1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Mov-Datei ins iMovie bringen???

Dieses Thema im Forum "Officeanwendungen" wurde erstellt von BillBo, 11.01.06.

  1. BillBo

    BillBo Kaiser Wilhelm

    Dabei seit:
    19.01.05
    Beiträge:
    174
    Hallo Forum.
    Habe ein Problem und brauche eure Hilfe.
    Ich möchte von meinem TV-Sendungen, die ich auf meinem PC im mov-Format
    aufgenommen habe, ins iMovie bringen, evtl. Werbung rausschneiden und im iDVD dann brennen.
    Quicktime sagt mir, das ich irgend welche Codecs (mpeg2) aktualisieren muß,
    ffmpegX meldet auch, das ich mpeg2enc. mencoder und mplayer laden soll.
    Dazu bracuhe ich anscheinden ein MacOSX login password.
    Habe ich das Kauf meines Macs dazu bekommen.
    Habe gedacht, inzwischen wäre das alles einfacher....
    Bin ein bischen überfordert.
    Gibts denn eine Möglichkeit diese mov-Dateien zu konvertieren??
    Fahre iBook G4 1,42 Ghz, und habe eben OSX aktualisiert.
    Bin also auf dem neusten Stand.

    Danke schon einmal
     
  2. KayHH

    KayHH Gast

    Moin BillBo,

    „mov“ ist nur ein Containerformat, entscheidend ist, was da drin ist. Was sagt QT denn, in welchem Format die Daten sind? Wenn es MPEG-2 ist, kannst du die Daten mit MPEG Streamclip in DV wandeln und dann in iMovie importieren. Das ist, um die Werbung wegzuschneiden aber viel zu umständlich und vor allen Dingen langsam. Mit QuickTime Pro kannst du einfach zwei Schnittmarken setzten und dann mit apfel-x den markierten Teil löschen. Brennen würde ich dann mit Toast 7 Titanium, das auch gleich die Konvertierung ins gewünschte Format übernimmt.


    Gruss KayHH
     
  3. BillBo

    BillBo Kaiser Wilhelm

    Dabei seit:
    19.01.05
    Beiträge:
    174
    Folgende Meldung kommt, wenn ich die Datei mit Quick Time Pro öffnen möchte:

    Warnung
    QuickTime kann die Datei nicht öffnen:
    "XY.mpg" dies keine Datei ist, die von QuickTime bearbeitet werden kann (-2048)

    Die Dateien kommen vom Video-Recorder.
    Der wiederum hängt an einem Medion PC.
    Und über diese Medion Software kann ich die Videos aufnehmen.
    Diese einstellbare Qualität nennt sich glaube ich "Beste" und hat irgendetwas von 7000 Einheiten?? zu tun.
    Müßte noch mal den PC anschmeißen um genaues mitzuteilen.
    Vielleicht hilft dir das ein wenig.
    Danke dir....
     
  4. mullzk

    mullzk Linsenhofener Sämling

    Dabei seit:
    04.01.04
    Beiträge:
    2.529
    hi bo

    - video-formate sind auch auf dem mac eine verdammt komplexe angelegenheit. zumindest dann wenn nicht alles aus einem guss kommt und mit formaten hin und her gewechselt werden muss.
    - iMovie ist nicht wirklich geeignet, um aufgenommene fernsehprogramme zu brenngerecht zu bearbeiten, dasselbe gilt für iDVD. diese programme sind da für eigene produktionen - also eigene filmchen, DVDs von den kleinen kids etc. fürs rausschneiden und brennen nutze ich quicktime pro und toast. kostet allerdings beides was....
    - das login-passwort: das hast du nicht beim kauf erhalten, sondern beim ersten starten selber eingerichtet, gemeinsam mit deinem usernamen auf dem mac. falls du es nicht mehr weisst, hast du echt ein problem. zwar kannst du es zurücksetzen, wenn du von der installations-DVD/CD bootest, aber dann kannst du deinen Schlüsselbund, also alle gespeicherten (internet-)passwörter, abschreiben.
    aber vielleicht hast du ja bei deinem ersten starten nicht nur usernamen und passwort festgelegt, sondern auch noch die optionale merkhilfe ausgefuellt, dann koenntest du diese unter systemeinstellungen->benutzer->kennwort aendern diese merkhilfe wieder lesen und dann auch gleich noch das vermutete passwort ausprobieren....
     
  5. BillBo

    BillBo Kaiser Wilhelm

    Dabei seit:
    19.01.05
    Beiträge:
    174
    Hi mullzk,
    hört sich genauso kompliziert an wie vor fünf Jahren.
    Damals hatte ich die Wahl iMac G3 komplett aufrüsten oder neuen
    All-in-One PC zu kaufen. Habe mich für den PC entschieden.
    Ist mir aber alles zu kompliziert und ein gescheites Handbuch gab
    leider auch nicht dazu. Genauso kompliziert war Magics Videomaker.
    Will nicht noch Stunden und Tage mit den erlernen des Programms verbringen.
    Habe ich wohl ein bischen falsch gedacht.
    Nagut.
    Also, Quicktime Pro habe ich und Toast 7 auch.
    Wie gesagt, es muß aber doch eine Konvertierungsmöglichkeit von mov zu/bzw. ins "iMovie" oder Quick Time Pro geben. Aber bei jedem angehimmelten Programm fehlen irgend welche codecs.
    Schei..e.
    Gibts sonst noch eine Möglichkeit.
    Könnte höchstens auf dem PC wieder dieses Magics Video dingens installieren.
    Dort kann ich MPEG4, MPEG2 und glaube ich noch HD ausgeben.
    Nur die Filme die ich schon habe sind dann für'n Ar...

    Danke auch dir für deine Infos
     
  6. mullzk

    mullzk Linsenhofener Sämling

    Dabei seit:
    04.01.04
    Beiträge:
    2.529
    also *im prinzip* kann quicktime schon mit dem file umgehen, dafür bräuchtest du aber den MPEG2-Codec, dessen lizenzierung so teuer ist, dass apple ihn nicht quicktime gebundelt hat. kostet 29.- (franken) zusätzlich...

    mit MPEG4-ausgabe sollte quicktime keine probleme haben.
     
  7. BillBo

    BillBo Kaiser Wilhelm

    Dabei seit:
    19.01.05
    Beiträge:
    174
    Ist das Software zum Downloaden auf der Apple-Seite?
    Oder ein Plug-In?
    Habe schon mal auf der Apple Seite geschaut.
    Man kommt aber gleich ins Bestell-Menue.
    Daraufhin habe ich gleich wieder abgebrochen.

    Gibts denn kein anderes Freeware-Programm das mir die
    Dateien konvertieren kann?
     

Diese Seite empfehlen