1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MacBook Pro für "harten" täglichen Einsatz?

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von thiel_c, 02.04.07.

  1. thiel_c

    thiel_c Gast

    Hi,

    ich bin selbstständig und fast täglich unterwegs (im Auto, Zug und häufig auch im Flieger). Dabei nutze ich intensiv meinen Laptop (als einzigen Rechner). Die letzten Jahre habe ich Thinkpads von IBM genutzt, aber im Herzen bin ich immer noch Apple-Fan, seit ich mir in meiner Jugend als ersten Rechner einen Apple IIc gekauft habe. Da mein Bruder immer wieder von seinem alten Mac-Notebook schwärmt, und die Anschlüsse/Akkus der neuen Thinkpads T60 mit den alten T43 nicht mehr kompatibel sind, neige ich dazu, mir als nächsten Laptop ein MacBook Pro (15 Zoll oder 17 Zoll) zu kaufen. Hinsichtlich der Software scheint es keine Probleme zu geben, d.h. im Prinzip könnte ich einen MacBook Pro verwenden. Der 17 Zoll MacBook Pro ist zwar etwas groß, aber das Display ist traumhaft.

    Allerdings bin ich mir etwas unsicher, was die Stabilität des Gehäuses angeht. Kratzer stören mich nicht, das passiert nun mal im Einsatz (ich "gebrauche" meine Rechner und stelle sie nicht aus), aber verträgt das Gehäuse auch einen harten Berateralltag?

    Sind die Schaniere bruchfest (vielleicht aus Metall wie beim ThinkPad)?

    Gibt es vielleicht ein Hardcase für den MacBook Pro?

    Vielen Dank für Euren Rat

    Christoph

    P.S. Die Berater werden das kennen. Trotzdem anbei mal eine Beschreibung eines ruhigen Tags im Leben meines Laptops

    Ein ruhiger Tag für meinen Laptop sieht so aus: Morgens geht es kurz mit UMTS ins Internet, um aktuelle Emails zu lesen und zu bearbeiten. Danach wird der Laptop runtergefahren (oder in sleep modus gebracht,) in eine Tasche oder meinen Rollkoffer gepackt, und ein bischen getragen. Im Büro wird die Kiste wieder hochgefahrenn, ins lokale Netz gehängt, oder zwischendurch mal durch die Büros getragen. Dann kommt der Spurt (zum Beispiel zum Bahnhof). Also wird der Rechner wieder runtergefahren (oder in sleep modus gebracht), in eine Tasche oder meinen Rollkoffer gepackt. Im Zug wird der Laptop wieder gestartet, am Zielort wieder runtergefahren, in der Tasche oder im Rolli durch die Gegend getragen, im Hotel ausgepackt, etc. GGf. muss auch noch eine Bahnhofsbank als Büroersatz taugen ...
     
    #1 thiel_c, 02.04.07
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 02.04.07
  2. Silver111

    Silver111 Reinette Coulon

    Dabei seit:
    25.12.06
    Beiträge:
    944
    Nur so ein Tipp: Für solche Dinge, würde ich nicht das MBP mit 17er Bild nehmen. Hast es mal in der Wirklichkeit gesehen? Ziemlich sperrig :p
     
  3. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Ich bin täglich mit einem PowerBook G4 unterwegs welches vom Gehäuse her fast ident ist mit einem aktüllen MacBook Pro. Ich fahre täglich mit dem Motorrad und meinem Büchlein geht es seit Jahren gut. Ich würde in Deinem Fall auch zum 15" Modell greifen, das 17er hat doch her das Format eines Segeltuches.

    Sorgsame Handhabung und ein gutes Backup seien in jedem Fall empfohlen, sind Dir aber bestimmt nicht fremd.
    Gruß Pepi
     
  4. nossi

    nossi Stechapfel

    Dabei seit:
    05.12.06
    Beiträge:
    162
    Ich denke auch das ein MBP da gut passt! Im Gegensatz zu vielen anderen Notebooks sind die Gehäuseteile verschraubt und nicht verklebt! Ich denke es ist genauso stabil oder stabiler wie anderen Notebooks! Das Problem ist, dass dieses silberne Alu so hochwertig, "glänzend" und anfällig aussieht.... eben deswegen möchte man es nicht kaputt machen ;). Quasi ein Stahlkrug der aussieht als sei er aus dünnem Porzellan.

