1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Mac Pro und Linux

Dieses Thema im Forum "Desktop-Macs" wurde erstellt von twtwister, 11.10.06.

  1. twtwister

    twtwister Granny Smith

    Dabei seit:
    05.07.04
    Beiträge:
    16
    Hallo alle,

    hat hier jemand einen Mac Pro und Linux darauf installiert?

    Ich brauche positive Anwenderberichte, weil wir eine kommerzielle Software im Bereich Molecular Modelling einsetzen die nur auf Windows und Linux (Redhat oder Suse) läuft.

    Parallels oder ähnliches ist kein Thema da die Software u.a. 3D Darstellung von Molekülen macht und damit Zugriff auf die Grafik-Hardware braucht.

    Ich frage auch deshalb speziell nach Linux weil ich Windows nicht haben will! Ich weiss auch, es gibt MacOSX Software, z.B. Pymol (pymol.sf.net) um Moleküle in 3D darzustellen, aber wir reden hier von wirklich professioneller Software die noch einiges mehr machen kann!

    Also, gibt es Leute mit einem Mac Pro und Linux? Oder eventuell mit einem anderen Intel-Mac?

    Grüße

    twtwister
     
  2. michast

    michast Adersleber Calvill

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    5.810
    Also, so wie ich das sehe, gibt es da keine Möglichkeit. Über Parallels willst Du es nicht, wenn ich Dich richtig verstanden habe, und nativ läuft zur Zeit nur Windows XP über BootCamp von Apple.

    Ich habe im Netz gelesen, das jemand auch Linux nativ auf einem Intel-Mac installiert hat. Ich halte diese Lösung aber für sehr fraglich für Dein Vorhaben. Was die entsprechenden Linux Treiber für die Hardware angeht, kann es sich ja nur um ein instabiles Flickwerk handeln. Für Testzwecke sicher ganz interessant jedoch als echtes Arbeitsgerät? o_O
     
  3. pparler

    pparler Alkmene

    Dabei seit:
    08.05.06
    Beiträge:
    32
    In der c't gab es mal einen Artikel zu Linux unter BootCamp. Das hat, soweit ich mich erinnere auch ganz gut funktioniert, indem man dem Windows-BootLoader einfach das Linux-System noch untergeschoben hat. Allerdings gab es bei Erscheinen des Artikels noch keinen MacPro. 3D unter Linux ist eine andere Sache, das funzt immernoch am problemlosesten mit einer Nvidia Grafikkarte... Hab es aber selber noch nicht ausprobieren können, weil ich (noch) keinen Intel-Mac habe.

    Hier der Artikel:

    1. Peter Siering (ps)
    Pinguin im Apfel
    Linux auf Intel-Macs zum Laufen bringen
    Praxis,Linux,Boot Camp, Firmware, fdisk, MBR, GPT, GUID Partition Table, EFI, disktuil, Suse, Fedora, Debian, Ubuntu, Knoppix, Kanotix, Gentoo, Lilo, Grub, ELilo, Intel-Mac, Linux, Betriebssystem
    c't 10/06, Seite 133

    ...kann man unter heise.de auch online kaufen.
     
    #3 pparler, 11.10.06
    Zuletzt bearbeitet: 11.10.06
  4. michast

    michast Adersleber Calvill

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    5.810
    Wobei ich so meine Probleme hätte, wenn das in einer Produktionsumgebung passiert. Ich nutze auch Windows auf dem Mac aber ausschließlich zum Spielen. BootCamp ist beta, das sollte man nicht vergessen und dieser zusätzliche Eingriff ist vielleicht neutral, aber sicher kann man sich da nie sein.

    Mir wäre es zu gefährlich o_O
     
  5. JOKER

    JOKER Damasonrenette

    Dabei seit:
    04.12.04
    Beiträge:
    494
    In der neuen LinuxUser ist auch ein Bericht zum Thema "Linux auf dem MacBook Pro" !
     
