1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Macbook für Eltern

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von Bassoon, 02.08.06.

  1. Bassoon

    Bassoon Querina

    Dabei seit:
    18.04.06
    Beiträge:
    186
    Hi!

    Meine Eltern wollen sich einen Laptop kaufen, auf dem hauptsächlich Textverarbeitung und internet laufen muss. Ein Kandidat wäre da natürlich das Macbook! Da meine Mutter gerade an einem Buch schreibt, sollte der Laptop auf jeden Fall zuverlässig sein!
    Benutzerfreundlichkeit ist ebenfalls wichtig, da ja nicht jeder mit Computern groß wurde :-D
    Sie schwanken momentan noch zwischen Dell und Apple (also Explosion des Akkus vs. Verfärbung)
    Was würdet ihr raten? Wäre das Macbook eine gute Wahl? Ich denke die Zuverlässigkeit braucht sich auf keinen Fall hinter Dell verstecken, mit denen ich auch schon schlechte Erfahrungen gemacht habe.

    Auch wenn der Thread manche nerven wird, könnte sonst nicht mit gutem zu einem Macbook raten.
     
    MACRASSI gefällt das.
  2. edward

    edward Salvatico di Campascio

    Dabei seit:
    12.05.06
    Beiträge:
    435
    Ich besitze selbst ein Dell Inspiron 510m, mittlerweile 2 Jahre alt. Bin bis heute sehr zufrieden damit. Allerdings gefallen mir die aktuellen Notebooks von Dell nicht. Für mich wäre die Entscheidung klar zu Gunsten des MacBooks. Aktuelle Technik schick und platzsparend verpackt. Von der Größe ausreichend und mit einem guten Display.
     
  3. philz

    philz Strauwalds neue Goldparmäne

    Dabei seit:
    28.04.06
    Beiträge:
    637
    Ja, welche Antwort erwartest du in einem Mac-Forum?
    Natürlich sollen sich deine Eltern das billigste Notebook von Dell bestellen, was sonst? ;)
    Als Schreibmaschine und zur Darstellung von Internetseiten ist wohl momentan wirklich jedes, auf dem aktuellen Markt verfügbare, Notebook ausreichend.

    Hast du schon die selbe Frage in einem PC-Forum gestellt? Das Ergebnis würde mich interessieren. ;)
     
  4. ses

    ses Riesenboiken

    Dabei seit:
    25.09.04
    Beiträge:
    290
    Hi,

    OSX ist wunderbar für ältere Menschen geeignet ... grad durch die großen Icons usw. ... und die Tastatur am MacBook ist auch super - des Weiteren gibt's keine Viren und viel kaputt kann man eigentlich auch nicht machen: Würde das MacBook nehmen.
     
  5. Bassoon

    Bassoon Querina

    Dabei seit:
    18.04.06
    Beiträge:
    186
    Ich selbt würde sofort zu apple greifen. Da mir aber meine Eltern vertauen, will ich ihnen ein zuverlässiges Produkt kaufen. Deswegen mein Frage ob die Macbooks in dieser Kategorie bestehen können!
     
  6. philz

    philz Strauwalds neue Goldparmäne

    Dabei seit:
    28.04.06
    Beiträge:
    637
    Das mit der Zuverlässigkeit ist momentan wohl ein Problem. Stöbere einfach mal durch dieses Forum (iBook, Powerbook & MacBookPro). Die ersten 3 Seiten dürften reichen.
     
  7. ezi0n

    ezi0n Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    07.07.05
    Beiträge:
    1.786
    also ich frage mich wie du guten gewissens jemandem der an einem buch schreiben möchte zu einer laptop tastatur raten kannst, egal welches laptop erfüllt in meinen augen doch nur selten die notwendige ergonomie für längere intensive schreibarbeiten. von daher wenn macbook dann auch externe tastatur! stellt sich die frage muss es auch wirklich ein laptop sein, stelle die frage bewusst, denn auch ein mini kann natürlich auch problemlos diese aufgaben erfüllen ..

    ich persönlich habe meiner mutter damals abgeraten einen mac zu kaufen, einfach aus dem grund heraus, dass wenn ich nicht da bin es für sie natürlich in der "windows orientierten" service welt schwieriger ist unterstützung zu finden - besonders wenn mehr als 1000km dazwischen liegen ...