    Was ich allerdings DRINGENDS empfehle ist ein "sleeve". z.B. aus Neopren. Ist im Applestore erhältlis und quasi eine zweite Haus des Notebooks. Diese Dinger halten das Book vom schlimmsten fern!
     
  5. larkmiller

    larkmiller Gast

    Ich schliesse mich Pepi an: Mein Powerbook 15" ist seit 3,5 Jahren im Hardcore-Einsatz mit rund 400.000 Flugmeilen, einigen Beulen and den Ecken, einem zweiten Ladegerät (das erste hat vor zwei Wochen aufgegeben).
    Es ist nicht umzubringen. Als Tasche verwende ich eine Crumpler mit einer Art verstärkten Innentasche - keine Ahnung, welchen Namen die Tasche hat. Einen Alukoffer hatte ich am Anfang, ging mir aber auf die Nerven und an die Schulter.

    Einen 17"er würde ich für den harten Alltag nicht nehmen, die machen sich eher besser auf dem Schreibtisch.

    Larkmiller
     
  6. ChrisDD

    ChrisDD Gloster

    Dabei seit:
    21.02.04
    Beiträge:
    64
    Fallsicher!!

    Die Geräte sind zumindest sehr fallsicher und robust.

    Ich kenne zwei Leute denen jeweils ihr PowerBook (Alu) aus ca. 1.5m Höhe heruntergefallen ist. Bis auf eine Delle ist aber nichts passiert.

    Gruß
    Chris
     
  7. delycs

    delycs Weigelts Zinszahler (Rotfranch)

    Dabei seit:
    13.09.06
    Beiträge:
    245
    Also Prinzipiell mal ne gute Frage. Es sind beides TOP-Hersteller.
    Ich hab da etwas Erfahrung mit dem z61m. Es ist sehr robust und eignet sich Prima für den täglichen Wahnsinn. Beim Standardbürobetrieb nerven keine Lüfter (wie beim Acer Ferrari 4000) und das Display ist auch der Hammer (1680x1050 matt!!!). Ein Manko ist die Displaybeleuchtung die nur durch eine kleine LED oberhalb ders Displays beleuchtet wird. Ein weiteres der Analoge VGA-Ausgang. Laut Lenovo lässt sich aber mit ner Dockingstation ein DVI anschließen.

    Wenn man nun die Preise vergleicht, kommt man bei Apples kleinstem 15,4/2,16GHz/1GB/120GB auf 2000 €. Bei Lenovo mit 2GHz auf 1800 € (uvp Hersteller!)

    Falls der Preis nicht stört gibts das Ganze von Lenovo auch mit WUXGA+ (1920*1200) 15,4 und FireGL Grafik für 2700€. Diese Kombination wird bei Apple wohl am ehesten vermisst :)
     
  8. proteus

    proteus Langelandapfel

    Dabei seit:
    23.10.05
    Beiträge:
    2.671
    Juhu, Beratergrüße aus Kanada. Mir ist mein ibook letzte Woche aus der Hand gerutscht, auf den Boden geknallt und ich habe den Brüller des Jahres getan. Allerdings war mein Mac von dem Sturz unbeeindruckter als ich. Ein wenig krumm, aber ansonsten top.
    Ich reise seit Jahren in der Weltgeschichte rum, habe meine books wahlweise im Aktenkoffer,Rucksack, Koffer oder unter dem Arm. Sowohl meine Lombards, Pismos als auch jetzt mein 12"er haben, bis auf die Optik, nie Probleme gemacht. Allerdings waren sie dann auch "verbraucht", also Puristen würden die dann nicht mehr kaufen.
    Aber stabil ohne Ende. Nur ein 17" würde ich mir nicht unbedingt ans Bein binden wollen, es sei denn, du machst viel Grafik. Die teile sind einfach zu sperrig und brauchen verhältnismässig viel Saft. Lustig ist halt auch, wenn meinen Klienten zur Mittagspause gierig nach einer Steckdose schielen und ich immer noch mit 70 % Kapazität arbeite.
     