  6. iPoe

    iPoe Pomme Etrangle

    Dabei seit:
    07.03.05
    Beiträge:
    910
    und warum muss es am mac pro laufen? um das geld bekommst du auch einen netten server (zb. von HP) und da läuft alles ausser OSX darauf?
    nicht falsch verstehen, ich mag auch äpfel aber mit gewalt einen mac wo hinstellen wo besser ein linux / windows rechner passt scheint mir in einem produktiven umfeld doch etwas zu fragwürdig...

    iPoe
     
  7. twtwister

    twtwister Granny Smith

    Dabei seit:
    05.07.04
    Beiträge:
    16
    Hallo,

    erst einmal vielen Dank für die schnellen Antworten. Ich muss michast Recht geben, dass der Einsatz einer Bastellösung für ein Produktionssystem nicht in Frage kommt.

    Trotzdem werde ich die anderen Hinweise weiterverfolgen, vor allem der Artikel im Linux-User Heft.
    Den c't Artikel kenne ich, der war aber nicht so positiv.

    Inzwischen habe ich auch eine Webseite gefunden (www.mactel-linux.org) die sich mit dem Problem Linux befasst. Aber auch da scheint es noch eine ziemliche Bastelei zu sein.

    Schade eigentlich, denn die Hardwarekosten vom Mac Pro sind, selbst mit RAM von Apple, durchaus konkurrenzfähig zu anderen Grafikworkstations mit Dual Xenon CPUs (z.B. HP, Fujitsu-Siemens, IBM)

    twtwister
     
  8. twtwister

    twtwister Granny Smith

    Dabei seit:
    05.07.04
    Beiträge:
    16
    Hoppla, da war ich zu langsam. Natürlich hast du recht.

    twtwister
     
  9. michast

    michast Adersleber Calvill

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    5.810
    Genau das war auch mein Gedanke. Zu Hause kann man herumspielen. Aber das Nutzen von Beta-Software mit gleichzeitigem "herumgefrickel", wozu die Beta nicht einmal gebaut wurde (Linux auf Bootcamp), mag ja funktionieren, gehört aber sicher nicht in den harten Produktionsalltag.
     
  10. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Anderer Lösungsansatz: Sind die Sourcen dieser Software verfügbar? Vielleicht kann man die ja unter Mac OS X compilen? Um welche Software geht es?
    Gruß Pepi
     
  11. michast

    michast Adersleber Calvill

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    5.810
    Guter Lösungsansatz :) Warum sollte, wenn es schon für Linux kompiliert wurde, man es nich auch für MacOS kompilieren? Ich vermute aber, dass der Quellcode nicht vorhanden ist o_O
     
  12. twtwister

    twtwister Granny Smith

    Dabei seit:
    05.07.04
    Beiträge:
    16
    Richtig vermutet.
    Es geht um kommerzielle Software (www.accelrys.com) und es besteht kein Weg um an die Quellen zu kommen.
    und, ja, ich habe schon nach einer MacOSX Version gefragt. Gibt's nicht und auch in absehbarer Zeit nicht.

    twtwister
     
  13. AppleandMac

    AppleandMac Macoun

    Dabei seit:
    15.06.06
    Beiträge:
    118
    was ist eigentlich, wenn man eine Linux ubuntu x68 CD nimmt, die in den Mac Pro schiebt und beim starten alt drückt?

    gruß
     
  14. michast

    michast Adersleber Calvill

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    5.810
    Gehr mir mit einer anderen Software ähnlich. Eine Windows und Linux-Version existiert. Es hiess vom Support, die PPC-Architektur könne nicht unterstützt werden, wegen des Aufwands. Nun hab ich einen Intel und es heisst, das MacOS könne wegen des Aufwands nicht unterstützt werden. Damit ist meine Unterstützung für diese Software auch entschwunden. Beim PPC hab ich sie unter VPC genutzt. Nun hab ich keine Lust mehr drauf :)
     

Diese Seite empfehlen