1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Motion vs. After Effects

Dieses Thema im Forum "Videoproduktion" wurde erstellt von Peterlih, 13.02.07.

  1. Peterlih

    Peterlih Gast

    Guten Tag,

    ich möchte mich in nächster Zeit mit Animationen und Videoeffekten beschäftigen.

    Hierbei stellt sich mir die Frage, welches Programm hierfür das richtige ist!?! Motion oder Final Cut. Welches lohnt sich mehr? Wie ist der Funktionsumfang? Ich kann das momentan so schlecht einschätzen ...

    Als alter Mac-Fan tendiere ich ja doch Richtung Motion. Auch hört man viel Gutes über die Benutzbarkeit und die schnelle Erstellung von achtbaren Ergebnissen ... Mit meinem Core Duo sollte auch genug Power unter der Haube sein ...

    Wäre nett, wenn ihr mir helfen könntet. Dann kann ich mir eventuelle Fehlkäufe von Büchern und Software ersparen!

    Gruß,
    Peter
     
  2. raketenmann

    raketenmann Becks Apfel (Emstaler Champagner)

    Dabei seit:
    30.12.03
    Beiträge:
    335
    Zunächst solltest Du Dich entscheiden, welche Programme Du nun meinst und wie genau Deine Frage lauten soll. Im Titel steht was von AE, im Text Final Cut. Was denn nun?
    Und was willst Du? Schneiden? Animieren? Färben? Montieren? Motion und FC ähneln sich wie Rotkäppchen und der Wolf, wenn man davon ausgeht, dass sich beide im Wald befinden.

    Und wenn Du wissen willst, was welches Programm kann oder welchen Nutzen es hat, dann wärst Du bei einem Besuch auf der Website des Herstellers sicherlich schneller mit Informationen dabei.
     
  3. wal

    wal Meraner

    Dabei seit:
    28.07.06
    Beiträge:
    229
    Hi,

    was Motion kann vermag ich nicht zu sagen, da ich mich noch garnicht mit Motion beschäftigt habe.

    Aber Final Cut Express zum Beispiel ist zum Schneiden und erstellen von Videos da. Und ich muss sagen super zu bedienen und läuft sicher und stabil bei mir.

    Du könntest, wenn du in Richtung Compositing gehen möchtest After Effects mit Shake vergleichen (wobei Shake einen unglaublichen Preis besitzt gegenüber After Effects).

    Shake arbeitet nodebasiert und ist - soweit ich informiert bin - in der Filmindustrie der Standard. Leider habe ich bisher nur englischsprachige Literatur und Lern-Videos gefunden, das macht es für mich, der leider viel zu wenig Zeit hat dafür, es doch etwas langwierig mit dem Reinarbeiten.

    After Effects hat den Vorteil es ist in deutsch und man findet eine Menge an deutschsprachiger Literatur und auch an Lernvideos dafür (z.B. Video2Brain, Galileo Press etc...)

    Ich habe zwar Shake, bin aber nun aus obigen genannten Gründen zu After Effects gewechselt.

    Wichtig ist auf alle Fälle, wie auch raketenmann bereits erwähnte, was möchtest du wirklich damit alles machen - erst danach kannst du dich entscheiden welches Programm du überhaupt benötigst.

    Ich hoffe dies konnte dir etwas helfen.

    Viele Grüße
    Wolfgang
     
  4. YellowMan

    YellowMan Gast

    Shake hat mittlerweile keinen "unglaublichen" Preis mehr...
     
  5. MasterDomino

    MasterDomino Roter Eiserapfel

    Dabei seit:
    28.04.05
    Beiträge:
    1.440
    Was daran liegt, dass Apple die Weiterentwicklung offiziell eingestellt hat.

    Und dass Shake in der Filmindustrie Standard ist, stimmt nicht.

    Ich persönlich würde dir zu After Effects raten (wobei ich auch sagen muss, dass ich mit Shake noch nicht gearbeitet habe). Das Programm kann unglaublich viel, man bekommt wirklich gute Plugins mitgeliefert (für die man sonst separat bestimmt noch mal 1000 € zahlen müsste) und es wird im Gegensatz zu Shake noch weiterentwickelt.

    Gruß, MasterDomino
     
  6. Riki

    Riki Gast

    Standard ist es nicht, aber es wird benutzt - aber natürlich in der Linux-Version, die ein x-faches teurer ist.
    Und bei Film arbeitet man auch nicht mit HD-Auflösungen, sondern mit 2 oder 4K (also 4000 vertikale Zeilen, unkomprimiert). Das sind natürlich Datenmengen, die man einzelnen Maschinen nicht mehr zumuten kann, sondern nur noch in Clustern zu bewältigen sind.
    Standard sind eher Teile wie Inferno von Autodesk (ehemals von Discreet). Davon gibt's mehrere "kleine Brüder", wie Flame und Flint - aber nur den allerkleinsten, genannt Combustion, dann auch für Mac.
    (Und Maya von Alias (ehemals Alias|Wavefront) haben sie auch aufgekauft.o_O)
     

Diese Seite empfehlen