1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

My Book World Eddition für Mac?

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD und andere Speichermedien" wurde erstellt von kraton77, 21.03.07.

  1. kraton77

    kraton77 Jamba

    Dabei seit:
    02.11.06
    Beiträge:
    56
    Hallo zusammen!
    Ich habe zur Zeit großes Interesse an der My Book World Edition von Wetsern Digital
    http://www.westerndigital.com/de/products/products.asp?driveid=278&language=de
    als externe Festplattenlösung. Alles schön und gut, bis ich zu den Systemanforderungen gekommen bin, denn da heißt es nämlich auf einmal, dass eine davon Windows 2000/XP ist ... von Mac OS fehlt jegliche Spur.
    Meine Frage geht nun in die Richtung, ob Windows nur zum Betrieb der mitgelieferten Backupsoftware benötigt wird - denn schließlich ist eine Festplatte eine Festplatte. Werden die sonstigen Einstellungen an der Festplatte dann über Browser vorgenommen? Oder braucht es dazu auch wieder eine Software die nur unter Windows läuft?
    Davon abgesehen wäre es schick, wenn WD das auch für Mac OS anbieten würde - externe Platte im Mac look nur für Windows !? o_O

    Gruß
     
  2. Ich gehe mal davon aus, dass Windows nur für den Betrieb der Software benötigt wird. Ich habe selber 4 MyBooks (zwar nicht die World-Edition, aber andere, auch jeweils 500 GB) im Einsatz (via USB) und die funktionieren am Mac Tadellos.

    Was ich mich überlegen würde, ist, ob es sinnvoll ist, eine Ethernet Platte zu kaufen, wenn man mit der neuen Airport Extreme Basis-Station jede USB Festplatte zu einer Netzwerkplatte machen kann.

    Bei mir hängen die 4 x 500 GB MyBooks an einem USB Hub am Airport Extreme und ich kann via Netzwerk darauf zugreifen (Ich verwende die Platten als Storage für meine TV-Aufzeichnungen)

    Eine 5. Platte, die Backup-Platte, hängt via Firewire direkt am Mac.
     
  3. kraton77

    kraton77 Jamba

    Dabei seit:
    02.11.06
    Beiträge:
    56
    Andere MyBook Platten werden komischerweise ja mit Software für Mac OS ausgeliefert - nur die World Edition (noch?) nicht!?
    Gruß
     
  4. Emsländer

    Emsländer Golden Delicious

    Dabei seit:
    22.03.07
    Beiträge:
    10
    Die Frage hat mich bis zur letzten Woche auch beschäftigt, aber der Support hat folgendes geantwortet :(

    "Die ist nicht kompatibel mit Mac und es sind auch keine Plaene im Moment Mac zu supporten. Generell wuerden Sie die auch nicht auf Mac OS Dateisystemen umformatieren koennen, da die Platte mit einem Reiserdateiensystem versehen ist, das Format kann nicht geaendert werden


    Mit freundlichen Gruessen
    Connie Christensen"

    Ich hatte zuvor gefragt:

    "Ist die "My Book World Edition II" zu Apple Computern Kompatibel? Dabei ist mir nicht volle Kompatibilität wichtig, aber ich würde die Festplatte gerne unter Mac OS X (Tiger oder später Leopard) neu formatieren und generell Dateien verändern. Ist das über Gigabit Ethernet möglich?"


    Grüße
    der Emsländer
     
  5. kraton77

    kraton77 Jamba

    Dabei seit:
    02.11.06
    Beiträge:
    56
    Hallo!
    Das hatte ich bereits befürchtet :(!
    Danke für die Antwort!
    Gruß
     
  6. Odin Avatar

    Odin Avatar Antonowka

    Dabei seit:
    13.01.06
    Beiträge:
    352
    Gibt es eine andere Firma die ein ähnliches System haben? Reise viel und habe momentan kein Zuhause. Würde daher gerne ein paar Platten bei einem Freund "unterstellen" :)
    Und ich habe leider keiner im Freundeskreis mit AirPort Extreme Basis-Station...

