1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

MacBook miniDVI - VGA Problem

Dieses Thema im Forum "Displays" wurde erstellt von TAVLON, 06.06.06.

  1. TAVLON

    TAVLON Becks Apfel (Emstaler Champagner)

    Dabei seit:
    06.02.06
    Beiträge:
    334
    Hallöchen!

    Habe vor einigen Tagen mein MacBook bekommen, und bin auch sehr zufrieden damit!
    als ich jetzt meinen 19" CRT monitor an das book gesteckt habe und darauf (wie ich's von WinXP gewohnt bin) photoshop angeworfen habe, um an meinen bildern weiter zu tüfteln, stelle ich fest, dass alles total unscharf ist. also irgendwie sieht das alles aus, wie am fernseher angeschloßen.

    Unter XP betreibe ich den monitor mit 1280x1024px bei 85Hz direkt VGA kabel an Graka von meinem Dell.

    MacBook: Internen monitor auf std (1280x800) dann den Apple miniDVI auf VGA Adapter dran, da dann den monitor (als erweiterten Dektop) mit 1280x1024 + 85Hz
    Das MacOSX schriftglättung benutzt is klar, es is aber nicht nur die schrift "verwaschen" sondern auch kanten von/in bildern.

    meine Vermutung ist, dass der Adapter von Apple nicht das wahre ist. das mein CRT ohne probleme läuft weiß ich, wenn ich den PC dranhänge.nen neuen monitor "nur" für's macbook kommt mir nicht in die tüte.. nen neuen adapter lass ich mir eingehen.

    - nur wo bekomme ich so nen adapter her? laut google verkauft nur apple nen miniDvi auf VGA adapter.. komisch irgendwie (find ich)

    Danke für eure antworten
     
  2. pparler

    pparler Alkmene

    Dabei seit:
    08.05.06
    Beiträge:
    32
    Hi!
    Ich glaube, das liegt weniger am Adapter, als an dem schlechten VGA-Signal des MacBooks bzw. der Onboard-Grafik, die meist bei Auflösungen größer als XGA nur ein matschiges Signal ausgeben. Das Problem besteht aber keineswegs nur beim MacBook, sondern auch bei den meisten anderen Intel-basierten Notebooks. Deswegen wünschen sich auch viele PC-Benutzer schon seit langem DVI-Ausgänge, also sei froh, daß Du schon einen solchen hast und benutze lieber ein TFT-Display mit DVI-Eingang!
    pp.
     
  3. Head

    Head Freiherr von Berlepsch

    Dabei seit:
    03.07.04
    Beiträge:
    1.100
    hmm, also zur adapterfrage:

    dvi-zu-vga-adapter bekommt man in jedem elektronicdiscounter.
     
  4. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    ... aber nicht für die Apple-eigene Mini-DVI-Schnittstelle. Die ist proprietär.
     
  5. bobo2211

    bobo2211 Klarapfel

    Dabei seit:
    25.06.05
    Beiträge:
    275
    nein, es geht nicht, (laut macnews.de glaube ich)
     
  6. platinenkoenig

    Dabei seit:
    30.05.06
    Beiträge:
    51
    bei funzt das Ganze wunderbar mit dem VGA-Adapter am MB,
    ich habe einen 19" Widescreen und das Bild ist gestochen scharf!
     
  7. Torquemada

    Torquemada Gast

    meine Vermutung ist, dass der Adapter von Apple nicht das wahre ist. das mein CRT ohne probleme läuft weiß ich, wenn ich den PC dranhänge.nen neuen monitor "nur" für's macbook kommt mir nicht in die tüte.. nen neuen adapter lass ich mir eingehen

    Bingo! Bei meinem g4-mini gab's von dvi auf vga das gleiche Problem. Herr Telefon- Apple gab zu, dass die Adapter nicht die besten seien. Außerdem scheint das Ding das Ausgangssignal zu reduzieren, dass vor allem bei längeren Kabeln zum Monitor nicht viel ankommt.

