1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

NAS System Empfehlung/Erfahrung

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von stefan@apfel, 25.01.06.

  1. stefan@apfel

    stefan@apfel Granny Smith

    Dabei seit:
    24.01.06
    Beiträge:
    12
    Liebe Appletalker,

    ich habe vor, mir ein NAS-System zu kaufen.
    Größenordung ca. 750 GB bis 1 TB. Das Ding soll meinen bisherigen Linuxserver ablösen, da ich nicht gerade fit bin mit Linux.
    Folgende Dinge sollte das Ding haben:
    - 1 GB Anbindung
    - Raid Level 5
    - Clients: OS X, win XP, OS 8/9
    - Hot-Swap-fähige Festplatten
    - Hot-Spare-Disks

    Optional wäre es toll, wenn das Gerät ein zusätzliches Backup an ein anderes NAS oder USB platte selbständig (evtl. Zeitplan) machen könnte, muß aber nicht unbedingt sein.

    Habe mir mal folgendes angesehen:
    easyRAID FN-420GT bei
    http://www.starline.de

    oder auch
    ALL6400
    http://shopping.cnet.de/preisvergleich/streamer-c_1231/allnet-all6400-nas-p_2299106-0014.html

    Die beiden Links sind leider noch nicht so ganz das optimale.
    Preislich solle das NAS einen G5-Einstiegsrechner nicht übersteigen.

    Hat jemand solche Geräte bereits im Einsatz?
    Kann jemand hier eine Empfehlung aussprechen, gerne auch andere Hersteller/Geräte?

    Vielen Dank,

    Stefan
     
  2. AhabDE

    AhabDE Wohlschmecker aus Vierlanden

    Dabei seit:
    23.10.04
    Beiträge:
    238
    Wir haben letztes Jahr sehr gute Erfahrungen mit der Apple Xserve Raid Lösung gemacht, die einerseits relativ guenstig ist (mal pro GB gewertet) und andererseite durch die verbauten Teile und Leistunsgmerkmale auch zunkunftssicher und ausbaufaehig ist. Der Apple Premium Service liefert auch Support zu den Geraeten, wie er im professionellen Umfeld verlangt wird.
    Uebersteigt vermutlich deine Preisgrenze, aber unter dem Gedanken des Investitionschutzes, Performance und Skalierbarkeit ein sauberes System zu diesem Preis.
     
  3. DukeNuke2

    DukeNuke2 Wagnerapfel

    Dabei seit:
    17.01.06
    Beiträge:
    1.559
    Das Xserve Raid ist aber doch kein NAS, oder?
    Ich suche auch schon seit langem ein gutes NAS System und bin bisher nicht wirklich fündig geworden.
    Zur Zeit denke ich an ein System von:
    http://www.buffalotech.com/products/storage.php

    hth
     
  4. AhabDE

    AhabDE Wohlschmecker aus Vierlanden

    Dabei seit:
    23.10.04
    Beiträge:
    238
    Network Attached Storage (NAS), was ist also das Apple Xraid mit Hotswap, Raid5 und Anbindung ueber 2GB Fibre Chanell ?! Das vor dem Raid die entsprechenden Server laufen, die ueber Fibre Channel Switches angebunden sind, versteht sich von selbst, oder wie ist deine Definition eines NAS ?
    Die Direktverknuepfung innerhalb eines Geraetes (Server+Storage) macht eigentlich keinen Sinn, wird man auch nicht als professionelle Loesung kaufen wollen. Server sind Server und Storage ist Storage, gerade fuer die Skalierbakeit macht die Trennung auch Sinn. Wenn der Storage nicht mehr ausreicht, will/muss man ja nicht eine weitere Servereinheit zustecken bzw umgekehrt.
    Apple XRaid laeuft recht performant mit Win2003 Server, Linux und Apple OSX Server zusammen, kann (fast) beliebig erweitert werden (in realistischen Relationen solcher Komponenten, wir reden hier nicht von EMC2 Umgebungen) und ist ueber die 2GB Fibre channels auserordentlich fix und zukunftsweisend.

    Als wirklich kleine Komonente hatten wir mal den Pegasus 820GR von raidweb.com im Einsatz, wenn man wirklich nur eine einzige Einheit haben will.
     
  5. DukeNuke2

    DukeNuke2 Wagnerapfel

    Dabei seit:
    17.01.06
    Beiträge:
    1.559
    ein NAS ist ein system das nach aussen nfs und/oder cifs/smb laufwerke zur verfügung stellt. das Xserve ist also wohl eher SAN oder DAS. für ein NAS system ist kein rechner erforderlich, an dem das storage angeschlossen ist!
     
  6. Hallo,
    ein bekannter von mir ist zur Zeit auch auf der Suche nach einer Speicherlösung für sein Fotostudio. Er hat da was interessantes gefunden http://www.fibrenetix.com.
    Die FX-Serie wirds wahrscheinlich werden, allerdings kann ich noch nichts darüber sagen weil er erst gestern das System geordert hat.
    Wenn er es in Betrieb hat kann ich ja mal einen Bericht abgeben ;)
     
  7. DukeNuke2

    DukeNuke2 Wagnerapfel

    Dabei seit:
    17.01.06
    Beiträge:
    1.559
    das ist aber auch kein NAS!
     
