1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MacBook mit merkwürdigem Fehler

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von Janney, 19.07.06.

  1. Janney

    Janney Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    14.01.05
    Beiträge:
    323
    N'Abend,

    gibt es unter euch eventuell auch welche, deren MacBook darunter leidet, einfach mal auszugehen?

    Bei dem 1,83er hier ist es der Fall, und es lässt sich nicht mal vorhersagen, woran es liegen könnte, denn:

    Es passiert unabhängig davon, ob das MacBook im Akku- oder Netzbetrieb benutzt wird. Netzteil, Ladeelektronik und so weiter fallen somit raus.
    Die Temperatur spielt auch keine Rolle, da es sowohl bei kalten als auch brütend heißem Gerät geschieht. Ungenügende Belüftung ist somit wohl auch nicht der Grund.

    Interessant ist auch, dass es manchmal nach dem plötzlichen Ausgehen etliche Versuche dauert, bis es wieder anspringt. Naja, Ende nächster Woche kommts zum Händler, und ich bin bereits auf die Diagnose gespannt.
     
  2. G5_Dual

    G5_Dual Melrose

    Dabei seit:
    31.05.04
    Beiträge:
    2.476
    Was sagen die Logdateien darüber?
    Öffne Programme>Dienstprogramme>Konsole und schau nach.
    Speziell in den Crashreport Dateien.
     
    #2 G5_Dual, 19.07.06
    Zuletzt bearbeitet: 19.07.06
  3. Peter Maurer

    Peter Maurer Carmeliter-Renette

    Dabei seit:
    16.03.04
    Beiträge:
    3.274
    Ich hatte ein aehnliches Problem, das sich darauf zurueckfuehren liess, dass meine RAM-Bausteine (ab Werk!) nicht richtig sassen. Also, versuch' doch mal, diese aus- und wieder einzubauen.
     
  4. Janney

    Janney Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    14.01.05
    Beiträge:
    323
    Das mit den Ram-Bausteinen ist eine gute Idee! Mir wurde direkt beim Händler anderer Ram eingebaut. Werde das mal überprüfen und die Logdaten schau ich mir auch glech mal an.
     
  5. Janney

    Janney Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    14.01.05
    Beiträge:
    323
    Schade, am Arbeitsspeicher lag es wohl nicht, denn ein Austausch hat mir nichts gebracht. Nun hab ichs mal zum Händler gebracht, der hoffentlich schnell sagen kann, woran es liegt.
     
  6. Janney

    Janney Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    14.01.05
    Beiträge:
    323
    Falls jemanden die Auflösung interessieren sollte, was denn nun der Fehler war:

    Das MacBook ist repariert worden, und es wurde das LogicBoard ausgetauscht. Die genaue Fehlerquelle konnte jedoch nicht identifiziert werden.

    Fünf Tage für eine Reparatur finde ich derweil beispielhaft, zumal ja noch ein Wochenende dazwischen lag.
     
  7. zOmtec

    zOmtec Roter Delicious

    Dabei seit:
    21.05.05
    Beiträge:
    93
    Meins (siehe Sig) ist gestern auch einfach ausgegangen. Läuft bislang aber problemlos wieder durch... Mal weiter beobachten.
     
  8. 2CS

    2CS Elstar

    Dabei seit:
    09.11.05
    Beiträge:
    72
    Ich hab auch das Problem werd jetzt mal mein Ram richtig reindrücken und wenn das nichts Hilft muss ich bei Apple Anrufen! Mensch kann nicht einfach mal etwas Funktionieren???
     
  9. checkert

    checkert Carola

    Dabei seit:
    13.06.06
    Beiträge:
    114
  10. Tarause

    Tarause Braeburn

    Dabei seit:
    20.10.05
    Beiträge:
    46
    Ich habe das gleiche Problem:

    Versuch zu systematisieren:

    Mein MacBook 2GHZ 2GB schaltet sich ca. 3 Minuten nach Starten oder nach öffnen des Deckels aus(Ruhezustand).

    Mehrmalige Versuche meistens erfolglos.

    Hilfe nur durch langes Drücken des Startknopfes bis ein lautes Tröten erscheint, dann startet es und die Lüfter springen volle Pulle an und beruhigen sich nach 20 Sekunden wieder.

    Manchmal geht es leider aber auch mitten im Betrieb aus (natürlich ohne Vorwarnung durch Lüfter und Hitze)

    Mein Händlersupport angerufen: er bat mich doch mal einen Hardwaretest zu machen, habe ich gleich wärend des Telefonates gemacht und siehe da: sogar wärend des Hardwaretests schaltete es sich einfach aus! Der Techniker war sehr verwundert darüber und meinte, das es sich dann auf jeden Fall um ein Defekt handele, wenn so etwas passiert.

    Sch.... ich habe kein Bock, mein Book einzuschicken, 2 Wochen darauf zu warten und eine gelöschte Festplatte wieder zu bekommen!

    Gruß

    Robin
     
  11. checkert

    checkert Carola

    Dabei seit:
    13.06.06
    Beiträge:
    114
    Liebe Leute,

    schaut mal da: Artikel bei den Mac-Essentials. Scheint uns ja nicht alleine zu geben.
    Mein MacBook ist einstweilen nach England verschifft. Schau mer mal, was passiert.

    Viele Gruesse,
    Christian
     
  12. Janney

    Janney Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    14.01.05
    Beiträge:
    323
    Vielen Dank für den Link. Es ist äußerst aufschlussreich zu erfahren, dass unter Umständen sogar eine ganze Serie betroffen ist. Das MacBook habe ich am Mittwoch abgeholt und seitdem läuft es anstandslos. Sogar das Muhen ist bisher nicht wieder aufgetreten. Bleiben nur noch die unansehnlichen Verfärbungen, weil die Handballenauflage nicht getauscht wurde, und dass die Spaltmaße nicht mehr optimal sind. Diese Mängel stören mich aber zur Zeit herzlich wenig. Hauptsache es funktioniert.
     