    aber im grunde steht was zumindest performance und features des macbooks sowie auch von OSX dem meiner einschätzung nichts im wege ... schlechte erfahrungen kannst du immer machen, montagsgeräte, fehlerhafte hardware etc. da nehmen sich die unterschiedlichen hersteller doch eigentlich wenig, wie meinte LEV in armageddon? "amerikanisches bauteil, russisches bauteil - die kommen doch alle aus taiwan" :D
     
  8. migfree

    migfree Gast

    @eziOn: du würdest dich wundern, wieviele professionnel einen Laptop benutzen. Sei es um zu schreiben oder zum Programmieren. Ein Laptop hat viele Vorteile (Mobilität) und die Leistung ist schon seit Jahren kein Thema mehr.

    Aber zurück zum Thema...
    Ich kann dir nur einen Macbook empfehlen. Windows-User werden oft viel schneller damit zurecht, als man glaubt (in meinem Freundeskreis haben schon einige geswitcht und keiner hat's bereut).
    Auch wenn du hier und da Probleme in den Foren findest, sind die Teile stabil und gut verarbeitet. Leider schreibt ja nicht jeder, der kein Problem hat, einen Beitrag, sonst würdest du wohl schnell sehen, dass es relativ wenige Probleme mit dem neuen Macbook gibt.
    Ich persöhnlich bin in der EDV und arbeite den ganzen Tag auf PCs, aber wenn ich abends dann den Apfel benutze ist das schon was anderes. :)
     
  9. Head

    Head Freiherr von Berlepsch

    Dabei seit:
    03.07.04
    Beiträge:
    1.100
    man sollte abschätzen wie aufgeschlossen deine eltern der technik gegenüber stehen. wenn sie schon den fernseher nicht richtig bedienen und sich beim herd schwer tun, is das nicht so toll denen ein os x davor zu setzen...ausser du machst 24h-support ;)

    wenn sie aber noch flott sind, würd ich zum macbook greifen. für die zwecke auf jeden fall die beste wahl... und man zahlt keine 70 euro versand wie bei dell (wenn ich mir nen pc zulegen würde, dann niemals einen dell!).
     
  10. Bassoon

    Bassoon Querina

    Dabei seit:
    18.04.06
    Beiträge:
    186
    Der Laptop muss sein, da meine Eltern gerne auf dem Balkon (schattig) surfen und arbeiten würden.
    Wichtig wäre halt auch Datensicherheit, Virenfreiheit etc... Ich denke da wäre ein Apple die bessere Wahl!
     
  11. G-4-EVER

    G-4-EVER Gast

    Also das MacBook hat ja ein 13,3" Display! Bis vor kurzem habe ich sämtliche Texte für die Uni (da kamen schnell einige hundert Seiten je Semester zusammen) auf meinem 12" PowerBook geschrieben.

    Meines Erachtens nach sind 13,3" für intensive Textarbeit a'la "Buch" nicht ausreichend, da Office:Mac oder andere Office Programme schon einiges an Platz auf der Schreibfläche versperren!

    Wenn jemand wirklich gerne schreibt, aber das Notebook nicht jeden Tag mitnehmen braucht, dann empfehle ich doch schon 15"!

    Aber die Entscheidung liegt bei euch! Zu Dell: Die aktuellen Notebooks sind wirklich nicht so schön, aber eben Geschmackssache! Und man bedenke: Selbst-Update bei Mac oder ständig Treiber-Krieg mit Windows (Dell). Meine Mutter schafft es leider nicht, ihren PC zu pflegen :) Aber zum Glück sind Mütter verschieden!
     
  12. Syncron

    Syncron Gast

    Die Auflösung ist 1280 mal 800 Pixel auch ausreichend für Office. Bei einem Mac darfst du die Mehrkosten nicht vergessen die anfallen, wenn man sich das neue Office zulegt und den 1 GB RAM.
    Die jetzte (neu geheime) MacBook-Revision ist bestimmt zuverlässiger als die erste Revision. Allerdings ist OS X schon eine Umstellung. Das darf mich nicht unterschätzen. Mein Rat: Geht zu einen autorisierten Apple-Händler und testet das Notebook einfach aus.
     
