1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Multifunktionsgeräte: Brother MFC-7820N vs. Lexmark X9350

Dieses Thema im Forum "Drucker & Scanner" wurde erstellt von zero27_de, 15.05.07.

  1. zero27_de

    zero27_de Gast

    Hallo zusammen,

    bin auf der suche nach einem guten, netzwerkfähigen Multifunktionsgerät mit Fax, Scanner, Kopier und Drucker. Gibt ja eine Menge dazu zu lesen im Forum, mich würde aber Eure Meinung zu folgenden Geräten interessieren:

    - Brother MFC-7820N
    - Lexmark X9350

    Farbe ist nicht wirklich wichtig, ggf. kaufe ich noch einen günstigen Fotodrucker dazu. Wichtig ist aber vielmehr, dass alle Funktionen (inkl. Scanner und Fax) aus dem Netz funktionieren. Hat jemand Erfahrungen mit den Geräten? Oder ggf. andere Empfehlungen? Wie verhält es sich mit den Druckkosten? Beide Geräte werden recht ordentlich getestet und bekommen gute Kommentare auf Amazon. Hin und wieder finden sich jedoch Hinweise, dass Lexmark sehr teuer in den Druckkosten ist? Kann das jemand mit einem echten (keinen vom Hersteller angegebenen) Seitenpreis belegen? Oder ist das nur Hörensagen und schlechtes Image? Ab welchem Druckvolumen rechnen sich Laserdrucker?

    Danke und Grüße, zero
     
  2. markthenerd

    markthenerd Brauner Matapfel

    Dabei seit:
    26.08.06
    Beiträge:
    8.450
    Ein Laser rechnet sich rasch, zudem hast Du etliche Problemchen nicht die Dir ein Inkjet beschert.

    - Alle 200 bis 250 Ausdrucke Patronen wechseln. (Laserkartuschen halten 4'500 bis 6'000)

    -Nach ein paar Wochen Abwesenheit sind die Düsen verstopft.

    Es gäbe noch mehrere Argumente wie z.B. die Druckkosten. Dennoch habe ich selbst auch einen Tintenstrahler. Aber eben für Fotos und DVD/CD-Druck.

    Da Du ohnehin vor hast Dir einen Fotodrucker zuzulegen würde ich sagen stellt sich die Frage zum X9350 schon gar nicht.

    Das MFC-7820N ist auch auf meiner Wunschliste und wird demnächst in mein Netz integriert. Für mich ist der Hauptgrund zu dieser Entscheidung, dass das Ding unter allen von mir eingesetzten Betriebssystemen funktioniert.
     

Diese Seite empfehlen