  9. supermario

    supermario Gast

    ich kann dir das 17" empfehlen... natürlich ist es größer als 15" dafür gibts auch ein paar feature mehr...1680x1050, längere akkulaufzeit (da größer) und eine schnellere festplatte (7200U/Min).

    ich (wir) haben ein "altes" 15 zoll powerbook und der gewichts- und größenumfang ist geringfügig anders.

    [​IMG]
    ...hier noch der "anzug" von booq
     
  10. debunix

    debunix Prinzenapfel

    Dabei seit:
    13.01.05
    Beiträge:
    550
    Bleib' beim IBM, am besten T-Serie. Die Dinger sind für die Ewigkeit gebaut und mit Abstand das Beste und Stabilste auf dem Markt.
    Vom Service ganz zu schweigen.
    In deinem Fall würde ich auf keinen Fall ein MBP nehmen.
     
  11. Baumkänguruh

    Baumkänguruh Langelandapfel

    Dabei seit:
    19.06.06
    Beiträge:
    2.674
    Gibt es Gründe dafür?
     
  12. tobsch.com

    tobsch.com Zabergäurenette

    Dabei seit:
    18.04.06
    Beiträge:
    602
    Machst du irgendwie Witze?? Ein MacBook Pro ist auf jeden Fall besser als die Lenovo-Dinger, und haben noch dazu OS X.

    Kauf dir das 15" MacBook Pro, damit fährst du am besten. Die sind Stabil, hast OS X, und hast eigentlich alles was du brauchst!

    Gruß Tobi
     
  13. Bief

    Bief Weigelts Zinszahler (Rotfranch)

    Dabei seit:
    11.12.06
    Beiträge:
    249
    Also ich würde mir auch ein MacBook Pro kaufen...

    Apple-Produkte sind allgemein sehr stabil.
     
  14. larkmiller

    larkmiller Gast

    Ach debunix, es gibt da einen Spruch von dem Schauspieler Josef Meinrad über Kritiker: "Wie soll ich mit Eunuchen über Liebe reden?".

    Kauf Dir zuerst einen MBP und dannn reden wir darüber....

    Larkmiller
     
    Phate gefällt das.
  15. Eric Draven

    Eric Draven Osnabrücker Reinette

    Dabei seit:
    18.11.06
    Beiträge:
    993
    Wir haben im Geschäft Tinkpads und die halten wirklich einiges aus. Aber nicht mehr und nicht weniger als ich bisher die Erfahrungen bei Apple gemacht habe (bei Lenovo raucht bei uns eine Platte nach der anderen ab... bei Apple kenn ich zugegebenermassen nur die Beschwerden aus AT, hab selber ein MB).

    Nur kann man beim MBP OS X installieren und wenn unbedingt nötig auch Windows. Das würde mir dann erst gar nicht zu denken geben... :p

    Grüsse

    Eric Draven
     
  16. physuck

    physuck Roter Stettiner

    Dabei seit:
    16.01.06
    Beiträge:
    968
    Also, ich nenne ein MBP seit dem Ende März letzten Jahres mein Eigen und ich muss sagen es hält so einiges aus.
    Ich schleppe es fast jeden Tag mit mir rum, nein, ich habe es auch schon bei den wildesten Partys, Klettertouren, übelsten Autofahrten, etc. dabei gehabt.
    Und was hat es?
    Nix, nur einen Kratzer an der Unterseite, weil ich meinen Schlüssel auf dem Schreibtisch liegen hatte.:eek:

    Na gut, ehrlich gesagt steht es auch mal gerne mehrere Tage auf dem Schreibtisch herum und langweilt sich. ;)

    Voraussetzung für solche Aktionen ist natürlich eine Second Skin und ne gute bis hervorragende Sicherung im Rucksack!;)
     
  17. RoG5

    RoG5 Oberösterreichischer Brünerling

    Dabei seit:
    19.11.04
    Beiträge:
    706
    Da gibt's nichts zu überlegen: MBP kaufen!!

