1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

meine Software auf intel-Macs-geht das??

Dieses Thema im Forum "Officeanwendungen" wurde erstellt von cellardoor, 11.11.05.

  1. cellardoor

    cellardoor Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    01.08.05
    Beiträge:
    322
    Hallo!

    Wollte mir einen IBook kaufen, aber ich bin mir nicht sicher, ob ich nicht bis zum Intel-Release warten soll. Ich weiß leider nicht, ob die Software, die später für die Intel Macs geschrieben wird auch auf meinem IBook laufen wird, da PowerPC != Intel. Was denkt ihr, wird die Software auf einen PowerPC laufen??
     
  2. DBertelsbeck

    DBertelsbeck Tiefenblüte

    Dabei seit:
    20.04.04
    Beiträge:
    6.425
    In der ersten Zeit mit Sicherheit, da die Software für beide Prozessoren entwickelt/gewartet werden wird.
    Wie lange das allerdings sein wird, wissen nur die Götter. (und S. Jobs)
     
  3. Schomo

    Schomo Russet-Nonpareil

    Dabei seit:
    15.11.04
    Beiträge:
    3.756
    Das wird ähnlich sein, wie damals der Umstieg von 68K auf PPC. Da gabe es auch lange Zeit Hybrid Versionen. Also wird es kein Problem sein.

    Gruß Schomo
     
  4. Mac-Rookie

    Mac-Rookie Königsapfel

    Dabei seit:
    25.07.05
    Beiträge:
    1.204
    Hallo!

    1.) Deine derzeitige Software ist reine PPC Software und läuft im Emulationsmodus der Intel-Mac´s (Rosetta). Dabei sind Leistungseinbußen hinzunehmen.

    2.) Neue Mac-Software werden mit Universal-binarys programmiert/compiliert, das heißt, sie beinhalten sowohl PPC Code als auch den Intel Code und sind somit nicht mehr auf die interne Emulation des Intel-Mac´s angewiesen. Software die auf einen Intel-Mac installiert wird, läuft dann automatisch im Intel Code. Durch die Universal binary läuft diese Software aber auch auf herkönnlichen PPC Mac´s
     
  5. cellardoor

    cellardoor Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    01.08.05
    Beiträge:
    322
    Danke für die Info! Dann werde ich mir wohl den IBook jetzt bestellen *freu*
     
  6. cosmic

    cosmic Zwiebelapfel

    Dabei seit:
    29.12.05
    Beiträge:
    1.281
    Cool, wie machen die das mit dem "DualCode" ??
    Bei Linux z.B. muß eine Applikation (z.B. Firefox) die auf einer andern CPU Hardware (PPC, Intel, Sparc, ...) laufen soll neu compiliert werden.
    Dann müßte so eine "DualCode" Applikation ja deutlich mehr Plattenplatz verschlingen als eine "SingleCode" Applikation ?
     
  7. mathilda

    mathilda Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    17.02.05
    Beiträge:
    1.787
    Sie verschlingt auch mehr Speicherplatz. Wenn Du Dir mal den Paketinhalt eines Programms anschaust, findest Du einen Ordner Content, mit einem Unterordner Mac OS. Da wird bei UB noch ein weiterer Unterordner zu finden sein, vllt Intel Mac.

    Die Programme brauchen aber nicht genau doppelt so viel Speicherplatz, da zB das UserInterface (Grafiken, Menueeintraege, etc) nicht doppelt vorhanden sein muss.
     
  8. MacApple

    MacApple Lord Grosvenor

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    3.470
    Das ist richtig.

    Das ist falsch. Mac OS ist Mac OS, ob Intel oder PPC. Beide Codevarianten werden in einer Datei gehalten. So gibt zum Beispiel ein

    file "/Applications/Photo Booth.app/Contents/MacOS/Photo Booth"

    im Terminal folgende Ausgabe:

    /Applications/Photo Booth.app/Contents/MacOS/Photo Booth: Mach-O fat file with 2 architectures
    /Applications/Photo Booth.app/Contents/MacOS/Photo Booth (for architecture i386): Mach-O executable i386
    /Applications/Photo Booth.app/Contents/MacOS/Photo Booth (for architecture ppc): Mach-O executable ppc


    MacApple
     
    mathilda gefällt das.
  9. mathilda

    mathilda Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    17.02.05
    Beiträge:
    1.787
    Da hab ich wohl mit Halbwissen geglaenzt. Danke fuer die Richtigstellung.
     

Diese Seite empfehlen