  13. Bassoon

    Bassoon Querina

    Dabei seit:
    18.04.06
    Beiträge:
    186
    Genau, unsere PCs vermüllen auch ständig! Trotz 2ghz braucht der PC meiner Eltern immer länger zum booten, dass ist bei einem Windows PC echt ein Problem, die ganzen Sicherheitsupdates und so überfordern sie leider auch.
    Und dann noch die sache mit den Updates für die Virenprogramme!
     
  14. civi

    civi Gast

    O.K., jetzt hast du zwei negative Dinge über Apple aufgezählt, aber du wolltest ja beide - APPLE und DELL gegenüberstellen.
    Was ist denn an Dell negativ?
     
  15. landplage

    landplage Admin
    AT Administration

    Dabei seit:
    06.02.05
    Beiträge:
    21.477
    Nimm einen Mac!
    Ich mache bei meinem Vater Win-XP-Fernsupport. Ältere Leute lesen keine Fehlermeldungen, kommen mit den englischen Fachbegriffen meist nicht klar und klicken auf alles, wo ein "OK" oder "Ja" zur Auswahl steht. Sie schaffen es meist nicht, im Internet schnell mal einen Treiber zu finden oder eine Hilfeanleitung. Sie halten IrfanView für ein Dateiformat und scannen alle Bilder als Textdateien ein.
    Und sie finden garantiert jede Tastenkombination, die den größtmöglichen Schaden anrichten kann. Sie kommunizieren mit ihren Bekannten, die den Begriff "Virenscanner" noch nie gehört haben und öffnen jede Mail. Mein Vater hat seinen HP-Scanner so abgeschossen, daß ich ihn nicht wieder zum Laufen bekomme, da wird wohl ein neuer her müssen.
    Jedenfalls ist man lange faktisch nur mit Schadensbegrenzung beschäftigt, solange, bis man ihnen förmlich einige Verhaltensregeln ins Gehirn beamt.
    Wenn ich mal bei meinen Eltern bin, sitze ich ein paar Stunden am PC und bringe alles wieder zum Laufen.

    Jetzt möchte meine Mutter auch einen eigenen Rechner, die bekommt ein iBook G4 oder sie sucht sich jemanden, der ihr bei Windows hilft.
    Einen eingeschränkten Benutzer anlegen, das Mailfach anlegen, Drucker einbinden, Textedit zeigen und Firefox. Damit kommt der Otto Normalrentner schon ganz schön weit. Und dann kommt noch iPhoto dazu, vielleicht iTunes.
     
  16. Bassoon

    Bassoon Querina

    Dabei seit:
    18.04.06
    Beiträge:
    186
    http://www.mac-essentials.de/index.php/mac/article/17843/

    Die Explosionen waren auf Dell bezogen!
     
  17. civi

    civi Gast

    Klasse, zum Glück wurde niemand verletzt.
    Aber bei Akkus-Rückrufen ist ja laut letzter Heise-News-Meldung Apple der Spitzenreiter. Deshalb hatte ich das mit den Akkus auf Apple bezogen.
     
  18. Decan Frost

    Decan Frost Boskop

    Dabei seit:
    13.05.06
    Beiträge:
    208
    Die Erfahrungen kann ich teilen, allerdings sind sie nicht nur auf "ältere" Leute beschränkt. Auch wenn man es nicht für möglich halten sollte, ich habe bzw. hatte Studienkollegen, auf die die o.g. Beschreibung wie die Faust aufs Auge passt.

    Traurig, aber leider wahr....
     
  19. Hi,
    ich schreibe selber sehr viel und kann das MacBook im Sinne Preis/Leistung nur empfehlen! 13,3" sind dabei (z.B. bei Word) total ausreichend, da die Auflösung ja viel höher ist als beim 12"! Also am Besten das MacBook mal beim Händler testen! ;)
     
  20. Ikenny83uk

    Ikenny83uk Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    24.02.06
    Beiträge:
    788
    Hardcora!

    Bei mir geht ohne externen 19er garnicht viel. Sowohl für Autodesk Sachen als auch für längere Texte. Was habt ihre alle für Augen? Dabei sind meine doch in Ordnung....

    gruß
     

Diese Seite empfehlen