    Also folgende Tipps als erstes Pflaster:
    - Beim Telefon-Äppler Terror machen
    - kurzes Kabel nehmen
    - evtl. Hardware Test durchführen

    Hoffe, da ist was dabei für Dich,

    Aloa
     
  8. amarok

    amarok Galloway Pepping

    Dabei seit:
    24.12.04
    Beiträge:
    1.357
    hab das gleiche problem, aber eine "richtige lösung" ist glaube ich nur, den monitor durch ein dvi fähiges gerät auszutauschen ;= vorerst hilfts übrigens mal kontrast und helligkeit komplett hoch zu regeln dann sieht das bild nichtmehr so verwaschen aus (für mich genügt das weil ich an dem monitor meistens nur lese oder unwichtige sachen mache, aber für photoshop ist das natürlich nüx)
     
  9. platinenkoenig

    Dabei seit:
    30.05.06
    Beiträge:
    51
    Sorry leute aber der Intelgrafikchip hat damit NICHTS zu tun, bei anderen Notebooks mit diesem onboard chip funktioniert es doch auch wunderbar und die haben einen direkten VGA-Ausgang.
    Also sind die Argumente:

    - Intel Grafikchip ist schlecht
    - VGA Ausgangssignal schlecht

    schonmal hinfällig.

    Außerdem funktioniert bei mir die Kombination miniDVI-VGA-Adapter <-> Yakumo 19" Widescreen (1440x900) wunderbar und liefert ein gestochen scharfes, helles und kontrastreiches Bild.

    ich tippe eher auf das Verlängerungskabel, da durch Dämpfung wahrscheinlich das Signal verfälscht wird.
     
  10. high-end-freak

    high-end-freak Herrenhut

    Dabei seit:
    16.12.05
    Beiträge:
    2.289
    kommt drauf an welche ansprueche man hat. wer mit photoshop professionell bilder bearbeiten will, wird sich sicher nicht mit einem vga-moni zufrieden geben. auf leute die im print-bereich taetig sind trifft das sicher auch zu. wer nur emails schreibt und im internet surft, dem mag das egal sein.

    ausserdem sind diese yakumos einfach nur schrecklich. ein bekannter hat so einen - das bild ist sowas von grottig, unscharf, kontrastschwach und die farben ueberhaupt nicht schoen. einfach nur schrecklich an dem ding zu arbeiten.
     
  11. TAVLON

    TAVLON Becks Apfel (Emstaler Champagner)

    Dabei seit:
    06.02.06
    Beiträge:
    334
    ich meld mich auch mal wieder zu wort:

    Ich glaube auch nicht, dass die Unschärfe an der Grafikkarte liegt.
    Ich benutze momentan den miniDVI auf VGA Adapter, den ich direkt bei Apple mitbestellt habe. an dem hängt nur noch das ca 1meter lange Monitor kabel -> Verlängerungskabel hab ich keine in gebrauch. mir ist (meine ich zumindest) aufgefallen, dass wenn man den VGA-Monitor stecker so richtig stark in den Adapter reindrückt, dass das bild irgendwie, nja besser wird. wirklich damit arbeiten, ohne dass mir nach 1stunde die augen tränen, kann man aber nicht.

    Dass der Adapter wirklich so schlecht ist, hab ich ja vermutet und es scheint sich auch zu bestätigen. das problem jetzt is eben nur, wo man einen "richtig-guten!" miniDVI - VGA adapter herbekommt. im internet bietet dooferweise nur apple einen an (kommts mir zumindest vor).

    letzte Option ist sicherlich, einen monitor mit DVI anschluss zukaufen ($$$).
    dann kann ich aber sowohl meinen lieben 19" hier wegschmeißen (ich mag ihn, und auf meiner dose läuft er wirklch extrem gut! auch von den Farben und alles), als auch den VGA Adapter.

    merci für bisherige anworten.. hoffe es kommen noch n paar
    mäcks
     
  12. amarok

    amarok Galloway Pepping

    Dabei seit:
    24.12.04
    Beiträge:
    1.357
    ich hab doch nie behauptet dass es an der graka liegt Oo ich vermute es liegt am adapter oder der technik (vll sollte man an den mini dvi einfach kein vga hängen ^^)
     