    Ich habe ein MBP und ein iBook (wie du ja siehst). In der Schule IBM R52. Beides macht einen durchaus soliden Eindruck, aber OS X ist über Jahre der Grund geworden, keinen IBM privat zu erstehen.
    15" ist die praktische Grösse, wenngleich ich mein 12" iBook wegen der Kompaktheit liebe. Es ist seit gut drei Jahren täglich in Gebrauch und unterwegs und ich habe damit bis auf zwei kleine Systemabstürze mit 10.3.6 (kurz nach dem Kauf...) KEINERLEI Ärger gehabt (als Lehrer bin ich auf absolute Zuverlässigkeit angewiesen), auch bei Präsentationen nicht, wo mich die IBMs schon mehr als einmal hängen gelassen haben. :mad:

    Das MacBook Pro habe ich meiner Frau geschenkt, weil es ihr derart gefällt und sie gibt es nur für Updates aus der Hand...

    Ich werde mir als iBook-Nachfolger wohl ebenfalls ein MBP leisten, da es mit DVI (hoffentlich bald HDMI) und C2D sowie dem äusserst formschönen Gehäuse einfach eine Freude zum Arbeiten ist. Da gibt's nicht's weiter zu überlegen, ausser dass ich als valable Alternative auf das 13"(?)-Sub-Notebook hoffe, von dem in den Gerüchteküchen diverser Appleseiten momentan zu lesen ist - wer weiss, ob und wann's kommt. - Die kleine "Grösse" hat einfach auch etwas für sich, aber das ist Geschmackssache und hängt auch von den Bedürfnissen ab. Dir wird der 15"er auf jeden Fall zuverlässig die besten Dienste leisten - schnell, kompakt und doch, vor allem auch was den Bildschirm angeht, einsame Spitze! Erstehe dazu eine solide Neoprenhülle und du wirst den Kauf nicht bereuen.

    Gruss RoG5
     
  18. physuck

    physuck Roter Stettiner

    Dabei seit:
    16.01.06
    Beiträge:
    968
    Ich hab meiner Freundin das Macbook geschenkt, und mir erfährt exakt das gleiche! ;)
     
  19. debunix

    debunix Prinzenapfel

    Dabei seit:
    13.01.05
    Beiträge:
    550
    Immer wieder schön, wie man hier niedergeschrieben wird, wenn man einmal in einer anderen Richtung etwas äußert.
    Ich habe nie gesagt, dass die Dinger schlecht sind - und ich muss im Übrigen keins kaufen, um solche Aussagen zu treffen.
    Oft mobil, d.h. 14 Zoll maximal, leicht (ca. 2kg) und stabil. Da gibt es leider nicht viel am Markt und vor allem nicht von Apple!
    Aber dass hier bei solchen Fragstellungen immer nur die verblendeten Apple-Hobbypriester am Werk sind ist nichts Neues. Man könnte fast meinen ihr bekommt Provision:p
    Lasst doch mal die Kirche im Dorf und schaut auf die Bedürfnisse des Fragestellers. 15 Zoll ist einfach zu groß, unpraktikabel in der Handhabung unterwegs, der Akku etwas schwach, die Erweiterungsmöglichkeiten eines Thinkpads nicht einmal ansatzweise erreicht und somit leider einfach ungeeignet - es sei denn du brauchst ganz dringend OS X, dann gibt es keine andere Wahl.
    Das ist vollkommen objektiv - nicht mehr und nicht weniger.
    Also verschont mich mit euren sektenähnlichen Anfeindungen und seid einfach einmal ehrlich zu anderen und zu euch selbst.
     
  20. physuck

    physuck Roter Stettiner

    Dabei seit:
    16.01.06
    Beiträge:
    968
    Hier wird niemand niedergeschrieben, auch wenn es manchmal so aussehen mag.
    Er hat nach einer Meinung gefragt, dann bekommt er auch Meinungen. Sei es jetzt in Richtung PC oder Mac.
    Klar, dies hier ist ein Apple-Mac-Forum. Machmal geht es hier auch zu wie in einer Sekte und der PC wird niedergtrampelt, aber die Entscheidung trifft immer noch der Käufer selbst.
    Ich finde es super, dass sich hier auch Leute, die von PCs und Macs Ahnung haben an einem Platz vereinen und sich austauschen. Oder halt anderen Leuten Ratschläge geben. Aber wenn man jemanden von etwas überzeugen will, dass er es kauft bzw. nicht kauft, muss man Argumente für oder gegen hervorbringen und damit rechnen, das es nach hinten los geht.
    Und wenn sich hier einfach jemand auf den Schlipps getreten fühlt, dann brauch er auch einfach nicht darauf zu antworten.
     

Diese Seite empfehlen