1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Mein Mac stürzt öfter ab als mein PC!

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von webbi, 14.09.07.

  1. webbi

    webbi Rheinischer Krummstiel

    Dabei seit:
    18.05.07
    Beiträge:
    379
    Ich hab mir meinen Mac eigentlich in dem Glauben an ein stabiles und funktionsfähiges Betriebssystem gekauft. Aber leider zeigt meine Erfahrung nach zwei Monaten MacOS X am Macbook zumindest teilweise ein anderes Bild: Der Mac stürzt ab und zu bei ganz simplen Anwendungen einfach ab. Sei es wenn ich irgendwas im Finder tue und er einfach nicht mehr reagiert (und der Rest des Systems dann auch nicht mehr dank hoher CPU- und RAM-Auslastung) oder irgendeine Webseite Opera so überanstrengt, dass die Auslastung hoch und die Performance in den Keller (eigentlich eher "bis ins Grab" des Betriebssystems bzw. bis zum Neustart) führt.

    Das kommt so ca. alle zwei bis drei Tage mal vor (oder mal ne Woche nicht, dann aber zwei Mal am gleichen Tag). Die Probleme sind nicht reproduzierbar. Gerade eben war es z.B. so, dass ich ein XViD kodiertes Video abspielen wollte (mit dem VLC Player, aber soweit ist es gar nicht gekommen). Der Finder reagierte nicht mehr, RAM und CPU waren ausgelastet. Ich konnte mit VLC und dem Finder nicht mehr arbeiten, immerhin aber dieses Mal die anderen Programme noch rechtzeitig vor Datenverlust retten. Nach dem Neustart funktionierte das Video dann wieder einwandfrei.

    Ich hatte es schon mehrmals, dass nur der mehrere Sekunden andauernde Druck auf den Aus-Schalter für Ruhe gesorgt hat - *mit* Datenverlust, weil ich an keine Programme mehr kam. Zuletzt war das so, als ich ein gemountetes Netzwerklaufwerk auswerfen wollte. Selbst nach zwei Minuten warten und nichts tun funktionierte nichts mehr, sodass ich den Mac abwürgen musste.

    Woran kann das liegen? Ich habe gerade heute 2 GB RAM eingebaut in der Hoffnung, dass es damit besser wird. Der Absturz von gerade eben hat mich nun zu diesem Thread veranlasst.

    Vielleicht weiß ja jemand Rat... Oder sind die Abstürze alle paar Tage normal? Es würde mich ja nicht so sehr stören, wenn nicht in der Regel der ganze Mac mit all seinen offenen Anwendungen und Dateien ins Jenseits gerissen würde! Im Zweifelsfall kann das natürlich ne Menge Datenverlust dran mit sich führen, wenn ich ihn zwangs-ausschalten muss. Unter Windows XP war wenigstens meistens nur das abstürzende Programm in Mitleidenschaft gezogen worden, sodass ich weder einen Neustart noch Datenverlust in anderen Programmen fürchten musste. Das war schon sehr vorteilhaft gegenüber diesen Komplettabstürzen des Macs.

    Konfiguration: Macbook, 2,16 GHz, 2x 1 GB RAM. In der Regel angeschlossen an einen externen 20" Samsung-TFT mit einer Auflösung von 1680x1050.

    Gruß, webbi
     
  2. landplage

    landplage Admin
    AT Administration

    Dabei seit:
    06.02.05
    Beiträge:
    21.485
    Hast Du mal den Hardware-Test von der System-DVD laufen lassen?
    Vielleicht kann man so den Fehler eingrenzen.
     
