• Apfeltalk ändert einen Teil seiner Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB), die Werbung betreffend.
    Näheres könnt Ihr hier nachlesen: AGB-Änderung
  • Banner

Moderatoren blockierbar machen

  • Starter*in Mitglied 87291
  • Datum Start

Martin Wendel

Redakteur & Moderator
AT Administration
AT Moderation
AT Redaktion
Mitglied seit
06.04.08
Beiträge
44.502
Seht es umgekehrt: In manchen Fällen würde man auch als Moderator gerne den ein oder anderen User blockieren. Würde zwar gehen, kann aber auch nicht gemacht werden da nicht Sinn der Sache. 😜
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Wertungen: Cohni

YoshuaThree

Millets Schlotterapfel
Mitglied seit
19.02.17
Beiträge
4.767
Hat @Reemo sich schon wieder dazu geäußert? Ich sehe seine Beiträge nicht, da ich ihn auf Ignore habe...

:p:p:p


War ja lediglich ein Vorschlag weil ich weiß dass dies in anderen Foren so gehandhabt wird. Umsetzbar ist es also definitiv.

Wenn ihr das nicht möchtet, bitte, kann euch ja keiner zu zwingen.
Alles gut... jeder kann Vorschläge einreichen und man kann darüber diskutieren. Ist ja nichts verwerfliches über neue Vorschläge zu diskutieren...
 
  • Like
Wertungen: Cohni

Cohni

Moderator
AT Moderation
Mitglied seit
04.08.11
Beiträge
5.792
Achtung langer Text! Schlechtes Wetter, Ferienhaus, Sohn zockt, ich habe Zeit. 😊
Vielleicht nur den ersten Teil lesen, der ist mir besonders wichtig, der Rest wird Geschwafel.

Mit etwas Abstand, ziemlich vielen Gedanken zum Thema, mag ich dann doch noch ein paar Bemerkungen von mir geben.

Im Grunde empfinde ich es als sehr schade, wenn man (ich eingeschlossen) manchmal das Bedürfnis hat, eine Ignorierfunktion benutzen zu wollen, weil einem jemand fürchterlich auf den Senkel geht.
Das Ganze ist aber sehr tagesformabhängig und letztendlich auch, wie verunglückt sich eine oder mehre Diskussionen entwickeln. Manchmal setzt man selber die entsprechenden Trigger, manchmal ein Anderer, manchmal alle zusammen.

Dennoch lehne ich dieses Instrument der Kommunikationsflucht schon seit Jahren auch als User ab. Erläuterung dazu später, im Geschwafel-Teil.

Egal, wie ich persönlich die Entstehungsgeschichte des hier geäußerten Wunsches bewerte, ist jener natürlich zunächst erst einmal legitim und als solches zu akzeptieren. Auch wenn die Umsetzung aus den genannten Gründen nicht erfolgen wird.

Um Dir @Reemo ein wenig entgegenzukommen hätte ich noch eine andere Idee, um vielleicht die Verstimmungen abzumildern.

Auch wenn Du einen anderen Eindruck haben magst, ich habe Dich nicht als besonderen Streitpartner herausgesucht, um mich an Dir abzuarbeiten. Wenn ich Widerspruch empfinde und diesen äußern möchte, sind noch nicht einmal Team-Mitglieder vor meinen Pamphleten sicher. Diese "Ehre" oder der "Fluch" meiner Aufmerksamkeit ist nicht auf Dich fokussiert.

Auch wenn es manchmal nach hinten losgeht, liebe ich das Mittel der überspitzten Anti-These, um eine Konkretisierung der Meinung/These des Gesprächspartners zu provozieren. Es wird mir oft zu pauschal diskutiert, nein manchmal habe ich den Eindruck, dass ein User nur ein Statement abgeben will und eigentlich keine Diskussion erlauben mag. Cohni-Trigger! 😁

Ich bin da aber auch nicht besser, nur um den Eindruck zu vermeiden, ich wollte über den Dingen stehen. Nein, ich schreibe genauso viel streitbares Zeug, wie jeder Andere. Auch ich haue mal ein Statement raus und bin dann überrascht, Widerspruch zu ernten.

Mir geht es im idealen Streit darum, Erkenntnisse zu gewinnen und nicht, um meine eigene Position zu bestätigen. Das ist eher langweilig, weil die ist ja schon da. Wie gesagt, das ist mein eigener Anspruch, den ich oft selber nicht erfülle, um den ich aber "kämpfen" mag.

Du kommst mit diesem meinem Stilmittel der Kommunikation aber offenbar nicht klar. Das ist keine Wertung, sondern nur eine Feststellung, Du bist ganz sicher nicht der Einzige. Umgekehrt wird auch ein Schuh draus, denn Du hast ja auch Deine Art der Kommunikation, welche dann mit meiner nicht kompatibel scheint.
Du verstehst, es ist kein einseitiger Vorwurf, sondern wir beide sind es. Auch ich versage in der Kommunikation mit Dir. Dennoch mag ich den Austausch nicht missen.

Ich habe zusätzlich zur MOD-Formel mit der roten Schrift, noch folgenden Vorschlag, um viellicht einen Spalt in der Ignoriertür aufzulassen.

Wenn ich Dir im Rahmen irgendeines Themas widersprechen will, beginne ich die Diskussion mit dem Schlagwort "Widerspruch!". Dann kannst Du ganz nach Lust und Laune entscheiden, ob Du darauf eingehst oder nicht. Es könnte ja auch sein, dass wir mal einer Meinung sind und abseits des ganzen Streites feststellen, dass es in bestimmten Punkten einen Konsens gibt, den man nicht ignorieren sollte. Auch der ist mal schön.

