1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MacBookPro-Photoshop Anwendung

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von Stucke, 19.04.06.

  1. Stucke

    Stucke Gast

    Hallo,

    ich bin mir am Ueberlegen einen MacBookPro zu kaufen. Habe nun aber mehrere Fragen:
    War bisher PC-User, und arbeite viel mit Photoshop, Illustrator und Powerpoint. Leider ist mein PC bereits zum zweiten Mal in kurzer Zeit total abgestuerzt, so dass ich nun wechseln will. Meine Daten sind daher alle auf einem PC erstellt und gespeichert.
    Habe nun gelesen, das z.B. Photoshop sehr langsam und nicht stabil auf dem MacBookPro laeuft. Bezieht sich das nur auf Photoshop-Anwendung in OS, oder auch in Windows XP. Da muesste es doch gut laufen, oder?
    Zum anderen ist es ratsam, das MacBookPro jetzt zu kaufen, oder waere es besser, noch abzuwarten fuer weitere Verbesserungen?

    Vielen Dank fuer Eure Hilfe
     
  2. stoebe

    stoebe Uelzener Rambour

    Dabei seit:
    23.12.05
    Beiträge:
    371
    Von der Stabilität, die Photoshop unter Mac OS X bietet, kann gar nicht die Rede sein. Das einzige Problem ist, dass Photoshop noch nicht nativ auf den intel-based Macs läuft und somit per Rosetta emuliert/übersetzt werden oder wie auch immer du es nennen magst, muss. Das führt dann folglich zu Geschwindigkeits-Einbußungen (ungefähr vergleichbar, als würde man Photoshop auf nem G4 PowerBook betreiben).
    Was den Kauf angeht, würde ich dir persönlich raten, noch ein wenig zu warten. Ich habe grad nach dem Release des MacBook Pro zugeschlagen und quäle mich nun mit ätzenden Geräuschen. Dementsprechend solltest du eher auf die 2. Revision warten.


    Grüße,

    stoeb :E
     
  3. iAlex

    iAlex Châtaigne du Léman

    Dabei seit:
    21.12.03
    Beiträge:
    830
    Du solltest dich auf jeden Fall auf Photoshop CS1 beschränken. CS2 ist wirklich lahmer.
     
  4. smb

    smb Raisin Rouge

    Dabei seit:
    27.08.05
    Beiträge:
    1.171
    ich bin mit meinem MacBook Pro absolut zufrieden…ein besserer Laptop ist mir noch nicht untergekommen…:)

    Photoshop nervt mich derzeit gewaltig, da ich täglich nun viele Fotos bearbeiten muss/darf/kann/soll :p und es schon recht langsam ist
    aber ich behelfe mir einfach nun mit Aperture - kann natürlich nicht alles wie Photobob, aber für Fotografie wunderbar und schnell :p
    nur relativ teuer…o_O aber Pro-Software hat das so an sich
     
  5. hotdamn

    hotdamn Gast

    Photoshop CS2 ist durch und durch beschissen am MacBook Pro.
    Lahm, blockiert das System, ...
    Hab jetzt zwar nur 512 Ram (nächste woche, sollte ich das MBP nicht zum Mond schiessen, vielleicht das doppelte).
     
  6. hotdamn

    hotdamn Gast

    Aber hey, um was Gutes zu sagen:
    Illustrator läuft wie Butter.
     
  7. skywalker

    skywalker Rheinischer Winterrambour

    Dabei seit:
    06.06.05
    Beiträge:
    917
    das liegt aber nicht an photoshop sondern an der mageren speicherausstattung von 512 mb.
    bei 512mb und rosetta ist das normal.
    für photoshop unter rosetta derzeit besser 2gb ram.
     
  8. hotdamn

    hotdamn Gast

    ... und ein Lottogewinn, oder? ;)

    Naja zuerstmal Problemchen beseitigen, dann gönn ich mir vielleicht sogar noch nen Gigabyte Riegel.
     
  9. skywalker

    skywalker Rheinischer Winterrambour

    Dabei seit:
    06.06.05
    Beiträge:
    917
    wie ? wer sich 'n mbp gönnt und kein geld für speicher hat macht was falsch. :)
    wenn schon dann richtig... ;)
     
  10. BSE Royal

    BSE Royal Auralia

    Dabei seit:
    21.04.06
    Beiträge:
    197
    Ich arbeite täglich sehr viel mit Photoshop (Studium und Arbeit daneben) und stelle fest dass mit dem MacBook die Creative Suite CS2 in der Tat nicht unbedingt ein Geschwindigkeitsrausch ist.
    Der Bildaufbau, Scrollen etc. funktionieren insgesamt Etwas träge, aber man kann durchaus damit arbeiten. Natürlich freue ich mich dann, wenn es mit der CS3 nächstes Jahr nativ läuft. (Allerdings freue ich mich nciht auf die Updatekosten...)

    Bei der Arbeit mit Photoshop sollte einfach darauf geachtet werden, dem Programm Etwas mehr Ressourcen zu zuweisen (innerhalb Photoshops) und nicht benötigte Speicherfresser des Programms zu deaktivieren (wie z.B. den Export der Zwischenablage. Diese Funktion brauche ich für gewöhnlich nie in meinem Workflow, ich dene, auch anderen wird es Ähnlich gehen)

    Noch als Hinweis: Ich arbeite mit einem MBP 2,0GHz mit 2GB RAM

    Gruß, der BSE
     
  11. .holger

    .holger Geflammter Kardinal

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    9.117
    Browser: rv:1.8.0.1)

    hmm na ja... das sagt er jedenfalls zu Camino - Zu Safari sagt er KHTML mir soll's egal sein.
     

Diese Seite empfehlen