1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MacBook vergleichen

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von fran2k, 11.06.06.

  1. fran2k

    fran2k Gast

    Hallo wie kann ich das MacBook mit Windows Laptops vergleichen bzw. Ram oder Ghz?
    Und was ist schneller und Preiswerter beim Windows betreiben. Da ich Mac sehr gerne nutze würde ich mir auch gerne ein MacBook (Da es Windowss unterstützt) kaufen wenn es sich denn lohnt.

    Vielen Dank
     
  2. dekular

    dekular Apfel der Erkenntnis

    Dabei seit:
    11.11.05
    Beiträge:
    721
    Hä? Wenn du Windows willst, dann geh bitte hierhin!
     
  3. fran2k

    fran2k Gast

    Nein ich möchte wissen ob Windows Laptops Preiswerter sind oder MacBooks und schneller
     
  4. dekular

    dekular Apfel der Erkenntnis

    Dabei seit:
    11.11.05
    Beiträge:
    721
    Wenn du Windows benutzen willst, so geh doch bitte zu Dell und Konsorten. Da kommst du günstiger weg bei gleicher Leistung.
     
  5. codeseven

    codeseven Fießers Erstling

    Dabei seit:
    03.10.05
    Beiträge:
    124
    Ob sie preiswerter sind, kannst du ja anhand der Preise selber vergleichen. Ich denke nicht, dass es sinnvoll ist, dir hier einige Beispiele zu nennen, da nur du deine Anforderungen kennst.

    Wegen der Geschwindigkeit:

    Die PowerPC Prozessoren konnten nicht anhand der GHz mit den Intel verglichen werden, aber die neuen Intel Prozessoren in den Macs sollten doch wohl einen einigermassen guten Vergleich herbringen, denke ich mal?!?

    gruss codeseven
     
  6. fran2k

    fran2k Gast

    Entspricht den die Ramzahl 512 die Gleiche beim MacBook wenn ich dort windows installiere oder ist er langsamer oder schneller, als wenn ich Windows Laptop benutze und der hat 512 mb. Und bei Ghz ist gillt da auch sowas? Ich rede aber nicht von PPCs sondern von Intel Prozessoren
     
  7. KayHH

    KayHH Gast

    Moin fran2k,

    das kann man so pauschal nicht beantworten, weil da ganz viele technische Details eine Rolle spielen. Große Unterschiede wirst du bei gleicher CPU gleicher RAM-Menge und gleich schnell drehender Platte aber nicht finden. Für Mac und Windows gilt, ab 1 GB RAM macht es Spaß.


    Gruss KayHH
     
  8. fran2k

    fran2k Gast

    danke
     
  9. merowing3r

    merowing3r Allington Pepping

    Dabei seit:
    12.04.06
    Beiträge:
    192
    hmpf...
    INTEL prozessor = INTEL prozessor
    512MB RAM = 512MB RAM


    ein MacBook ist genauso schnell wie ein vergleichbar ausgestattestes WindowsNotebook.


    Der Unterschied liegt im Preis und im Mac OSX und den wirst du ja auch selbst vergleichen können, oder?
     
  10. PcK

    PcK Reinette de Champagne

    Dabei seit:
    12.02.06
    Beiträge:
    421
    Bist du völlig auf der nudelsuppe angedampft? ich glaub ich Spinn- WEgen windows an Apple kaufen....? Nur weils grad Cool is? Was an nem Mac das tolle ist is dass OS und HW harmoniern, und das MACOSX einfach nur Sinnvoll und genial is.

    Ich mein wenn man wegen der Arbeit Winschrott drauftut weil mans hi und da braucht, des is hinnehmbar, aber einfach so des absolut inakzepabel.
    kauf da an Dell oder a Thinkpad irgendso was- des passt besser zu MS ah wenns von der Qualität für des OS viel zu gut sind
     
  11. andifant

    andifant Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    18.02.06
    Beiträge:
    770
    @PcK
    Also ich finde deine Wortwahl, deine Schreibweise, den Tonfall sowie die Rechtschreibung und Grammatik inakzeptabel. Und Nudelsuppe ist ne feine Sache.
     
  12. fran2k

    fran2k Gast

    ich habe nicht viel Geld zu verfügung, will aber einen LapTop, der auch noch in 2 Jahren gut läuft und, brauche für die Arbeit/Schule z.B. ACCES und ähnliche blöde windowsprogs. Mode ist mir ziemlich egal. Nur scheint Windows halt billiger (aber nicht unbedingt besser!) Am Computer hocke ich nunmal nur für die Schule, fürs internet und für Musik. Sonst bin ich da nicht so anspruchsvoll - d.H. keine großen Final Cut, oder Spiel-Aktionen
     
  13. codeseven

    codeseven Fießers Erstling

    Dabei seit:
    03.10.05
    Beiträge:
    124
    Sehe ich auch so. Obwohl ich niemals auf die Idee kommen würde, mir ein Windows OS auf meinem Mac zu installieren... *brr* nur schon der Gedanke daran...

