1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Marketing- / Vertriebsstrategie von Apple

Dieses Thema im Forum "Gerüchteküche" wurde erstellt von youdontknowjack, 23.06.07.

  1. youdontknowjack

    Dabei seit:
    20.10.06
    Beiträge:
    50
    Hi,

    was haltet Ihr von Apples Strategie neue Produkte oder Produktupgrades nicht anzukündigen?

    Hatte damals nämlich im Apple Store noch ein weisses MacBook mit dem normalen Core Duo bestellt und ärgere mich bis heute schwer über Apple, dass ca. 3 Wochen später die neuen Modelle mit Core 2 Duo, 1GB RAM und 80GB Festplatte (wofür ich saftige Aufpreise zahlen musste) serienmäßig rauskamen. Hatte sogar extra vorher im Apple Store telefonisch gefragt wann die Core 2 Duo Modelle kommen aber dort gab man mir keine Auskunft. Marketingstrategie hin oder her das ist in meinen Augen Kundever*****ung...
    Jetzt gerade wo "Leopard" bald rauskommt,welches ja 64bit untersützt, kocht der Ärger über Apple wieder in mir hoch...

    Und was denkt ihr ist ein realistischer und fairer Verkaufspreis für mein MacBook (weiß, 2,0 Core Duo, 1GB RAM, 80 GB Festplatte, Superdrive Laufwerk)?

    Bin gespannt auf Eure Meinungen!

    Beste Grüße,
    ydkj
     
  2. Crunshinut

    Crunshinut Dithmarscher Paradiesapfel

    Dabei seit:
    07.02.06
    Beiträge:
    1.454
    Ja.. die Preise sind fair. ICh habe Ende des letzten Jahres einen DOSen Laptop gekauft (jaja.. ich weiss) und dafür 1200 Euro auf den Tisch gelegt. Das Teil hatte aber nur nen 1,66GHz Duo Prozessor, 80GB Platte und 1024 Ram. Da hält das Macbook locker mit, zumal es ne eingebaute Webcam, Bluetooth und nen wesentlich besseren Screen hat (von der Infrorotgeschichte und der Fernbedienung ganz zu schweigen).

    Zum marketing kann man nur sagen: GEIL!
    Das nennt man "Viral Marketing" in dem man durch teilweise gestreute (HFEhl)informationen einen Hype verursacht. jeder erzählt es dem anderen weiter und die Spannung steigt ins unermessliche. Allerdings muss man dafür auch den Namen haben (Microsoft hats mit seinem Origami Projekt ja auch probiert und eine BAuchlandung gemacht).

    Würde Apple nun Wochen oder Monate im voraus verkünden, was denn nun kommt, wäre viel von dieser für die Präsentation der Produkte wichtigen Spannung verloren. von daher: Grosses Lob an Apple.

    Das man ein paar Wochen nach dem KAuf seines Produktes ein altes System haben kann, ist überall so. Die Frage ist doch: Wie lange will ich warten, bis ich ein einigermassen aktuelles System für einen möglichst grossen Zeitraum habe? EWIG? Freu Dich doch über die hohen Wiederverkaufspreise Deines GErätes und investiere neu, oder orientiere dich an der Roadmap von Intel. Da Apple sicch an Intels Technik gebunden hat muss sie immer relativ zeitig bei Neuentwicklungen mitziehen um nicht ihren Ruf als TEc hnologieführer zu verlieren..
     
  3. yoshi007

    yoshi007 Manks Küchenapfel

    Dabei seit:
    02.12.06
    Beiträge:
    11.291
    Also die Verkaufsstrategie von Apple, Produkte nicht früh anzukündigen, ist eigentlich ganz schlau.
    Sie wollen, dass man erst noch die alten Restbestände der Computer käuft, weil wenn sie einen neuen Computer ein halbes Jahr vorher ankündigen, sagen sich ja die Leute, dass sie dann solange warten. Das hieße also, dass die anderen Computer nicht mehr gekauft werden würden.
    Beim iPhone mussten sie das nicht tun, da es ja das erste Telefon von Apple ist!
     
  4. Sammy Sin

    Sammy Sin Gast

    davon ab, machen dell und co es anders?
    nein.
     
  5. youdontknowjack

    Dabei seit:
    20.10.06
    Beiträge:
    50
    Naja also Dell kann man ja schlecht mit Apple vergleichen. Dell hat eine viel breitere Produktpalette und neue Technologien/Komponenten werden mehr oder weniger sofort verbaut.

    Dafür hat man dann halt ein Microsoft System und kein Apple mit Mac OS...
     

Diese Seite empfehlen