  13. philz

    philz Strauwalds neue Goldparmäne

    Dabei seit:
    28.04.06
    Beiträge:
    637
  14. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    19.400
    Scheint ein Serien-Fehler zu sein.
    Mein MacBook 1.83 sprang auch immer wieder mal nicht an (mal sofort nachd em Drücken der Starttaste, mal erst wenn der Finder sich schon aufgebaut hatte) oder schaltete sich ab und zu nicht reproduzierbar einfach sang- und klanglos aus. Dann lief es wieder tagelang problemlos.
    Anruf bei Apple ergab: Daten sichern, iTMS-account deaktivieren und das Gerät schnell einschicken, "das wird nicht besser".
    Hardware-Diagnose von der DVD brachte entweder das ergebnis, die Hardware sei einwandfrei, dann schaltete das MacBook sich während des Testes dauernd ab. Gleiches beim Festplatten-Dienstprogramm.
     
  15. zOmtec

    zOmtec Roter Delicious

    Dabei seit:
    21.05.05
    Beiträge:
    93
    So nachdem mein Macbook heut auch schon 2 mal einfach ausgegangen ist, hab ich bei Apple angerufen, mir eine Kundennr. besorgt, Daten gesichert und den Hardwaretest durchlaufen lassen - kein Ergebnis.
    Falls das jetzt nochmal passieren sollte, schlepp ich mein Book zu Gravis.
     
  16. Janney

    Janney Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    14.01.05
    Beiträge:
    323
    Würd dann wohl auch auf ein neues Logic-Board hinauslaufen.
     
  17. Muskarine

    Muskarine Gast

    Ich bin total genervt vom ständigen ausgehen meines macbooks. In den amerikanischen Foren wimmelt es nur von genau den gleichen Beschwerden. ICh finde die ganze Serie gehört recalled-oder wie auch immer. ICh habe jedenfalls keine Lust meinen für mind. 2wochen loszuwerden, zumal ja nicht gesichert ist, ob er dann wieder einwandfrei läuft: Bei vielen hat sich das ganze mehrmals über Monate hingezogen, wobei der Fehler bei vielen nicht repariert werden konnte. Wir sollten Apple irgendwie drauf aufmerksam machen , dass es nicht gerade Wenige sind, die dieses Problem haben. HAb mich auch schon beschwert. Wär schön, wenn ihr dass auch machen würdet, so haben wir vielleicht ne Chance
     
  18. andifant

    andifant Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    18.02.06
    Beiträge:
    770
    Bin jetzt auch betroffen. Das Gerät schaltet sich willkürlich aus und lässt sich teilweise nur durch einen kompletten Reset wieder zum Leben erwecken. Der Techniker meines Vertrauens hat sofort gemeint man müsse das Logicboard tauschen, der Fehler sei inzwischen bekannt...

    Also einerseits bin ich schwer genervt daß die Käufer der ersten Serie die Beta-Tester spielen müssen, andererseits sehe ich es positiv daß der Fehler behoben werden kann und man sich nicht damit abfinden muss.
    Also wessen Book auch schonmal ausgegangen ist: Sofort reklamieren und nicht warten bis es komplett aufgibt, ich kann mir einen Totalausfall jedenfalls nicht leisten...

    Grüßle, andifant
     
  19. mastermaci

    mastermaci Gast

    MacBook 13" hatte sich spontan ausgeschaltet

    Hi MacBook-Leidende,
    habe gerade mein spontanes Ausschalten (CPU-Leistung schnellt von gegen 0 auf 100% in 2 bis 3 Sekunden hoch und veruracht einen ausschalten des Notebooks) mit einer Reihe von Tastenkombinationen (von Apple Care) scheinbar lösen können. Das Problem trat nur mit Akku im Akku- oder Netzbetrieb auf. Zudem merke ich gerde einen rießigen Geschwindigkeitsunterschied im "bereinigeten" Modus. Zum Test fäuft gerde eine aufwendige Matrizen-Rechung parallel unter Windows mit Paralles (CPU auf knapp 100%), was zuvor überhaupt nicht denkbar gewesen wäre.
    Nebenbei scheibe ich diesen Eintrag und arbeite fast ohne merkliche Geschwindigkeitsverluste unter Mac OS X (Dock springt hoch, Benutzerwechsel mit Würfelanimation, ...). Der WAHNSINN :))))))
    Was habe ich gemacht.
    1) Akku raus, Netzstecker weg --> 10 sec. Einschalttaste drücken (interne Akku wird zurückgesetzt!)
    2) Akku rein, Netzstecker dran --> EInschalten und sofort vier Tasten lange Zeit gedrückt halten (Alt+Appletaste+P+R), bis vier mal der Gongton ertönt ist.
    Normal booten (CPU läuft ca. 20 sec. auf hochtouren!) und fertig.
    Viel Erfolg
    Markus
     
  20. musiq

    musiq Gast

    Und ich dachte ich wär der einzige in D mit dem Sch**** Problem. Gestern wollte ich eine DVD reintun. Was passierte? Absturz. Mittlerweile habe ich mich irgendwie damit abgefunden. Leider kann ich auf das MB nicht verzichten, da die Uni nächste Woche anfängt, und ich all meine Präsentationen und Filme drauf habe. Gibts kein Ersatzgerät bis dahin? Ich meine 2 Wochen ohne ein Notebook? Irgendwie unvorstellbar.
     

Diese Seite empfehlen