1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Macbook da und nu...?

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von kkemot_at_mac, 01.06.06.

  1. kkemot_at_mac

    kkemot_at_mac Alkmene

    Dabei seit:
    31.05.06
    Beiträge:
    33
    Hallo,
    also mein Macbook ist noch nicht ganz da aber es müßte in den nächsten Tagen ankommen.
    Habe daher ein Paar Fragen.
    Bin ein "Umsteiger".
    Das Macbook ist mein erstes Notebook von Apple.
    Habe bis jetzt nur mit Windows gearbeitet. Noch keine Minute mit OSX.

    Was sollte man beim Macbook auf jeden Fall beachten?
    Was sollte man auf jeden Fall tun und was unbedingt lassen? (bezogen auf Hardware und Software-->bitte keine Beiträge wie : Auf jeden Fall solltest du dein Macbook nicht fallen lassen oder zerkratzen:)!)
    Wie geht man mit dem Akku um? (1 Ladung wie beim Handy ganz lange oder spielt keine Rolle wann und wie geladen wird)
    Welche Progs erleichtern den Umstieg und den Altag mit dem Mac.

    Brauche Praxistips für nen Switcher....
    und ich hoffe ich bekomme sie von euch.
    Sonst werde ich Bootcamp draufhauen und das schöne Teil mit Windows besudeln!!!;)

    Grüße

    Tomek
     
  2. GloWi

    GloWi Châtaigne du Léman

    Dabei seit:
    22.03.05
    Beiträge:
    826
    Hm, ich hatte das gleiche "Problem" gehabt wie du.

    Ich bin folgendermaßen vorgegangen:

    1. Einschalten
    2. Anfangen zu arbeiten


    um den akku kümmer ich mich nicht, das macht das System schon. :)
     
  3. kkemot_at_mac

    kkemot_at_mac Alkmene

    Dabei seit:
    31.05.06
    Beiträge:
    33
    Ich wußte irgendwie dass so ein Beitrag kommt :)
    Aber danke.
    Muss man den Akku wirklich nicht zuerst mal lange aufladen.
    Habe etwas von 4 Stunden nach dem auspacken gehört.
    Grüeß
     
  4. DonSimon

    DonSimon Gast

    also ich bin vor 6monaten auf nen iBook G4 geswitcht (also das vorgängermodell zu dienem) und das meiste ging recht leicht.

    eines würd ich mir allerding gleich angewöhnen:Schließ die Programme immer mit "Apfel + Q" (tastenkombi) weil sie sonst nich richtig geschlossen sind (wenn du nur das rote x klickst) und dass den mac bei zu vielen offenen progs schon langsamer macht. wenn du bei win shcon immer mit "alt + F4" geschlossen hast wird das für dich kein prob sein.

    ansonsten.. löchen in ordnern usw ist "apfel + [<-- Taste]" und dann ist noch zu beachten, dass das ausschneiden (apfel + x) irgendwie nich immer funktioniert...
     
  5. DonSimon

    DonSimon Gast

    achja, anstatt icq benutzt du am besten Adium!
     
  6. kkemot_at_mac

    kkemot_at_mac Alkmene

    Dabei seit:
    31.05.06
    Beiträge:
    33
    Danke,
    ist das so ein Multimessenger mit den ich verschiedene messengeraccouts verwalten kann(icq,msn usw..)?
     
  7. MikeZ

    MikeZ Stina Lohmann

    Dabei seit:
    19.01.05
    Beiträge:
    1.022
    Ein paar Sachen für dich ich gebraucht habe:
    1) Das @ kriegt man mit Alt + L... Gewöhn dir so schnell wie möglich Alt+Q ab, weil aus der Kombination aufm Mac Apfel + Q wird und du damit Beendest. Damit hab ich schon so viele Mails etc verloren...
    2) Schalte unbedingt die aktiven Ecken an und verwende fleißig Exposé. Beim Mac kriegt nicht jedes offene Fenster einen Eintrag in der Leiste unten, sondern nur jedes Programm... Ist ne ziemlich ungemütliche Umstellung IMHO; aber man gewöhnt sich dran.
    3) Lass dir mal automatisch die Hintergrundbilder durchwechseln. Irgendwie sehr cool ;)
    4) Vergiss Virenscanner & Co, aufm Mac überflüssig.
    5) ... vllt fällt mir später noch mehr ein :p
     
  8. MikeZ

    MikeZ Stina Lohmann

    Dabei seit:
    19.01.05
    Beiträge:
    1.022
    Ja! Sehr toll, vor allem weil man die Bilder und Namen ausm Adressbuch-Programm direkt einbinden kann!
     
  9. kkemot_at_mac

    kkemot_at_mac Alkmene

    Dabei seit:
    31.05.06
    Beiträge:
    33
    Was ist mit der Dateistruktur?
    Brauche ich noch partitionen c: system d:mucke e:bilder f:prog?
    Was ist der Finder?
     
  10. GloWi

    GloWi Châtaigne du Léman

    Dabei seit:
    22.03.05
    Beiträge:
    826
    Partitionieren muss man nicht mehr. Ordner reichen aus. :)
     
  11. high-end-freak

    high-end-freak Herrenhut

    Dabei seit:
    16.12.05
    Beiträge:
    2.289
    naja, so schnell lahmt ein mac bei vielen geoeffneten programmen auch nicht;), meiner laeuft uebrigens seit genau 2 wochen und ueber 20 geoeffneten programmen sehr gut. da muss man nicht so schnell die programme zu machen, wenn ein programm laenger nicht benutzt wurde, nimmt es nur noch weing speicher ein. allerdigns wuerde ich zu 1gb RAM mindestens, besser 1,5gb, raten.

    sonst noch: nie den benutzerordner (den mit dem haus-icon) umbenennen, der kurzname ist unveraenderlich.
     