  8. stefan@apfel

    stefan@apfel Granny Smith

    Dabei seit:
    24.01.06
    Beiträge:
    12
    Leider hat DukeNuke2 recht, ich suche ein reines NAS-System.
    Hab' schon ziemlich viel durchgeforstet mit relativ geringem Erfolg. Mir ist schon bewußt, daß ein "echter Server" in punkto Skalierbarkeit etc. Vorteile bringt. Aber meine Zeit und Nerven zu schonen, bin ich dann zu NAS gekommen.

    Trotzdem schonmal Danke :cool:
     
  9. Gut, danke für deine Belehrung, ich habe übersehen das das von mir vorgeschlagene System nicht den Anforderungen eines NAS entspricht.
    Ich bitte meinen Beitrag zu entschuldigen und zu ignorieren, ich werde in Zukunft besser aufpassen um nicht wieder so einen Mist zu schreiben.
     
  10. DukeNuke2

    DukeNuke2 Wagnerapfel

    Dabei seit:
    17.01.06
    Beiträge:
    1.559
    na dann iss ja gut. man kann sich ja auch mal ein bisschen mehr mühe geben.... ;)

    (war doch nicht böse gemeint!):innocent:

    es gibt da aber auch ein NAS:
    http://www.fibrenetix.com/products/342/250
    nur das kostet bestimmt ein kleines vermögen.
     
  11. stefan@apfel

    stefan@apfel Granny Smith

    Dabei seit:
    24.01.06
    Beiträge:
    12
  12. DukeNuke2

    DukeNuke2 Wagnerapfel

    Dabei seit:
    17.01.06
    Beiträge:
    1.559
  13. stefan@apfel

    stefan@apfel Granny Smith

    Dabei seit:
    24.01.06
    Beiträge:
    12
    Bin mir nicht ganz sicher, sowohl LevelOne als auch Buffalo hat so seine Vorteile.
    Von LevelOne habe ich einen solideren Eindruck (rein persönlich), da redundante netzteile, 2 x Gigabit, flexibler mit den Clients. Ist aber vielleicht Geschmacksache.
    Buffalo hat allerdings eine BackUp-Funktion integriert, 4 USB-Ports, unterstützt allerdings weniger vielfältige Netzwerkclients (kein nfs, kein afp etc.)
    Tja da wird die Entscheidung schwierig.
     
  14. DukeNuke2

    DukeNuke2 Wagnerapfel

    Dabei seit:
    17.01.06
    Beiträge:
    1.559
    die buffalo sind aber ne ecke günstiger, oder? wenn ich levelone richtig verstanden habe, ist das system OHNE platten... bei dem buffalo system sind schon immer 4 platten drinn.
    die nfs möglichkeit finde ich natürlich auch klasse, aber ob sich dafür das geld wirklich lohnt.... (samba sei dank;))
     
  15. stefan@apfel

    stefan@apfel Granny Smith

    Dabei seit:
    24.01.06
    Beiträge:
    12

    Natürlich ist die Buffalo eine ganze Ecke günstiger. Jedoch hab' ich gelesen, das die Buffalo nicht mal Ihre 100 MBit erreicht http://www.zdnet.de/enterprise/storage/0,39027623,39139892,00.htm
    Die Entscheidung ist nach wie vor schwierig, die wichtigste Aufgabe, Datengrab zu sein, erfüllt vermutlich LevelOne besser, mehr Features und Anschlußmöglichkeiten hat die von Lösung von Buffalo.
    Hat jemand die Buffalo Terastation schon mal live erlebt oder kennt jemanden der sie besitzt?

    Gruß
    Stefan
     
  16. DukeNuke2

    DukeNuke2 Wagnerapfel

    Dabei seit:
    17.01.06
    Beiträge:
    1.559
    auf genau so einen bericht warte ich auch noch bevor ich kaufe.... wenn du also was erfährst, bitte an mich weiterleiten!
     
  17. stefan@apfel

    stefan@apfel Granny Smith

    Dabei seit:
    24.01.06
    Beiträge:
    12
    Mir geht's ähnlich. Hast Du Dir den Test von Buffalo auf zdnet angesehen?
    Falls ich was höre, erfährst Du es natürlich.
     
  18. DukeNuke2

    DukeNuke2 Wagnerapfel

    Dabei seit:
    17.01.06
    Beiträge:
    1.559
    ja, test hab ich gelesen. es gibt aber ja jetzt ein neues modell (terrastation pro) mit 4 sata platten. vllt ist das system etwas schneller als die ältere version. ansonsten finde ich den preis wirklich fair. aber ein echter anwenderbericht würde mir schon gefallen!
     

Diese Seite empfehlen