  3. M.H

    M.H Pomme Etrangle

    Dabei seit:
    22.04.06
    Beiträge:
    902
    wenn nix hilft, musst du eben leider deinen mac neu aufsetzen. Mach aber vorher eine (komplette) Datensicherung. Dann müßte eigentlich das Problem behoben sein. Garantie kann ich dir aber keine geben.
    Ich weiß wovon ich rede. Ich musste mein MBP auch mehrmals aufsetzen (wg. BootCamp). Davor hatte ich auch das Problem, dass er einfach nicht runtergefahren ist als ich ihm den Stellungsbefehl gab. (Finder und alle Programme beendeten sich, Hintergrundbild und Maus funktionierten, ob Tastatur kann ich nicht sagen)
     
  4. Hanyorilla

    Hanyorilla Wohlschmecker aus Vierlanden

    Dabei seit:
    13.11.04
    Beiträge:
    241
    Hört sich für mich nach einem defektem Mainboard (Motherboard/Logicboard... wie auch immer) an.
    Das war jedenfalls bei allen Macs (G3/G4/G5), an/mit denen ich gearbeitet habe der einzige Grund für solche Abstürze... hmmm, wenn ich genau überlege, hatten das in den letzten 15 Jahren nur ein G4 Quicksilver und ein iMac G5.

    Der Hardware-Test von DVD ist sicherlich nett, aber ob der alles erkennt? Ich zweifel das an!
    Du hast sicher noch Garantie auf das Teil, also los zum Apple-Store und abgeben.

    Viel Erfolg und viele Grüße
    dasHanyo
     
  5. Das hast du auch.

    Wenn ein Mac permanent und immer wieder abstürzt, ist zu 98% (wie bei fast allen Unixoiden Betriebssystemen) ein Hardware defekt schuld (Meist Festplatte oder Logic-Board). Und ein Hardware-Defekt kommt, auch bei macs, wie bei allen anderen Rechner-Herstellern leider immer wieder mal vor.
     
  6. M.H

    M.H Pomme Etrangle

    Dabei seit:
    22.04.06
    Beiträge:
    902
    und ich dachte, es sei die Software.
     
  7. PatrickB

    PatrickB Rhode Island Greening

    Dabei seit:
    29.10.05
    Beiträge:
    478
    Kennst du die Tastenkombination Apfel+Alt+Escape? Hiermit kannst du einzelne Prozesse die u.U. das System scheinbar lahmlegen oft abschiessen. Bei deinem Beispiel mit dem Netzwerklaufwerk im Finder hättest du hier z.B. eventuell den Finder neustarten können (Es wird dir angezeigt welches Programm nicht mehr reagiert).

    Im Gegensatz dazu gibt es noch den richtigen Mac-Absturz, den Kernel Panic (Komparativ zum Blue Screen bei Windows). Da hilft wirklicht nichts mehr …

    Sieht dann z.B. so aus:
    http://www.dashboardwidgets.com/showcase/data/57/Kernel_Panic-1p0f.png
     
  8. webbi

    webbi Rheinischer Krummstiel

    Dabei seit:
    18.05.07
    Beiträge:
    379
    Apfel+Alt+Esc hat bei mir leider nie geholfen - entweder kam das Fenster gar nicht erst oder ich konnte darüber nichts mehr retten. Der Mauszeiger blieb weiterhin das bunte Rad und ich konnte nichts mehr tun. Auch in die Aktivitäts-Anzeige kam ich nur noch in seltenen Fällen (und mit viel Geduld und Wartezeit), um wenigstens feststellen zu können, dass RAM und CPU ausgelastet waren.

    Kernel Panic hatte ich noch nie. :)

    Insgesamt klingt es ja sehr nach Hardware-Defekt, aber ich weiß nicht ob die Abstürze oft genug vorkommen um das Macbook deswegen einzuschicken. Früher kamen sie häufiger vor (insbesondere in Verbindung mit dem Java-basierten Azureus), seit ich den BT-Clienten abgeschafft habe läuft das System aber schon stabiler. Dennoch kommt es aber ab und zu zu solchen Abstürzen, bei denen mir nur das Halten des Aus-Schalters bleibt. Da ich keine geeignete Vergleichsmöglichkeit habe weiß ich nicht, ob das überhaupt so ungewöhnlich ist?

    Nochmal was Konkretes: Beim heutigen Absturz ließ sich Apfel+Alt+Esc öffnen, hat aber kein nicht reagierendes Programm angezeigt. Im Finder und auf dem Desktop hatte ich statt des Mauszeigers aber nur das bunte Rad sehen und nichts mehr anklicken. Andere Programme funktionierten noch, CPU und RAM waren ausgelastet. Ist sowas tatsächlich als Hardwarefehler einzustufen?

