1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Meine Macs und ich - eine unheilige Allianz ?

Dieses Thema im Forum "Gerüchteküche" wurde erstellt von Oli_in_Ecuador, 08.10.06.

  1. Mir kommen jetzt gerade Selbstzweifel... deshalb dieser Post... Muss euch jetzt kurz vollabern bevor meine Frage kommt:

    Habe vor 6 Jahren meinen ersten iMac gekauft. Dann vor 4 Jahren einen iBook (G3, 800Mhz). Und damit fingen die Probleme an...

    1.) CD-Laufwerk nach 3 Monaten kaputt (kaum gebraucht - keine Dauersessions oder so)
    2.) Mainboard kurz darauf kaputt (das altbekannte Mainboard-Problem der iBooks seinerzeits)
    3.) Mainboard wurde ausgewechselt - mit neuem Mainboard derselben fehlerhaften Serie... ging natürlich innert kürzester Zeit auf kaputt, drittes Mainboard eingebaut, nun funktionierts

    Danach wollte ich die Mac-Götter beruhigen und habe den iBook meiner Frau gegeben und einen PowerBook G4 1,25Ghz gekauft.

    1.) Nach ca. 8 Monaten Harddisk kaputt
    2.) Nach dem Harddisk wechseln (Garantie) war meine Netzwerkkarte tot. Nochmals hingebracht und die Techniker haben bemerkt dass die Netzwerkkarte kaputt ist. Auch ausgewechselt. Beim gleichen "Technik-Aufenthalt" sagt mir der Apple-Fritz dort dass der Bildschirm zuviele dunkle Flecken hätte, der werde gleich auch noch auf Garantie ausgewechselt.
    3.) 1 Woche nachdem ich meinen PowerBook wieder in Betrieb habe, geht der Netzadapter kaputt (Apple konnte die Ursache nicht eruieren).
    4.) Neue Harddisk gibt nach ca. 1 Jahr gestern wieder den Geist auf.

    Jetzt bin ich echt am grübeln... soll es nicht sein ? Habe ich irgendein tödliches Händchen für Apple-Computer ? Hab dann Apple in den USA mal ne e-mail geschrieben und das ganze erklärt - hab dann von irgendnem Fritzen in Miami ein ziemlich lapidares und doofes e-mail zurückbekommen, da ich ja in Südamerika wohne und dort die Netzspannung sehr unstabil sei, seien die vielen Probleme auf dies zurückzuführen (ich liebe diese Ferndiagnosen....). Mein 6 Jahre alter iMac hängt am selben Netz (welches natürlich gegen Spannungsprobleme abgesichert ist - bin ja nicht doof) und hatte noch nie ein Problem...

    Mein PowerBook wird äusserst selten von seinem bequemen, trockenen, hitzegeschützten und wohltemperierten Platz auf dem Schreibtisch entfernt. Keine Schläge, keine Stösse, habe sogar so ein PodiumPad gekauft, damit das Teil auch unten am Gehäuse luftgekühlt wird und damit nicht so heiss läuft. Das einzige "nicht normale" vielleicht: er läuft immer. Stelle das Teil nie ab. Dasselbe aber auch mit meinem iMac, der läuft seit 6 Jahren (verteile das Internet damit auf die beiden Laptops) und hat ihm auch noch nie geschadet, daher bezweifle ich dass dies ein Problem ist....

    Werde mir einen MacBook Pro zulegen wenn die Dinger mit dem Core Duo 2 rauskommen, aber ich bekomme feuchte Hände wenn ich nur daran denke was an dem Ding alles kaputtgehen kann....

    Hat jemand ähnliche Erfahrungen oder hat jemand ein Tipp für mich ? Weihwasser ? Knoblauch ?