  13. vielnutzer

    vielnutzer Gast

    Am besten man nimmt einen Monitor den man digital ansteuert, VGA ist definitiv nicht mehr zeitgemäß, es wir in der Regel nur bei Beamern noch akzeptiert. Alles andere kann digital laufen und da liefert das MacBook ein super Signal. Gruss
     
  14. TAVLON

    TAVLON Becks Apfel (Emstaler Champagner)

    Dabei seit:
    06.02.06
    Beiträge:
    334
    hat auch niemand behauptet, behaupte ich mal.. ;)

    selbstverständlich, an liebesten würde ich auf nen Cinema Display 23" umsteigen *schwärm* ... da wäre nur nen kleines PROBLEM $$$ $$$ $$$ $$$ $$$ $$$ :-c :mad:

    ;) naaja, hoffe nen andrer adapter wird's auch tun... da es aber keinen anderen zu geben scheint (verbaut eigentlich nur Apple dieses miniDVI???) wird mir wohl nix andres übrig bleiben, als mis Dislplay was ich digital ansteuer kann.. schade

    */ausnüchter*
     
  15. ses

    ses Riesenboiken

    Dabei seit:
    25.09.04
    Beiträge:
    290
    Hi,

    hätte ich den Thread mal eher gelesen ...

    http://www.macgo.de/2006/06/24/mini-dvi-auf-vga-enttauschend/

    Habe mir heute den Adapter gekauft das Bildsignal ist wirklich ungenügend - an einen täglichen Einsatz ist nicht zu denken ... könnte zwar hingehen und mir einen Monitor mit DVI kaufen, jedoch ist es so, dass ich super mit meinem 19" Sony klar komme - tolle Farben, toller Kontrast - besser wie bei den aktuellen Cinema Displays!
     
  16. burgi

    burgi Gast

    Interessante Info - eigentlich wollte ich auch das MacBook per VGA anschliessen, da am DVI schon der PC dranhängt und ich so nicht immer umstecken müßte. Aber wenn die Qualität so bescheiden ist dann ist das wohl der falsche Weg.

    Gibt es eigentlich vernünftige DVI-Switches?
     
  17. a.c.farias

    a.c.farias Golden Delicious

    Dabei seit:
    21.01.07
    Beiträge:
    8
    Hallo, habe selbiges Problem, mir fällt es weniger bei Bildern in Photoshop auf, sondern eher bei Textverabeitung (keine gestochen scharfen Konturen).

    Hat nun einer des Rätsels Lösung? Habe nicht unbegrenzt finanzielle Mittel... Würde gern vorher wissen, ob es sich lohnt seinen VGA Monitor in die Tonne zu stampfen und einen neuen DVI Monitor zu kaufen?

    Liegt es 100%ig am schlechten VGA-Adapter/Signal?

    Wahrscheinlich hilft vor einem Neukauf nur : Hinfahren - ausprobieren...
     
  18. Crash_O

    Crash_O Macoun

    Dabei seit:
    02.09.06
    Beiträge:
    116
    Es liegt 100% nicht am Grafikchip!! Man kann locker 2 HD-Stream auf dem Macbook laufen lassen!!
     
  19. oberlehrer

    oberlehrer Ontario

    Dabei seit:
    07.12.05
    Beiträge:
    342
    Ich würde erstmal die 85 Hz auf 75 Hz reduzieren. Manche Leute können keinen Unterschied feststellen (das ist individuell unterschiedlich), so daß 85 Hz Monitor, Rechner und Kabel unnötig belasten.
     
  20. BlameMan

    BlameMan Antonowka

    Dabei seit:
    14.01.07
    Beiträge:
    358
    Also ich habe ein Macbook und gehe per "miniDVI -> VGA" Andapter von Apple an meinen 19ér von Sony. Hab keine besonders langen Kabel, nur halt das orginale vom Monitor und bei mir ist das Bild echt super. Arbeite auch viel mit Photoshop und kann mich wirklich ncith beschweren.
     

Diese Seite empfehlen