1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MacBook mit HDTV

Dieses Thema im Forum "Displays" wurde erstellt von MrGoogles, 03.08.07.

  1. MrGoogles

    MrGoogles Gast

    HI all
    ich habe mir gestern einen Panasonic TX-32LE7F HDTV gekauft

    Da ich zum filmegucken hauptsächlich das macbook benutze habe ich auch direkt die passenden kabel dafür gekauft also: Mini-DVI zu DVI und dann ein DVI zu HDMI

    Das anschließen ist kein problem der fernseher wird auch direkt erkannt. Doch leider flackert das bild absolut. Ich habe alle auflösungen ausprobiert und keine bis auf 800x600 hat ohne probleme funktioniert. Vor allem der obere teil des bildschirms flackert enorm.

    Ich wollte mal fragen ob einer von euch dafür eine lösung hat ich suche jetzt schon den ganzen tag nach schon vorhandene lösungen doch leider finde ich einfach keine.

    Deswegen bitte ich um hilfe und bitte keine verlinkung zu einem anderen thread der 393247 seiten hat.

    Falls ihr noch weitere informationen braucht könnt ihr das gerne posten ich gebe euch alles was ihr wissen müsst:)

    OK ich bedanke mich schonmal und hoffe auf eure hilfe

    MfG Googles
     
  2. maeeeth

    maeeeth Damasonrenette

    Dabei seit:
    19.05.07
    Beiträge:
    485
    kannst du die bildfrequenz umstellen am fernseher?
    also irgendwie auf 50Hz oder so?
     
  3. MrGoogles

    MrGoogles Gast

    nein kann ich nicht wobei ich die übertragene herz rate am macbook regulieren kann also da kann ich wählen ob mit 50 oder 60 Hz übertragen werden soll
     
  4. Faultier

    Faultier Kaiser Wilhelm

    Dabei seit:
    18.09.06
    Beiträge:
    178
    ich hab nen lcd-tv von lg, zuerst hab ich's bei meinem macbook auch mit hdmi probiert, allerdings wurde die auflösung vom display nicht richtig erkannt, es gab ränder, die fand ich nicht so prickelnd, allerdings gab'S kein flackern...

    hab mein book jetzt mit nem vga kabel an's tv-gerät angeschlossen (selbst wenn die quali schlechter werden soll, ist mir egal, denn) so klappt's jetzt, das bild ist klar, und vorallem ist der volle bereich ausgefüllt...

    ...so konnte ich mein problem lösen.
     
  5. MrGoogles

    MrGoogles Gast

    hmm das wär auf jeden fall ne möglichkeit problem dabei ist nur das ich keinen vga anschluss am fernseher habe:) hmm ich habe noch komponenten eingänge wie sieht es da mit der qualität aus und ist es überhaupt möglich das macbook mit komponenten kabel anzuschließen.

    Inzwischen habe ich eine einstellung gefunden die von der auflösung gut ist jedoch bleiben einige ecken verschwunden so kann man aber wenigstens hd filme vom macbook auf dem fernseher gucken muss halt nur das fenster auf die richtige größe zurecht gezogen werden.
     
  6. dandjo

    dandjo Starking

    Dabei seit:
    28.03.07
    Beiträge:
    216
    Hi, schon damit versucht?

    http://www.madrau.com/html/SRX/About.html

    LG.
    dandjo
     
  7. Beinhorn

    Beinhorn Melrose

    Dabei seit:
    07.05.04
    Beiträge:
    2.504
    Erst gierig ein LCD kaufen und dann heulen ...

    Das ist doch albern, einen hochauflösenden Fernseher ans Notebook anzuschließen. Da wäre die bessere Lösung ein externer Monitor gewesen.

    Dazu muss ich sagen, dass LCD-TV immer noch sinnlos ist, so lange kein hochauflösendes Fernseh-Signal in Sicht ist. Bitte kommt mir jetzt nicht mit "... aber es gibt doch bereits ein paar Sender ..."

    Die gute alte Röhre als Glotze macht es immer noch sehr gut. Sie verbraucht weniger Strom, flackert nicht, und ich muss mich nicht mit diversen Auflösungen herumschlagen.

    Als Ergänzung zur Röhre eignet sich eyeTV am Mac.
     