    Bin für jede Antwort dankbar :-D

    Grüsse aus Ecuador,

    Oli
     
  2. _seppel_

    _seppel_ Goldparmäne

    Dabei seit:
    04.08.06
    Beiträge:
    557
    Oh, Ecuador.. Ist schön da?
    Aber zum Thema: Das finde ich allerdings komisch!
    Apple scheint ja genrell qualitätsmäßig nachgelassen zu haben, aber das scheint mir zu extrem!
    Was genau hat der nette Herr aus Miami denn gesagt?
     
  3. sasparilla

    sasparilla Gast

    Hi
    also hier mal meine Erfahrungen mit Apple- Produkten:

    iPod's:

    1. iPod mini 6gb silber(gekauft im Saturn) , hatte ihn ca 5 Monate intensiv in Gebrauch, hatte nie ein Problem lief 1a bis zum Verkauf

    2. iPod 5.gen. Weiß 30gb, kurz nach erscheinen im Apple-Store gekauft, ca 2 Monate in Benutzung, dann verkauft, weil ich 30gb nicht wirklich brauchte. Lief immer 100%, keinen Pixelfehler einfach Top!
    deshalb:

    3- iPod nano 4gb weiß, gekauf im Saturn, ebenfalls kein Problem hab ihn jetzt seit 5 Monaten in Benutzung, läuft wie am ersten Tag.

    Mac's:

    1. Mac mini PPC 1,5 Ghz 80gb SD(mein 1. Mac :-*), gekauft im Gravis Web-Store, war 4 Monate lang in Dauerbenutzung( Morgens an, Abends aus bzw. Ruhezustand) NIE Probleme gemacht, lief alles so wie es sollte

    2. Mac mini Intel 1,66 core Duo 80 gb SD, gebraucht gekauft, 5 Monate alt, läuft ebenfalls wie eine 1 habe ihn natürlich immernoch.

    Ich kann mich wirklich nicht über die Qualität von Apple iPod's bzw. Mac's beklagen, hatte nie einen Defekt oder musste was einschicken! :)

    Ich glaube du hattest einfach Pech.

    Gruß
     
  4. Head

    Head Freiherr von Berlepsch

    Dabei seit:
    03.07.04
    Beiträge:
    1.100
    also mit den festplatten, das is schon echt komisch. in meiner computerlaufbahn (und die währt jetzt gut 7-8 jahre) ist mir noch keine festplatte kaputt gegangen...die in meinem powerbook, die jetzt seit 2 einhalb jahren arbeitet, und das letzte jahr fast durchgängig in betrieb war, ist immernoch am werkeln...

    Vielleicht hast du irgendwelchen krassen Apple-Störfelder in der Wohnung, da musst du mal nen Applotheriker anrufen und ihn mit der Wünschelrute durchs Haus laufen lassen ;)

    ich überlege grad... bis auf eine grafikkarte und nen prozi (beides dummerweise anscheinend selbst verschuldet ;) ) ging noch garnichts kaputt.... ausser vielleicht nen cd-rom-laufwerk was mit der weile laut wurde...

    ich denke das hängt alles mitm schicksal zusammen ;)
     
  5. Head

    Head Freiherr von Berlepsch

    Dabei seit:
    03.07.04
    Beiträge:
    1.100
    So lange wir keine Zahlen haben können wir keine Schlüsse darüber ziehen.

    Man darf nicht vergessen dass die Vernetzung in den letzten Jahren viel mehr Problemthreads erzeugt als das elitäre Internet vor 2000. Heut postet halt gleich jeder dessen Macbook dies und das Problem hat, aber es gibt wenige Threads von Leuten bei denen alles in Ordnung ist. Alles eine Sache der Statistik die jeder Mensch für sich betreibt ;)
     
  6. MacBat

    MacBat Murer Reinette

    Dabei seit:
    25.03.06
    Beiträge:
    1.628
    Nur um das Problem einzugrenzen: Hat deine Frau denn danach auch Ärger mit dem iBook gehabt? Wenn das nicht der Fall ist, dann ... na ja.
     
