1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

mpeg2: 4:3 zu 16:9... ein gaaanz kleines Tutorial

Dieses Thema im Forum "Musikproduktion" wurde erstellt von da_jones, 22.06.06.

  1. da_jones

    da_jones Luxemburger Triumph

    Dabei seit:
    06.02.06
    Beiträge:
    500
    Hallo AT-Community,
    all denjenigen die gerne digital Sendungen aufnehmen wird sicher Folgendes bekannt sein: der Abendspielfilm (so es denn so etwas heute noch gibt) wird nicht in 16:9, sondern in einem 4:3 Letterbox-Stream ausgestrahlt.
    Das gibt am schönen 16:9-Bildschirm natürlich immer arge Einbußen durch das Ranzoomen. Meine momentane Lösung:
    mittels ffmpegX einfach unter "Crop" für oben und unten jeweils "68" eingeben, und dann unter Verhältnis "DVD 16:9" auswählen. Codieren. Fertig.
    Hinweis: der eingegebene Cropping-Wert in Pixeln entspricht haargenau dem 16:9-Verhältnis, ohne irgendwie eine Verzerrung hervorzurufen. Vorraussetzung: der Original-Stream hat die Standardauflösung 720x576 (einige Player zeigen auch manchmal "reale" 720x540 an - ist aber das gleiche).
    Problem gelöst.:-D
    schönen Gruß

    da_jones
     
  2. MasterDomino

    MasterDomino Roter Eiserapfel

    Dabei seit:
    28.04.05
    Beiträge:
    1.440
    Ich würde auf Autocrop klicken statt genau 68 Pixel einzugeben, denn dann sucht er sich selbst raus, wo die schwarzen Rändern sind, zumal man oft rechts und links noch acht bis zwölf Pixel wegnehmen muss, oder einige Filme auch im 2,35:1 Format sind. Dann kann man bei Bedarf noch zwei weitere Pixel zur Sicherheit hinzufügen (so mache ich es immer) und dann wie schon erwänt auf 16:9 (oder eben 2,35:1) gehen. Und ab geht die Post.

    Gruß, MasterDomino
     

Diese Seite empfehlen