• Apfeltalk ändert einen Teil seiner Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB), die Werbung betreffend.
    Näheres könnt Ihr hier nachlesen: AGB-Änderung

macOS Server hat viele vernichtende Rezensionen - ist das denn brauchbar?

Pseudemys

Horneburger Pfannkuchenapfel
Mitglied seit
24.04.05
Beiträge
1.414
--- Meine Ausstattung steht in der Signatur ---

Hallo,

ich bin Laie auf diesem Gebiet und würde einen macOS Server nur installieren wollen, wenn das nicht allzu schwierig und dann auch komfortabel zu bedienen ist, also in von Mac-Programmen gewöhnten Dialogen und nicht etwa per Kommandozeilen, denn er würde mehr ein kleiner Spaß als eine wirkliche Notwendigkeit sein.

Sehr viele geradezu vernichtende App-Store-Rezensionen beflügeln aber nicht gerade meine durchaus vorhandene Expermentierfreudigkeit.
Mit einer wirklich guten Anleitung, die ich wirklich bräuchte, würde ich es schon wagen wollen.
Natürlich habe ich schon die Websuche bemüht, aber da wird auf verschiedene Versionen Bezug genommen und ich habe Mühe die Übersicht zu den aktuellen, also relevanten Infos zu gewinnen.

Kann mich jemand bitte auf eine aktuelle Übersicht verweisen, um einen Überblick zu bekommen, was der aktuelle Mac-Server alles kann (die Funktionalität hat sich von Version zu Version verändert, wohl aber mehr in der Reduzierung des Angebotes), was ich brauche und zu tun habe, um den Aufwand einschätzen zu können?

Daraufgekommen, mich mit so etwas zu beschäftigen, bin ich durch nachfolgendes Angebot, wonach man wohl einen Server braucht: F*EX - Frams' Fast File EXchange - F*EX Frequently Asked Questions: Meta


Vielen Dank & Grüße!
Eure Schildkröte
 

Dx667

Stina Lohmann
Mitglied seit
26.11.17
Beiträge
1.037
Wenn du einen Server betreiben willst solltest du dir zuerst die Frage stellen „was will ich damit machen?“

Im Allgemeinen würde ich dir aber vom macOS als Server abraten.
Wenn du dich mit dem Thema beschäftigen willst ist wohl ein Einstieg mit Ubuntu Server ein relativ einfacher.
 

Wuchtbrumme

Golden Noble
Mitglied seit
03.05.10
Beiträge
15.630
Ich betreibe eine ältere Serverversion, weil von mir benötigte Funktionen weggefallen wurden. Sie war schon immer kritikwürdig, lief aber irgendwann halbwegs vernünftig, jedenfalls solange wie nichts ist (aber manchmal zerlegt er sich quasi selbst).

Ich kann noch lang und breit rummachen, aber da sowieso nichts mehr wirklich elementares damit „served“ wird (vom opendirectoryd abgesehen), ist meine Empfehlung: verschwende Deine Zeit lieber mit weniger sinnlosem. Es hat eine Empfehlung von Apple an Serverdiensten auf Linux, mit denen sich die nicht mehr vorhandene Funktionalität nachbauen lässt, das wäre ein besserer Anfang und bringt z.B. wegen der damit verbundenen Einarbeitung auch als Erfahrung für den Job mehr:
https://support.apple.com/de-de/HT208312
 
  • Like
Wertungen: dg2rbf

Marcel Bresink

Safranapfel
Mitglied seit
28.05.04
Beiträge
6.665
einen Überblick zu bekommen, was der aktuelle Mac-Server alles kann
Das sind nur 3 Funktionen:
  • ein Verzeichnisdienst: Damit wird es möglich, netzwerkweite Benutzer- und Gruppen-Accounts zu definieren. Das heißt, ein Benutzer wird mit Name, Kennwort und seinen Rechten immer "wiedererkannt", egal ob er sich auf dem Mac A oder dem Mac B im Netz anmelden möchte.
  • der Apple-Profilmanager: Damit wird es möglich, netzwerkweite Voreinstellungen für Macs und iOS-Geräte zu definieren und diese aus der Ferne zu ändern.
  • Apple Xsan: ein Dienst zur Verwaltung eines "Storage Area Network". Das ist vereinfacht gesagt ein Dienst, der nach außen hin so tut, als wäre er ein File Server, intern aber ein zweites Hochgeschwindigkeitsnetz mit besonderen Speicher-Servern nutzt, um die Daten bereitzustellen. Das "normale" Netzwerk ist vom zweiten SAN-Netz physisch getrennt. Für so etwas braucht man normalerweise sehr teure und sehr viel Spezial-Hardware.
Mit den Diensten, die bei "F*EX" beschrieben werden, hat das alles nichts zu tun. Du kannst die App "macOS Server" dafür überhaupt nicht verwenden.

Der Begriff "Server" bedeutet in diesem Zusammenhang nur, "ein Computer, der irgendeinen Dienst im Netz anbietet". Dazu braucht man nicht unbedingt ein spezielles Server-Betriebssystem und die App mit dem Namen "macOS Server" erst recht nicht.
 

Pseudemys

Horneburger Pfannkuchenapfel
Mitglied seit
24.04.05
Beiträge
1.414
Danke für alle Rückmeldungen.