    Grüße aus Helsinki,
    Joachim
     
  7. neohh

    neohh Fuji

    Dabei seit:
    10.04.04
    Beiträge:
    38
    Ich hab mir zum testen mal so eine Mybook World HDD mit 500 GB geholt. Das Windows in den Systemanforderungen bezieht sich auf die Software. Dabei geht auch nur Win XP (keine Vista-Unterstützung bisher). Es wird zum einen eine Software zum Einrichten und Verwalten der Platte mitgeliefert, zum anderen ein Backup-Programm. Die HDD funktioniert wie ein kleiner Server, da läuft ein abgespecktes Linux drauf mit entsprechendem Dateisystem. Einfach mal formatieren ist damit also nicht. Das Einrichten der Platte würde auch vom Mac hergehen. Die HDD holt sich nach dem ersten Einschalten eine IP (wenn man DHCP an seinem Router eingeschaltet hat). Mit Hilfe dieser IP kann man per Webbrowser auf ein Web-Interface zugreifen. Dort ist ebenfalls die Einrichtung und Verwaltung der Platte möglich. Der Zugriff auf die Platte erfolgt dann IP-basiert übers Netzwerk (smb://... usw.). Auch in Windows taucht die Platte als Netzlaufwerk auf.
    Man kann die Platte also auch mit einem Mac einsetzen. Die Konfiguration ist aber nicht ohne, zumal die Anleitung nicht wirklich etwas taugt (egal, ob man Win oder Mac einsetzt). Weiterhin geht der Remote-Access, der unter Win über die Software und dann innerhalb des Explorers realisiert werden kann, beim Mac nur über einen Webbrowser, was dann entsprechend unkonfortabel ist. Im eigenen Lan gehts natürlich mit dem Finder (s. o.). Ansonsten sind die Datentransferraten Netzlaufwerk-typisch ziemlich bescheiden (bei mir bis 4,5 MB/s).
    Achja, die HDD schaltet sich bei Nichtbenutzung NICHT automatisch in den Ruhezustand. Läuft also so lange, bis man sie selber ausschaltet. Laut WD ist in der 500 GB Version eine Server-HDD verbaut, die für längeren Dauerbetrieb ausgelegt sein soll.

    Ich hoffe, ich konnte ein bissi Licht in die Sache bringen, auch wenn der Thread schon eine Weile alt ist.
     
  8. Ich habe hier in die Antwort mal eine Kopie von einer Nachricht an neohh angefügt, mit der Hoffnung auf "Extra-Input" bzw. Hilfe bei diesem Thema. Würde mich freuen, wenn jemand mir Antworten zu diesem nicht ganz trivialen Thema geben könnte... Hier die Kopie:
    ___
    Aus einem Thread habe ich erfahren, dass du ein "My Book World" hast. Ich habe vor mir ebenfalls ein solches zu holen. Ich will es an die LAN-Buchse meiner Airport Extreme anschließen, daher hier 5 kurze Fragen, es wäre schön wenn du mir diese beantworten könntest...

    1.) Diese 4,5 MB/s sind im Netzwerk gemeint, oder bei "weltweitem" Zugriff auf die Festplatte (über das Internet/Browser)? Der geringste Ethernet-Anschluss ermöglicht ja 10 MB/s (Airport Extreme hat ja hoffentlich schnellere) und die Ethernet-Anbindung der Festplatte ermöglicht ja auch mehr (10/100/1000Base-T Ethernet, sagt der Hersteller). Festplatte selber sollte sicher 50-60 MB/s schaffen und WLAN (802.11n) schafft ja auch theoretisch bis 540 MB/s... Somit wäre das langsamste Teil in der Kette/LAN daheim ja die Festplatte, daher meine Vermutung/Frage ob du diese 4,5 MB/s über den Browser bzw. woanders als daheim hast, oder eben auch da.
    Im Endeffekt will ich ja meine Musik und Filme zu Hause über Funk hören/sehen und "weltweit" Musik hören über das Internet + ggf. Filme rüber kopieren (weil das Internet zu langsam seien wird für einen Stream)

    2.) Würde die Festplatte denn auch, wenn ich nicht daheim bin, als eine für mich freigegebene Festplatte im Netzwerk, im Finder angezeigt? (So dass der Pfad der Lieder im iTunes auch dann noch stimmen...) Oder habe ich auswärts dann nur noch Zugriff auf die Festplatte über den Browser?!

    3.) Reiser-Dateisystem: Da die Festplatte ja so eingerichtet ist und sich das nicht ändern lässt: Kann ich dass denn überhaupt mit Mac OS X lesen/schreiben? Scheinbar geht das ja bei dir, aber sicherheitshalber hier die Frage... Oder "konvertiert" das Linux-Server-System das und deshalb kann man lesen/schreiben?!

    4.) Für die "weltweite" Funktionalität muß ich mich bei diesem "MioNet" anmelden, richtig?! Für die "normale" Netzwerk-Funktionalität reicht Einrichten über Browser oder mit Hilfe einer Windows-Partition + Installations-Assistent vom "My Book World", oder?!

