1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MacEinsteiger: PowerBook - Betriebssystem dabei ?

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von albe, 20.09.06.

  1. albe

    albe Gast

    Hallo zusammen,
    ich bin totaler MAC Neueinsteiger und komme aus der Windows Welt. In unserem Büro wollen wir nun für Marketing und Werbung einen MAC in Form eines Notebooks einsetzen. Mit Programmen wie Quark, InDesign wollen wir Werbeanzeigen usw. erstellen.
    Ein MAC-Notebook aus dem Grund, dass wir dieses Portal im gesamten Betrieb einsetzen können. Einbinden möchte ich dieses über WLAN.

    Nun meine Fragen :

    1. Möchte evtl. folg. Notebook erwerben (MacBook Pro):
    was haltet Ihr von diesem Notebook ?

    15.4 inc - 2,16 GH Intel Core Duo
    15,4" Breitformatbildschirm

    Auflösung von 1440 x 900 Pixeln

    2,16 GHz Intel Core Duo Prozessor (1)


    1 GB (ein SO-DIMM) DDR2 SDRAM mit 667 MHz

    100 GB Serial ATA Festplatte mit 5.400 U/Min.

    4x SuperDrive Laufwerk
    ATI Mobility Radeon X1600 Grafikprozessor mit 256 MB GDDR3 Speicher

    Ein FireWire 400 und zwei USB 2.0 Anschlüsse



    2. Ist beim Erwerb eines Notbooks wie oben das Betriebssystem dabei ? Ist dieses bereits
    installiert und wenn ja welche Version ?
    3. Lässt sich ein MAC problemlos in ein Windows Domänen-Netzwerk einbinden ?
    4. Ist das Office für MAC identisch wie das Office für Windows (bezogen auf E-Mail über Outlook) ?

    Vorab besten dank für die Beantwortung der Fragen.

    Gruß
    Albe
     
  2. TomMunich

    TomMunich Fießers Erstling

    Dabei seit:
    30.10.04
    Beiträge:
    128
    1. Ich gehe davon aus, dass du diesen Rechner neu kaufst.
    2. Dann ist Mac OS X 10.4.7 dabei, inklusive iLife (iPhoto, iMovie, iDVD...). Das System ist vorinstalliert, du musst nur noch einen Benutzeraccount mithilfe eines Assistenten anlegen, der automatisch beim ersten Start aufgerufen wird.
    3. Sollte problemlos möglich sein.
    4. Office 2004 existiert noch nicht in einer nativen (für Intel-Prozessoren) Version, läuft aber problemlos in einer Emulationsumgebung namens Rosetta, Update für native Version ist in der Pipeline.

    Wenn ihr DTP mit dem Rechner machen wollt, empfehle ich 1. ein externes Display und 2. 2 GB RAM.


    Ansonsten ist das Book ein guter Rechner, obwohl ich noch bis mindestens nächste Woche warten würde, weil wahrscheinlich neue Rechner rauskommen.

    Tschö Tom
     
  3. Sir Q

    Sir Q Rheinischer Winterrambour

    Dabei seit:
    12.04.05
    Beiträge:
    921
    1. Nettes Gerät - viel Leistung
    2. Es sollte MacOS-X (aka Tiger) in der Version 10.4.7 vorinstalliert sein. Die letzte Ziffer kann auch noch 6 oder 5 sein, aber ein OnlineUpdate behebt dieses Manko ;)
    3. Ja
    4. Nein. Das Outlook heist Entourage und ist für meinen Geschmack zu überladen. Ich habe auch von MS-Office auf Windows nach Mac gewechselt und 14 Tage versucht mich mit Entourage zu arrangieren. Ich hab es dann gelöscht und die monolithische Anwendung (Kalender, Adressbuch, Mail) auf die Apple-Anwendungen aufgeteilt und es ist definitiv besser so als mit Entourage. Zumal dein neues Gerät ein Intel-Gerät ist und daher die Programme als UniversalBinary vorliegen sollten um nativ auf dem Gerät zu laufen, und das tut das MS-Office nicht. Per Spotlight werden Termine, Adressbucheinträge und Mails eben auch nur gefunden, wenn sie in den entsprechenden Apple-Applikationen vervaltet werden ...
     
    #3 Sir Q, 20.09.06
    Zuletzt bearbeitet: 20.09.06
  4. 1) Ein gutes Gerät mit vielen Leistungsreserven. Für die tägliche Arbeit würde ich aber prüfen, ob die Bildschirmgrösse ausreicht. Eventuell vergleichst Du es im Laden noch mit dem 17" MBP.

    2) Ja. Derzeit Mac OS X 10.4 Tiger.

    3) Ob es sich in eine Domäne für eine gemeinsame Benutzernamenverwaltung einbinden lässt, kann ich nicht sagen. Auf jeden Fall ist es ohne Probleme möglich, auf Windows-Netzwerk-Freigaben zuzugreifen. Ich habe zuhause einen Fileserver auf den ich über Windows-Freigaben (SMB) zugreife.

    4) Office:Mac ist nicht identisch mit Office für Windows. Outlook heisst beim Mac z.B. Entourage. Die Dateien _sollten_ aber untereinander austauschbar sein. Probleme kann es aber natürlich geben, wenn ein auf dem Mac erstelltes Dokument Schriften verwendet, die es auf Windows nicht gibt.