So und nun mein Geschwafel zur Ignorierfunktion. 😊

Diese Gedanken sind nicht aus einer äußeren Beobachtungssituation heraus entstanden, sondern ein großer Teil davon aus eigenem Erleben und Empfinden.

Ich bin eigentlich seit BTX dabei und auch schon seit es damit Foren für die Allgemeinheit gab. Ich weiß gar nicht mehr, wann es durch die immer mehr zerfallende Kommunikationskultur notwendig erschien, Ignorierfunktionen einzuführen.

Eine Funktion, die ich anfangs selber intensiv nutze, welche ich aber mittlerweile als Kapitulation empfinde.

Sie ist Zeichen des teilweisen Todes der kultivierten Streitkukltur und ich empfinde sie als Form der persönlichen Schwäche bzw. abgemildert formuliert als bequeme Fluchtmöglichkeit.

Natürlich ist sie auch ein deutlicher Mittelfinger gegen den Ignorierten, aber okay das empfindet jeder anders und ist vielleicht etwas übertrieben gedacht.

Menschen, die gegen Regeln verstoßen, werden normalerweise aus Foren gebannt. Alle anderen Menschen sind vielleicht nur unbequem und nerven eventuell, aber sie sind Teil der Gemeinschaft und eine Ignorierfunktion ist wie ein persönlicher Bann.

Es ist völlig okay, wenn man auf eine Diskussion nicht eingehen will, weil man denjenigen nicht leiden kann oder weil man keine Lust auf diese Diskussion hat...tausend Gründe. Aber jemanden bannen zu wollen, ohne dass er gegen Regeln verstoßen, ist eine andere Hausnummer. Müssen wir nicht alle Gemeinschaft auch aushalten können?

In den Zeiten, als ich dieses Instrument selber und recht intensiv nutzte, war mir die Wirkung auf das Gegenüber nicht bewusst. Als ich dann aber das erste Mal selber ignoriert wurde, musste ich schlucken. Natürlich bin ich dem anderen mit meiner Diskutiererei auf den Geist gegangen und er mir auch, vielleicht war ich sogar im Unrecht, aber egal...es war ein Scheißgefühl, ignoriert zu werden.

Ab diesem Zeitpunkt habe ich das Instrument dann nicht mehr benutzt. Es ist etwas dran an dem Blümchenwiesengrundsatz, dass man den anderen so behandeln soll, wie man selber behandelt werden möchte. Ein Ideal, das keiner und niemand von uns immer erfüllen kann. Logisch, aber man könnte es so gut es geht versuchen.

Wenn mir einer auf den Senkel geht, dann vermeide ich die Diskussion, vermeide ich den Austausch, aber ich akzeptiere ihn als Mitglied der Gemeinschaft. Und vor allem habe ich gelernt (ein langer Weg), dass es auch in der Gegensätzlichkeit und vermeintlichen "Feindschaft" kein ewig gibt. Feindschaft ist übertrieben ausgedrückt, weil mir das Wort fehlt, welches ich benutzen wollte.

Das habe ich schon beschrieben. Man fetzt sich, man verträgt sich. Die Welt ist bunt und wenn ich jemanden heute nicht leiden kann, sieht es morgen vielleicht völlig anders aus. Eine Ignorierfunktion torpediert die für mich so wichtige Offenheit. Alles ist im Wandel, wir sind im Wandel.

Eine Ignorierfunktion ist für mich ein Arschtritt, den eigentlich nur jemand verdient, den man auch aus dem Forum werfen könnte, weil er irgendwelche Regeln gebrochen hat.

Jeder wird den Kram anders empfinden und mein Geschwafel vielleicht als überflüssig oder übertrieben empfinden. Aber das ist okay, weil es ja nur meine eigenen Gedanken sind, die ich hier darstellen wollte.
 
Zuletzt bearbeitet:

Prince of Whales

Kronprinz Rudolf von Österreich
Mitglied seit
20.06.19
Beiträge
1.908
Und ich habe dich immer für einen von den Netten gehalten ...
.
.
.
.
.

... und das hat sich mal wieder bestätigt. :)
.
.


.

Mir geht gerade der Honig aus ......
 
  • Like
  • Love
Wertungen: Thaddäus und Cohni

Scotch

Goldrenette von Peasgood
Mitglied seit
02.12.08
Beiträge
7.665
Ich bin eigentlich seit BTX dabei und auch schon seit es damit Foren für die Allgemeinheit gab. Ich weiß gar nicht mehr, wann es durch die immer mehr zerfallende Kommunikationskultur notwendig erschien, Ignorierfunktionen einzuführen.
Die gab es lange vorher, insb. vor den Webforen - ältere Computer-Experten werden sich an dag° erinnern... Und dem Zerfall der Kommunikationskultur im Internet (!) haben Webforen massiven Vorschub geleistet. Allein schon weil in UUCP-, Fido-, Maus- und wie sie alle hiessen -Zeiten das mit der Anonymität entweder sehr relativ oder explizit ausgeschlossen war.
 
  • Like
Wertungen: ottomane und Cohni

Cohni

Moderator
AT Moderation
Mitglied seit
04.08.11
Beiträge
5.792
Vielleicht sollte ich immer davor warnen...😊
 
  • Haha
Wertungen: Nathea

Cohni

Moderator
AT Moderation
Mitglied seit
04.08.11
Beiträge
5.792
😁 Na also, geht doch. Wir brauchen keine elektronische Ignofu. Des Menschen Geist ist fähig genug dazu.