    Zum Thema:

    Es ist aber schon so, wenn ich ein Notebook mit Windows benötige (z.B für Arbeit o.ä), würde ich mir wahrscheinlich keine Apple Hardware kaufen. Ich habe mich aber für Mac entschieden, weil ich es einfach genial finde, wenn das OS mit der Hardware so gut harmoniert.

    Ich bereue es keine Sekunde, mein Windowsrechner wurde seit dem Tag, an dem mein iBook geliefert wurde nicht einmal mehr angemacht. Der liegt nun im Schrank und verstaubt... obwohl die Hardware ganz i.O wäre.

    codeseven
     
  14. PcK

    PcK Reinette de Champagne

    Dabei seit:
    12.02.06
    Beiträge:
    421
    ach nicht doch ;)
    Naja Suppe is eigentlich zum Essen da ned zum drauf andampfen/daherschwimmen *g*
     
  15. civi

    civi Gast

    Die aktuellen Apple-Notebooks sind mehr als konkurrenzfähig im Vergleich zu den Notebooks anderer Notebookhersteller.
    Apple hat sogar die schnelleren Prozessoren zu einem günstigeren Preis als z.B. Asus, Dell, HP, Lenovo und Sony.
    Ich glaube, dass OS X mehr Ressourcen schluckt als z.B. Windows XP. Wie es bei Vista aussehen wird, kann man ja als Betatester jetzt ausprobieren.
    Und WIndows wird durch BootCamp und demnächst über Leopard indirekt unsterstützt. Durch virtuelle Maschinen wie Parallels und demnächst VMWare oder durch Emulationen wie Virtual PC kann man Windows direkt in OS X laufen lassen.

    Aus meiner Sicht kann ich jedem empfehlen, sich ein aktuelles Apple-Notebook zu kaufen.
     
  16. PcK

    PcK Reinette de Champagne

    Dabei seit:
    12.02.06
    Beiträge:
    421
    Möglich... Dafür funktioniert es aber auch; Dieser Anforderung kann XP nicht gerecht werden.
     
  17. domian

    domian Lambertine

    Dabei seit:
    23.05.06
    Beiträge:
    695
    äääh bitte WAS???

    ich glaube du solltest generell nochmal den Kauf eines Computers überdenken.
     
  18. Zu diesem Thema emfehle ich die Lektüre der c't 10/2005. Dort gibt es unter der Überschrift "Mac - der bessere PC" ab S. 116 eine interessante Artikelserie, die genau beantworten sollte, was Du hier fragst. Da ich aus Urheberrechtsgründen hier nicht direkt zitieren darf, sag ich das Fazit mal mit meinen eigenen Worten: Die neue Intel-Hardware ist prinzipiell top geeignet, Windows darauf auszuführen und Dank Bootcamp geht das auch relativ problemlos zu installieren. Aber die Intel-Macs haben dennoch ihre Besonderheiten, die die Windows-Tauglichkeit mehr oder weniger stark einschränken - z.B. fehlende Windows-Taste auf der Tastatur, nur ein Trackpad-Button. Ausserdem gibt es wohl speziell bei den Notebooks noch teils erhebliche Treiberprobleme. Lies es am besten selbst. Kann ich für Deine Frage nur empfehlen.

    Ich würde mich aber nur dann für einen Mac entscheiden, wenn wenigstens einer der folgenden Punkte zutrifft:
    a) ich möchte Mac OS X nutzen
    b) ich möchte zwar Windows nutzen, habe aber viel Geld, und mir geht Design über Windows-Funktionalität

    Ansonsten wären Dell & Co. für reinen Windowsbetrieb sicher momentan die bessere und günstigere Wahl.

    Grüsse
    David
    PS: Übermorgen kommt mein MacBook :)
     
  19. civi

    civi Gast

    Es steht in der 2006er Ausgabe der c't, nicht in der von 1005.

    Domian, es geht darum, ob man unter OS X mit 512 MB genauso gut bzw. schlecht arbeiten kann wie unter Windows XP.
    Ich sage, dass OS X mehr RAM benötigt als WinXP, aber WinXP heute veraltet ist und immer noch Leichen aus den 90ern mit sich schleppt, die Microsoft aus Kompatibilitätsgründen nicht ablegen möchte.
     
  20. domian

    domian Lambertine

    Dabei seit:
    23.05.06
    Beiträge:
    695
    nee das hat er nicht gefragt...

    ich habe das so verstanden ob 2 GHz und 512 MB beim MacBook genauso schnell sind im Windows XP Betrieb, wie ein "normales" Windows Notebook mit gleicher Konfiguration.

    Die Frage ist an sich schon blöd, weil die Komponenten nun mal gleich sind und der größte Apple Systembuilder ASUS ist...
     

Diese Seite empfehlen