    Gruß, webbi
     
  9. pumpkin

    pumpkin Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    01.11.04
    Beiträge:
    1.764
    .
     
    #9 pumpkin, 14.09.07
    Zuletzt bearbeitet: 07.10.07
  10. bruegge

    bruegge Boskop

    Dabei seit:
    25.03.07
    Beiträge:
    204
    Moin.

    Ich habe zu Beginn mit meinem iMac ähnliche Probleme gehabt. Öfter kam der Strandball und Alt+Apfel+Esc ergab keine Reaktion. Ich konnte lediglich den Strandball mit der Maus bewegen. Dann half nur noch der Ausschalter.
    Irgendwann passierte es, dass durch das Ausschalten offensichtlich wichtige Informationen auf der HD verloren gingen. Es kam nur noch der blinkende Ordner mit Fragezeichen.
    Also musste ich das System neu aufsetzen.

    Zwei Monate hatte ich Ruhe. Dann kam mal wieder der Strandball und ich war wohl zu ungeduldig und habe zu viele Dinge versucht mit dem Ergebnis, dass die bekannte Tastenkombination wieder nichts brachte. Leider war auch hier das Betätigen des SChalters fatal, so dass ich das System neu aufsetzen musste.

    Nun habe ich mir vorgenommen, das Gerät beim nächsten GAU zum Service zu bringen, um eine intensivere Prüfung als es TechTool Deluxe bietet durchführen zu lassen.

    Bei der Häufigkeit, von der du berichtest, rate ich dir bereits jetzt zum Gang zum Service.
     
  11. MacMan2

    MacMan2 Gast

    Blinkender Ordner mit Fragezeichen ist ein Problem das der Bootloader nicht weiß von welcher Platte er starten soll. Selbst wenn du nur ein System aufgesetzt hast gibt es ja immer noch die Möglichkeit im Target Modus oder als Netzwerk zu starten. Beim nächsten Mal die Alt Taste drücken und wenn das nicht hilft dann die Install-DVD nehmen und da suchen wie als nächstes gestartet werden soll. Zu finden in der Menüleiste.

    Mac OS X mag nicht solche harten Abbrüche des laufenden Systems und es ist auch nicht Windows wo an jedem verdammten PC so ein Reset Knopf ist der das System mit einem Mal ausknockt.

    Wenn beim nächsten Mal du keine Geduld haben solltest zu warten bis dein Mac fertig ist mit arbeiten dann gibt es immer noch die Möglichkeit mittels Alt Taste und Rechtsklick auf das Icon bei der hängenden Anwendung sofort zu beenden anstatt gleich den Powerbutton zu drücken. Wenn man Mac OS X beauftragt eine Anwendung zu beenden dann tut Mac OS X das auch ohne dabei vollkommen zusammen zu brechen. In der Aktivitätsanzeige gibt es auch die Möglichkeiten Anwendungen normal und sofort zu beenden.

    MacMan2
     
  12. MacBat

    MacBat Murer Reinette

    Dabei seit:
    25.03.06
    Beiträge:
    1.628
    Hast du vorher nur mit dem RAM gearbeitet, der schon im Rechner war - oder hast du zwischenzeitlich mal aufgerüstet?

    Dein Problem (= keine Kernel Panik, aber häufiges und nicht-reproduzierbares Einfrieren des Finders und der Programme) klingt für mich nämlich nach einem defekten RAM-Riegel.
     
  13. pumpkin

    pumpkin Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    01.11.04
    Beiträge:
    1.764
    .
     
    #13 pumpkin, 15.09.07
    Zuletzt bearbeitet: 07.10.07
  14. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.567
    Das halte ich eher für ein Gerücht ;)
     
  15. pumpkin

    pumpkin Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    01.11.04
    Beiträge:
    1.764
    .
     
    #15 pumpkin, 15.09.07
    Zuletzt bearbeitet: 07.10.07

Diese Seite empfehlen