  7. @_seppel_ Naja, der gute Herr von Apple aus Miami hat gemeint dass all diese Probleme höchstwahrscheinlich daher stammen, dass das Stromnetz hier in Ecuador Spannungsspitzen verursacht und deshalb die Geräte kaputtgehen. Hab ihm dann zurückgeschrieben und erklärt dass dies nicht möglich sei, da wir alle Geräte bei uns im Haushalt gegen solche Probleme abgesichert haben. Kam dann nochmals so ne "Standardantwort" dass dies sowieso nichts nütze und dass die Probleme auf dies zurückzuführen seien und ich auf gut Deutsch an allem selbst Schuld sei. Hat mich dann ziemlich wütend gemacht, weil es die ganz typische Abspeisung ist, welche leider für Kunden aus Drittweltländern üblich ist - nur hat er halt leider die Rechnung nicht damit gemacht dass ich zwar in so einem Land wohne aber halt trotzdem weiss was guter Service in anderen Ländern bedeutet - tja soviel dazu...

    @MacBat Ne das ist ja das Lustige - seit meine Frau den iBook benutzt ist das Teil nie mehr kaputtgegangen - liegt vielleicht auch daran dass sie das Teil auch nur etwa 10% der Zeit benutzt wie ich meinen PowerBook... Schaltet Ihr eure Apples jeden Abend aus oder gibts noch mehr Leute die das Teil immer laufen lassen ? Dass es nicht das beste für die Batterie ist ist ja bekannt aber langsam frage ich mich ob das ständige Laufenlassen auch noch andere unangenehme Nebenwirkungen hat... Obwohl ich zwar einige Leute kenne welche ihre PowerBooks und iBooks ständig am laufen haben und nie Probleme damit hatten.. (mein iMac ist ja auch so ein Fall)

    @Head - Jaja, das "elitäre Internet vor 2000" - sehnst Dich danach zurück wie ich sehe Mann der ersten Stunde - sorry dass ich hier als "gleich jeder" meine Probleme gepostet habe - werde auch brav posten wenn mal was nicht kaputtgeht - hey mein iPod läuft seit einem Jahr ohne Probleme, kann man das in die positive Statistik aufnehmen ? :p
     
  8. hermann4000

    hermann4000 Braeburn

    Dabei seit:
    28.09.04
    Beiträge:
    43
    von wegen festplatten - ich mein 2 1/2 jahre altes ibook hat schon 2 festplatten verloren, die erste nach 1 jahr, dann nochmal nach 1 1/2 jahren. naja, ich hab zwar 3 jahre garantie dazu, aber entäuschend find ichs schon.
     
  9. sasparilla

    sasparilla Gast

    Nur mal so am Rande:
    Die Festplatten stellt Apple nicht selbst her, die kaufen die ein.
    Also kann Apple für die Festplatten-Defekte eigentlich nicht direkt was.
     
  10. MacBat

    MacBat Murer Reinette

    Dabei seit:
    25.03.06
    Beiträge:
    1.628
    Der Beitrag von Head galt nicht dir, sondern _seppel_ und seiner Aussage, dass die Qualität von Apple-Produkten generell schlechter geworden wäre. Gegen das Posten von Problemen hat er sicherlich nichts einzuwenden.

    (Korrigiere mich, wenn ich falsch liege, Head.)

    Und was deine Frage angeht, ich mache meine Rechner abends/nachts aus. Es gibt aber in der Tat sehr viele User, die das nicht mehr tun. Und ich glaube nicht, dass die Probleme daher kommen. Eher im Gegenteil. Die Rechner sind ja heute so ausgelegt, dass sie dauernd laufen sollen, und die Abnutzung kommt ja gerade durch das ewige Hoch- und Herunterfahren.

    Ich mache meine Macs aus, weil ... na ja, weil ich mich während der Zeit daran gewöhnt habe, als man das noch tun sollte.

    Ach ja: toi, toi, toi für die Zukunft!
     

Diese Seite empfehlen