1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Mac Untreue ???

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von Mac-Rookie, 19.01.06.

  1. Mac-Rookie

    Mac-Rookie Königsapfel

    Dabei seit:
    25.07.05
    Beiträge:
    1.204
    Hi,

    ich bin ja noch nicht lange ein Mac User, aber wenn ich mir im Markplatz so die Verkaufsangebote lese frage ich mich ernsthaft, werden Mac User ihrem treuen Arbeitstier untreu?

    Das werden Macs teils mit Restgarantie verkauft, Rechenknechte die ihrem Besitzer treu ergeben waren.

    Sind die Intel-Macs denn nun sowas von super toll, dass man seinen G4 oder G5 verscherbeln muss? Reicht die Power die diese Rechner haben, plötzlich nicht mehr?

    Wer braucht denn wirklich die volle Power? Ich denke, die Wenigsten...

    Oder sind jene derart unzufrieden?

    Was bewegt diese User, ihre Maschinen zu verkaufen?

    Ich kann das schon nicht bei Windows Nutzern verstehen die sich jedes Jahr neue Hardware kaufen müssen um immer up to date zu sein.

    Einmal einen ordentlichen Mac gekauft, sollte dieser doch eigentlich für viele Jahre treu seinen Dienst leisten können...

    Beispiele:

    http://www.apfeltalk.de/forum/v-powerbook-g4-t28376.html

    http://www.apfeltalk.de/forum/verkaufe-powerbook-17-a-t28849.html

    http://www.apfeltalk.de/forum/powerbook-15-sd-t29145.html

    http://www.apfeltalk.de/forum/v-power-mac-t28968.html

    Das sind doch alles super Macs, ich frage mich ernsthaft was an den Intel-Macs soooo toll ist, dass man fast neue Maschinen verkaufen will. Schnelleres booten? Naja, wenn das so wichtig ist... Die meisten Apps sind doch noch nicht mal als Universal Binary erhältlich, ergo werden PPC Programme auf Intel-Macs langsamer laufen, als auf PPC Macs. Windows und Linux lassen sich auch nicht installieren, zumindest nicht gängige Windows und Linux Versionen. Oder haben diese Leute einfach nur zuviel Kohle? Ich will niemanden zu nahe treten, soll jeder machen, was er will, nur verstehen kann ich es nicht, nachvollziehen auch nicht. Oder muss es für manche immer das Neueste und Beste sein, damit jene sich hinstellen können, im Mittelpunkt des Interesses und protzen können? (mein Haus, mein Pool, mein super Macbook Pro...)

    Was haltet ihr davon?

    Sehe ich das so verkehrt?

    Wenn ich daran denke, dass vor garnicht allzu langer Zeit der Intel Prozessor in der Mac Gemeinde als verpöhnt angesehen wurde - Wintel - Windeldose.... bla...

    lg

    Mac-Rookie
     
  2. davek

    davek Gast

    das ist so eine sache. ich sags mal so. der mensch möchtet von natur aus immer das schnellste und beste haben, so ist das auch bei den macs. ich denke denn meisten würde sicherlich das powerbook G4 reichen, aber es muss eben was neues her, damit man mitreden kann oder was auch immer - dies trifft sicherlich nicht auf alle zu, nicht denken das ich jetzt jeden damit meine ;) - war auch ein bisschen absehbar, dass wenn apple gerade im mobilen breich was neues bringen wird, viele umsteigen werden und auch ihre aktuellen macs, powerbooks, verkaufen werden.

    es ist nun mal so das die meisten oftmals die rechenleistung die diese macs mit sich bringen gar nicht aussnutzen werden. ich weiss auch nicht was die meisten dazubewegt, sofort den mac zu verkaufen. zudem denke ich werden sicherlich gerade pro user eher vorsichtig mit solch einer entscheidung umgehen, da diese auf einwandfreie funktion der software angewiesen sind. gerade adobe photoshop, läuft unter rosetta noch nicht so wie es viele wohl erwarten.

    ich denke mal die meisten werden sich wohl einfach aus dem grund ein mac book pro zulegen, damit sie eines haben. die meisten wollen einfach auf alle fälle eines. aber ich verstehe auch nicht weshalb das gerade jetzt sein muss wo sie neu auf den markt kommen. nach einigen monaten, werden sich die meisten wieder darüber ärgern, dass sie sich eines gekauft haben. da was bessere kommt, aber man kann ja nicht ewig warten ;)!

    trotzdem denke ich das ich persönlich mit meinem powerbook 17" G4 noch lange gut fahren werde, und ich bin selbst entwickler/designer und programmierer. da bin ich auf diverse software angewiesen und vorallem das sie einwandfrei laufen, daher werde ich sicherlich warten und das ganze erstmal verfolgen und dann speter erst, wenn ich wirklich was neues brauche, auch kaufen. aber nur das ich sagen kann ich hab ein mac book pro, brauche ich sicherlich keines........

    so das war meine meinung :)
     
  3. jensche

    jensche ̈Öhringer Blutstreifling

    Dabei seit:
    27.10.04
    Beiträge:
    5.570
    Ich bin eigentlich auch ein sehr strenger Mac Anhänger. Jetzt kaufe ich mir einen PC, zu meinem PB.

