noch nicht gesehen. Vielleicht suche ich auch nur falsch.

    Kennt jemand sowas und weiss wo es das zu kaufen gibt?
     
  2. KayHH

    KayHH Gast

    Eine Netzwerkplatte kannst Du in jedes beliebige Netzwerk hängen, egal welche Rechner da noch vorhanden sind. Was aber nie funktioniert ist der gleichzeitige Anschluss einer Platte über Netzwerk und FW/USB.


    KayHH
     
  3. O-bake

    O-bake Goldparmäne

    Dabei seit:
    21.01.07
    Beiträge:
    556
    Neinein, da hast du mich falsch verstanden.

    Ich habe USB-Platten, aber würde sie gerne als Netzwerkplatten betreiben, wegen der nfs/NTFS Inkompatibilität.
    Und da ich mir nicht für alle Platten extra neue Gehäuse kaufen möchte und weil man ja auch mal von ausserhalb Platten bekommt, wäre es sinnvoll einen Adapter USB->LAN zu haben.
    Das Praktische wäre eben, dass man sich nicht sämtliche Gehäuse nachkaufen muss, sondern die Platten einfach an diesen Adapter/Hub (oder was auch immer) hängen kann, wenn man sie als Netzlaufwerk betreiben will.
     
  4. Appleboy

    Appleboy Neuer Berner Rosenapfel

    Dabei seit:
    04.12.05
    Beiträge:
    1.976
  5. DukeNuke2

    DukeNuke2 Wagnerapfel

    Dabei seit:
    17.01.06
    Beiträge:
    1.559
    installier dir einen linux server und gib die externe platte per samba frei. dann kannst du von windows und os x auf die platte zugreiffen. nachteil ist natürlich das du einen kleinen server brauchst. ansonsten nimm gleich eine NAS platte und schliesse diese in deinem netz an.
     
  6. O-bake

    O-bake Goldparmäne

    Dabei seit:
    21.01.07
    Beiträge:
    556
    @Appleboy:
    Ja, perfekt. Das ist genau das was ich suche.
    Leider unterstützt dieses Gerät jedoch das Apple-Format hfs nicht.
    Aber wenn es solche Geräte tatsächlich gibt, dann gibt es sicherlich auch eins, das genau das kann.

    Vielen dank erstmal.
     
  7. DukeNuke2

    DukeNuke2 Wagnerapfel

    Dabei seit:
    17.01.06
    Beiträge:
    1.559
    warum muss die platte denn hfs sein? nutzt du die noch an anderen apple rechnern? wenn du sie nur bei dir im netz nutzt, ist das filesystem (fast) egal, da die hardware den zugriff auf platte und netz quasi "übersetzt".
     
  8. O-bake

    O-bake Goldparmäne

    Dabei seit:
    21.01.07
    Beiträge:
    556
    Ich habe nunmal hfs-Platten und bekomme möglicherweise auch mal welche. Genauso sieht es mit NTFS aus.
    Das ist ja schliesslich der Grund, weswegen ich den Thread hier erstellt habe ;)

    Wenn ich es mir das Datenträgerformat aussuchen könnte, dann bräuchte ich so ein Gerät natürlich gar nicht erst.

    Denn mir geht es in erster Linie darum, die Inkompatibilitätsbarriere zwischen Win- und Mac-Platten komfortabel zu überwinden.
     
  9. DukeNuke2

    DukeNuke2 Wagnerapfel

    Dabei seit:
    17.01.06
    Beiträge:
    1.559
    hfs platten kannst du direkt an deinem mac anschliessen und mit dem o.g. stück hardware kannst du dann die ntfs formatierten platten im netz (und somit an deinem mac) sichtbar machen. die ganze it besteht meistens aus kompromissen. ;)
     
  10. O-bake

    O-bake Goldparmäne

    Dabei seit:
    21.01.07
    Beiträge:
    556
    Und wenn ich unter Windows bin, was mache ich dann mit den hfs-Laufwerken?
    Ich will ja nicht nerven, aber ich muss leider mit beiden Systemen arbeiten und auch Daten für beide Systeme parallel nutzen.
    Bisher hab ich eine Fat-Platte als Transfer-Platte, aber das ist sehr unkomfortabel, da ich immer im voraus Daten darauf kopieren muss.

    Dieses Gerät von Linksys ist ja exakt das was ich gesucht habe, dazu ist es noch klein, geräuschlos und recht günstig.
    Anfangs konnte es nur Platten mit dem ext-Linux Format lesen, inzwischen durch neue Firmware auch Fat und NTFS. Dann sollte es sicherlich auch möglich sein, das für hfs zu erweitern.
    Denn dann bräuchte man keine Kompromisse mehr.
     
  11. DukeNuke2

    DukeNuke2 Wagnerapfel

    Dabei seit:
    17.01.06
    Beiträge:
    1.559
    dann mal viel spass bei suchen ;) wenn du die hardware die alle filesysteme kann gefunden hast, dann sag bescheid....
     
  12. KayHH

    KayHH Gast

    Nimm einen Router/Switch mit USB-Anschluß. Ist doch völlig wurscht welches Plattenformat da dann dran hängt. Router die die so etwas können stellen es dann per Netzwerk zur Verfügung. Z.B. Apples Airport kann das.


    KayHH
     
  13. O-bake

    O-bake Goldparmäne

    Dabei seit:
    21.01.07
    Beiträge:
    556
    Hm, mein DSL-Router hat einen USB-Anschluss, allerdings steht in der Kurzanleitung (habe nicht mehr erhalten und gefunden), dass dieser für Computer gedacht ist, die keinen Ethernet-Anschluss haben (und auch nur für Win98 bis XP).

    Geht das wirklich generell, dass man Laufwerke, egal mit welchem Dateisystem, an einen Router anschliesst und die dann im Netzwerk sichtbar werden?

    Wo würde ich das denn dann unter OS X sehen? Im Finder unter Netzwerk? Oder muss ich irgendwo die IP des Routers eingeben?
    Der Finder hat ja leider kein Feld, wo man einen Pfad eingeben könnte...
     
  14. markthenerd

    markthenerd Brauner Matapfel

    Dabei seit:
    26.08.06
    Beiträge:
    8.450


    Oh nein, gibt es nicht.
     
    DukeNuke2 gefällt das.
  15. DukeNuke2

    DukeNuke2 Wagnerapfel

    Dabei seit:
    17.01.06
    Beiträge:
    1.559
    so ist auch mein wissensstand ;) aber man lässt sich ja gerne eines besseren belehren.
     

Diese Seite empfehlen