  8. MrGoogles

    MrGoogles Gast

    1.jo switchres habe ich schon ausprobiert und geht auch net

    und zu dem letzten post ja genau so habe ich auch gedacht wollte mir auch einen röhrenfernseher kaufen. Jedoch gibt es da ein kleines problem es werden kaum mehr welche hergestellt. die löden sind nur noch voll von flatscreens und die einzigen röhrengeräte die sie noch hatten waren größenmäßig viel zu klein. Dann hatten sie noch einen fernseher von philips von dem mir aber jemand berichtete das er in kurzer zeit dreimal kaputt war und bei der dritten reperatur philips gesagt hat das es keine ersatzteile mehr für das gerät gibt er hat dann das geld wieder bekommen. Und genau dieser fernseher war auch im laden kaputt.
     
  9. dandjo

    dandjo Starking

    Dabei seit:
    28.03.07
    Beiträge:
    216
    Warum ist das albern? Schon einen 40" Computermonitor gefunden? Ein großer LCD-TV mit 1:1 Pixelmapping eignet sich allemal besser für den Wohnzimmergebrauch als ein Computermonitor.

    Es gibt doch bereits ein paar Sender. :p
    Ernsthaft, man benötigt kein natives HD Signal, um die Vorzüge eines größeren Bildschirmes auskosten zu können. Auch gutes PAL-Plus Signal (von qualitativ hochwertigen SAT- oder KABEL-Sendern oder DVDs) wird sehr sehr schön auf einem HDTV dargestellt, auch wenn etwa die Hälfte der dargestellten Information errechnet wird.

    Sie macht es noch gut, ja. Mit zunehmender Digitalisierung der Quellen verliert die gute alte Röhre immer mehr ihrer Argumente.
    Ein guter Röhrenbildschirm mit aktueller Technik verbraucht auch seine 150 Watt (ältere Modelle noch mehr) bei angenehmer Bilddiagonale, was nur marginal weniger ist als die aktuellen LCD-TVs bei wesentlich größerer Bildschirmfläche (Der Sony KDL-40W2000 verbraucht 185 Watt).
    Was das Flackern anbelangt, muss ich dir auch widersprechen.

    Ich habe selbst noch eine schon etwas ältere 4:3 Röhre im Wohnzimmer stehen, und ich muss sagen, ich bin mit ihr überhaupt nicht mehr zufrieden. Da wäre erstens die mittlerweile schon sehr große Verbreitung des 16:9 PAL-Plus Formates, wodurch ich auf meinem 4:3 TV sehr viel Bildfläche am oberen und unteren Rand verliere und zweitens die bereits sehr gute digitale Bildqualität mancher Sender (in Österreich ORF, arte udgl) mit teilweise schon annähender DVD-Qualität. Mein Kabelnetzbetreiber stellt noch in diesem Jahr HDTV über Kabel zur Verfügung.
    Warum sollte ich mir also veraltete Technik behalten bzw. kaufen und die neue außer Acht lassen, wenn die LCD- und Plasma TVs der heutigen Zeit schon sehr gute Bilder liefern?

    EyeTV ist zwar nett, aber für - ich behaupte jetzt mal - 90% der Konsumenten einfach aus dem Zusammenhang gerissen. Welcher normale Bürger setzt sich vor den Computer um fernzusehen? Die Fernsehgewohnheiten des normal sterblichen Bürgers spielen sich auf der Couch mit einer Fernbedienung ab.
    Noch dazu sieht ein Fernsehbild auf einem handelsüblichen Computer TFT schrecklich aus, da diese Bildschirme nicht dafür ausgelegt sind (zu geringer Kontrast, geringere Helligkeit im Vergleich zu LCD-TVs). Nichtmal das Cinema Display von Apple schafft annähernd qualitativ die Bilder eines modernen LCD-TVs.

    Wie du siehst, ich bin absolut nicht deiner Meinung. ;)
     
  10. kinglui

    kinglui Bismarckapfel

    Dabei seit:
    16.06.06
    Beiträge:
    140
    Hallo....

    http://wiki.htpc-news.de/wiki/index.php?title=Fernseher

    Hatte das gleiche Problem. Habe den VGA-Anschluß genommen, nun läuft es wunderbar.

    grüße
    Marcus
     
  11. MrGoogles

    MrGoogles Gast

    wie schon erwähnt verfügt mein mac leider nicht über einen vga eingang sonder nur über component, drei scart und einen hdmi eingang. es scheint also leider keine möglichkeit zu geben den mac vernümpftig an den fernseher anzuschließen naja dann eben nicht ich kann zumindestens hdtv filme über den mac auf dem fernseher gucken obwohl das auch immer ein krampf ist das fenster auf die richtige größe zu ziehen
     

Diese Seite empfehlen