1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

macbook pro akku-kalibrierung

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von physuck, 02.04.06.

  1. physuck

    physuck Roter Stettiner

    Dabei seit:
    16.01.06
    Beiträge:
    968
    hallo,

    also, ich hab beim meinem neuen mbp vergessen die batterie zu kalibrieren. ("kommt davon, wenn man nur auf das gerät fixiert ist und sich nicht vorher die bedienungsanleitung durchliest!": O-ton meiner freundin die von technik kein plan hat.):eek::p

    so jetzt meine frage: kann ich den akku auch noch im nachhinen kalibrieren, sodass die akkuleistung "gesteigert" wird?

    oder kann ich das jetzt vergessen?
     
  2. saarmac

    saarmac Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    792
    hab das mit meinem powerbook auch nie gemacht...
     
  3. physuck

    physuck Roter Stettiner

    Dabei seit:
    16.01.06
    Beiträge:
    968
    hast du dadurch irgendwelche akkulaufzeiteinbußen gehabt?
     
  4. DasSCHWITZENDEÖltier

    DasSCHWITZENDEÖltier Zabergäurenette

    Dabei seit:
    19.07.04
    Beiträge:
    607
    Schwer zu sagen, wenn er es nie gemacht hat.... :p
     
  5. physuck

    physuck Roter Stettiner

    Dabei seit:
    16.01.06
    Beiträge:
    968
    hm, stimmt! naja, halt mal wieder erst geschrieben und dann gedacht:eek: :-[

    hat sonst irgendwer erfahrung damit? *dummfrag*
     
  6. Freddy

    Freddy Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    18.07.05
    Beiträge:
    104
    Hallo,

    ich halte es bei meinem iBook einfach so, dass ich es regelmäßig komplett leer laufen lassen.
    d.h. bis es sich selber in den Ruhezustand versetzt.
    Danach lade ich es wieder komplett auf. Wenn ich Zeit habe mach ich dieses 2x hintereinander.
    MIr ist aufgefallen, dass die Akkukapazität danach wieder 1-2% höher lieger. Dieses liegt aber auch innerhald der Messtoleranzen.

    Gruß,
    Freddy 8)
     
  7. Flobidde

    Flobidde Carola

    Dabei seit:
    09.03.06
    Beiträge:
    111
    Ich glaube, schaden kann es ohnehin nicht, daher ist es nie zu spät den Akku zu kalibrieren. Ich habe bisher eigentlich nicht viel bemerkt, was die Akkulaufzeit beim MBP angeht. Aber wenn Apple es empfiehlt, wird die Kalibrierung sicher nichts schlechtes sein. Ist ja allgemein bekannt, dass es den Akkus gut tut, wenn sie hin und wieder entladen und dann wieder voll aufgeladen werden. Hab ich auch mit meinem Windows-Notebook ab und an gemacht und kaputtgegangen ists nicht davon! ;)
     

Diese Seite empfehlen