1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Monitor implodiert?

Dieses Thema im Forum "Displays" wurde erstellt von Melanchodream, 08.12.06.

  1. Melanchodream

    Melanchodream Cripps Pink

    Dabei seit:
    08.02.05
    Beiträge:
    155
    Hallo meine Lieben!
    Als ich gerade meinen IBM Zweitcomputer eingeschaltet habe hat sich mein Monitor (ein NoName Röhrenmonitor 17") mit wildem flackern zu Wort gemeldet und angefangen sehr übel zu riechen! Normal angezeigt hat er nichts und ich habe sofort den Stecker gezogen.
    Ich trau mich jetzt weder den PC noch den Monitor nochmal anzumachen. Was könnte eurer Meinung nach kaputt sein: Der Monitor? Die Grafikkarte?
    Was soll ich machen? Soll ich einen anderen Monitor probeweise anschließen oder den vielleicht kaputten Monitor an einen anderen PC?

    VIELEN Dank für eure Hilfe schon im voraus

    Melanchodream
     
  2. guy_incognito

    guy_incognito Oberdiecks Taubenapfel

    Dabei seit:
    20.09.06
    Beiträge:
    2.751
    Klingt eher nach einer durchgebrannten Sicherung. Hatte ich mal bei einem Fernseher erlebt. Da ist im Einschalter was durchgebrannt. Dem PC dürfte eigentlich nichts passiert sein. Es fragt sich nur, ob es sich lohnt, den Monitor zu reparieren.
     
  3. muechue

    muechue Hildesheimer Goldrenette

    Dabei seit:
    22.03.06
    Beiträge:
    677
    Eine Implosion war's sicherlich nicht, weil du dann wahrscheinlich jetzt im Krankenhaus liegen würdest. Röhrenmonitore haben eine Vakuumröhre und wenn die implodiert, kann man das einer Explosion gleichsetzen. Aber keine Angst, alle modernen Röhrengeräte haben einen Implosionsschutz.
     
  4. streuobstwiese

    streuobstwiese Schafnase

    Dabei seit:
    11.03.05
    Beiträge:
    2.238
    Versuch doch mal ein PC-Forum!;)
    Oder läuft auf deinem IBM-PC OS-X?
     
  5. amarok

    amarok Galloway Pepping

    Dabei seit:
    24.12.04
    Beiträge:
    1.357
    mh ich würde mal sagen das ist absolut egal was auf dem gerät läuft.

    monitor kannste vermutlich in die tonne treten, es sei denn du kennst dich damit aus bzw kennst jemand der sich damit auskennt.

    wenn das gerät "älter" ist (-6 jahre) würd ichs auch auf keinen fall nochmal anmachen. früher wurden teilweise stoffe verwendet die bei einem kurzschluss verschmoren können (theoretisch) wodurch giftige gase entstehen können.

    hier in der gegend ist mal jemand daran gestorben, der hat allerdings neben seinem monitor geschlafen und den defekt nicht bemerkt also keine ahnung wie schnell solche gase wirken. ich würds lieber nicht riskieren ;)
     
  6. niemehrwindoofs

    niemehrwindoofs Weißer Trierer Weinapfel

    Dabei seit:
    24.11.06
    Beiträge:
    1.502
    btw: hab jetz n bischen schiss bekommen. wir haben ja noch nen PC und da haben wir auch so nen 8 Jahre alten Röhrenmonitor von HP. Mir ist schon länger aufgefallen, dass der irgendwie stinkt, aber er funzt noch. *verwirrt bin und angst hab*
     
  7. In vielen Fällen geht ein Elko kaputt. Folgeschäden kommen dann vom Auslaufen des Elektrolyts auf die Platine und dadurch entstehende Kurzschlüsse. Wenn der Elko trocken wurde und überhitzt, stinkt das auch gewaltig. Inwiefern dabei giftige Dämpfe entstehen, weiss ich nicht, aber gesund wirds sicher nicht sein.

    Falls der Monitor gut funktionierte und ein Markengerät ist, zahlt sich unter Umständen eine Reparatur aus, ansonsten nicht.
     
  8. Jeckintosh

    Jeckintosh Alkmene

    Dabei seit:
    09.11.05
    Beiträge:
    31
    Hallo Melanchodream,

    sage jetzt einfach mal ganz hart, schmeiß die Flimmerkiste weg und besorg dir einen 17" TFT. Die sind nicht mehr so teuer, und deine Augen werden es dir danken!

    Ich leide unter Kurzsichtigkeit und sitze schon jahrelang tagtäglich mehrere Stunden vor dem Computer.
    Seitdem ich meinen 17" TFT habe, sind meine Augen nicht mehr schlechter geworden... man hat mehr Platz und das Bild ist viiiiiel Schärfer.

    LG

    Miss Skippy
     

Diese Seite empfehlen