1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MB-Festplatte lässt sich nicht reparieren

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von ollihart, 19.08.06.

  1. ollihart

    ollihart Macoun

    Dabei seit:
    16.06.06
    Beiträge:
    119
    Hi Gemeinde,

    ich hab folg. Problem: Ich habe Probleme mit meinem Mac OS X-System. Durch eine Überprüfung durch das Festplatten-Dienstprogramm kamen einige Fehler zum Vorschein. Dann wollte ich das Volume reparieren - durch das Booten mit der Start-DVD ...

    Leider bricht die Reparatur ab und erzählt mir, dass die das Volume aufgrund eines Fehlers nicht repariert werden kann (TOLL, mir ist klar, dass die Platte einen Fehler hat, darum WILL ich die Platte ja reparieren).

    Nun meine Frage. Gibts einen andern Weg (oder ein anderes Programm), mit dem man die Festplatte bzw. das Volume reparieren kann ???

    Gruß, O.
     
  2. apple-byte

    apple-byte Jakob Lebel

    Dabei seit:
    22.12.05
    Beiträge:
    4.867
    Welches OS X ?
    Welcher Mac ?
    Welcher Fehler wird denn beim Festplatte überprüfen angezeigt ?
    Alter des Macs ?
    Garantie ?

    Vielleicht ist der Fehler ja auch nicht reparabel, weil hardware technisch was kaputt ist (und nicht softwareseitig)
     
  3. ollihart

    ollihart Macoun

    Dabei seit:
    16.06.06
    Beiträge:
    119
    Das Problem hat sich anderwertig erledigt. Nach dem Neustart ging gar nichts mehr - kein Systemstart mehr möglich (alle Optionen versucht). Dazu kam, dass mein Image vom System-Volume (lagert auf ner externen USB2-Paltte) auf einmal auch nicht mehr gültig war. KLASSE !!! Glücklicherweise hab ich Boot Camp auf meiner Büchse drauf und konnte mit Windows meine Daten von der Mac-Partition retten.

    Mein Vertrauen in Mac OS ist damit (nach 8 Wochen Mac-Zeit) erstmal im Keller. Bei Windows hat man wenigstens noch Möglichkeiten, auch ein defektes System noch halbwegs hochzufahren (Abgesicherter Modus) und dann über die Systemwiederherstellung einen früheren Zustand wiederherzustellen - aber das kommt ja glücklicherweise in Leopard auch im Mac OS. Da hat Apple auch dringend Nachholbedarf. :(
     
  4. apple-byte

    apple-byte Jakob Lebel

    Dabei seit:
    22.12.05
    Beiträge:
    4.867
    vielleicht liegt es ja auch am Benutzer ?
    sowas passiert jedenfalls sehr selten bei OSX

    irgendwelche Dateien gelöscht - Ordner verschoben - etwas umbenannt - ONYX benutzt ?

    Image vom System Volume?
    ein Backup wäre doch besser - dann kann man ggf. von der externen Festplatte booten und kann an einzelne Dateien oder Programme ran - und ggf. auf die interne Platte zurückspielen

    auf meine Fragen bist Du gar nicht eingegangen....?
     
  5. QuickMik

    QuickMik Stahls Winterprinz

    Dabei seit:
    30.12.05
    Beiträge:
    5.189
    alles was du da erzählst, ist sehr eigenartig und nicht maclike.
    vielleicht forscht du ja mal in dir, was du falsch gemacht hast.
    würde sagen, das du ein defektes festplattenverzeichnis reparieren solltest.
    am besten mit diskwarrior von einem externen system.
    eine usb platte ist da natürlich ein bissl hinderlich.
    von firewire könntest du booten. von usb nur mit "schnitzen".
    was ich nicht empfehlen kann.

    ein zweiter mac mit diskwarrior kann natürlich auch helfen, wenn du dein book im target modus startest und über firewire anhängst.

    auf jeden fall würde ich nach erfolgreicher rep. mit DW noch das combo systemupdate drüber bügeln.

    HTH
    mike
     

Diese Seite empfehlen