  12. high-end-freak

    high-end-freak Herrenhut

    Dabei seit:
    16.12.05
    Beiträge:
    2.289
    das mac-pendant zum windows-explorer;), also der dateibrowser.
     
  13. kkemot_at_mac

    kkemot_at_mac Alkmene

    Dabei seit:
    31.05.06
    Beiträge:
    33
    In ein paar Thraeds habe ich gelesen dass man den Mac paar Nächte im Ruhemodus laufen lassen soll.
    Was passiert dann?
    Und was ist der Ruhemodus?
    Welche Vorteile hat er?
    Und verbraucht das nicht zu viel Akkukapazität?

    Wobei ich wieder bei meinem Lieblingsthema wären(Win-Notebook-Akku hat keine Power mehr nach ca 15Monaten)
    Welche Akkupflegetips habt ihr für mich?

    Grüße
     
  14. high-end-freak

    high-end-freak Herrenhut

    Dabei seit:
    16.12.05
    Beiträge:
    2.289
    das musst du nicht tun, aber ich halte es fuer extrem praktisch. der ruhezustand funzt beim mac sehr viel besser als bei win. der computer ist praktisch aus, nur der arbeitsspeicher bleibt an. und wenn du keine 2gb ram hast, wird das fast keinen strom brauchen. mein powerbook laeuft seit(we oben schone geschrieben) 2 wochen immer noch sehr stabil. nachts schick ich ihn schlafen;). den mac braucht man nicht staendig neu booten, der wird da nicht irre;).

    einmal im monat kalibrieren, sprich einmal ganz entladen und danach wieder voll aufladen. und nicht staendig, wenn der nicht die volle ladung hat, aufladen.
     
  15. CamCam

    CamCam Gast

    Naja also da gibt es bei modernen Akkus nicht mehr so viel zu achten. Wenn aber der akku trotzdem schlechter wird, musst du den akku einige male völlig entladen und dann wieder aufladen. Die akkuverschlechterung kommt von Kristallen die sich im Akku bilden und sich aber nicht mehr so leicht auflösen.
    Der ruhemodus ist standby bei windows
     
  16. marcozingel

    marcozingel Brettacher

    Dabei seit:
    07.12.05
    Beiträge:
    7.482
    Bonobo

    hat für den ambitionierten Einsteiger und Switcher folgende Anmerkungen in detailierter Weise kundgetan.

    http://www.apfeltalk.de/forum/software-tutorial-wunschzettel-t34181-5.html

    Dort sind sehr hilfreiche Tips beschrieben,an die man(n) sich halten sollte,damit auf Dauer alles bestens funktioniert und die Freude am und mit dem Mac lange anhält.

    Viel Spaß mit deinem "Neuen";)
     
  17. kkemot_at_mac

    kkemot_at_mac Alkmene

    Dabei seit:
    31.05.06
    Beiträge:
    33
    Irgendwie geht mir (geschädigter Akkunutzer) das nicht in den Schädel.
    Ich lade wann und wie ich immer will?
    Sobald das Teil einmal im Monat kalibriert wird ist alles gut?

    Kann mir bitte jemand beschreiben wie mit seinem mobilen Mac arbeitet in Bezug auf Akku.
    z.B. ab 60% Akkuleistung lasse ich das Ding wieder an die Steckdose.
    Bei 80% ziehe ich den Stecker wieder raus.

    Grüße
     
  18. Freddy K.

    Freddy K. Sonnenwirtsapfel

    Dabei seit:
    05.12.05
    Beiträge:
    2.404
    Hallo kkemot_at_mac,

    hier kannst du nachlesen was der Hersteller empfiehlt: http://www.apple.com/de/batteries/notebooks.html
     
  19. Nettuser

    Nettuser Zwiebelapfel

    Dabei seit:
    03.02.06
    Beiträge:
    1.287
    Hallo kkemot,

    vielleicht hilft dir die apple-eigene Beschreibung zum Thema Akkupflege.

    Gruß
    Nettuser
     
  20. G5_Dual

    G5_Dual Melrose

    Dabei seit:
    31.05.04
    Beiträge:
    2.476
    Also das vergiss mal ganz schnell.
    Viele Programme, speziell die von Adobe, haben ewig lange Ladezeiten,
    da ist es besser sie einmal zu öffnen und dann laufen lassen.
    Das dein Rechner dadurch langsamer wird ist ein Gerücht, jedenfalls wenn er genug Ram hat. Ram ist das A und O beim Mac, bei zuwenig ist er langsam.
    Wenn du das mit den offenen Programmen nicht glaubst, öffne das Programm Aktivitätsanzeige, Programme im Hintergrund brauchen fast keine CPU Leistung, nur Ram. Hier ein kleines Beispiel, meine inaktiven Prozesse, absteigend nach CPU-Leistung, die weiter unten brauchen also auch nicht mehr:
     
    #20 G5_Dual, 01.06.06
    Zuletzt bearbeitet: 02.06.06

Diese Seite empfehlen