    Ich kaufe mir den PC nur weil ich eine krasse kiste brauche für Maya und Motionbuilder. ich kann einfach nicht 2500 Euro ausgeben wenn ich eine krässere Maschine für 1400 Euro bekomme. Und brauchen tu ich ja eh nur 2 Programme.

    Ich will hier nicht als Verräter von Macs dastehen (ist jetzt etwas überspitzt dargestellt. aber manchmal muss man etwas vernunft walten lassen. und auch auf den Geldbeutel schauen. :innocent:

    klar os x ist perfekt. das beste überhaupt. aber 1100 Euro ists mir nicht wert. oder nur um mit 2 Programmen zu arbeiten nicht.
     
    #3 jensche, 19.01.06
    Zuletzt bearbeitet: 19.01.06
  4. MASH

    MASH Transparent von Croncels

    Dabei seit:
    23.09.04
    Beiträge:
    313
    Danke an Mac-Rookie,

    das mal jemand dieses Thema aufgegriffen hat, ich hab das schon mal irgendwo geschrieben, zuerst wird ein Jahr lang geschimpft, weil Apple auf Intel wechselt, und komischerweise viele dieser Leute, jetzt nicht nur in diesem Forum, bestellen sich sofort einen neuen Rechner, wenn was neues rauskommt..obwohl man ja laut deren Ausage die Rev A Geräte gar nicht kaufen kann, weil die eh noch nichts taugen.
    Über die wichtigkeit das OSX in 7 Sek. gebootet wird, kann ich mir kein Bild machen, weil ich meinen Rechner im Ruhezustand habe, und wenn ich ihn ganz ausschalte, kann ich die paar Sekunden länger schon noch warten, ohne gleich wieder 4000 DM (in Euro weis ichs jetzt nicht..) auszugeben.

    Ich kann das alles nicht nachvollziehen, aber für mich ists von Vorteil, ich brauch dieses Jahr noch für zwei Familien, Macs, und wenn die alle weiterhin wie verrückt nagelneue PPC- PB und iMacs usw. raushauen, werden bald die Gebrauchtpreise fallen, weil der Markt übersättigt wird.Nicht falsch verstehen, ich kann dieses Geiz ist Geil -Gerede nicht mehr hören, aber zur zeit zeichnet sich genau sowas ab.
    die ersten Rechner gehen schon nicht mehr für den Preis raus, wie voher vom Verkäufer gedacht!

    Und wenn ich mir in ein bis zwei Jahren einen neuen Intel-Mac zulege, kann ich wenigstens aus der gesamten Produktpalette auswählen. MfG MASH
     
  5. hochstammapfel

    hochstammapfel Châtaigne du Léman

    Dabei seit:
    18.04.05
    Beiträge:
    826
    Ich, jedenfalls werde mein PowerBook nie mehr hergeben! Das bleibt bei mir, bins ans Ende meiner oder seiner Tage!

    Den Run auf die Intel-Macs kann ich verstehen, schliesslich ist das ja was neues, und deshalb was ganz tolles. Ausserdem: Steve wirkt halt schon überzeugend, und wenn der sagt, dass etwas ganz toll ist, das isses auch so...
     
  6. BAXX

    BAXX Ontario

    Dabei seit:
    20.06.05
    Beiträge:
    345
    Es steht einfach in keinem Verhältnis. Ausserdem "boikottiere" ich ein wenig die Sprunghaftigkeit von Apple. Wenn man wie ich seit zehn Jahren vor den Kisten mit dem apfel sitzt, nervt die ständige Architekturwechselei schon sehr. Bevor die Maschienen ihr Geld eingefahren haben solls laut Apple schon wieder Richtung Müllkippe gehen.
    Klar, sie sind ihren aktionären verpflichtet…
    Tja und seit 16 Jahren verwende ich Nikon. Und seit jeher wechsele ich nur den Body, denn ich arbeite selbst noch mit Optiken die ich mir für meine F3 und F4 zugelegt habe. Von Balgengeräten und anderem teuren Zubehör mal zu schweigen. Die haben auch Aktionäre, sind aber auch sich selbst und ihren Pro's verpflichten und diese Verpflichtung halten sie auch ein…
    Trotzdem bauen sie die besten Kameras…
    Apple?
     
  7. Phunky

    Phunky Celler Dickstiel

    Dabei seit:
    13.12.04
    Beiträge:
    801
    Das ist halt der Unterschied zwischen Customer-Value und Shareholder-Value.
     