    5.) Klappt eigentlich Time Machine mit einer x-beliebigen Festplatte im LAN? Hatte am USB der Airport Extreme ursprünglich eine andere externe Festplatte angeschlossen, die wollte Time Machine nicht... War ja im Prinzip auch nichts anders als eine Festplatte im LAN... Mitlerweile ist die kaputt und daher die Neuanschaffungsüberlegungen...

    Ich hoffe ich erschlage dich nicht mit diesen "Mega-Frage", aber bis auf Frage 1 sind die ja alle recht knapp zu beantworten... Ich würde mich freuen, wenn du mir dazu Antworten geben könntest, da das Thema ja nicht gerade trivial ist und man im Internet auch nicht allzu viel dazu findet, weil das Gerät ja "offiziell" nicht für Mac gedacht ist...
    Ich hoffe du hast auch nichts dagegen, dass ich diese Nachricht auch nochmal in den Thread gestellt habe, vielleicht bringt das ja auch noch ein wenig "Extra-Input".
     
  9. Da ich leider noch keine Antwort erhalten habe und langsam eine neue Platte brauche, wollte ich mal fragen ob man bei Festplatten auch die (gesetzlichen) 2 Wochen Rückgaberecht hat... Wäre dann bei Amazon, vielleicht hat da ja jemand Erfahrung mit...

    Würde es sonst notfalls einfach mal "ausprobieren"...
     
  10. Beinhorn

    Beinhorn Melrose

    Dabei seit:
    07.05.04
    Beiträge:
    2.504
    Bei Online-Bestellungen hast Du immer ein 14-tägiges Widerrufsrecht. Ist also ohne Risiko für Dich.
     
  11. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    19.405
    Zur Frage des Zugriffs aufs Reiser-Dateisystem im Netzwerk darf ich ganz aktuell Rastafari zitieren (ich hoffe, daß ich darf):

    Zitat:
    Zitat von Slashwalker
    Über das Netzwerk ist es egal, welches FS. Über Netzwerk kannst du auch von OS X auf NTFS schreiben. Frag mich nicht warum

    Antwort:
    Weil das Dateisystem, auf das du wirklich schreibst, im Falle eines NAS-Systems CIFS heisst.
    (Common Internetworking File System)
    Ob dahinter als "Backing Store" ein NTFS, ein Lada Moskwitsch oder eine Packung Nudelsuppe aus der Tube steht, ist ziemlich egal.
     
  12. Cool! Ich glaube dann werde ich es mal versuchen...

    Habe Western Digital nochmal ein E-Mail geschrieben, die Antwort warte ich noch ab, aber die sollten mich eigentlich nur in ein paar technischen Fragen bestätigen, daher gehe ich mal davon aus, dass mir an rein hardwareseitiger Machbarkeit nichts mehr im Wege steht... Die Antwort von denen werde ich hier mal rein stellen für potentielle andere Interessenten...

    Danke für die Antworten! War mir nicht bewusst, dass es ein Standard Protokoll für das Lesen/ Schreiben von Daten auf Festplatten im LAN gibt... Mir war nur TCP/IP als Übertragungsprotokoll bekannt...
     
  13. Sirius

    Sirius Jerseymac

    Dabei seit:
    30.12.06
    Beiträge:
    455
    Ich habe mir das MyBook World Edition gekauft und kann sagen, dass man ohne Probleme auch mit einem Mac darauf zugreifen kann.

    Die mitgelieferte Software (MioNet Basic) läuft nur unter Windows, aber nachdem ich sie mir mal kurz angesehen habe, bin ich sehr froh, dass es keine Mac-Version davon gibt. Man kann auch sehr gut darauf verzichten, da man die Platte per Web-Interface konfigurieren kann.

    Die Performance ist alles Andere als berauschend. Wer was Schnelles sucht, der ist hier falsch und fährt mit einer USB- oder Firewire-Platte wesentlich besser. Bei mir hängt das Gerät in einem Gigabit-Netz und die Transferraten bewegen sich zwischen 4 MB/s (schreiben) und 7 MB/s (lesen). Das Übertragen größerer Datenmengen nimmt da schon mal locker 'ne ganze Nacht in Anspruch.

    Trotzdem habe ich den Kauf nicht bereut. Für gerade mal 139 Euro bekommt man immerhin einen kleinen Fileserver auf Linux-Basis mit 'ner 500-GB-Platte drin. Ich brauche das Teil nur für Filme und Musik, dafür reicht die Performance allemal.

    Interessant ist, dass man mit einer gehackten Firmware auch per ssh auf das MyBook World Edition zugreifen kann und dann so nette Sachen wie einen SFTP-Server, einen HTTP-Server, einen NFS-Server und noch andere Kleinigkeiten darauf installieren kann.
     

Diese Seite empfehlen