    Hope this helps a bit.
    Grüsse.
    David. (ebenfalls Mac-Neuling)
     
  5. albe

    albe Gast

    Ups - das geht hier ja recht "flucks".
    Danke für die Antworten. Das mit dem Hauptspeicher ist mir einleuchtend. Auch wie bei Windows-Systemen. Arbeite derzei auch mit 2 GB RAM (Mehr verwaltet XP noch nicht). Dann
    ist der MAC ja identisch wie der Windows PC :)
    In Sachen neue Rechner von MAC: Gibt es hier schon Ankündigungen welche neue Rechner (bezogen auf Notebooks) erscheinen werden ?

    Danke
    Gruß
    Albe
     
  6. Amadeus

    Amadeus Oberösterreichischer Brünerling

    Dabei seit:
    22.06.04
    Beiträge:
    718
    Tja, das ist immer so eine Sache mit den Ankündigungen neuer Geräte...

    Da Apple keine entsprechenden Vorankündigungen herausgibt, bleibt es immer Spekulation, wann neue Produkte bzw. Updates auf den Markt kommen. Es gibt wahrscheinlich nirgendwo so viele selbsternannte Hellseher wie unter den Apple-Usern.;)

    Ich warte auch bereits sehnsüchtig auf die nächste Generation des MBP, dann wird nämlich sofort zugeschlagen :p

    Kleiner Tipp: "Mac" statt "MAC" schreiben, ersteres wird hier im Forum eindeutig für die Hardware, letzteres für den Begriff der "MAC-Adresse" verwendet.

    Grüsse
    Amadeus
     
  7. Sir Q

    Sir Q Rheinischer Winterrambour

    Dabei seit:
    12.04.05
    Beiträge:
    921
    *räusper*
    Nein - der Mac ist nicht identisch mit Windows PC - es ist der Bauart geschuldet, das in das MacBook nicht mehr als 2 GB physikalisch rein passen. Also - anders, wenn anstelle der 1GB - Riegel 2GB - Riegel nimmst, hast du 4 GB im MacBook (habs auf einen Blog mal gesehen, der Typ schrieb das ein Riegel ca. 400$ kostete) …
    ~
    Mein PowerMac hat auch mehr als 4GB unter der Haube - mit Leopard können auch GUI-Programme mehr als 4GB adressieren. Im Moment geht das nur für 64Bit-shell prorgamme (z.B. renderclients) - Tiger kann aber jetzt schon bis 16GB Ram verwalten - nur die EINZELNEN Programme können jeweils nicht mehr als 4GB belegen …
     
  8. cosmic

    cosmic Zwiebelapfel

    Dabei seit:
    29.12.05
    Beiträge:
    1.281
    Noch mal ein Nachtrag zum Office:

    Word sieht unter OS X schon mal etwas anders aus - die Navigation ist auch etwas anders. Damit kann man sich aber arangieren. Schlimmer fand ich, das selbst bei der Verwendung von Standardschriften (z.B. Arial) komplexere Tabellen (geschachtelt) anders dargestellt werden. Die beste Darstellung "dieser Tabellenseite" die ich hinbekommen habe, hatte dann die Haupttabelle fast ganz an den linken Rand geschoben.
    Da hat Microsoft seine eigenene Dateiformate wohl nicht ganz im Griff!

    Access gibt es für OS X überhaupt nicht - ist ersatzlos gestrichen"
    Mit Powerpoint und Excel hatte ich bisher nur wenig Probleme.

    Gruß

    cosmic
     
  9. Sir Q

    Sir Q Rheinischer Winterrambour

    Dabei seit:
    12.04.05
    Beiträge:
    921
    Nun, aber das ist der treue Windows-User ja selbst von MS-Office unter MS-Windows gewohnt und stellt daher kein unterschiedliches Verhalten zwischen Office für Windows und Macintosch dar.

    Noch eine historische Anekdote, Excel wurde ursprünglich auf und für den Mac entwickelt …


    Apple hat eine eigene Datenbank auf dem Markt - FileMaker - die gern als Access-Alternative angepriesen wird. Sie kann in einigen Bereichen mehr als Access, in anderen ist sie dem deutlich mehr als Datenbank konstruiertem Access auch eindeutig unterlegen …

    ~

    Ich kann jedoch für den Umsteiger auch ein Umstieg von MS-Office auf iWork und andere Apple-Applikationen sehr empfehlen. Einzig die Fehlende Tabellenkalkulation im iWork ist noch bedauerlich. Tables sieht jedoch ganz nach Pages aus und passt hervorragend. Die alten Excel-Tabellen kann es problemlos öffnen (und da ich keine VB-Macros verwendet habe) gibt es auch keine Probleme mit den Formeln …
     
  10. fantaboy

    fantaboy Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    09.04.04
    Beiträge:
    1.788
    ist ja alles super soweit.
    nur eine kleinigkeit noch:
    es heisst "Mac" und nicht "MAC".
    "MAC" ist etwas anderes.
     
  11. 53Designs

    53Designs Gast


    Das gleiche gabs ja schon einmal: Als der Power Mac G5 kam hätten die damals möglichen 8Gb Ram sogar mehr gekostet als der Rechner selbst....aber ich denke das mit den RAM Steinchen wird sich preislich auch noch geben!

    Wie schon erwähnt wurde die Sache mit dem Display: Also ich arbeite eigentlich auch nur mit Grafikprogrammen und muss sagen mich stört die größe (eigentlich ja die kleine) des Bildschirms nur selten. Klar, ab und an geht einem schon der Platz aus, aber im grossen und ganzen ist das schon ok so. Wenn´s´wirklich mal nervt und der dritte im Büro sein Augenlicht verliert deswegen, könnt Ihr ja immer noch nen externen Monitor anschliessen :)
     

Diese Seite empfehlen