  8. pi26

    pi26 Adams Parmäne

    Dabei seit:
    17.12.04
    Beiträge:
    1.297
    Hallo,

    Naja, die Strategie des frühzeitigen Austausches ist letztlich für einen Teil der Nutzer die vorteilhaftere Variante. Derzeit kann man nämlich davon ausgehen, dass nach vierjähriger Nutzung noch ein Restwert von ca. 25% vorliegt. Bei Neupreis von ca. 2200.-- fallen also abzüglich des Restwertes auch bei 4-jähriger Nutzung Kosten von 412.50/jährlich an.
    Daraus ergibt sich, dass der Verkauf eines 18 Monate alten Books gar nicht so dumm ist.

    mfg pi26
     
  9. yjnthaar

    yjnthaar Schwabenkönig

    Dabei seit:
    07.06.04
    Beiträge:
    2.657
    Moin, Moin,

    Wie ich an anderer Stelle schon geschrieben hab, hat Apple nicht freiwillig "schon wieder" die Plattform gewechselt (Stickwort: IBM und Prozessorlieferung). Ihnen blieb wohl keine andere Wahl, um nicht mit 3 Jahre alter Technik auf dem Markt zu bleiben.

    Die Abschreibungsrechnung von pi26 ist richtig. Mensch macht mit einem "älteren" Mac meist überproportional Gewinn, sofern Mensch seine geliebten Kiste überhaupt hergeben möchte.

    Salve,
    Simon
     
  10. wAxen

    wAxen Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    15.09.05
    Beiträge:
    1.784
    Und ich werde warscheinlich ein Käufer sein, der durch die Preisreduzierung auch einen Vorteil bekommt.
     
  11. macchrissli

    macchrissli Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    21.05.05
    Beiträge:
    790
    Ich verkaufe mein Powerbook da ich jetzt noch einen guten preis damit machen kann, ich brauche ihn für mein studium, und somit also noch die nächsten vier jahre, und in dieser zeit brauche ich die neueste technik, damit ich am ende des studium nicht schon wieder nen neuen laptop brauche, das macbook pro scheint einen enormen schritt vorran zu gehen, und in vier jahren wird wohl eher nur noch intel only statt weiterhin powerpc only software released werden.
    CU ChrissLI
     
  12. BAXX

    BAXX Ontario

    Dabei seit:
    20.06.05
    Beiträge:
    345
    Hmm, vier Jahre mit ein und dem selben Gerät? Wenn dir da nicht Apple was anderes erzählen wird. Wer weiss, vielleicht stecken ja in andertalb Jahren wieder PPC in den Apples oder vielleicht AMD, oder sie bauen dann nurnoch Mp3 Funkwecker mit Föhnfunktion und Toaster…
     
  13. bunt99

    bunt99 Fießers Erstling

    Dabei seit:
    22.02.05
    Beiträge:
    128
    Ich denke das Jeder mit seinem Eigentum tun kann was er/sie möchte.
    MMn sind es anteilsmässig nicht Viele die ihre Geräte jetzt verkaufen, wenn man von der Grundgesamtheit ausgeht, die einen G4 oder G5 hat.

    Beweggründe gibt es sehr viele die von diversesten subjektiven Gründen, bei einem verschwindend kleinen Prozentsatz der Verkäufer spielt unter Umständen auch der angesprochene Statussymboleffekt mit, bis zu wirtschaftlichen oder sonstigen Gründen reichen.

    Demnach ist es für mich zwar auch nicht so ganz nachvollziehbar, weil ich zumindest vorhabe mein Gerät zu behalten bis ich es mal meinen Urenkeln als meinen ersten Mac zeigen kann, denn ich glaube nicht das mich die Entscheidungen fremder Leute etwas angehen und in diesem Sinne soll da draußen was auch immer getan werden.

    Wenn dann mein book in ein paar Jahren für mich nicht mehr ausreichen sollte, gehöre halt ich dann zu eben Jenen die die gerade neuesten Modelle, unter dem ev. angesprochenen Verdacht ein Statussymboljäger zu sein, erwerben.

    In diesem Sinne, leben und leben lassen sollte das Motto sein, und nebenbei Versuchen die Dinge und Vorgänge immer lieber von der positiven Seite zu sehen, anstatt immer gleich von der Negativen. (Mit Rücksichtnahme auf die Harmonie hier.)

    lg
     
  14. pi26

    pi26 Adams Parmäne

    Dabei seit:
    17.12.04
    Beiträge:
    1.297
    Sieh das mal so, dass Apple ursprünglich das bessere System und den deutlichen besseren Prozessor hatte (Motorola gegenüber Intel). IBM aber mit seiner Finanz- und Marktmacht etwas anderes zum Industriestandard gefördert hat.

    Im zweiten Anlauf signalisierte dann IBM den technisch bis vor kurzem durchaus konkurrenzfähigen PowerPC langfristig verfügbar und konkurrenzfähig halten zu können - und zwar auch als Mobilprozessor. Letztlich hatte IBM plötzlich nicht mehr diese Möglichkeit und war schon lange fernab der Roadmaps...;). Mit anderen Worten war IMHO Apple somit die IBM-abhängige Marionette.

    Der Gang zu X86 war ebenso richtig wie notwendig. Einen künftiger weiterer Wechsel der Prozessorarchitektur wurde so gerade vermieden und die direkte Verlgeichbarkeit der Systeme wurde geschaffen.
    Das Fundament deiner Aussagen ist also gelinde gesagt sehr fragwürdig...

    mfg pi26
     

Diese Seite empfehlen